In Welchem Zeitraum Übergabe-/Abnahmeprotokoll aushändigen

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von Drafthorse, 11.12.2014.

  1. #1 Drafthorse, 11.12.2014
    Drafthorse

    Drafthorse Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo, gibt es eine Regelung für den Zeitraum in dem ein Übergabe-/Abnahmeprotokoll auszuhändigen ist? Ich war bis 1.82014 selber in einer Mietwohnung, wohne jetzt im Eigenheim (mit eigenen Mietwohnungen). Bis heute habe ich noch nicht die zugesagte Kopie vom Übergabeprotokoll samt Fotos bekommen ... Konnte bei Google leider nichts finden, und möchte dies auch gerne selber (für die Zukunft mit meinen Mietern) wissen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    So weit ich weiß, gibt es nicht mal eine Pflicht, so ein Protokoll anzufertigen. Daher vermute ich, dass es auch keine Pflicht gibt, so etwas auszuhändigen.

    Hast du den Ersteller des Protokolls schon mal gefragt?
     
  4. #3 BHShuber, 11.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    die Erstellung eines Wohnungsübergabeprotokolls ist im deutschen Mietrecht nicht beschrieben oder gar vorgeschrieben.

    Bei Unstimmigkeiten zwischen Vermieter und Mieter hinsichtlich der Behebung eventueller Mängel besteht jedoch Beweispflicht für beide Parteien. Da der Nachweis der Verursachung von Schäden nach Wohnungsübergabe jedoch meist schwer zu erbringen ist, kann ein Wohnungsübergabeprotokoll diesen Schwierigkeiten vorbeugen.

    Falls sich Mieter oder Vermieter weigern ein Wohnungsübergabeprotokoll zu erstellen, können sie rein rechtlich auch nicht dazu angehalten werden. Es gibt jedoch die Möglichkeit, mit Zeugen einen entsprechenden Wohnungsdurchgang durchzuführen und die entdeckten Mangel protokollarisch festzuhalten.

    Für die Anerkennung eines Wohnungsübergabeprotokolls vor Gericht sind die Unterschriften von Mieter, Vermieter und gegebenenfalls Zeugen von hoher Bedeutung.

    Es existiert keinerlei Verpflichtung ein einseitig erstelltes Protokoll, auch dem anderen Vertragspartner zu überlassen.

    Gruß

    BHShuber
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Ein Übergabeprotokoll, welches du nicht unterschrieben hast, ist für dich auch nicht bindend. Solltest du aber unterschrieben haben, wäre es unklug dieses Protokoll nicht
    sofort im Duplikat an dich zu nehmen.

    Der VM muß dir das Protokoll nicht aushändigen, wie schon geschrieben.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Bist du dir sicher?
     
  7. #6 Drafthorse, 12.12.2014
    Drafthorse

    Drafthorse Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Guten Morgen, danke für Eure Antworten.
    Jetzt habe ich per eMail das Übergabeprotokoll bekommen - angeblich wäre es bereits samt Foto CD mit der Post zu mir gekommen, was aber nie ankam - was mich aber wundert, denn mein ehem. Vermieter schickt ALLES per Einschreiben, und die CD samt Protokoll angeblich nicht. Auf dem Protokoll ist auf alle Fälle NUR meine Unterschrift, und keine vom Vermieter - jetzt habe ich gebeten, die Unterschrift nachzutragen, und dies wird mir verweigert mit dem Kommentar "es ist völlig ausreichend wenn nur meine Unterschrift" drauf wäre ... ich brauche aber das Protokoll für meinen ehem. Stromanbieter, um meinen Zählerstand nachweisen zu können, und die werden mir das ohne VM-Unterschrift wohl kaum akzeptieren (würde ich auch nicht) ... hab jetzt auch gebeten, die Kaution zu überweisen, nachdem ja das Protokoll eh angeblich schon lange an mich verschickt wurde ... bin gespannt, was zur Antwort kommt ... Ich werde auf alle Fälle bei meinen Mietern ein ÜP machen, im beidseitigen Einverständnis, möchte nicht dass die das gleiche Problem haben wie ich .. als ehem. Mieter ...
     
  8. #7 dots, 12.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2014
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Das kann zuweilen eine unlösbare Aufgabe sein.

    Was machst du, wenn du den Zustand zwar so protokollierst, wie du ihn siehst, aber nicht so, wie ihn der Mieter sieht?

    Ist die Wand rechts im Wohnzimmer schmutzig, fleckig, grau, nicht mehr weiß oder okay? Der Mieter wird letzteres sagen, du vermutlich nicht. Also, was schreibst du nun ins ÜP? Und wird der Mieter seine Unterschrift drunter setzen?

