Ista, Techem und andere Dep....

Dieses Thema im Forum "Insider Forum" wurde erstellt von DiplomHM, 21.06.2007.

  1. #1 DiplomHM, 21.06.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    es ist mal wieder so weit!

    1) Ista ist NICHT in der Lage eine korrekte Abrechnung zu erstellen. Wir lassen einige Objekte über Ista abrechnung und nicht eines kann auf Anhieb fehlerfrei abgerechnet werden. Immer muss überprüft, korrigiert werden und wir müssen denen sagen, wo ihre Zähler sitzen und was sie eigentlich eingebaut haben (KWh oder MWh oder sind da doch HKVs?). Es kotzt mich so dermaßen an, dass die Abrechnungsverträge (bis auf 2 Liegenschaften) ALLE gekündigt werden. Miete bleibt weiterhin - Abrechnung macht jemand anders.

    2) Techem schafft das ebenfalls nicht. Die können nicht zwischen Brutto- und Netto-Abrechnungen unterscheiden. Entweder alles Brutto oder alles Netto. Aber auf einzelne Steueroptionen von Flächen können sie nicht reagieren, Kosten nicht abgrenzen (und damit mein ich die eigenen von Techem) und wehe es muss eine Abrechnung geändert werden, weil sie falsch ist. Warten, warten, warten, 80x erklären, warten, warten, warten und wieder erklären und wieder warten, etc... Auch die Ableser von Techem sollten vorher informiert werden (oder richtig lesen), welche Technik eingebaut ist. Funksystem eingebaut - Zähler wurde geschätzt, da nicht zugänglich. Hä??? Schon wieder??? Wieder erklären, wieder warten, etc....
    Auch Techem wird Kündigungen erhalten.

    Jetzt lass ich alles von einen kleinen aber feinem Unternehmen abrechnen. Keine ABM mehr, direkte Wege, keine Hotline und vieles mehr! Ach ich freu mich drauf. Und schlimmer als mit 1 und 2 kann es ja nicht kommen, oder?!? :?

    Wie läufts bei euch derzeit mit I und T?

    [Übrigens: Da wundert es mich wirklich nicht, dass der DMB schreibt, jede 2. Abrechnung wäre falsch. Und ab 01.01.2008 kommt dann: "Jeder 2. Energieausweis ist fehlerhaft!"]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das muss man sich vorstellen: Man beauftragt ein Unternehmen und denkt: Das läuft jetzt alles nach Vorschrift. Ist aber nicht so. Klage 1: Verloren; Abrechnung falsch. Klage 2: Verloren; Abrechnung ungenügend usw.
    Das kommt davon, wenn der Anwalt und alle sonstigen Beteiligten keine Ahnung von BetrKV haben...

    Kein Wunder, dass der Mieterbund meint, jede 2te Abrechnung ist falsch. I und T machen ja schon die masse aus und da sind die meisten Nk-A falsch. Dann können die Zahlen schon stimmen.

    Da kann man das auch gleich selbst machen mit ein paar Studenten (lol) und gut is.
     
  4. #3 DiplomHM, 21.06.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ich für meinen Teil hab die Nase gestrichen voll und zwar von beiden. T hätte ruhig I übernehmen können. Naja - Enthaltung der Stimmen ist wohl besser.

    Aber du hast recht. Denen fällt überhaupt nix auf. Ich bin fertig mit denen. Kündigungen durchbekommen und wech mit denen!

    :motzki ... Da könnt ich mich uffreche könnt ich mich da!
     
  5. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Den Faden habe ich schon hinter mir.

    2000 habe ich Ista gecanceled, seitdem mache
    ich die Geschichte mit einem regionalen Abrechner und
    das läuft deutlich besser.
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja irgendwie kommt mir das alles mehr oder weniger bekannt vor.

    Das Problem bei den Großen ist der hohe Gewinndruck. Da werden aus Kostengründen kleine Subunternehmer ausgebeutet die dann natürlich nicht ausreichend geschult keine besonders hohe Qualität liefern können.

    Die Kleinen arbeiten meist mit festangestellten Mitarbeitern die etwas besser bezahlt werden und ordentlich geschult ordentliche Qualität abliefern können.

    Da bleiben zwar keine 40% Gewinn übrig, aber 10% ist ja auch ordentlich.
     
  7. #6 Berny, 08.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2012
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.730
    Zustimmungen:
    331
    Hallo zusammen,

    z.Zt. mache ich eine Ausschreibung für Heizkostenverteilung, 18 Funk-Zweifühlergeräte, 5 WE, 10 Jahres-MV.
    Ein örtlicher Anbieter verlangt pro Jahr 206€, einmalig 45€. *)
    I verlangt pro Jahr 323€, einmalig 75€.
    T verlangt pro Jahr 383€, einmalig 93€.

    Die Entscheidung wird mir nicht schwer fallen.
    Übrigens, die Mieter haben Rechtsanspruch darauf, dass der VM wirtschaftlich handelt.

    *) PS: Inzwischen hat sich herausgestellt, dass die einmalige Gebühr lediglich 24€ betrug. Kleinvie(c)h macht auch Mist. ;-)
    __________________
    Hier äussere ich stets nur meine Meinung, keine Rechts- oder Steuerberatung.

    Es grüsst Berny.
     
  8. #7 Unregistriert, 07.11.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Techem / Ista

    Ja, die kleinen Sub´s die für TECHEM oder ISTA arbeiten sind die Deppen (kriegen die Prügel vom Kunden,
    aber auch von Techem und "Konsorten") und die vorgenannten Unternehmen, beuten nicht nur die Subunternehmen, sondern "zocken" auch letztlich den "Endverbraucher" respektive den jeweiligen Nutzer einer Liegenschaft, ab.
    Ein kleines Beispiel:
    >>> > auf die Entlohnung eines Subunternehmer berechnet TECHEM und auch ISTA
    >>> > durchschnittliche Aufschläge von 400 % - 560 %.
    Erklär mir hier einer wer im allgemeinen Wirtschaftsleben, ausser TECHEM und ISTA, eine Kalkulation / Aufschlag von 400 % und Mehr zu Grunde legt.
    Ausserdem sollte auch jeder Subunternehmer frei in seinen Entscheidungen sein.
    - Nichts da !!! Subunternehmer der TECHEM und ISTA werden derart geknebelt (u.a. im Vertragswesen), versklavt - wie "Leibeigene" behandelt, wobei TECHEM die Krönung bildet.
    Derartige menschenunwürdige Behandlungsmethoden könnten und würden die sich gegenüber ihren festangestellten Mitarbeitern nicht erlauben, sondern hätten direkt ihre Betriebsräte oder eine Klage am Arsch.
    Nun die Antwort auf die Frage, woher diese Erkenntnisse ... - Ohren offen halten und sich einfach in "die Höhle des Löwen" begeben.
    Jeder der sich "mit TECHEM / ISTA" selbstständig machen will, muss sich im klaren sein eine Nutte dieser Unternehmen zu machen bzw. sich zur Nutte der Mitarbeiter dieser Unternehmen macht.

    "Drum prüfe wer sich mit DIESEN bindet" - egal ob als Subunternehmer oder als Vermieter ! ! !
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.730
    Zustimmungen:
    331
    Was Du da schreibst, mag ja durchaus (hier und da?) zutreffen, und ich will es auch nicht kommentieren.
    In meinem Falle hatte ich, wie gesagt, eine Ausschreibung gemacht und per Fax 21 Firmen angeschrieben.
    Es kamen 14 Angebote, 3 riefen an, dass sie in dem genannten Gebiet nicht tätig sind, und 4 reagierten nicht.
    Apropos die von Dir genannten Subunternehmer: Die 21 Firmen wohnten in 16 verschiedenen Orten.
     
  10. #9 Nürnberg, 26.11.2011
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    ich habe eine Frage zur Techem, dann brauche ich keinen Extrathread eröffnen. Die Techem liest bei uns die Röhrchen an den Heizungen ab und gibt uns keine Ablesezettel. Klare Aussage, sie hätten keine und brächten das nicht, aber sie könnten es uns sagen und wir es uns aufschreiben, was sie abgelesen haben.

    Ist das normal?
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.730
    Zustimmungen:
    331
    Ja, inzwischen schon.
    Bei deren Discountpreisen sind Extra-Quittungen einfach nicht"drin"...
     
  12. #11 Nürnberg, 26.11.2011
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    okay danke schön, dann wissen wir bescheid. die Techem kommt nächste Woche zu uns und daher stand die Frage an
     
  13. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Du hast mein Mitgefühl.
     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn das noch Verdunstungsröhrchen sind und es 2 sind ist eins immer das alte und eines das neue, somit ist nachvollziehbar wenn die Abrechnung kommt ob der Abgelesene Verbrauch stimmt. (Bzw sollte es so sein.)

    Schreib Dir am besten jetzt schon auf in welchem Raum welche Gerätenummer ist und lass Dir den abgelesenen Wert sagen und schreib diesen zur jeweiligen Gerätenummer dazu, als extra Kontrolle.

    Da ja Dein Vermieter nicht der netteste ist fällt die Möglichkeit ja leider aus, das er Dir bei Techem das Ableseprotokoll anfordert.
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe das Problem nicht. Wenn der Ableser schief guckt, wird er auch aufs Ableseprotokoll die falschen Zahlen schreiben. Was für einen Wert hat dies dann?

    Man kommt ohnehin nicht drumherum die abgelesenen Werte an den HKVs nachzuprüfen.
     
  16. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Stuttgart
    Ja klar Kontrolle ist alles, merk ich jedes Jahr wenn ich die Abrechnungen mach, es heizt keiner und Wasser verbrauchen auch nur die anderen.
     
  17. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    ...und wenn der Verbrauch zu hoch ist, ist der Zähler kaputt.
     
  18. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Stuttgart

    Stimmt ich vergaß, oder man hat das Fenster immer auf Kipp im Winter und regt sich über den hohen Verbrauch auf *Kopf-->Tisch* obwohl der Heizkörper ja immer aus ist und trotzdem warm wird, der muss ja kaputt sein.
     
  19. #18 Soontir, 28.11.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Oder wenn er denn mal warm werden soll, ist das Drecksding eingefroren und im nächsten Frühjahr hat man dann nen schwarzen springbrunnen unterm Fenster.
     
  20. #19 Berny, 28.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2011
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.730
    Zustimmungen:
    331
    Damit sowas nicht passieren kann (das Ventil sich im geschlossenen Zustand nicht festsetzen kann), habe ich an sämtlichen Heizkörpern die alten kleineren mit Nullstellung versehenen Thermostatköpfe gegen die jetzt üblichen ausgewechselt. Diese (im Baumarkt ca. 11€) haben keine Nullstellung mehr, sondern nur Frostschutzstellung (*).
    Beim Auswechseln kam an den Ventil-Pin ein Tropfen Öl dran.
    Da war der Tipp zum Montag...
     
  21. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Stuttgart
    Wir haben nur die Frostschutz Thermostate deswegen wird der Heizkörper ja warm wenn es sehr kalt wird auch wenn der Mieter den Heizkörper zugedreht hat. Wenn natürlich im Winter ein Fenster immer auf Kipp steht wird es eben im Raum kalt und die Heizung heizt damit nichts einfrieren kann und der Mieter muss dann eben diesen Verbrauch zahlen.
     
Thema: Ista, Techem und andere Dep....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. techem preisliste

    ,
  2. techem preise

    ,
  3. techem preisliste 2011

    ,
  4. techem subunternehmer,
  5. ista forum,
  6. techem ista,
  7. techem abrechnung falsch,
  8. ista subunternehmer,
  9. ista oder techem,
  10. subunternehmer techem,
  11. techem ableser verdienst,
  12. subunternehmer ista,
  13. preise techem,
  14. ista abrechnung falsch,
  15. ista preise,
  16. kündigung ista,
  17. ableser bei ista,
  18. kündigung techem,
  19. preisvergleich ista techem,
  20. subunternehmer für techem,
  21. ista preisliste,
  22. ableseprotokoll techem,
  23. techem preisliste 2012,
  24. ista ableser,
  25. ista abrechnung
Die Seite wird geladen...

Ista, Techem und andere Dep.... - Ähnliche Themen

  1. Techem oder Wärmemengenzähler ?

    Techem oder Wärmemengenzähler ?: Hallo, Ich habe ein Dreifamilienhaus und baue das auf 6 Familien + Hausmeister (Gemeinschaftsverbraucher, Diele usw) um, D.h. ich brauche 7...
  2. Vorauszahlung örtl. Energieversorger für Gas und Vorauszahlung Techem?

    Vorauszahlung örtl. Energieversorger für Gas und Vorauszahlung Techem?: Hallo, ich bin gerade dabei die Wohnungsabrechnung für eine ETW zu erstellen. An den Energieversorger leiste ich jeden Monat eine Vorauszahlung....
  3. Techem Abrechnung

    Techem Abrechnung: Guten Tag , ich habe meine erste Nebenkostenabrechnung von Techem erhalten. In der Abrechnung waren Einheiten für 1 Heizkörper abgerechnet, den...
  4. Abrechnung der Ista: Umlagefähigkeit von Nutzerwechselgebühr etc.

    Abrechnung der Ista: Umlagefähigkeit von Nutzerwechselgebühr etc.: Guten Morgen, vor einigen Tagen habe ich von meiner Hausverwaltung doch tatsächlich die Abrechnungsunterlagen für 2014 erhalten, ungefähr einen...
  5. Riesenprobleme mit der ista (Wärme und Wasser)

    Riesenprobleme mit der ista (Wärme und Wasser): Hallo, zum wiederholten Mal wurde die ista Abrechnung auf Basis von falschen Zählerständen (zu meinem Nachteil) erstellt. So wurden beim...