Ist das jetzt Geldwäsche?

Diskutiere Ist das jetzt Geldwäsche? im Feierabend-Stammtisch Forum im Bereich Technische Abteilung; Die Eigentümerin hat sich für ihre Mieter richtig ins Zeug gelegt und im Waschkeller einen Münzwaschautomaten aufstellen lassen. Ich habe in die...

  1. #1 Papabär, 09.01.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.769
    Zustimmungen:
    1.452
    Ort:
    Berlin
    Die Eigentümerin hat sich für ihre Mieter richtig ins Zeug gelegt und im Waschkeller einen Münzwaschautomaten aufstellen lassen. Ich habe in die Gebrauchsanweisung geschaut ... dat Teil nennt sich wirklich so.

    Nu ist das Gerät ja eigentlich eher für Schmutzwäsche gedacht ... man muss halt Münzen einwerfen, damit es seine Dienste verrichtet. Wie kann man so ein Gerät (im Inserat) noch betiteln, ohne sich gleich dem Verdacht der Geldwäsche auszusetzen?
     
    taxpert, dots und ehrenwertes Haus gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ehrenwertes Haus, 09.01.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    1.759
    Ich glaube wir alle sind mehr oder minder aktive Geldwäscher.
    Oder wer von uns hat noch nie Münzen oder Geldscheine mitgewaschen oder mitwaschen lassen?

    Hat ja auch was, wenn man nicht nur die ollen pekigen Münzen mit sich rum schleift, sondern dazwischen auch mal saubere sind :003sonst:
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.384
    Zustimmungen:
    1.923
    Ort:
    Münsterland
    Man könnte den Wortteil "Münz" weglassen und den Münzwaschautomaten allgemeiner als Waschautomaten bezeichnen.
     
  5. #4 Benni.G, 09.01.2019
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    136
    Wie wäre es mit "Waschmaschine mit Geldeinwurf" - dann muss man die Münzen nicht in der Hosentasche vergessen.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.331
    Zustimmungen:
    3.489
    • "Waschautomat auf Guthabenbasis", wenn das Gerät kein echtes Bargeld nimmt.
    • Einfach nur "Gemeinschaftswaschmaschine" oder "Waschmaschine zur gemeinschaftlichen Benutzung". Wie genau die Abrechnung funktioniert, muss man ja nicht gleich im Inserat klären.
     
    dots gefällt das.
  7. #6 ehrenwertes Haus, 09.01.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.942
    Zustimmungen:
    1.759
    Also doch Geldwäsche... kein Echtgeld, nur Blüten werden angenommen ... :005sonst:
     
    taxpert und Andres gefällt das.
  8. #7 taxpert, 09.01.2019
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    689
    Ort:
    Bayern
    Mir ist aus der Praxis eigentlich nur ein Fall bekannt, in dem ein Münzwaschautomat für die Geldwäsche hilfreich gewesen wäre. Da musste die SteuFa mit einem LKW anrücken um das Schwarzgeld abzutransportieren! Bareinnahmen aus dem Betrieb von einer Vielzahl von Toiletten in Kaufhäusern etc.! :039sonst:

    Bei "richtiger" Geldwäsche wäre das schon recht mühsam, diese Beträge mit Münzen zu erreichen (ausgenommen vielleicht Krügerrand)!

    taxpert
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Mark Brandenburg
Thema:

Ist das jetzt Geldwäsche?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden