Ist alter Teppichboden Sperrmüll oder Bauschutt?

Dieses Thema im Forum "Müllentsorgung" wurde erstellt von pstein, 12.08.2012.

  1. pstein

    pstein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Bauschutt: Wo entsorgt man den?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fremdling, 12.08.2012
    Fremdling

    Fremdling Gast

    Teppichboden

    Hi pstein,

    dürfte sich ganz leicht telefonisch bei der lokalen Stadtverwaltung und dort Auskunft zur Müllentsorgung nachfragen lassen. Zumindestens in unserer Stadt ginge das und die nennt auch die Annahmestellen vor Ort.

    Beste Grüße
    Fremdling
     
  4. #3 Christian, 13.08.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    - Autobahnrastplatz
    - Wald
    - Kuhweide
    - Wertstoffhof
    - private Entsorgungsfirmen (gelbe Seiten? Google?)
    - Flohmarkt (Vorteil: gibt vll. noch 5 Euro. Nachteil: kostet oft Standgebühr)
    - Geschenk an nette Verwandte, die demnächst umziehen wollen (Vorteil: Musst nicht beim Umzug helfen, hast die ja schon mit dem Teppich unterstützt)

    Hast du schon mal Bauschutt "in echt" gesehen?
    Ich würde nie auf die Idee kommen, Teppich in einem Atemzug zusammen mit Bauschutt zu erwähnen.

    Bei uns gibt es einen sog. "Wertstoffhof", auf dem u.A. Bauschutt in bestimmten Mengen gegen Bezahlung abgegeben werden kann. Da dein Teppich aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Bauschutt ist, würde ich den in den entsprechenden Teppich-Container auf dem Wertstoffhof werfen. Kostet bei uns nicht mal was.

    Ich habs aber auch schon mal so gemacht, daß ich den Bodenbelag in handliche Stücke geschnitten habe und jedes mal, wenn ich die Restmülltonne zur Leerung an die Straße gestellt habe, mit Teppichstücken aufgefüllt habe. Nach ein paar Wochen war der Teppich auch weg. Gleiches habe ich auch schon mit Bauschutt gemacht. Alle 2 Wochen ein Eimer Bauschutt mit in die Tonne, wenn noch Platz drin ist ...
    Aber dein Teppich ist ja kein Bauschutt. ;-)

    Gruß,
    Christian
     
  5. #4 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hatte ich grad dieser tage:
    teppichboden ist weder bauschutt noch sperrmüll.
    den muss man extra entsorgen lassen, und das ist blöderweise auch noch richtig teuer, bei uns hier die tonne ca. 200 euro. bauschutt ist WESENTLICH billiger.
    beim sperrmüll wird's einfach nicht mitgenommen.
     
  6. #5 Papabär, 13.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich wäre mir da garnicht unbedingt so sicher, die Frage ist m.E. durchaus berechtigt.

    Wenn Du ´ne olle Tapete von der Wand holst, dann zählt das offiziell ja auch zum Bauschutt und müsste - theoretisch - auch als solcher entsorgt werden (ich glaub´ kein Mensch macht das wirklich). Ich stand selber noch nie vor der Frage - meine Teppiche habe ich bislang immer zum Wertstoffhof gefahren, dort wurde mir gleich an der Einfahrt stets gesagt, was in welchen Container kommt.

    Im übrigen wurde mir ein nicht verklebter Fließteppich auch schon mal von ´nem Häuslebauer "aus den Händen gerissen". Der hat dat Teil in Streifen geschnitten und mit der Unterseite nach oben unter seine Sickerkiesel (wie heisst dieses Teil das da um´s Haus läuft eigentlich ... Sickerrinne?) verbaut.
     
