Inder als Mieter

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von suiCast, 29.05.2010.

  1. #1 suiCast, 29.05.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community,

    meine ersten Mietinteressenten sind zwei indische Studenten.
    Habe die Wohnungen mit 500€ jährlich von der Gemeinde für Studenten schmackhaft gemacht und haben morgen ein Besichtigungstermin - die scheinen sehr interessiert zu sein. Scheinen auch zwei nette Menschen zu sein, die hierzulande ihren Masterstudium machen.

    Bis hierhin alles ok.

    Ich habe auch lange überlegt, ob ich mich für den Gedanken schämen sollte, ob es dabei etwas verwerfliches geben kann... Aber ich machs einfach.

    Indisches Essen mag wirklich lecker sein, allerdings soll der Gestank im Treppenhaus alles andere als lecker sein.

    Hat hier schon jemand Erfahrung damit gemacht?

    Lassen sich andere Mietinteressenten (insgesamt 8 Wohneinheiten a 3-Zimmer - momentan ALLE frei) davon vergraulen?

    Kann ein Mensch im schlimmsten Fall die zwei ablehnen und dabei immer noch human bleiben?

    Oder habe ich mir nur angst machen lassen obwohl es nichts zu befürchten gibt?

    Danke für Eure Meinungen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BarneyGumble2, 30.05.2010
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte, Du wärst ein Mieter, der mit seiner NK-Abrechnung nicht einverstanden ist.
    Nun bist Du auf der Suche nach MIETERN?
    Noch dazu in einem 8-Parteien Haus?
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwelche älteren Beiträge hab ich wohl überlesen, aber auch ein Vermieter kann Mieter sein oder?
    Mietinteressenten ablehnen kann man immer. Natürlich sollte man tunlichst vermeiden Mieter dabei in irgendeiner Form zu diskriminieren. Ausserdem versteh ich nicht ganz was das mit dem Essen soll. Ich koch sehr gern und das auch asiatisch und auch mit Curry und natürlich riecht das, aber ne deutsche Hühnerbrühe, Kohlrouladen, Sauerkraut etc. etc. etc. riecht man doch auch.
     
  5. #4 suiCast, 30.05.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    @ BarneyGumble2

    Sehr aufmerksam ;)
    Bei der Wohnungssuche habe ich das besagt Haus zufällig entdeckt und ignoriert ... Papa fand's sehr interessant und hat es, nach etwas Rechnerei, als eine gute Investition gesehen. = hat zugeschlagen.
    Bin ja auch noch ein paar Jährchen hier, bis dorthin hoffen wir, dass das Haus sowas wie ein perpetuum mobile (= eine Maschine die anfangs Energie benötigt und anschließend (fast) ohne auskommt) daraus wird - selbstverständlich mit einer Vertrauensperson vor Ort, die sich um das Haus und Mieter kümmert und im Gegenzug was angemessenes bekommt.
    kurz gesagt: aus einer Mietwohnungssuche wurde ein Hauskauf.

    @ kathi

    wie gesagt, ich hab mir das einreden lassen (von einem der seine Doppelhaushälfte aus genau diesem Grund verkauft hat).
    Ich hatte nur afrikanische Nachbarn. Das Treppenhaus hat nach gebrannten Reifen gestunken und das war etweder das Essen oder der andere Stoffwechsel. (Weisse sollen in bspw. Afrika genauso übel richen (halbwissen / hören sagen)).

    Asiatisches Essen ist in der Tat sehr lecker, allerdings glaube ich nicht daran, dass wir wirklich asiatisch kochen, mit Kochbuch und Produkten von Edeka (bevor Missverständnisse aufkommen; nein, ich stelle Deine/Ihre Kochkünste nicht in Frage).

    Diskriminieren will ich selbstverständlich niemanden! Aus diesem Grund habe ich hier auf Hilfe gehofft - ob da wirklich was wahres dran ist oder nicht...

    Sei's drum; ich werde die Jungs morgen abholen und die Wohnungen präsentieren - frei von sämtlichen Hintergedanken... Vielleicht bekomm ich sogar was von den Leckereien ab ;)
     
  6. #5 nobrett, 30.05.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Kanst Du mir mal erklären was mir dieser Satz dagen soll?

    Meine bisherigen indischen Mieter waren problemlos und freundlich, aber das kann man sicher nicht verallgemeinern.

