Jahrhunderte alte Diskussion zu Fahrstuhlpreisen

Diskutiere Jahrhunderte alte Diskussion zu Fahrstuhlpreisen im Aufzug Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo in die Runde, ich weiß, nichts nervt mehr als die überaus unpräzise Frage danach, was denn "wohl ein Aufzug kosten möge" denn jedes Haus...

  1. #1 sosoberlin, 10.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    ich weiß, nichts nervt mehr als die überaus unpräzise Frage danach, was denn "wohl ein Aufzug kosten möge" denn jedes Haus ist anders, es gibt unterschiedliche Höhen, Haltepunkte, Ausstattungen.

    Ich plane eine Sanierung, die Finanzierung wird eng - mit Fahrstuhl. In der klassischen Variante habe ich für einen typischen Altbau Handwerker, die einen polnischen Aufzug für ca. 60.000 Neuronen bauen können. Aber geht es nicht eigentlich auch viel günstiger? Würde ein echter Bauträger nicht nur 40.000 Euro bezahlen?

    Das Geld ist in dem Fall hier besondres knapp und ich überlege, noch zu warten - nur weil ich keine günstigere Variante finde. :sauer004:

    Hat nicht zufälligerweise jemand einen Tipp? Eine Firma? Irgendwelche Infos? :unsicher020:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    wie du schon geschrieben hast, pauschal kann man dazu nicht viel sagen, denn es gibt unterschiedliche Aufzugsarten, nicht jedes Haus ist gleich gebaut, ect.

    Billigste Lösung ist i.d.R., wenn man einen Aufzug auserhalb anbringen kann. Oft ist das aber nicht möglich bzw. ggf. geht das dann nur von 1/2 Stockwerk zum nächsten 1/2 Stockwerk.

    Ein Aufzugschacht im Haus verursacht dagegen schon wesendlich mehr kosten, mal ganz unabhängig vom Unmut der Mieter für die Zeit der Baumaßnahme. Dann kommt hier noch ein Aufzug dazu und i.d.R. hat man da nicht soviel Platz, also wird`s auch noch ein sehr sehr kleiner Aufzug werden.

    Dazu kommen dann regelmässige Ausgaben wie, zB Wartungsgebühren, eine Telefonleitung, ect.

    Fraglich ist m.E. ob sich so ein Umbau wirklich lohnt :? Also i.d.R. gucken Mieter schon etwas auf den Mietzins und zahlen nicht jede Wunschmiete. Mal abgesehen davon, für 60000 oder mehr kann man sich auch eine andere Immobilie schon zulegen ....
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.082
    Zustimmungen:
    2.041
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @sosoberlin: hast du gute Handwerker an der Hand die auch noch Kapazitäten haben?
    Ich hab letzte Woche bei mehreren Aufträgen die ich einfach ganz regulär auf 2,5 bzw. 3,8 T€ kalkuliert hatte einfach mal 1.000€ aufgeschlagen, weil ich sie nicht wirklich machen will. Freitag sind sie alle bestätigt worden... und noch nen Schwung dazu.
    Max. so Zuckungen wie 2% Skonto bei Zahlung binnen 5 Tagen kamen da noch.

    Kein Handwerker der wirklich was kann ist derzeit darauf angewiesen beim Preis irgendwelche Zugeständnisse zu machen. Derzeit liegt das Auftragsniveau an der Belastungsgrenze und darüber. Anfragen neuer HV's steht man da schon mit gemischten Gefühlen gegenüber.
     
  5. #4 Bürokrat, 10.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Aus eigener Erfahrung: Hände weg von Aufzügen! Sau teuer und jährliche Wartungs- und Reparaturkosten von 2000 aufwärts keine Seltenheit. Die Mieter weigern sich dann die Kosten zu übernehmen und beschweren sich dafür andauernd wenn der Aufzug nicht mehr funktioniert. Ich wünschte ich hätte das ******ding nie eingebaut...
    Übrigens kein ausländ. billigzeugs sondern otis...
     