  7. #6 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    die frage ist absolut berechtigt, aber:
    teppichboden muss getrennt entsorgt werden - egal wie man ihn bezeichnet, ob als "bauschutt" oder als "textiler abfall" oder als was-auch-immer.
    wie gesagt, das hatte ich ja gerade dieser tage erst.

    nun ja - wir haben grad ein riesenproblem mit glasfaser-tapete (du meinst aber vermutlich banale rauhfaser, oder?) - die muss auch getrennt entsorgt werden und ist in der entsorgung ähnlich teuer wie teppichboden.
    da kommt's dann halt wirklich wieder auf die art der tapete an, da gibt's ja auch ganz unterschiedliche materialien.

    und was hat's bei euch so in etwa gekostet? bei uns nimmt der recyclinghof das garnicht erst an, da muss man zu einem extra-entsorgungsunternehmen.
     
  8. #7 Pharao, 13.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ich denke das ist von Bundesland zu Bundesland evtl. unterschiedlich geregelt.

    Bei uns zB gibt es keine Sperrmülltage, dafür aber Recyclinghöfe wo Privatmann bis zu x m3/Tag kostenlos abgeben kann. Allerdings nehmen diese bei uns keine Tapeten oder verklebte Teppichböden an, da der Kleber bei uns als Sondermüll zählt. Mag aber in einem anderen Bundesland oder evtl Gemeinde anders gehandhabt werden.

    Ich denke das der Fragesteller gut beraten wäre, sich selber vor Ort zu informieren.
     
  9. #8 Papabär, 13.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Bin jetzt von normaler Rauhfaser ausgegangen ... aber ehrlich gesagt möchte ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen. Wenn ich mal ein paar m² Tapetenreste zu entsorgen hatte, dann ist das i.d.R. auch Stück für Stück über die Restmülltonnen gelaufen. Hatte aber vor einiger Zeit einen Fall, wo ein großer Sperrmüllcontainer für die Entrümpelung bestellt werden musste und der Hausmeister (ohne böse Absicht) die alte Tapete ebenfalls darin entsorgt hat. Prompt war die Abfuhr gleich mal ein paar hundert Euro teurer als geplant, weil der ganze Container nun als Bauschutt deklariert wurde.


    Bei uns nehmen die Recyclinghöfe so ziemlich alles an ... ich hab´s zwar noch nicht probiert, aber ich würde mich nicht wundern, wenn die in irgend einer Ecke auch ´nen Container für Atommüll haben. :D

    An die Kosten kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern ... war ja noch zu DM-Zeiten. Wenn Du da heute mit DM ankommst sagen die wahrscheinlich nur "Container 53 bitte ...!"

    Die Kosten für die Abfuhr von Sperrmüll/Bauschutt im Schüttcontainer könnte ich Dir raussuchen lassen ... ob´s Dir weiterhilft bleibt allerdings fraglich.
     
  10. #9 BarneyGumble2, 13.08.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Bei Glasfasertapete würde ich einfach dünn Putz aufziehen.
    Hat den Vorteil, dass die Tapete wie ein Putzgewebe wirkt und die Wand vermutlich nie Risse bekommt:D
     
  11. #10 lostcontrol, 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hmpf - das hat mein maler auch gesagt, als wir schon 3 zimmer von der tapete befreit haben *furchtbarärger*
    jetzt kommt nur noch weg was die elektriker beschädigt haben - mit genug abstand damit man 'ne anständige fläche hat zum feinspachten, nach anweisung des malers.
    bei den decken hatten wir das auch so abgesprochen, aber mir war nicht klar, dass das auch bezüglich diverser wände gemeint war. dass wir seit jahren bei den decken renovierungsflies einbauen war ja nix neues, das hab sogar ich selbst eingeführt.
    3 arbeitsschritte mehr bedeutet das jetzt für die fraglichen zimmer.
    jaha - mist - da hab ich jetzt auch mal wieder mist gebaut *grummel* - und das hätte mir nicht passieren dürfen.

    genug salz in meine wunden und asche auf mein haupt?

    de fakto hab ich jetzt halt 3 grosse säcke mit glasfasertapete zu entsorgen - und übern restmüll immer mal wieder ist auch nicht billiger, nervt zudem weil ich ja vor ort keine eigene restmülltonne habe sondern das dann bei mir privat ein paar ecken weiter entsorgen müsste - über monate.
     
