Instandhaltung von Sanitärräumen (Bad, Gäste-Wc)

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Rother, 11.09.2015.

  1. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe folgendes Problem. Unser Badezimmer war schon runtergerockt, als wir eingezogen sind, es wurde damals zugesichert, dass es auf dem Plan steht. Wir schlugen damals vor, gerade auch wegen dem Hintergrund Makler, Kaution, doppelte Mietzahlung, einen Monat später den Einzug zu planen, wir schon den Wohnungsschlüssel bekommen, und innerhalb der 4 Wochen die Räume komplett neu gemacht werden von uns zum Selbstkostenpreis, da wir vom Fach sind. Dies wurde abgelehnt.

    Nun war die Wasseruhr defekt und der Vermieter benötigte über 2 Jahre für den Austausch. Der Installateur der die Wasseruhr tauschte, hat ein riesiges Loch in die Wand gerissen, dass nun die Erneuerung des Bades auf dem Programm steht.

    Wir haben erneut angeboten sämtliche Installationen zu übernehmen, außer die Fliesenarbeiten, und nannte auch den Preis von 6500 Euro netto, für die komplette Rohrinstallationen zu erneuern und Bad und Gäste-WC zu machen, ebenso war in diesem Preis eine mobile Dusche mit drin, denn irgendwo müssen wir ja auch der Körperpflege nach gehen.

    Der Vermieter lehnte ab und beauftragte einen anderen Installateur und sagt ich soll doch zweimal die Woche ins Schwimmbad gehen und duschen. Dies ist eine Frechheit!
    Ich sagte ihm, solange die Duschmöglichkeit nicht geklärt ist, passiert gar nichts, desweiteren erinnerte ich ihn an die Pflicht, dafür Sorge zu tragen, dass ich meine Wohnung vertragsgemäß nutzen kann. Dies ist nicht der Fall, wenn ein Bad herausgerissen wird, dass ich dann auch für den Zeitraum die Miete um 100% kürzen kann, und in ein Hotel ziehen kann, und er diese Rechnung auch zu tragen hat. Oder aber er bezahöt die mobile Dusche für den Zeitraum X, und ich sehe von einer Mietkürzung ab. Er wurde cholerisch und schrie rum. Kann es absolut nicht nachvollziehen, er muss beim anderen die Anfahrt und Lohn und den Azubi bezahlen. Die haben geschlafen beim Arbeiten.

    Er macht die Probleme und nicht ich!

    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie waren die Lösungen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anhalter, 11.09.2015
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    11
    Irgendwo zwischen "wir machen das selber" bzw " wir machen das günstiger" und "wir zahlen dann keine Miete mehr" ist wohl die Stimmung gekippt. Möglicherweise hat auch dieses Urteil damit zu tun: http://dejure.org/dienste/vernetzun...Datum=01.04.1996&Aktenzeichen=206%20C%2085/95

    Und das heisst nicht, dass der Vermieter in deinem Fall (vollständig) im Recht ist, nur dass es wohl nicht ganz so einfach sein dürfte.
     
  4. #3 AJ1900, 11.09.2015
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2015
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Berlin
    Ähm, worum geht es? Um ein neues Badezimmer oder darum Ärger zu machen? Wenn es um ersteres geht, sollte man sich irgendwie einigen, wenn es um letzteres geht bist du auf dem bestem Wege.
    Nur mal nebenbei, woher hast du denn das es eine 100% Mietminderung rechtfertigt wenn man mal ein paar Tage nicht duschen kann? Im Zweifel macht man eben erst das WC und dann das Bad oder umgekehrt? Das sollte bei ein bischen gutem willen doch wohl möglich sein, oder?
    P.S. Das alle andere ausser man selbst, natürlich unfähig sind und schlafen, ist doch selbstverständlich, das kund zu tun zeugt aber nicht gerade von Stil. Oder bist du der Star der Baustelle?
     
  5. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Meine Antwort zu Anhalter: Nein, es war ein nettes Angebot beim Einzug von uns, dass wir es machen. Ich wühle auch nicht in irgendwelchen Urteilen. Denn gerade in Wohnungen wo gewohnt wird, die Mieter berufstätig sind, ist es nie so einfach. Klar muss man erst einmal das eine und dann das andere machen.
    Wenn der Fliesenleger und der Installateur für ein Gäste-WC von etwas 1,5 qm 2 Wochen brauchen, wie lange brauchen sie dann für dad Bad?
    Mir ist es relativ egal wer es macht, auch wenn ich dafür dann meinen ganzen Tagesablauf auf den Kopf stellen muss. Aber ich kann sehr wohl die Miete kürzen, und das sehr massiv, wenn ich mich weder duschen, waschen, heizen noch die Wäsche waschen kann. Denn weder der Fliesenleger noch der Installateur haben wieder die Steckdose für den Durchlauferhitzer gesetzt, nein die haben den Elektroanscluss plank in einem Feuchtraum gelassen und diesen zue Nutzung freigegeben. Fataler Fehler!

