Instandhaltungskostenrücklage

Dieses Thema im Forum "Eigentümerversammlung" wurde erstellt von Schalker, 05.12.2007.

  1. #1 Schalker, 05.12.2007
    Schalker

    Schalker Gast

    Hallo liebe Experten und Expertinnen, :wink

    Sachverhalt:

    Mehrheitseigentümer möchte, um Kosten zu sparen, die Instandhaltungsrücklangenzuführung auf 3 €/m² senken. Da es sich bei unserer Eigentumsanlage um Altbau handelt, bin ich der Meinung, dass dies zu wenig ist. Sicherlich werden in der nächsten Zeit Maßnahmen anstehen, die kostenspielig sein dürften.
    Das OLG DÜS hat mal entschieden, dass man sich bei der Festlegung der Instandhaltungsrücklage an der II BV orientieren soll. Lt. II BV (Kostenansätze 2008) würde die Inst.Rück.Zufühung 11,35 €/m² betragen (incl. Abschläge für Wärmelieferung und kleinere Instandhaltung). Mit der Absenkung der Rücklagenzuführung möchte Mehrheitseigentümer weiterhin die gesamte Instandhaltung aus der Rücklage bezahlen lassen (zurzeit wird Kleininstandhaltung nach Miteigentumsanteilen anteilig umgelegt).

    Es ist eindeutig, dass Mehrheitseigentümer seine, nicht auf Meier umlegbaren, Aufwendungen, senken möchte und das zu Lasten der anderen Eigentümer.

    Folge: Instandhaltungsrücklage würde Jahr für Jahr abnehmen. Für dann anstehende Maßnahmen wäre kein Geld mehr vorhanden. Nachschusspflicht würde eintreten. Jahre später ist Mehrheitseigentümer keiner Mehrheitseigentümer mehr, weil er weiterhin Whg. verkauft und somit würde sein Nachschuss im Vergleich zur Senkung der laufenden Aufwendungen, niedriger ausfallen. D.h. er saniert sich und sein Ergebnis (Mehrheitseigentümer ist Wohnungsgesellschaft) laufend.

    Frage:

    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Gericht den Beschluss kippt, falls dieser Angefochten werden würde?

    Können Minderheitseigentümer einstimmig beschließen, dass Kosten des Verfahrens der Anfechtung gemeinschaftlich von der Eigentumsgemeinschaft zu tragen sind?

    Danke schon mal für Tipps und Antworten. :banana
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vermieterheini1, 05.12.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Gericht den Beschluss kippt, falls dieser Angefochten werden würde?
    <= Meiner Meinung nach kann die WEG-Eigentümerversammlung mit der erforderlichen Mehrheit bei der Rücklage beschließen was sie will!
    Der einzige Punkt, wo man hier ansetzen kann ist der "Mißbrauch der Stimmenmehrheit".
    Die Sachlage und die Erfolgsaussichten kann nur ein erfahrener, besondes guter Fachanwalt beurteilen!


    Können Minderheitseigentümer einstimmig beschließen, dass Kosten des Verfahrens der Anfechtung gemeinschaftlich von der Eigentumsgemeinschaft zu tragen sind?
    <= Nein! Das Gericht beschließt, wer die Kosten trägt.
    Der Antragsteller muss das in seine Klageschrift deutlichst hineinschreiben und ausführlich begründen, warum das Gericht was anderes beschließen soll.
     
Thema: Instandhaltungskostenrücklage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Instandhaltungskostenrücklage

    ,
  2. instandhaltungsrücklage österreich

    ,
  3. instandhaltungsrücklage senken

    ,
  4. rücklagenpflicht vermieter,
  5. rücklagen für altbau,
  6. rücklage altbau,
  7. rücklagen altbau,
  8. instandhaltungsrücklage altbau,
  9. nachschusspflicht instandhaltungsrücklage,
  10. rücklage für altbau,
  11. instandhaltungsrücklage missbraucht,
  12. reparaturrücklage österreich,
  13. Instandhaltungsrücklage Österreich Eigentum,
  14. österreich instandhaltungsrücklage,
  15. rücklagen instandhaltung österreich,
  16. senkung instandhaltungsrücklage ,
  17. reparaturrücklage weg österreich,
  18. Abrechnung Instandhaltungsrücklage Österreich,
  19. reparaturrücklage höhe österreich,
  20. reparaturrücklage altbau,
  21. instandhaltungsrücklagen sinken,
  22. instandhaltungsrücklagen senken,
  23. rücklagen ansparen für mietwohnung in österreich,
  24. wie hoch muss die rücklage altbau sein,
  25. instandhaltungsrücklage nachschusspflicht