Ich weiß nicht was ich tun soll. Hausverkauf oder vermieten?

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von Binasti, 23.01.2014.

  1. #1 Binasti, 23.01.2014
    Binasti

    Binasti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich stecke grade in einem Zwiespalt.

    Grundlegendes:
    Ich besitze ein Haus. Das Haus hat zwei Wohnungen (1. Renoviert, 2. muss saniert werden). Dieses Haus steht auf einem Grundstück zusammen mit dem Haus meiner Mutter. Man teilt sich also den Garten etc.
    In ihrem Haus wohnt meine Schwester mit Mann zur Miete. Meine Mutter wohnt bei ihrem Freund (in seinem Haus, damit seine Eltern nicht allein sind).
    Mir gehört die Hälfte des Hauses meiner Mutter und ihr die Hälfte meines Hauses.

    Problem:
    Ich würde mein Haus gerne verkaufen, da es mich belastet. Zum einen, weil es alt und renovierungs-/sanierungsbedürftig ist und zum anderen, weil ich täglich an den Tod meines Vaters erinnert werde. Geld für eine Renovierung habe ich nicht und werde ich erst auch nicht haben. Sind im Moment Häuslebauer und investiere das Geld lieber hier.
    Außerdem kostet es mich natürlich einige Zeit.

    Ich kann das Haus nur verkaufen, wenn meine Mutter ebenfalls ihres verkauft. Man kann das Grundstück leider nicht teilen. Sie will es eigentlich nicht verkaufen, da für sie zu viele Erinnerungen dran hängen (mein Vater hat viel selber gebaut). Außerdem hat sie so die Möglichkeit im Falle einer Trennung wieder zurückzukommen. Noch ein Grund alle zu behalten ist, dass sie im Alter mit ihrem Freund in meine unsanierte Wohnung ziehen möchte, weil dort der Straßen lärm nicht so laut ist wie bei seinem Haus. (Der Lärm ist nicht wie in einer Großstadt, sondern eben Dorf mit etwas stärker befahrener Straße)
    Sollte meine Mutter sich mal trennen/ kann im Alter nicht mehr alleine leben, könnte sie zu uns kommen.
    Oder sich z.B. von dem Geld des Verkaufes eine Wohnung beim betreuten Wohnen kaufen.
    Noch so ein Thema ist, dass „die Leute dann ja reden würden“, wenn man alles verkaufen würde (laut meiner Mutter).

    Meine Schwester wäre übrigens für einen Verkauf, sie belastet alles auch sehr und wäre wahrscheinlich schon ausgezogen. Sie darf in der Wohnung kaum etwas verändern (neue Fliesen etc), Wintergarten (der nicht genutzt wird und nicht super doll ist) abreißen, weil mein Vater ihn gebaut hat. Im Grunde wohnen sie nur noch dort, weil unsere Mutter ja irgendwann im Alter in meine Wohnung ziehen möchte, um sie pflegen zu können.

    Frage:
    Wie würdet ihr entscheiden? Versuchen die Mutter vom Verkauf zu überzeugen? Oder doch lieber alles beim Alten lassen?

    (Entschuldigung für den langen Text und falls etwas unklar sein sollte. Es ist alles etwas kompliziert.)

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    Im Grunde sind das sehr persönliche Entscheidungen, da können Außenstehende im Grunde nicht viel helfen.
    Das geht dann auch nur gemeinsam, wenn es um beide Häuser geht.

    Vielleicht wäre evtl. doch eine Trennung des Grundstückes möglich. Sicher braucht man dann ein eingetragenes Wegerecht das den Zugang zum zweiten Haus ermöglicht.

    Das wäre evtl. ein Gedanke...
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Richtig, das ist jetzt auch nicht mehr zu ändern. Das hätte man regeln müssen, als das zweite Haus auf das Grundstück gebaut wurde. Denn dass dieses Konstrukt nur ganz schwer wieder aufzulösen ist (d.h.: ein freihändiger Verkauf ist praktisch unmöglich), war damals schon absehbar.


    Ich sehe das so: Es ist ja schön, dass sich deine Mutter über so viele Situationen Gedanken macht. Aber sie kann doch nicht ernsthaft 4 Wohnungen (das andere Haus auch mit 2 Wohnungen angenommen) blockieren und in keiner davon wohnen, nur um für Trennungen und ihr Alter vorgesorgt zu haben. Am Ende trennt sie sich nicht, kann wegen Plegebedürftigkeit sowieso nicht im eigenen Haus wohnen - und dann?

    Zusammenhalt in der Familie ist eine schöne Sache. Aber irgendwie muss das doch dann auf Gegenseitigkeit beruhen. Damit der "Plan" deiner Mutter funktioniert, muss jemand aus der Familie dort wohnen bleiben. Dann muss sie auch zulassen, dass der- oder diejenige dort Verhältnisse schafft, unter denen er/sie dort gerne wohnt.

    Bei einem Verkauf setzt du zu 100 % deinen Willen durch. Wenn alles läuft wie bisher, setzt deine Mutter zu 100 % ihren Willen durch. Beides passt nicht zu den Eigentumsverhältnissen. Ein Kompromiss muss her, z.B. dass deine Schwester eben ein paar Dinge ändern darf, damit sie sich dort wohlfühlt.
     
  5. ArminR

    ArminR Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich persönlich würde dir fürs vermieten raten....
     
  6. #5 Petra_44, 24.01.2014
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Also ich würde dieses Haus (oder welcher Teil auch immer davon nun dir gehört) vermieten. Die Geschichte ist sehr verworren - aber das klingt alles so, als könntest du es bereuen, wenn du dich nun für immer von dieser Immobilie getrennt hast. Nicht, weil die Immobilie so supertoll ist, sondern weil da zu viele Gefühle investiert worden sind. Oder möchtest du dir in 10 Jahren immer wieder anhören, "Ach, wenn du damals das Haus nicht verkauft hättest ..."?
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ehm - mal den Taschenrechner und das "Statistische Jahrbuch" zücken und auf eine biologische Lösung spekulieren?
    Ja, klingt gemein, aber manchmal kommt man kaum drum rum.

    Nebenbei wenn ich mir die örtliche Beschreibung so ansehe - also ich würde da weder mieten noch kaufen wollen, alles viel zu wirr.
    Für mich klingt das weniger nach unterschiedlichen Alleineigentumen, als nach mehreren Halbeigentumen und dann gibt's ja fast nur Veräußerung an den jeweils anderen bzw. gemeinsam an einen Käufer...
    ok - oder noch mehr Verwirrung.
     
  8. kev123

    kev123 Gesperrt

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, würde dir auch empfehlen das du das Haus Vermietest .Viele Grüße
     
  9. Gibi

    Gibi Gast

    Jeder hat nur ein Leben

    Lebst du dein Leben oder doch nur das deiner Mutter?
    Es ist ja schön, dass eure Familie zusammenhält. Aber es geht doch deutlich zu weit, dass sowohl du als auch deine Schwester die eigene Lebensgestaltung den - zudem äußerst vagen - Plänen der Mutter unterwerfen. Entscheidet so, dass ihr euch jetzt wohl in eurem jeweiligen Leben fühlt.
    Gibi
     
Thema:

Ich weiß nicht was ich tun soll. Hausverkauf oder vermieten?

Die Seite wird geladen...

Ich weiß nicht was ich tun soll. Hausverkauf oder vermieten? - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...