Im Mietvertrag steht Singleküche, aber es war keine drin - was passiert bei Auszug?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von toverena, 15.11.2012.

  1. #1 toverena, 15.11.2012
    toverena

    toverena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir haben folgendes Problem:
    Mietvertrag von 2004 von B.: Wohnung ohne Küche vermietet
    B. hat Küche mit Einzelteilen bestückt (alter Herd mit 4 Platten, Kühlschrank, leicht defekte Spüle) und hatte dann M. als Untermieter
    2012 ist B. ausgezogen und M. hat die Wohnung übernommen, ist seinen Vertrag wurde eine "Singleküche mit zwei Kochplatten + Kühlschrank" reingeschrieben - doch natürlich blieb alles wie es ist, B. hat dem befreundeten M. die Sachen überlassen
    Ich bin jetzt die Untermieterin und M. möchte ausziehen und ich die Wohnung übernehmen.
    Jetzt sagt die Hausverwaltung, M. soll diese alten Küchen-Einzelteile, die der mit ihm befreundete vorherige Hauptmieter B. ihm überlassen hat, gründlich reinigen und reparieren, damit sie mir die Wohnung mit Küche vermieten können - doch die Sachen gehören doch gar nicht der Hausverwaltung?!?
    Ich will diese abgenutzten Einzelteile auch gar nicht haben und die Hausverwaltung sagt, ich kann ja eine neue Einbauküche auf meine Kosten installieren und muss die beim Auszug dann aber für geschenkt dalassen, wenn ich die vorhandenen Einzelteile entsorge. Können Sie das wirklich verlangen, wenn ich diese alten Einzelteile in Sperrmüllqualität nicht als Küche haben will.
    Außerdem hat der jetzige Hauptmieter M., dem eine (nicht vorhandene) Singleküche mit 2 Kochplatten in den Vertrag geschrieben wurde, Angst, dass er nun eine solche auf seine Kosten besorgen muss?
    Hat jemand Erfahrung mit solchen Fällen?

    Abgesehen von dem Küchenproblem bekomme ich eine Mieterhöhung von 11,1 % - doch da kann ich wohl nichts machen, ich war bisher nur Untermieter des Hauptmieters (er hatte im März 2012 bereits eine Erhöhung von 2 % bekommen) und stehe nicht im Vertrag mit der Hausverwaltung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 15.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo toverena, :75:

    wurde der ursprünglich mit B geschlossene Mietvertrag bei dem Wechsel zu M beibehalten und nur entsprechend geändert ... oder wurde ein völlig neuer Mietvertrag abgeschlossen?

    Und wie soll das jetzt bei Dir vonstatten gehen - Fortschreibung oder neuer MV?
     
  4. #3 toverena, 15.11.2012
    toverena

    toverena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Jedes Mal ein neuer Mietvertrag

    M. hat im März 2012 einen komplett neuen Mietvertrag bekommen, in dem steht als Einrichtung auch "Singleküche mit 2 Kochplatten + Kühlschrank"
    Er hatte vorher nur einen Untermietvertrag mit B.
    Er hat B.s Vertrag auch noch vorliegen, da steht ohne Küche drin.
    B. würde seine Sachen, die er damals noch zum Benutzen hier gelassen hat (er ist ja mit M. befreundet), auch wieder zurück nehmen, da M. auszieht.
    Eine neue Nachmieterin kommt und bekommt einen neuen Vertrag und ich werde ihre Untermieterin, genau wie bisher bei M. (die Hausverwaltung wollte mich nicht als Hauptmieter akzeptieren, weil ich Student bin).
     
  5. #4 Papabär, 15.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    B hat dem Vermieter die Küche hinterlassen, ohne einen entsprechenden Wertausgleich geltend zu machen (die 6-monatige Verjährungsfrist ist verstrichen).

    Bei M ist die Küche zum Bestandteil der Mietsache geworden - Eigentümer ist jetzt der Vermieter.

    Auch bei der Nachmieterin soll die Küche jetzt offenbar zum Bestandteil der Mietsache werden ... entweder der Vermieter kennt den Zustand nicht (in großen Verwaltungen nicht unüblich) - oder er versucht auf diesem Weg zu einer besseren Küche zu gelangen (was m.E. aber risikobehaftet ist).

    Hat B denn noch Belege, die das Alter und den Anschaffungspreis der Küchenelemente belegen?


    P hat fertig (für heute) ... und H ist sowieso raus. :50:
     
  6. #5 Gast-II, 16.11.2012
    Gast-II

    Gast-II Gast

    Hi,

    da ja dem Vermieter jetzt die Küche gehört und er sie ja an den jetzigen Mieter vermietet hat, kann er nicht einfach verlangen das der jetztige Mieter diese reparieren, wenn der Mieter den defekt nicht zu verschulden hat. Desweiteren geht reparieren wenn überhaupt ja nur bis "siehe Mietbertrag: Kleinreparaturklausel", ansonsten ist erstmal der Vermieter dafür zuständig. Auch nicht uninteressant, wenn die Küche schon defekt vermietet worden ist, denn dafür muss m.E. der Mieter auch nicht aufkommen (vorausgesetzt man hat nichts anderweitig dazu vereinbart).