  12. #11 lostcontrol, 13.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das problem kenn ich leider zu genüge. da muss man höllisch aufpassen.
    was die meisten vergessen ist, dass bauschutt recycled wird - da stehen echt leute dran und sortieren. als wir letztes jahr meinen gartenweg ausgebuddelt haben, mussten wir auch aufpassen, dass der anteil an bauschutt (ziegel, beton etc.) und den kindskopfgrossen wackersteinen aus sandstein nicht übermässig war. dass der bauschutt auch über 50 jahre alt war, interessierte naturgemäss niemand.
    hätten wir da anderes zeugs "untergemogelt" wären wir ganz sicher "aufgeflogen".
    die sind streng hier.
    anderswo mag das anders sein.

    ich bin jedenfalls froh, dass ich meine rund 20 eimer (20 liter) abgeschlagene fliesen "sortenrein" abliefern kann, dann kostet das kaum was.

    es nervt, aber mal ehrlich:
    aus ökologischen gründen ist das wirklich ok so.

    p.s.: mein gartenweg hat - ohne oberfläche, die natursteinplatten liegen noch hier - immerhin 18 kubik insgesamt ausgemacht.
     
  13. #12 Christian, 14.08.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich bestätigen:

    "Reiner" Bauschutt ist in der Entsorgung spottbillig.

    "Rein" bedeutet, daß da nur sowas drin ist wie Steine, Ziegel, Beton, Mörtel, Putz, Fliesen ...

    Ich hab mal irgendwann nen Kipper voll (in meinen Augen reinem) Bauschutt weggebracht, da hab ich versucht, den (ohnehin schon günstigen) Preis zu drücken. Der Mann an der Waage hat dann einen Blick drauf geworfen und mich zur Sau gemacht, weil da irgendso poröse Mauersteine dabei waren. Angeblich wird das Zeug zerkleinert und im Straßenbau verwendet, und dieser poröse Stein saugt Wasser auf und sprengt dann die Straße auf ... angeblich. Vielleicht wollte der auch nur nicht über den Preis verhandeln. ;-)

    Gruß,
    Christian
     
  14. #13 BarneyGumble2, 14.08.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Bei unserem städtischen Entsorgungsbetrieb gibt es für ca. 5 € sog. "amtliche Müllsäcke" zu kaufen. Die sind für normalen Restmüll, fassen etwa 200 Liter, sind entsprechend bedruckt und werden von der Müllabfuhr mitgenommen, wenn man sie neben die Mülltonne stellt.
    Frag doch mal in Eurer Stadt nach, ob es da was ähnliches gibt.
     
  15. #14 immodream, 14.08.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    in unserer Stadt ist es so, das Teppichboden Sperrmüll ist und Laminat oder alte Linoleumfliesen nicht mitgenommen werden.
    Reiner Bauschutt wird von einer privaten Firma günstig entsorgt ( z. b. 10 €/ Anhänger ) während gemischter Abfall fast 200 €/ t kostet.
    Grüße
    Immodream
     
  16. #15 Papabär, 14.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Stimmt, ... sowas gibt´s in vielen Gemeinden. Hat nur einen klitzekleinen Schönheitsfehler: Müllsäcke müssen Zwitter mit einer unglaublichen Libido sein. Unbeaufsichtigt abgestellt kriegen die Kinder ohne Ende ... und die haben eine erschreckend kurze Tragezeit.
     
  17. #16 BarneyGumble2, 14.08.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    In der Gegend, wo unser Haus steht, passiert da normalerweise nichts.
    Aber ich stelle die Säcke trotzdem immer erst am Abend vor der Abholung raus...
     