    Du hast dir etwas vorgenommen, was schon viele andere vor dir nicht geschafft haben.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Mag sein, dass du das nicht akzeptieren würdest. Wenn dir der Stromanbieter nicht glaubt, kann er gerne einen Ableser schicken. Außer im Zusammenhang mit Personen, die in der Vergangenheit schon den Versorger betrogen haben, hat mir noch nie ein Anbieter einen formlos und ohne Zeugen übermittelten Zählerstand nicht geglaubt. Zumindest dafür brauchst du das Übergabeprotokoll nicht.

    Auch sonst würde ich mich wegen dem Protokoll zumindest im Moment nicht verrückt machen.
     
  10. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    ...mich verrückt machen würde ich auch nicht - zumal der VM ja keine weiteren Ansprüche hinterher schiebt.

    Aber dass er seine Unterschrift verweigert, ist schon komisch (schrullig?).

    Ich selbst hatte noch nie solche Probleme - nicht in der Übergabe, noch in der Abnahme.
    Unterschrieben wurden alle Seiten (zur Beruhigung), die Unterlagen sehr zeitnah übergeben.

    Aber es kommt halt - wie hier - auf den individuellen Stil des Hauses an.
    Aber wenn, wie bereits gesagt, nichts passiert, würde ich die Sache auch vergessen.
     
  11. #10 Pharao, 12.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.855
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    wenn man schon ein Protokoll anfertigt und das bei der Übergabe/Abnahme ausfüllt und letztlich ja beide Vertragspartner dort auch unterschreiben sollen, das man dann auch jedem sofort ein Exemplar mitgibt.

    Warum unterschreibt man Blanko was ? Theoretisch hätte der Vermieter jetzt alles eintragen können (auch einen anderen Stromstand), denn deine Unterschrift ist ja schon drauf ...
     
  12. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Pharao
    ...blanko zu unterschreiben ist immer prickelnd. Wenn man an den Richtigen gerät.

    Wie machst du das denn mit dem sofort! aushändigen - werden noch Blaupausen ? verwendet. Ich führe jedenfalls keinen Kopierer mit - aber Handys gibst ja auch.

    Aber in einem Punkt triffst Du eine Erfahrung. Ein einziger Mieter - der das Protokoll nicht unterschreiben wollte (u. a. seine Zählerstände) habe ich dadurch "genötigt", dass ich behauptet habe, ihn bei dem Versorgungsunternhemen nicht ohne seine Unterschrift abmelden zu können.
    Und selbst wenn er sie mir nicht gegeben hätte - ein Übergabeprotokoll gab es ja und
    Zeugen bei der Abnahme.

    Schlussendlich: Hier ist etwas nicht korrekt gelaufen, aber ich glaube ,wie gesagt, ohne Folgen für den Fragesteller.
     
  13. #12 immodream, 12.12.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo,
    wenn dir dein ehemaliger Vermieter nachweisbar ein Protokoll zugeschickt hat, dokumentiert er ja, das er dabei gewesen ist und du das Protokoll nicht zu Hause zusammengebastelt hast.
    Mein örtlicher Stromanbieter akzeptiert je nach Laune des Telefoncenters überwiegend auch eine telefonische oder Internet An- Abmeldung.
    Mach dich nicht verrückt.
    In Zukunft mach es wie schon vorgeschlagen und von mir seit Jahrzehnten gehandhabt: Bei der Übergabe werden immer zwei Exemplare ausgefüllt und beide Exemplare von Mieter und Vermieter unterschrieben. Können sich beide Parteien über vorhandene Mängel einigen, versuche ich auch gleich die Kosten für die Beseitigung der Mängel im Protokoll festzuhalten.
    Das gibt dann bei der Endabrechnung weniger oder keine Probleme mehr.
    Grüße
    Immodream
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Das hätte er auch tun können, wenn er selbst unterschrieben hätte. Die Frage ist eher, warum man sich so etwas nicht direkt aushändigen lässt.


    Bestimmt, aber Kohlepapier tut's auch. Wenn man auf vernünftige Stückzahlen kommt, kann man sich auch SD-Bögen drucken lassen - das ist inzwischen relativ billig und ich greife darauf regelmäßig zurück.
     
  15. #14 Nero, 12.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Andres
    jetzt wird es wieder witzig. Ich suche gerade heftig...

    Doch weißt Du, das Versorgungsunternehmen möchte von mir stets lediglich wissen, wann ich die Schlüssel der Wohnung erhalten habe.

    Und der Rest ist dann natürlich meine Sache - was die Wohnung als solches anbelangt.