    Eine neue Küche kann der Vermieter m.E. auch nicht verlangen, denn a) war diese Küche ja auch nicht neu als sie in den Eigentum des Vermieters übergiehn (denn u.a. müsste der Vermieter ja jetzt Belegen, was die "alte" Küche bei Eigentumswechsel noch Wert war, denn das wäre ja der max. Schaden für den Vermieter) und b) muss man noch die normale Abnutzung mit einbeziehen seit die Küche zur Mietsache dazugehört, also seit sie im Eigentum des Vermieter ist (also Küchenwert bei Eigentumswechsel - normale Abnutzung = der eigentliche Schade den man höchstens fordern könnte). Denn die normale Abnutzung ist in der Miete schon enthalten. Also aus "alt" mach "neu" funktioniert i.d.R. so nicht.

    Das man die Küche sauber/geputzt zurück gibt, das versteht sich m.E. von selber. Aber man kann nicht verlangen, das nach x Jahren eine benutzte Küche wie nagelneu aussieht nach dem reinigen.

    Wenn ein neuer Hauptmieter einen neuen Mietvertrag abschlisst, rate ich demjenigen an, wenn die Küche weiterhin Bestandteil der Mietsache ist, das man im Übergabeprotokoll genau formuliert, in welchen Zustand diese Küche dann auch sich befindet.

    Evtl bestätigt B auch dem jetzigen Mieter, wie der Zustand der Küche bei Auszug war. Immerhin war ja schon bei Kauf der Küche von B, die Küche nicht in einem super Zustand.
     
  7. #6 Papabär, 16.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hi Großer, :rauch003:

    der Vermieter ist auch für die Vornahme von Kleinreparaturen zuständig. Mit ´ner gültigen Kleinreparaturklausel könnte er sich höchstens die Kosten vom Mieter zurückholen (Was die Mehrzahl meiner Mieter aber (offenbar) mittlerweile erfolgreich zu verhindern weiß).


    Naja, soo pauschal würde ich das aber nicht behaupten wollen. Wenn bei Mietbeginn eine Schranktür fehlt - oder sichtlich defekt ist, dann wird es schwierig, den Vermieter in die Pflicht zu nehmen.


    Verlangen kann der Vermieter erst einmal alles. Er riskiert dabei aber Ersatzforderungen des Mieters gem. §539 BGB.


    Fast richtig: Entscheidend wird wohl eher der Zeitwert der Küche bei Auszug der jetzigen Mieterin sein. Ich habe keine Ahnung mit welcher Lebensdauer welche Elemente da angesetzt werden ... aber der Beschreibung nach zu urteilen würde ich sagen, dass da nicht mehr viele € übrig bleiben.


    Richtig ... aber man kann´s ja mal probieren, gell?


    Je nachdem ... (==>> vgl. §536 b BGB)


    Das dürfte unerheblich sein ... evtl. hat der Vermieter zwischenzeitig ja Reparaturen vornehmen lassen.

    Soweit ich das verstanden habe, möchte die neue Mieterin die Küche ja auch garnicht haben, sondern sorgt sich nur um die Haftungsfrage, wenn sie die Wohnung später mal ohne Küche zurückgibt.

    Wie bereits erwähnt richtet sich eine evtl. Haftung dann nach dem Zeitwert. Wenn man dann die Anschaffungskosten detailliert belegen könnte (weil B alles ordentlich abgeheftet hat), dürfte das hilfreich sein.
     
  8. #7 lostcontrol, 16.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    so wie du's schreibst können sie das natürlich NICHT verlangen.
    aber selbstverständlich darfst du während deiner mietzeit da auch deine eigenen geräte reinstellen - musst aber die mitvermieteten entsprechend irgendwo einlagern und bei deinem auszug den vorherigen zustand wieder herstellen. dass du deine privatgeräte plötzlich der hausverwaltung schenken müsstest ist natürlich NICHT richtig.
     
Thema: Im Mietvertrag steht Singleküche, aber es war keine drin - was passiert bei Auszug?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag Einbauküche aber keine drin

    ,
  2. im Mietvertrag seht Kühlschrank

    ,
  3. was passiert bei auszug ohne übergabeprotokoll

    ,
  4. kochnische mietvertrag,
  5. mietvertrag mit einbauküche aber doch kein herd und kühlschrank,
  6. keine kochnische in der neuen wohnung obwohl im mietvertrag eine steht,
  7. wir haben eine neue wohnung aber leider ohne küche,
  8. mieter nimmt bei auszug herd und kühlschrank mit,
  9. verkauf der küche an neue mieter,
  10. vermietete einbauküche wie kleinreparaturklausel formulieren,
  11. was bedeutet singleküche in anzeige,
  12. was ist normale abnutzung wohnung singleküche,
  13. mietvertrag singleküche,
  14. kein herd in der wohnung neuen drin lassen bei auszug,
  15. vermieter was tun wenn keine küche
Die Seite wird geladen...

Im Mietvertrag steht Singleküche, aber es war keine drin - was passiert bei Auszug? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....
  4. Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug

    Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug: Hallo Forum, muss ein Vermieter Bodenfliesen, die ein Mieter bei Einzug selber verlegt hat, bei Auszug in jedem Fall hinnehmen, wenn im...
  5. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...