Interpretation Durchschnittspreis vs. Preisspanne im Mietspiegel

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von pstein, 09.03.2015.

  1. pstein

    pstein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Angenommen der Vermieter will nach über 3 Jahren ohne Mieterhöhungen die Miete erhöhen (um kanpp 10%).

    Der zuständige Mietspiegel weist für die relevante Kategorie sowohl einen durchschnittlichen qm- Preis (z.B. 9,86 Euro) als auch eine Preisspanne (z.B. 9,34 bis 10,42 Euro) aus.

    Welche Preisangaben sind dann relevant?

    Kann die Miete auf eine Preis oberhalb des Durchschnittspreises aber noch innerhalb der Preisspanne angehoben werden (z.B. 9,95 Euro) ?

    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Raimond, 09.03.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist möglich, sollte man im Zweifel (laut Anwalt) aber begründen können, z.B. mit nicht im Mietspiegel abgedeckten Punkten. Und das können einige sein.
    - Zisterne für Gartenbewässerung
    - el. Rollläden
    - Besonders gute Lage
    - Besonders gute Verkehrsanbindung
    - Solarthermie zur Heizungsunterstützung
    - ...

    Dafür ist die Spanne ja da.

    Raimond
     
  4. #3 Venceremos!, 09.03.2015
    Venceremos!

    Venceremos! Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    8
    In den mir bekannten Mietspiegeln erfolgt die Einordnung der Wohnungen innerhalb der Preisspanne anhand von Ausstattungsmerkmalen, die im Mietspiegel definiert werden. Für jedes über die Mindestanforderung hinausgehende Ausstattungsmerkmal der Wohnung wird ein Punkterwert vergeben (z.B. für einen Balkon/Terrasse, Parkettboden, energetische Sanierung etc.) und je nach erreichter Punktzahl kann der Vergleichswert dann ober- oder unterhalb des im Mietspiegel ausgewiesenen Durchschnittwertes liegen.

    Meist gibt die Stadt eine Broschüre über den Mietspiegel heraus, diese muss man einmal gelesen haben. Es reicht nicht, nur auf die Tabelle zu schauen.
     
  5. #4 Glaskügelchen, 09.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Ja genau, und wenn man das macht, dann landet man in einem Feld, das normalerweise keinen festen Wert aufweist, sondern ebenfalls eine Spanne, und genau um diese Spanne geht es.

    Es reichen manchmal auch schon Punkte, die durch den Mietspiegel abgedeckt werden, z.B. wenn eine Wohnung in der Kategorie "Baujahr zwischen 1975 und 1984" das jüngste Baujahr, oder in der Grössenklasse zwischen 40 und 50m² nur 40m² hat.
     
  6. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    Hi !

    nach meiner Auffassung nachdem ich div. Gerichtsurteile gelesen habe,
    wird eine Mieterhöhung bis zum Durchschnittswert ohne größeres Tamtam eher von den Gerichten akzeptiert wenn die jeweiligen Auf und Abschläge im Mietspiegel berücksichtigt wurden.

    Wie hier dargestellen kann die obere Marke der Spanne als "ortsüblich" anerkannt werden, ABER muss laut Urteil BGH Az. VIII ZR 30/09 entsprechend vom Vermieter dargelegt werden warum eine Abweichung vom Durchschnitt gerechtfertigt ist.
    Eine Pauschalte Erhöhung bis zur oberen Grenze geht "einfach so" scheinbar nicht.

    weitere Quelle: Haufe
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    in einem angenommenen Beispiel geht es also gerade mal um 9 Cent unterschied :?
     
Thema: Interpretation Durchschnittspreis vs. Preisspanne im Mietspiegel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietspiegel interpretieren

    ,
  2. interpretation mietspiegel

Die Seite wird geladen...

Interpretation Durchschnittspreis vs. Preisspanne im Mietspiegel - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  2. Meinungsäußerung vs. Rechtsberatung

    Meinungsäußerung vs. Rechtsberatung: Hallo, ich habe - aus aktuellem Anlass- folgendes Problem beim Verständnis des Gesetzeslage (BGB + Rechtsdienstleistungsgesetz RDG) Warum ist es...
  3. Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?

    Gilt der Mietspiegel nicht für WG-Zimmer?: Hallo, gilt der Mietspiegel eigentlich nicht für WG-Zimmer? Man darf den Mietspiegel ja nur um 20% überschreiten, z.B. in Nürnberg, EUR 8,70...
  4. Mieterhöhung laut Mietspiegel gerechtfertigt?

    Mieterhöhung laut Mietspiegel gerechtfertigt?: Hallo, Es geht um eine Wohnung das seit 1.12.2011 vermietet ist. Ich wollte mal Fragen ob eine Kaltmieterhöhung gerechtfertigt ist. Es...
  5. Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?

    Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?: Hi ! ich habe eine Frage bezüglich der Fernwärme-Abrechnung. Der Abrechnungszeitraum für die Fernwärme unterscheidet sich bei uns um ca. 1,5 Monat...