Ideen für neuen Küchenboden

Diskutiere Ideen für neuen Küchenboden im Kantine Forum im Bereich Off-Topic; Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...

  1. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.542
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer großen Küche.

    In der bisherigen Küche sind Fliesen, im Nebenraum liegt PVC (nicht verklebt).

    Mein Plan: Die Fliesenfugen verspachteln, und den Nebenraum und die dann fehlende Wand mit Fließestrich o.ä. auf Fliesenhöhe bringen.
    PVC oder Vinyl würde mir ja zusagen (wobei mir da die Unterschiede nicht so ganz klar sind).
    Es gibt das ja auch in Planken (Laminatform) mit Klicksystem. Ist das was?

    Habt ihr Ideen oder Anregungen für mich?

    Gruß,
    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Ideen für neuen Küchenboden. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    NRW
    ich persönlich, würde eher Fliesen bevorzugen.
    Wenn schon, dann würde ich einen PVC - Boden der fest verklebt ist bzw. auch Vinylplanken die fest verklebt bevorzugen.
    Da gibt es mittlerweile sehr schöne Böden.

    Die Planken (Laminatform) mit Trägermaterial sind zwar heute z.T. angeblich auch bedingt Feuchtigkeitsresistent, aber halt nur bedingt.
    Aber es gibt da doch erheblich viele dieser zusammengefügte Elemente in die Wasser eindringen kann.
    Also ich putze gerade in der Küche doch gerne mit " Wasser" und nicht nur mit einem nebelfeuchten Lappen.
     
  4. #3 Benni.G, 23.11.2016
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    167
    Hallo,
    für Räume, in denen vermehrt mit Feuchtigkeit auf dem Boden zu rechnen ist, ist in der Tat Vinyl (Vollkunststoff) dem Laminat mit Trägermaterial vorzuziehen.

    Ich habe in meiner Wohnküche ein Klickvinyl ausgewählt. Untendrunter kommt eine Dämpfung auf den bloßen Estrich.

    Die Verarbeitung von dem Klickvinyl ist recht einfach. Es reicht, wenn man es mit einem Cutter anschneidet und kann es dann brechen.

    Über verklebt oder nicht verklebt habe ich mir keine großen Gedanken gemacht. Bisher hatte ich ohne Kleber allerdings auch noch keine Probleme.

    Für meine Wohnküche habe ich keine Fliesen gewählt, weil die bei mir einfach zu kalt wäre. Weiterhin ist ein glatter Bodern leichter zu reinigen, wie die Fliesen mit den Fugen.

    Dann gäb es noch Linoleum, quasi die natürlichere "Variante" von PVC-Bahnen. Die Designauswahl ist jedoch sehr eingeschränkt.
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.313
    Zustimmungen:
    1.058
    Ideen und Anregungen? Ja, wenn es meine Küche wäre und die auch noch als Wohnraum mitbenutzt werden soll, würde ich persönlich einen getrommelten oder geschliffenen Travertin Marmor auf dem Boden verwenden, bzw. eine ähnliche Natursteinvariante. Ansonsten würde ich zu echtem Holz tendieren.
    Der Vorteil ist eigentlich das einem so ein Belag in 30 Jahren immer noch gefällt, wohingegen "Plastikboden" dann doch eher eine Frage der Mode ist. Außerdem kann man diese natürlichen Material recht unproplematisch auch wieder aufarbeiten, falls doch Beschädigungen auftreten sollten.
     
  6. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    1.012
    Ort:
    Stuttgart
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.542
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    sowas wie von GSR600 schwebt mir auch vor.
    @GSR600, ist das "ein Stück" oder sind das einzelne Planke (wie beim Laminat)?

    Hört sich ja erst mal höherpreisig an. Ich google. das mal - auch bzgl. Optik.

    Danke für eure Anteilnahme an meinem "Problem". :-)
     
  8. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    NRW
    kannst du an der Beschreibung sehen... (1219 x 184 mm, 2 mm stark)
    das sind auch Planken aber nur 2mm dick und werden deshalb auch verklebt, wie ich das oben auch schon genannt hatte.
     
  9. #8 Benni.G, 23.11.2016
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    167
    "Planke 1219 x 184 mm, 2 mm stark, 3,37 m² pro Paket,"
    ...sagt eigentlich alles!
     