    Es ist bei mir keine Stimmung gekippt, ich will lediglich mich morgens um 6 Uhr duschen können wie such mein Mann, bzw. abends um 22 Uhr wenn er total berschmutzt von einer Baustelle kommt.

    Wenn wir in vermietete Wohnungen Bäder sanieren, dann immer mit einem Badewagen vorm Haus, denn alles andere ist eine respektlose Zumutung.

    Denn wenn jeder in seine Eigentumswohnumg zieht, dann wird es keine Vermieter mehr geben.
     
  6. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Was stand denn konkret auf wessen Plan? Wurde Euch eine Zusage mit Termin gemacht?


    Wegen eines Loches muss kein Bad "neu" gemacht werden.
    Allerdings wundert es mich dass er 2 Jahre für einen Austausch gebraucht hat. Habt Ihr keine Frist gesetzt, oder war es Euch recht, weil die Nebenkostenabrechnung so nicht möglich war?

    Irgendwie habe ich den Eindruck dass hier jemand sauer ist, dass er den Auftrag nicht bekam. Da wir weder was über die Miete noch über klare Vereinbarungen vor dem Einzug wissen ist es sehr schwer sich eine Meinung zu bilden.

    Klar, ist wenn jemand cholerisch ist und dann rum schreit spricht das nicht für ihn. Mir scheint hier sind zwei Parteien die sehr unterschiedliches Verständnis haben. Ich würde in solch einem Fall gleich mit dem Mieter reden und eine Reduzierung der Miete für die Umbauarbeiten vorschlagen, denn mit dem auf die Leute zugehen erreicht man meistens mehr, als wenn sich die Fronten verhärten.
    Das spielt aber hier wohl keine Rolle.

    Also versucht mit dem Vermieter zu reden, wie er sich die Arbeiten vorstellt! Wie lange und in welchem Umfang, dann könnt Ihr ihm ja vorschlagen dass in dieser Zeit die Miete um 1/3 gekürzt wird. Somit seit Ihr von den 100% Kürzung runter und den Hotel Vorschlag könnt ihr ja auch noch machen!
     
    AJ1900 gefällt das.
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    und die Gerichte können sich um wichtiger Dinge kümmern!
    Vernünftiger Vorschlag, jedoch sehr illusionär!
    Ich war in meinem Leben nur 2 Jahre Mieter! also solange wie mancher Orts die Zeit für den Austausch einer Wasseruhr benötigt wird.
     
  8. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AJ1900, es gibt nur einer der Ärger macht, dass ist der Vermieter!
    Es steht mir zu die Miete der Wohnung zu kürzen, auch während Arbeiten in der Wohnung, gerade wenn Bereiche nicht genutzt werden können.

    Ich bot dem Vermieter an, den Duschwagen selbst aufstellen zu lassen, und die Kosten mit der Miete gegen zurechnen, auszuziehen für die Zeit und ihm diese Wohnkosten aufzuerlegen. Dann bekam ich als Antwort, wenn mir es nicht reicht zweimal in der Woche im Schwimmbad zu duschen sei es nicht sein Problem. Sorry, nur weil er die körperpflege extrem vernachlässigt, muss ich dies nicht auch tun...hätte ich meine Verwandtschaft in der Nähe würde ich dort duschen, dies geht aber nicht.

    Umso schockierter bin ich, dass man gerne das doppelte zahlt, aber dann wegen 250 Euro einen Krach vom Zaun bricht, der keine Basis hat, und den er verlieren würde, denn wenn ich ihm wegen dem Loch in der Wand die Miete kürze, ist ihm auch nicht geholfen. Da hätten viele achon vorher interveniert, aus Mai/Juni wurde September...und nun kann man keine Therme mehr abhängen, denn es fängt die Heizperiode an...
     
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Berlin
    Ja, klar kannst du das, hat auch keiner was anderes behauptet. Must dich halt nur im gesetzlichen Rahmen bewegen. Alles andere ist doch bislang nur heiße Luft, wohl durchaus beiderseitig gemeint!?
     