    Sicherlich gibt es Mieter, die sich an ausländischen Nachbarn mehr oder weniger stören. Wenn Dein Objekt das hergibt, dann würde ich beim Vermieten erst mal mit ein paar deutschsprachigen Professoren, Doktoren und Honoratioren anfangen bevor ich ausländische Studenten nehme. Oder wie war die Frage gemeint?
     
  7. #6 Thomas76, 30.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Tja, das mit den indischen Mietern wird man kaum pauschal beurteilen können.Ich wäre bei exotischen Mietern evtl. auch skeptisch, und habe auch schon entsprechend schlechtes darüber gehört.

    Ich vermute aber mal, das es vor allem auch vom Bildungsstand abhängt, ob sich Leute in anderer Leute Wohneigentum vernünftig benehmen können.Es wird halt ein Unterschied sein, ob es sich um motivierte Studenten handelt oder um Aushilfsarbeiter.Das Problem dürfte, wenn es denn auftritt, auch weniger sein, wie deren "Kochabgase" riechen, sondern wie die sich in der Wohnung allgemein benehmen.Andererseits gibt es ja auch mehr als genug deutsche Messies und Mietnomaden, die Wohnungen bis zur Unkenntlichkeit versauen können.

    Von daher habe ich nur den Ratschlag, sich die Kandidaten genau anzusehen, dem Bauchgefühl zu trauen (wenn das denn bisher tendenziell Verlässlich war ;) ) und sie genau den gleichen strengen Überprüfungen zu unterziehen, wie man dies bei allen Mietinteressenten, die in die engere Wahl kommen tun sollte.
     
  8. #7 suiCast, 30.05.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hat sich jetzt erledigt, die Jungs suchen etwas, das näher an der Uni ist (5 Gehminuten sollens sein) - 6 km in 5 min könnte man also vergessen, die Jungs hatten kein Interesse mehr. Habe denen allerdings meine Hilfe bei der Wohnungssuche angeboten (weil wegen sprachliche Barrieren) - und hoffe jetzt, dass mir von der oberen Etage (über den Wolken) verziehen wird.

    Das definitiv! Meine afrikanischen Nachbarn waren sehr vernünftige Menschen, war ne nette fünfköpfige Familie die ihre Miete stets pünktlich bezahlt hat. Das Essen oder der Stoffwechsel (vielleicht klärt uns mal einer auf, der sich damit auskennt) hat dafür gesorgt, dass es im Treppenhaus gestunken hat - und das nicht wenig! Da sehe ich persönlich nichts verwerfliches daran, dem ist einfach so...

    Am schlimmsten (und hartnäckigsten) soll übrigens ein indisches Gericht (im Treppenhaus) stinken, dass mit gebranntem Fett zubereitet wird ... oder so ähnlich. (wieder nur Halbwissen).

    :D "wenn das denn bisher tendenziell Verlässlich war" - das Bauchgefühl war bislang einiges ... aber nicht verlässlich :)

    Ich: "warum grad der? es haben sich doch so viele für die Wohnung interessiert?!"
    Papa: "Er trug nen Anzug, hat gelächelt und sah gepflegt aus. Ich weiss auch nicht was jetzt plötzlich mit ihm passiert ist!"

    Dieser Herr war bislang die größte Mietnomade, den wir haben über uns ergehen lassen!
     
  9. #8 Thomas76, 31.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Zumal wenn, wie hier schon erwähnt wurde, die deutsche Hausfrau Leber oder Blumenkohl oder ähnliches kocht, dieses sicherlich nicht minder stinken wird.

    Ja, das ist eine der wichtigsten Regeln beim Vermieten : Interessenten vor der Vertragsunterzeichnung gründlichst Überprüfen ! Den Trick mit dem seriösen Auftreten haben nämlich viele Mietnomaden perfekt drauf.
     
  10. #9 Michael_G, 19.07.2013
    Michael_G

    Michael_G Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Erfahrungen mit indischen Mietern.
    Leider findet man sehr wenige Hinweise zu diesem Thema. Ich habe mein Haus an einen indischen Arbeitskollegen und seine Familie vermietet. Leider wurde mein Erfahrungsbericht gelöscht, mit der Begründung „Rassismus“. Dabei habe ich weder übertrieben, noch die alle Erfahrungen beschrieben, sondern nur Erfahrungen, die ich auch jederzeit durch Bilder oder Schriftverkehr nachweisen kann.