  18. #17 Papabär, 14.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Da siehste mal die Unterschiede ... bei uns hat ein neuer Hausmeister letztens einen alten Herd aus dem 3. OG vor die Haustür gewuchtet und kurz alleine gelassen, weil er seinen Werkzeugkoffer oben gelassen hatte (konnte angeblich nicht beides gleichzeitig tragen ... pah). Als er mitsamt Werkzeug wieder unten angekommen war stand da ein kaputter Kleiderschrank, ein Kinderschreibtisch, ein oller Sessel, zwei Kartons mit Spielsachen, ein Fahrradrahmen und einige blaue Säcke (offenbar mit alter Strickwäsche). Zum Glück hat ein Kollege gleich zwei Foto´s gemacht ... eins von dem Haufen (irgendwo unten drunter kann man den Herd vermuten) und eines von dem Gesicht des Frischlings ... :50:
     
  19. #18 lostcontrol, 15.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    danke für den tipp, würde aber nichts bringen, denn bezahlen müsste ich ja trotzdem. umsonst nehmen die die dinger dann nämlich auch nicht mit.
     
  20. #19 Christian, 15.08.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Gabs bei uns auch mal.
    Man bezahlt mit dem Kauf der Säcke die Entsorgung.

    Diese besonderen (teuren) Säcke werden bei der Tonnenleerung mitgenommen, andere Säcke (bei deren Kauf nichts für die Entsorgung des Inhalts bezahlt wurde) nicht...

    Bezahlen muss man, das stimmt. Aber nur beim Kauf der Säcke. Die Müllabfuhr nimmt diese Säcke dann umsonst (vielmehr kostenlos ;)) mit.
     
  21. #20 BarneyGumble2, 15.08.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Doch, in den ca. 5 € ist die Entsorgung mit eingerechnet!
     
Thema: Ist alter Teppichboden Sperrmüll oder Bauschutt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperrmüll teppich

    ,
  2. teppichböden entsorgen

    ,
  3. teppich entsorgen

    ,
  4. alte teppiche entsorgen,
  5. sperrmüll teppichböden,
  6. entsorgung teppichböden,
  7. teppichböden sperrmüll,
  8. alten teppich entsorgen,
  9. ist teppichboden sperrmüll,
  10. ist teppich sperrmüll,
  11. alter teppich entsorgen,
  12. teppichreste entsorgen,
  13. teppich sperrmull,
  14. teppiche entsorgen,
  15. entsorgung teppich,
  16. alten teppichboden entsorgen,
  17. alter teppich sperrmüll,
  18. teppich bauschutt,
  19. sind teppiche sperrmüll,
  20. alter teppichboden sperrmüll,
  21. teppichreste sperrmüll,
  22. teppichböden reste entsorgen,
  23. glasfasertapete entsorgen,
  24. teppich entsorgung,
  25. teppich in sperrmüll
Die Seite wird geladen...

Ist alter Teppichboden Sperrmüll oder Bauschutt? - Ähnliche Themen

  1. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  2. Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel

    Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel: Wir benutzen das Haus nur noch selten, haben es aber noch nie vermietet. Wir würden es an sehr seriöse Mieter vermieten, sofern diese auf das...
  3. Abrechnung für ältere Dame zu ungerecht

    Abrechnung für ältere Dame zu ungerecht: Eine ältere Dame vermiete im EFH 1/4 von 120 m² an eine Person eine Wohnung im Haus. Der Mietpreis ist warm. Die Ältere Dame hat nicht mal einen...
  4. Wertveränderung durch Alter

    Wertveränderung durch Alter: Hallo zusammen, meine Schwester und ich haben vor drei Jahren eine Wohnung geerbt, welche schon seit Ewigkeiten vermietet ist (Kaltmiete 270 €)....
  5. Sperrmüll

    Sperrmüll: Hallo :verrueckt008:, jetzt hat es mich auch mal erwischt. Mieter (des unteren sozialen Klientels) hat die Miete nicht bezahlt, es wurde ein...