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Berlin
    Ich verstehe ja dein Leid und deinen Schock usw. und wenn du dich hier mal auskotzen willst, meinetwegen gern. Faktisch rate ich dir trotzdem dazu nicht mehr zu tun als der rechtliche Rahmen hergibt, und wenn ich 100% Mietkürzung und Hotel höre, bin ich erst mal stark im zweifel wieviel Substanz das am Ende hat.
    Sorry aber auch in meiner Wohnung hat mal ein paar Tage schon mal das Wasser nicht funktioniert, dummer weise konnte ich aber bei niemendem ausser mir selbst die Miete mindern. War für mich aber trotzdem nicht das Ende der Welt, insofern rate ich da etwas zu verbalen Abrüstung.
     
  11. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Genau mein Reden, hab einfach nett gefragt, wann er es plant und wer es machen soll, und dass unser Angebot steht. Da wurde der Zeitraum Mai/Juni genannt und er wisse noch nicht wer es machen soll. Ich bat ihn darum, uns einfach frühzeitig bescheid zu sagen, da einer dann zu Hause sein muss, sollte es jemand anders machen, und wenn wir es machen sollten, dass wir keine Termine in der Zeit planen. Denke dad ist alles sehr nett und vernünftig von uns.
    Dann hat er wieder Installateure angeschleppt um noch weitere Angebote erstellen zu lassen, irgendwann hab ich ihn dann halt auch gefragt was das soll, denn jedem Installateur wurden andere Vorgaben gemacht, und auch für mich als Mieter ist dies ein Zeitaufwand, aber gut ich sagte mir, es ist die Generation meiner Mutter, somit stur und beratungsresistent und lassen sich schon zweimal nichts von einer Frau sagen.

    Ich war die ganze Zeit immer sehr nett und zuvorkommend, weil ich selbst auch nett behandelt werden möchte, aber ich lasse mich von niemandem anschreien. Ich habe als 10 jährige meine Mutter stehen lassen, wenn sie geschrien hat, und als gestandene Frau, lasse ich mir dies erst recht nicht gefallen.

    Außerdem ist das Loch etwa 40 x 40 cm, das Bad steht schon lange auf dem Plan der Sanierung, wie ich schon anfangs geschrieben habe. Zwischenzeitlixh sind Fliesen im Boden quer gerissen, und der Fliesenleger des Installateurs will nir drüber fliesen, dazu sagte ich dann, dass dieses Pfusch ist, dass dies ein Dehnungsriss ist, und es sinnvoll ist, die Fliesen komplett heraus zureißen, damit man sieht was mit dem Estrich ist, und dann entsprechend den Aufbau vornimmt.

    Ich gehe einfach davon aus, dass sich Mann in seiner Ehre gekränkt flühlt, weil Frau Ahnung vom Bau hat.

    Denn würde dieser Mensch ansatzweise logisch denken, würde er sehen, dass ich immer versucht habe, die Kosten und den Aufwand klein zu halten, ich fordere nur meine Möglichkeit mich zu duschen. Dies iat keine überzogene und grundlose Forderung, sondern einfach selbstverständlich.

    Wenn der eine dann blöd und beleidigend wird, dann kann ich auch die Zähne zeigen.
     
  12. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Berlin
    Langsam kommt der Moment wo ich fragen muß, was du eigentlich präzise willst? Willst du eine Bestätigung das du recht hast und alle anderen falsch liegen? OK, meinetwegen, hört sich bis jetzt alles halbwegs schlüssig an, ändert aber nun mal nichts an der Sachlage. Du bist nicht der Gutachter fremder Bauleistungen sondern Mieter/in einer Wohnung. Wenn du was besser weißt, bringe das vieleicht noch freundlich und nett deinem Vermieter gegenüber an, ansonsten würde ich den Mund halten. Im Zweifel Pfusch zu beauftragen wirst du deinem Vermieter schlecht verbieten können. Wie dann das Endergebniss aussieht, steht ja noch auf einem ganz anderen Blatt, und ist ggfl. noch mal ein ganz anderes Thema.
     
  13. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens, mein Mann oder ich sind nicht sauer/beleidigt/gekränkt, dass wir es nicht machen, denn letztendlich bei einem Bad von 1979 muss alles neu gemacht werden auch die Rohrleitungen, denn wie fatal es ist, wenn man es nicht tut ist unser tägliches Brot. Alle Arbeiten, Sanitär-Keramik von namhaften Herstellern, Spülrandlose Toiletten, StahlemailWanne, Glasduschabtrennung, Marken Amaturen, Vorbauwände, neue Leitungen ziehen incl. Staubschutztüren und Abtransport und Entsorgnungvom für einen Preis von 6500 Euro zzgl MwSt ist kein Preis, an dem wir etwas verdient hätten, denn gleiche Leistung kostet normal zwischen 11 und 13.000 Euro.