    Meine Empfehlung: Man sollte sich auf jeden Fall mit indischen Werten und Gewohnheiten, mit ihren religiösen Motiven und Traditionen und ihrem Status in diesem System auseinandersetzen, da das Interesse sich mit unseren zu beschäftigen oder anzupassen meiner Erfahrung nach sehr gering ist.
     
  11. #10 Pharao, 19.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Als wäre Essensgeruch auf Nationen beschränkt :doof

    Was macht man denn mit deutschen Mietern, die gerne indisch Kochen oder riecht Sauerbraten & Kraut besser im Teppenhaus :?

    Tja, dann wird der Mod deinen Beitrag wohl auch als Rassismuss empfunden haben und hat ihn zurecht gelöscht.
     
  12. #11 GJH27, 19.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2013
    GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hrrgh, jetzt geht das schon wieder los!

    Völlig zurecht! Aufgrund individueller Erfahrungen (auch wenn sie unschön sind) zu behaupten, alle Inder sind so und so - das ist einfach Rassismus!

    Werd diesen neuen Müll von Michael_G auch mal melden - von ihm kam ja bislang nur dieses Gestänker!
     
  13. #12 Michael_G, 31.07.2013
    Michael_G

    Michael_G Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hinweis zu meinen Motiven des obigen Erfahrungsberichts: Erfahrungen mit Indern

    a) das ist der erste und hoffentlich letzte Beitrag den ich in derartigen Foren veröffentliche und schildert wie geschrieben persönliche Erfahrungen
    b) geschäftlich habe ich sehr viel mit Indern zu tun, jahrelange Erfahrungen, was auch zu der Vermietung und somit zu den engeren privaten Kontakten und leider völlig unerwarteten und unschönen Erfahrungen führte
    c) ein persönlicher Erfahrungsbericht der Wahrheit entsprechend kann meiner Meinung nach kein Rassismus sein, und ich lade jeden ein nicht nur zu kritisieren sondern positive Erfahrungen mit gleicher Tragfähigkeit entgegenzuhalten
     
  14. #13 Papabär, 31.07.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ja, indisches Essen kann durchaus heftig sein. Wer einmal in Delhi über´n Marktplatz gelaufen ist, der hat sein Mittagessen schon eingeatmet.

    Die Menge der hierfür erforderlichen Gewürze sind hierzulande jedoch nicht immer ganz preiswert zu erwerben.

    Außerdem sind Studenten - gleich welcher Nationalität - eigentlich nicht dafür bekannt, sonderlich viel zu kochen ... und wenn, dann eher preiswerte Lebensmittel.

    Es gab hier m.E. mal einen Thread von jemandem, der sich verzweifelter Beschwerden erwehren musste, weil die Entlüftung seiner Küche direkt im Treppenhaus mündete. Bei einer solchen Konstruktion würde ich mir natürlich auch überlegen, an welchen Koch ich vermiete - aber ansonsten halte ich das Problem für überschaubar.
     
  15. #14 Immobilus, 12.08.2013
    Immobilus

    Immobilus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe darin auch kein Problem. Und wie schon geschrieben wurde: Einfach auf das Gefühl hören, dann passt es schon. :)
     
Thema: Inder als Mieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Indische Mieter

    ,
  2. inder als mieter

    ,
  3. inder mieter

    ,
  4. inder als nachbarn,
  5. indisches essen stinkt,
  6. Erfahrung mit indischen Mietern,
  7. erfahrung indische mieter,
  8. erfahrungen mit indischen mietern,
  9. erfahrung inder mieter,
  10. inder in der wohnung,
  11. mieter inder,
  12. probleme mit indischen mietern,
  13. erfahrung mit indischen mieter,
  14. geruchsbelästigung durch nachbarn kochen,
  15. inder als mieter erfahrungen,
  16. asiaten als mieter,
  17. warum stinkt indisches essen,
  18. wie sind inder als mieter,
  19. Afrikanisches essen stinkt,
  20. geruchsbelästigung durch indische nachbarn,
  21. was stinkt wenn indisch gekocht wird,
  22. Indische Gewürze Gestank,
  23. inder als mieter ok?,
  24. pakistanisches essen stinkt,
  25. indische gerüche
Die Seite wird geladen...

Inder als Mieter - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...