  6. #5 sosoberlin, 10.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Bin zurück von der restauranteröffnung - *platzgleich* :33:

    @Duncan: Handwerker: es geht nicht um 2014 - ich werde lange im Voraus die Kapazitäten der Handwerker freischaufeln und - betteln.
    Die Truppe hört ausserdem schon so lange von mir von dem Projekt - sie rollen nur noch mit den Augen, wenn ich damit komme, dass wir "bald" anfangen können. "Bald" dauert schon seit zwei Jahren und dauert nun - noch ein weiteres Jahr.

    @Bürokrat
    Mind. 2000 Euro - und im Ernstfall ist es ja noch mehr... :038sonst:
    Es ist kein Vermietungs- sondern ein Verkaufsobjekt. Und da gehört im Eigentumsbereich in der Preislage der Fahrstuhl einfach dazu. Dass das Ding dann auch noch Kosten verursachen wird, ist dann nicht mehr zu 100% mein Problem.

    Es wird viel zu aufwendig gebaut, als dass ich es vermieten würde.


    Ich bin weiterhin an Ideen und Tips interessiert. Ich frage gerade die Preise in Tschechien an. Dort sind Fahrstühle immernoch günstiger. Mir schwebt da so ein spezielles Modell vor, was ich mal in D gesehen habe. Nur so etwas liegt dann wirklich >80.oooEuro.

    Ist irgendjemand der Meinung, dass ein architektonisch besonderer Fahrstuhl zur Wertsteigerung beitragen würde?

    (Gelöschte Hässlichkeit auf Bildern.)
     
  7. #6 Bürokrat, 11.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Erlaubt dir das Bauamt überhaupt so ein Ding anzubringen? Das verschandelt meiner Meinung nach das ganze Straßenbild....
     
  8. #7 sosoberlin, 11.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    ah, endlich mal eine Meinung. :musik007:


    Fahrstühle kommen immer in den Innenhof - in Berlin.
    Und ich entnehme dem, dass Du Glasschachtaufzüge besser findest?
    Danke, dass Du mir Deine Meinung gegeigt hast. :huepfend006:
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.622
    Zustimmungen:
    390
    Da würde ich auch mit den Augen rollen, wenn Du das Projekt schon so lange vor Dir herschiebst. Und am Ende fällt es doch ins Wasser und alle Arbeit war für die Firma umsonst.
     
  10. #9 Papabär, 12.05.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Ab 5-6 OG geht ohne Aufzug garnichts mehr ... Innenhof ist klar - naja, das Modell auf den Bildern ist nicht nur unpraktisch (klein), das Stahlgerüst sieht auch sch**** aus - hat was von ´ner übergroßen Guillotine.

    Dann lieber so´nen quadratischen Kasten (falls der Innenhof das zulässt). Mit ´ner ordentlichen Innenausstattung sieht das auch sehr edel aus.

    Mit ausländischen Aufzugsherstellern hab´ ich keine Erfahrung - aber was polnische/tschechische Heizanlagen betrifft: Du wartest Ewigkeiten auf Ersatzteillieferungen - und Fertigstellungstermine ... ach, da brechen die Kollegen hier in schallendes Gelächter aus.

    Bei den großen Herstellern wie Kone, Schindler oder Otis bezahlst Du z.T. sogar den Straßennamen mit ... hast Du mal bei weniger bekannten Anbietern wie Tepper oder Vestner angefragt?

    Ich hatte bei neuen Anlagen noch nie außergewöhnlich hohe Kosten - klar, wenn das Teil 15 Jahre als ist will quasi jedes Scharnier separat erneuert werden, das geht dann natürlich ins Geld.
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.082
    Zustimmungen:
    2.041
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Da es manchmal eine gute Baujahrorientierung bietet guck ich öfter mal auf das Baujahr von Fahrstühlen, ich fahre häufiger mit welchen aus den 50er und 70er Jahren, entweder waren die 60er schlechte Jahrgänge oder da wurde wenig gebaut....
    Also die Lebensdauer bei guter Pflege/Wartung ist auch nicht ohne.