    Aber ich will mich auch korrekt verhalten. Manche achten auf ihren Ruf.
     
  16. #15 Pharao, 13.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.855
    Zustimmungen:
    501
    Oje :musik003:

    Als Tipp: wie wäre es einfach damit, das man das Übergabeprotokoll (oder das Formular, den Mietvertrag, ect) ganz in ruhe zu Hause einfach 2x ausdruck und dann bei der eigentlichen Übergabe oder Abnahme der Wohnung eben auch 2x ausfüllt :?
     
  17. #16 Nero, 14.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Pharao,

    Ja, diese Methode ist mir sehr wohl bekannt,

    Ich hatte aber einfach keine Lust, auf mehreren , doppelten Seiten hin und her zu kritzeln oder sie sogar von der Gegenseite , der Einfachheit halber, ausfüllen zu lassen....Das geht nicht, wenn man alleine ist.

    Also entweder sofort durchpausen/übergeben (nebst besonderen Bemerkungen) oder - spätetens mit der Nebenkosten-/Kautionsabrechnung als Kopie aushändigen. Sofern man sich vertraut.

    Die Übergabe erfolgt bei mir wirklich zeitnah (binnen 1 Monats nach Erhalt der offiziellen Daten/Jahresabrechnung - oder Zwischenabfrage/-ablesung) .
    Ich halte das für sehr schnell. Alle Belege sind dann als Kopie unaufgefordert der Abrechnung beigefügt.

    L. G. BM.
     
  18. #17 Pharao, 15.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.855
    Zustimmungen:
    501
    Hi Nero,

    und lass mich raten, das Original behälst du natürlich und der Mieter muss dir einfach mal so "vertrauen", nur weil es dir zuviel Arbeit macht das 2x auszufüllen (was ja voll der Akt ist !) oder weil du keinen Laptop mit Drucker hast oder weil ...usw. ...

    Im übrigen durchpausen ist mehr als veraltet, gibt`s das überhaupt noch so zu kaufen? Und nimmst du dann deine alte Schreibmaschine mit, weil dafür hat man es ja hauptsächlich benutzt?

    Ich sehe das so, wenn ich was Unterschreiben soll (zB als Mieter) und es da um mehr geht als nur "habe ich zu Kenntnis genommen", dann will ich auch sofort eine Kopie davon haben und nicht erst Monate später ggf. mal zugeschickt bekommen.

    Ich mein, die NK-Abrechnung macht man i.d.R. jährlich und wenn er Mieter ungünstig auszieht, dann dauert das dementsprechend lange. Das mit der Kaution ist auch nicht besser, denn die zahlt man i.d.R. auch nicht bei Vertragsende sofort zurück, auch das kann mehrere Monate dauern.
     
  19. #18 Nero, 16.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Pharao: Recht hast Du!

    Selbstverständlich behalte ich immer die Originale, um sie in aller Ruhe zum Nachteil meiner mir altersmäßig unterlegenen Mieter zu frisieren. Diese laufen, komischerweise, immer zu mehreren auf.

    Zur Übergabe/Abnahme nehme ich aber anstatt Laptop und Handy - immer meinen Krückstock zur Verstärkung mit.
    Das mit der Schreibmaschine war auch ein guter Tipp - ich habe im Keller noch eine alte Triumph - die leider auch ins Alter gekommen ist - weil ich sie mal mit Salatöl geschmiert habe.

    Aber dieser kleine Exkurs führt doch sehr ins Detail und am Thema vorbei - also zurück.

    Da ich die Nebenkostenabrechnungen stets! zum aktuellen Jahresende/bzw. Anfang des Nächsten binnen 1 Monats erstelle, müssen meine "gepeinigten" Mieter seit Jahren wohl nicht lange auf ihre Belege warten bzw. um Nachforderungen/Guthaben bangen. Beklagt hat sich bei mir auch noch niemand - im Gegenteil. Da hätte ich konträr mehr Anlaß - was die Seriösität anbelangt.

    Du siehst, auch heute existieren noch Mammuts, die mit neumodischen Erscheinungen bestens zurecht kommen - sofern sie wollen.

    Grüße
     
  20. #19 Pharao, 16.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.855
    Zustimmungen:
    501
    Was hat den bitte jetzt die jährliche Betriebsnebenkostenabrechnung mit dem Abnahmeprotokoll einer Wohnung zu tun :? Ich mein, ziehen bei dir grundsätzlich die Mieter nur am Jahresende/Jahresanfang ein-oder aus? Zumal es am Sachverhalt auch nichts ändert, das wenn ich Mieter wäre und ein Abnahme- oder Übergabeprotokoll unterzeichen soll, das ich dann auch sofort eine Kopie davon haben will. Und mit sofort meine ich auch sofort und nicht in 1-2 Tagen oder Monaten.
     