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.313
    Zustimmungen:
    1.058
    ca. 35-50€ netto, im dem Dreh. Find ich persönlich jetzt nicht allzu teuer für einen Naturstein, aber das muß man halt auch über die Lebensdauer rechnen. Dann ist so ein Stein eigentlich preislich kaum zu schlagen. Oder würdest du in einem 500 jahren alten Schloß, Fachwerkhaus, Bürgerhaus usw. den Steinboden rausreissen und den durch Laminat ersetzen?
    Evtl. wird man einen Profi brauchen der einem den Naturstein verlegt, aber nimm es mir nicht krumm, wenn es für mich Privat wäre, würde ich schon was auch auf dauer hochwertiges haben wollen, und dann auch etwas mehr ausgeben, und nicht etwas, was gerade der Mode entspricht, und wo eigentlich jeder weiss, das es vor allem Plastik ist.
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.542
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Ach so, sorry, ich dachte GSR hat den Link nur wegen der Optik (den Bildern) gepostet.
    @ GSR, kannst du was zur Feuchteempfindlichkeit der Planken sagen? Hast du den Boden schon länger drin?

    (Natur-)Stein hat den Nachteil dass es fusskälter ist. Genau so wie Fliesen. Und das Verlegen wäre aufwändiger. Und die in der bisherigen Küche vorhandenen Fliesen haben auch schon die ein oder andere Macke.
     
  12. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.313
    Zustimmungen:
    1.058
    Ja, Stein ist fusskälter als Plastik oder Holz, das ist schon wahr. Bezzgl. Macken brauchst du dir bei Travertin oder ähnlichem Material aber keine Sorgen zu machen. Entweder nimmt man von hause aus eine rustikaler Variante, dann fällt eh nichts auf, oder man kann die Obeflächen auch tatsächlich recht simpel nachbearbeiten, falls mal was kaputt gehen sollte. Bei keramischen Fliesen ist da natürlich nicht viel zu machen, aber das hat mit Naturstein eben auch nicht viel zu tun.
     
    dots gefällt das.
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    3.285
    Ort:
    Mark Brandenburg
    wenn ich für meine Küche einen neuen Boden mache, werden es Fliesen/Feinsteinzeug in Holzplankenoptik. Derzeit habe ich da auch noch einen PVC-Boden drin der lag halt nagelneu als ich die Wohnung vor 4 Jahren gekauft habe. Also eindeutig zu gut um ihn nur um des neu machen willens raus zu reißen. In der Küche ist für mich das "wärmere" anfühlen nicht so das Argument.
     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    1.012
    Ort:
    Stuttgart

    Huhu,
    wir haben das in unserem oberen Bad und im Esszimmer seit Anfang 2014, weil da die Holzböden nicht mehr in Ordnung waren.
    Im Bad ringsrum eine gescheite Silikonfuge und bisher keine Probleme.
    Einziger Punkt ist, dass die Maserung ja minimal fühlbar ist und man dann immer mit der Maserung wischen sollte, weil es sonst nicht richtig gereinigt wird.
     
  15. #14 Zotteltier, 27.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    12
    Ich schwöre ja auf Dielen. PVC finde ich persönlich ein bisschen minderwertig und "billig" in der Optik.
     
Thema: Ideen für neuen Küchenboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. küchenboden dämpfung

Die Seite wird geladen...

Ideen für neuen Küchenboden - Ähnliche Themen

  1. Zwei Mieter streiten wegen Lärm - Ideen zur Schlichtung?

    Zwei Mieter streiten wegen Lärm - Ideen zur Schlichtung?: Hallo, Vermieter V hat ein Haus mit 4 Wohnungen, 2 im EG, 2 im 1. Stock. Auf der rechten Seite wohnt oben eine Flüchtlingsfamilie F (Ehepaar, 2...
  2. Badentlüftung - Ideen gegen vorzeitige Kondensation?

    Badentlüftung - Ideen gegen vorzeitige Kondensation?: Folgender Sachverhalt: Das innenliegende Bad hat eine Entlüftung mittels in der Zimmerdecke verschwindendem 100´er Rohr. An einem Abzweig ist ein...
  3. Nach "Wohnrecht"-Ablöse zu wenig Geld für Renovierung für Vermietung... Ideen?

    Nach "Wohnrecht"-Ablöse zu wenig Geld für Renovierung für Vermietung... Ideen?: Hallo allerseits, ich habe ein Haus geerbt, das mit einem Wohnrecht vorbelastet war. Das Wohnrecht habe ich herausgekauft. Ein gigantischer...
  4. Hoffnungslos der Mieterin ausgesetzt .... brauche moralischen Beistand und neue Ideen....

    Hoffnungslos der Mieterin ausgesetzt .... brauche moralischen Beistand und neue Ideen....: Hallo in die Runde! Ich habe hier im Forum (und im Rest des Netzes...) schon Stundenlang mitgelesen und weiß einfach nicht mehr weiter... Bitte...
  5. Neue Idee für WG-Zimmer-Vermietung?

    Neue Idee für WG-Zimmer-Vermietung?: Hallo, ich vermiete ab und an ein möbliertes WG-Zimmer (Zimmertüre an Zimmertüre mit mir). Nun wurde ich eben gefragt, ob ich einen Promo-Studi...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden