ist Änderung des Verteilerschlüssels rechtlich korrekt

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Carl0502, 01.07.2012.

  1. #1 Carl0502, 01.07.2012
    Carl0502

    Carl0502 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wohne mit meiner Mutter in unserem Haus, jeder in einer Wohnung.
    Eine weitere Wohnung ist an ein Ehepaar vermietet.
    Für das Verbrauchswasser, das Schmutz-un Niederschlagswasser sowie für die Allgemeinbeleuchtung
    erfolgte bis zur letzten Mietnebenkostenabrechnung eine Berechnung nach Personen.
    In letzten Abrechnung habe ich angekündigt , daß ab der jetztigen Abrechnung für das EG
    nur noch eine Person berücksichtigt wird, da letztes Jahr mein Vater verstorben ist.
    Bei der Erstellung der Abrechnung wird mir klar, daß für das Mieterehepaar es um einiges teurer wird
    aufgrund des veränderten Schlüssels (vier statt früher fünf Personen).
    Ist es rechtlich korrekt oder müßte ich bei diesen Kosten von Personen auf Quadratmeterberechnung wechseln?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Auch hier wieder die FRage. Was ist denn im Mietvertrag vereinbart?

    Wenn eine Person weniger in einer NE wohnt, dann ändert sich nicht der Verteilschlüssel sondern lediglich deren Berechnungsgrundlage.
     
  4. #3 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    naja - hier geht's doch darum dass vom verteilerschlüssel "nach köpfen" auf verteilung nach was anderem (ich hoffe sehr nach verbrauch - es geht hier ja um wasser) gewechselt werden soll.

    @ Carl0502:
    verteilung nach köpfen ist immer schlecht - da kann sich viel zu schnell was änderen und jeder besuch wird von den nachbarn argwöhnisch beobachtet.
    ich würde dir DRINGEND empfehlen wasserzähler einzubauen, damit du wenigstens das nach verbrauch abrechnen kannst. wasserverbräuche sind so extrem individuell, dass alles andere kokolores ist. nur mal als beispiel: wir hatten bei single-mietern schon verbräuche von lächerlichen 10 kubik jährlich, aber auch mal eben 140 kubik jährlich.
    beim allgemeinstrom wird's ja nicht allzuviel ausmachen finanziell, da würd ich nicht weiter dran rummachen.

    grundsätzlich musst du dich an das halten, was mietvertraglich vereinbart wurde.

    ABER: du kannst versuchen dich mit deinen mietern zu einigen, eine umstellung auf "wasser nach verbrauch" wird wohl jeder eher begrüssen. wenn du das rechtzeitig ankündigst (am besten ein paar monate vor beginn des wirtschaftsjahres, ab dem du nach neuem verteiler abrechnen willst) und um zustimmung bittest, würde ich mal davon ausgehen dass die mieter sich da gerne drauf einlassen.
     
  5. #4 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    mir ist nicht ganz klar warum du davon ausgehst, dass weiterhin gleichviel wasser verbraucht wird, immerhin fällt ein verbraucher weg...
     
  6. #5 Carl0502, 01.07.2012
    Carl0502

    Carl0502 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hauptsächlich Kanalbenutzungsgebühren

    Hallo ,

    danke für die Antworten.
    Daß meine Mutter allein weniger Wasser verbraucht kann man wohl auch berücksichtigen,

    die Mehrkosten füe die 2 Mieter werden die wohl auch nicht beanstanden, da diese sich in Grenzen halten.

    Auch für die Allgemeinbeleuchtung ist die Erhöhung nicht so hoch.

    Aber für die Kanalbenutzung für das Niederschlagswasser und Schmutzwasser müssen

    unsere Mieter um die 110 Euro mehr bezahlen.

    Ich werde aber mir mal den Mietvertrag, den mein Vater damals gemacht hat ansehen,

    aber da wird vielleicht nichts über eine etwaige Änderung des Personenschlüssels stehen.

    Danke nochmal.

    Gruß

    Carl0502
     
  7. #6 lostcontrol, 01.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    nochmals die frage: habt ihr keine wasserzähler?
    falls nicht, dann solltet ihr die wirklich DRINGEND einbauen!

    woher weisst du das jetzt schon? wenn bei deinen eltern deine mutter diejenige ist, die viel wasser verbraucht, während dein vater so gut wie nichts verbraucht hat, dann muss man das erst abwarten. kann natürlich auch umbekehrt sein... eben drum sind wasserzähler sinnvoll.

    ich weiss ja nicht was du so alles allgemein beleuchtest, aber ich glaube nicht dass sich da viel ändern wird, wenn's eine person weniger wird. normalerweise dürften das doch nur ein paar euro pro partei sein - DARUM würd ich mir nun wirklich am allerwenigsten gedanken machen, da wiegt das wasser weit, weit schwerer in den kosten.

    das hätte ich jetzt unter "wasser" miteingeschlossen. auch wenn ich selbst in den betriebskosten aufsplitte in grundgebühren, klar- und abwasser, so ist es doch eher üblich dass das alles zusammengefasst wird unter "wasser".

    nein, höchstwahrscheinlich nicht - aber da steht wie der aktuelle verteiler ist. und auf den wirst du dich wohl beziehen müssen, wenn du was ändern möchtest.
    aber wie gesagt: ohne einverständnis der mieter musst du dich an den verteiler halten, der im mietvertrag steht.
     
  8. #7 Carl0502, 02.07.2012
    Carl0502

    Carl0502 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wasserzähler und Mietvertrag

    Hallo,

    nochmals danke für die Infos.
    wir haben für den Wasserverbrauch nur einen Wasserzähler im Keller, aber
    keine einzelnen in den Wohnungen.
    Müßte mich da mal informieren ob eine Anbringung bei uns überhaupt technisch möglich wäre
    und was das dann kosten würde. Wenn da aber Wände aufgestemmt werden müßten ,
    wäre mir das schon zu aufwendig.
    Im Mietvertrag steht, daß wenn keine einzelnen Verbrauchszähler existieren, nach Personen
    abgerechnet wird und das auch beim Abwasser. Somit müßte ich auch die Personenzahl von
    5 auf 4 ändern dürfen, insbesondere wenn ich das vor einem Jahr angekündigt habe und es keinen
    Widerspruch gegeben hat.
    In der Abrechnung teile ich in Verbrauchswasser und Abwasser weil ich für beides ja auch
    von verschiedenen Stellen die Rechnung bekomme (Wasserversorgung und Gemeinde).
    Ich werd jetzt mal die Abrechnung machen und dann mal sehen was die Mieter dazu sagen.

    Gruß

    Carl0502
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Hallo Carl,
    wenn Du anstatt Köpfe oder Personen Nutzer schreibst, klingt das m.E. besser.
     
  10. #9 lostcontrol, 03.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    gehen tut alles. aber normalerweise ist das relativ problemlos möglich wasserzähler anzubringen, die sind dann halt auf Putz (bzw. Fliesen) und man hat evtl. mehr als nur einen in der wohnung. ist aber immernoch besser als ständig für andere mitzubezahlen, die evtl. deutlich mehr verbrauchen als man selbst, das läppert sich nämlich gewaltig.

    würde ich auch annehmen, ja.
     
Thema: ist Änderung des Verteilerschlüssels rechtlich korrekt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. niederschlagswasser verteilerschlüssel

    ,
  2. verteilung niederschlagswasser mieter

    ,
  3. änderung des verteilerschlüssels bei betriebskosten

    ,
  4. verteilerschlüssel niederschlagswasser,
  5. änderung verteilerschlüssel betriebskosten,
  6. Aufteilung Niederschlagswasser Mieter,
  7. änderung verteilerschlüssel betriebskostenabrechnung,
  8. verteilerschlüssel heizkosten ändern,
  9. Widerspruchsfrist gegen Änderung des Verteilerschlüssels,
  10. vermietung kellerraum änderung verteilerschlüssel,
  11. musterschreiben änderung heizkostenverteilung,
  12. musteranschreiben änderung verteilerschlüssel,
  13. Änderung des verteilerschlüssels für die Abrechnungs kosten des Kaltwassers durch das Abrechnungsunternehmen Thermomess,
  14. MusteranschreibenÄnderung Verteilerschlüssel Betriebskosten ,
  15. musterbrief mitteilung nutzer änderung verteilerschlüssel,
  16. muster anschreiben änderung verteilerschlüssel,
  17. formular mitteilung an mieter änderung verteilerschlüssel,
  18. musterbrief änderung verteilerschlüssel,
  19. musterschreiben änderung aufteilung heizkosten,
  20. nebenkostenabrechnung heizung nach quadratmetern,
  21. vermieter ändert verteilerschlüssel,
  22. anschreiben änderung des verteilerschlüssels,
  23. änderung verteilungsschlüssel musterbrief ,
  24. Musterbrief Änderung Verteilerschlüssel Mieter,
  25. betriebskostenabrechnung verteilung von niederschlagswasser
Die Seite wird geladen...

ist Änderung des Verteilerschlüssels rechtlich korrekt - Ähnliche Themen

  1. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  2. WinCasa - Korrekt buchen im Abrechnungszeitraum

    WinCasa - Korrekt buchen im Abrechnungszeitraum: Hallo zusammen, ich bin neu im Forum und habe eine Frage zu WinCasa. Ich habe ein Haus angelegt, kann Mieten und Kosten buchen und...
  3. Betriebskosten korrekt in Mietvertrag auflisten

    Betriebskosten korrekt in Mietvertrag auflisten: Hallo, wir haben auf Wunsch für eine Einheit neue Mietverträge (Einheitsmietvertrag alzey) erstellt. Jetzt habe ich gelesen, dass sämtliche...
  4. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....