  21. #20 Nero, 16.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Pharao!

    ...Es geht um den gesamten "Abwasch" bei Auszug = NKV, Kautionsabwicklung über eventuelle Schäden und diese hat ein Abnahmeprotokoll festgehalten.
    Also wird es u. a. als Beleg (Kopie) dem Gesamtsachverhalt beigefügt.

    Mit Fristen - bezogen auf Auszugstermine der Mieter - hatte ich bisher noch keine Probleme. Ich bleibe stets weit unter der Jahresfrist - auch habe ich die Möglichkeit - aktuelle Gesamtdaten unmittelbar mit dem Versorgungsunternehmen abzukären/über individuelle Zwischenzähler abzurechnen.
    Aber, das ist ja schon wieder ein anderes Thema.

    Wenn ich jetzt nochmals auf die Eingangsfrage zurückkomme - warum sich der VM weigert - überhaupt diesen Nachweis auszuhändigen - verstehe ich nicht, weshalb Du bei mir die Frage der Methode/des Zeitpunkts für so wichtig hältst.

    Verlangen kann man ja viel - ob nach dieser Pfeife getanzt wird - ist eine ganz andere Sache - siehe Fragesteller und ich auch.

    Du kommst mit deinem Vorgehen zurecht, ich mit meinem, jeder macht es so, wie es am besten funktioniert. .

    Und übrigens- ich bin aufgrund der bisherigen Erfahrungen so verschreckt - dass ich mir ein Protokoll von 5 Seiten gebastelt habe - Meinst Du - ich fülle alleine 10 Seiten aus - also alles doppelt? - Nee, keine Lust. Aber ach ja, da gibt es neuere Techniken.

    Im Übrigen geht es nicht darum, dass ich meine M. beschummele, sondern sie mich.
    Und was das anbelangt - ist Papier mehr als geduldig - selbst wenn es der M. eigenhändig in allen Details abgesegnet hat und es überaus korrekt schnellstens zugestellt wurde. Also was?
     
Thema: In Welchem Zeitraum Übergabe-/Abnahmeprotokoll aushändigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abnahmeprotokoll kopie an den mieter

    ,
  2. vermieter schickt Uebergabeprotokoll nicht zu

    ,
  3. zur Aushändigung übergeben (Ausdruck)

    ,
  4. übergabeprotokoll vermieter verweigert kopie,
  5. kopie abnahmeprotokoll wohnraum,
  6. uebergabeprotokoll wann aushaendigen,
  7. Abnahmeprotokoll nicht zugeschickt,
  8. übergabeprotokoll sofort aushändigen,
  9. ist der Vermieter verpflichtet mir das Übergabeprotokoll auszuhändigen ,
  10. vermieter verweigert aushaendigung des protokolls,
  11. übernahme protokol aushaendigen
Die Seite wird geladen...

In Welchem Zeitraum Übergabe-/Abnahmeprotokoll aushändigen - Ähnliche Themen

  1. Grundbuch - Zeitraum zwischen Auflassung und Eintragung

    Grundbuch - Zeitraum zwischen Auflassung und Eintragung: Ich habe mal eine Frage zum Grundbuch. Habe hier ein Grundbuchblatt vor mir liegen, bei dem gleich bei zwei früheren Eigentümern der Zeitraum...
  2. Übergabe (zwei Mieter - einer kommt)

    Übergabe (zwei Mieter - einer kommt): Mieter erscheint nicht zur Wohnungsübergab
  3. Übergabe der Wohnung von Mieter an Vermieter

    Übergabe der Wohnung von Mieter an Vermieter: Moin, ich hätte da gern noch ein Problem. Ich habe schon im Forum gesucht, aber nichts gefunden, was trifft. Der Mietvertrag meines Mieters...
  4. Welche Zeiträume für Zugang zur Wohnung bei Modernisierung (Rauchmelder) sind für Mieter zumutbar ?

    Welche Zeiträume für Zugang zur Wohnung bei Modernisierung (Rauchmelder) sind für Mieter zumutbar ?: HI ! Der Einbau von Rauchmeldern ist eigentlich nicht dramatisch. Wenn jedoch viele Parteien im selben Haus die Rauchmelder eingebaut bekommen...
  5. Vorab Übergabe und Renovierung

    Vorab Übergabe und Renovierung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage in die Runde: Mal angenommem Mieter X kündigt fristgemäß zum 29.02.2016, zieht aber schon zum...