    In der Zeit kann mein Mann dann arbeiten für unsere Kasse, es war einfach nur ein nett gemeintes Angebot von uns, mehr nicht! Also wieso sollten wir sauer sein, wenn wir nicht für lau arbeiten müssen?

    Mir geht es nur um die freche Art und Weise unseres Vermieters, um mehr nicht!
     
  14. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AJ1900, wenn jemand von Fach ist und ehrlich ist und dazu selbst in der Wohnung lebt, wird er sehr wohl die Schnauze aufmachen, denn würde es zu einem Rechtstreit kommen, weil ich wegen erneuten Arbeiten die Miete kürze, würde mich nämlich der Richter fragen, wieso ich meine Vefürchtungen nicht vorher gesagt habe.

    Außerdem weiß ich, dass ich im Recht bin ...aber es ist schön zu sehen bzw. zu lesen, dass sich gerade Männer sehr schwer tun einer Frau recht zu geben!
     
  15. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Berlin
    Da solltest du dich aber eher bei einer Freundin drüber beklagen und nicht unbedingt in einem Mietrechtforum? Unabhängig davon kann ich absolut nachvollziehen warum man Mieter nichts in der eigenen Wohnung bauen lässt.
     
  16. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Berlin
    Wenn du nicht zufällig als Gutachter in der Sache bestellt bist, wird dich mit sicherheit keine Richter fragen, warum du nichts gesagt hast, diese Annahme ist einfach Mumpitz, tut mir leid.
    Es geht auch nicht darum ob ich männlich oder weiblein bin oder ob du in der Sache recht hast, sondern nur darum das es dich schlicht nichts angeht, in engen Grenzen, wen der Vermieter beauftragt. Dich geht das Ergebniss an. Das kannst du dann evtl. Bemängeln, OK. Alles andere ist vieleicht eher einer gewissen aufgeregtheit geschuldet?
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @Rother: hast du zufällig ein paar Hopfen-, Baldrian- oder Passionsblumenpräparate im Haus? Wenn ja nimm sie. Wenn nicht tun's auch ein paar Benzodiazepine...
     
    dots, Syker und AJ1900 gefällt das.
  18. #17 Martens, 11.09.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Die notwendigen(!) Arbeiten zur Instandhaltung der Mietsache hat der Mieter zu dulden.
    Wenn der Vermieter "Pfusch" einbauen will, dann ist das seine Sache.
    Für die Zeit, in der die Mietsache nicht komplett nutzbar ist, darf der Mieter mindern, max. 100%, darüber hinausgehender Schadenersatz (Hotel) wird nicht gewährt.
    Sofern der Zustand der Mietsache nach den Bauarbeiten schlechter ist, als zu Vertragsbeginn (nach den Beschreibungen wie "runtergerockt" ist das eher unwahrscheinlich), darf der Mieter auch küftig mindern.

    In der geschilderten Situation würde ich als Mieter vorab auf einem Zeitplan bestehen, den der Vermieter schriftlich und verbindlich mitteilt, um den Handwerkern den Zugang zu gewähren. Problematisch wird es dann, wenn der Zeitplan zwar vereinbart, aber nicht eigehalten wird... Der Mieter hat den Streß mit der Baustelle, nicht der Vermieter.

    Ihr solltet Euch eine Deeskalationsstrategie überlegen, alles andere kostet nur Eure Nerven.

    Christian Martens
     
    Syker, Duncan und AJ1900 gefällt das.
  19. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Mit "Verlaub" - wohin sollte diese Strategie führen, wenn die Gegenseite keine ähnlichen Aktionen/Veranstaltungen tätigt. Ich finde das Vorgehen des VM unverschämt. Die Reaktion des M. im Grundsatz verständliich.

    Wenn ich etwas vereinbart habe - sei es mündlich oder schriftlich - ziehe ich es durch.
    Und was Handwerker anbelangt, so muss man als Auftraggeber = VM in eigenem Interesse auch dahinter bleiben.

    Ich verstehe also, warum der Fragesteller einen dicken Hals hat.

    Andererseits verstehe ich auch, weshalb Vermieter über Kleinigkeiten irgendwann einen dicken Hals bekommen und ungehalten werden.

    Was eine allgemeine Feststellung nur für mich ist.
     
  20. Rother

    Rother Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Auch in Punkt des Dehnungsrisses sehe ich mich in Punkto meiner Selbstverantwortung sehr wohl in der Pflicht, darüber zu informieren, denn wenn über einen Dehnungsriss einfach gefließt wird, ohne weitere Maßnahmen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Fliesen wieder eine Rissbildung aufweisen. Dann könnte mir unterstellt werden, bei meinem Auszug, dass ich den Schaden verursacht hätte, und zm mich vorab von jeglichen Schäden zu schützen, sehe ich automatisch Dinge die passieren bzw. passieren könnten. Die bringt wohl auch mein Beruf mit sich, wie auch, dass wir sehr eng mit vielen Gutachtern zusammen arbeiten.
     
  21. #20 lostcontrol, 11.09.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    Habt Ihr das schriftlich dass das geplant war?

    Später schreibst Du dass Ihr nur die Rohre neu gemacht hättet - also nicht die Elektrik und auch nicht die Fliesen. Entsprechend wohl auch nicht die Einbauten wie Dusche/Wanne, Waschbecken usw.?

    Und das habt Ihr Euch gefallen lassen?
    Obwohl Ihr selbst "vom Fach" seid?

    Wegen einem Loch in der Wand muss noch lange kein Bad komplett neu gemacht werden - das halte ich für ein Gerücht.

    Stolzer Preis dafür dass da weder Elektrik noch Fliesen mit drin sind (und wohl auch nicht die sanitäre Ausstattung). Wie groß sind denn die Räumlichkeiten und was ist da drin?

    Stimmt, das ist frech.
    Aber in der Not kann man sich durchaus auch mal am Waschbecken waschen - hatten wir auch grad, 2 Wochen ohne Dusche. Blöd dass ich keinen Vermieter habe den ich deswegen anmaulen kann, mir blieb nur den Installateur zu bezirzen damit er's wenigstens vor seinem Urlaub noch einschiebt.
    Wie Ihr vermutlich wisst kriegt man die Jungs - egal wie gut sie einem gesonnen sind - auch nicht von jetzt auf nachher ins Haus.

    Erkennst Du den Fehler in dem was Du da schreibst?

    Das ist so nicht richtig. 100% sind das ganz sicher nicht. Und auch eine Fremdunterbringung im Luxushotel wird da nicht drin sein.

    Und Du bist was noch mal vom Fach?
    Installateurmeisterin? Nicht?
    Und Dein Mann? Hat der einen entsprechenden Meisterbrief?
    Und mal ehrlich, es ist gut möglich dass der andere Installateur trotzdem billiger ist.

    Wieso denn? Er hat doch jetzt sanieren lassen?

    Badezimmersanierungen bei uns immer nur vom Profi unserer Wahl mit Meisterbrief.

    An Handwerker vermiete ich mittlerweile übrigens sowieso nur noch ungerne, die haben an der Arbeit anderer immer was auszusetzen.
    Und ob sie's selbst besser können weiss man nicht. Ich kann Dir gerne Bilder von einer Tapete zeigen, die eine Malergesellin aufgebracht hat. Und davon wie da gestrichen ist. Müssen wir wohl alles nochmal machen lassen - von einem ECHTEN Profi unserer Wahl.
     
Thema: Instandhaltung von Sanitärräumen (Bad, Gäste-Wc)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. von vermietern bad wc

Die Seite wird geladen...

Instandhaltung von Sanitärräumen (Bad, Gäste-Wc) - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Instandhaltung Mieter überlassen bei kostenloser Vermietung

    Kann ich Instandhaltung Mieter überlassen bei kostenloser Vermietung: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage: Ich habe ein altes Häuschen, das noch hoch verschuldet ist und kann mir die Instandhaltung...
  2. Beiträge als Gast

    Beiträge als Gast: Hallo, immer wieder sehe ich Beiträge die jemand als Gast postet, immer wieder gerade bei Gästen ist es so, dass man auf Rückfragen keine Antwort...
  3. Bad mit zwei Handwaschbecken

    Bad mit zwei Handwaschbecken: Eine Frage: In den Bädern des vermieteten MFH haben wir bisher, auf Grund der Wohnungsgröße, zwei Handwaschbecken einbauen lassen. Ein Mieter hat...
  4. Abgrenzung Instandhaltung / Instandsetzung

    Abgrenzung Instandhaltung / Instandsetzung: Ein herzliches Hallo in die Runde! Ohne momentan näher auf den Hintergrund der Fragestellung eingehen zu wollen (dazu später sicherlich mehr)...