    PS: Ich bin noch nie stecken geblieben, obwohl ich gut für die Überprüfung der Einhaltung der Sicherheitstoleranzen bin. Wenn ich in Berlin auf den Dächern rumturne überschreite ich die rechnerische Schneelast und dazugehörige Sicherheit...
     
  12. #11 sosoberlin, 13.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    @Duncan und Papabär:

    Danke!
    Genauso etwas wie Hinweise auf unbekanntere Fahrstuhlhersteller hat mir gerade geholfen. Ich bin am Wochenende durch die Hinterhöfe getigert und habe geguckt, was mir gefällt. Ich habe auch R&S Aufzüge gefunden, die sind nett und klein und nicht so hässlich. Aber vielleicht lag das auch daran, dass ein tolles Dach war bei dem ein guter Architekt beschäftigt war.

    Guillotine, finde ich gut. :31:
    Ok, ich nehme das hässliche Bild raus und gucke nach etwas anderem. Es soll ja nachher nicht nur mir gefallen - und wenn die Reaktionen hier so sind, muss ich wohl einen eigenartigen Geschmack haben. Wobei, seit dem Kommentar zur Guillotine mag ich den Aufzug auch nicht mehr. :unsicher029:


    Naja, das alles bewegt mich zu einer anderen Frage bzgl. des Fahrstuhls, die ich wohl an anderer Stelle stellen muss. -> Klage & Rückbau Fahrstuhl. Ich kenne persönlich Häuser, in denen das passiert ist. Ich war nie betroffen aber das müsste ich noch guuuut absichern.
     
  13. #12 sosoberlin, 13.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Nee, der Verkäufer zierte sich so lange. Meine Schuld war es nicht. Ich hätte längst schon gebaut und mir ist am Ende jetzt auch nichts mehr eingefallen, um die Leute bei der Stange zu halten. *augenroll*
     
Thema:

Jahrhunderte alte Diskussion zu Fahrstuhlpreisen

Die Seite wird geladen...

Jahrhunderte alte Diskussion zu Fahrstuhlpreisen - Ähnliche Themen

  1. Kündigungsfristen bei alten Mietverträgen aus 1994

    Kündigungsfristen bei alten Mietverträgen aus 1994: Hallo zusammen, Haus und Grund Mietvertrag aus 1994. Gesetzliche Kündigungsfristen. Damals " kann von jedem Teil unter Einhaltung der...
  2. Alte Threads & Freundlichkeit

    Alte Threads & Freundlichkeit: Hallo zusammen, ich bin noch recht neu und arbeite an meinem dicken Fell, dennoch hat es mich gedanklich nicht ganz los gelassen, dass ich -...
  3. Rechnungen, Mahnungen Strom, Grundsteuer usw.. vom alten Besitzer erhalten

    Rechnungen, Mahnungen Strom, Grundsteuer usw.. vom alten Besitzer erhalten: Hallo ich habe in November 2016 ein Mehrfamilienhaus gekauft. Im Januar 2017 war ich schon im Grundbuch. Letzte Woche habe ich gestaunt, wieso...
  4. Außerordentliche Kündigung des alten Mieters-neuer Mieter unterschrieb aber den Mietvertrag nicht

    Außerordentliche Kündigung des alten Mieters-neuer Mieter unterschrieb aber den Mietvertrag nicht: Hallo zusammen! Ich habe ein etwas komplexeres Problem. Eigentlich sind es zwei Probleme in einem Problem. Ich hatte eine Mieterin in meiner...
  5. Eigentümerabrechnung vom alten Besitzer (Restlaufzeit)

    Eigentümerabrechnung vom alten Besitzer (Restlaufzeit): Hallo, ich habe großes Problem und soll mehr als 4000€ an den alten Besitzer zahlen, also für seine Restlaufzeit Verträge. Er hat mich per Brief...