Kabel oder SAT den Mietern anbieten?

Dieses Thema im Forum "Kabel /Antenne / SAT-Anlage" wurde erstellt von DieterS, 09.01.2010.

  1. #1 DieterS, 09.01.2010
    DieterS

    DieterS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin gerade dabei, ein 6-Familienhaus neu zu bauen. Bei mir stellt sich die Frage, ob ich ich den Mietern Kabelanschluss zur Verfüge stelle oder eine Sat-Schüssel. Beim Kabelanschluss schrecken mich die Erschliessungskosten mit über 1000,- EUR ab. Ausserdem haben die Mieter laufende monatliche Kosten, sofern sie mit der Kabelgesellschaft einen Vertrag abschliessen. Einen Mehrfachnutzervertrag möchte ich nicht machen. Jeder Mieter soll selbst entscheiden. Beim Kabelanschluss sehe ich den Vorteil, dass man diesen auch für schnelles Internet etc. nutzen kann - wer weiss , was die Zukunft an neuen Möglichkeiten übers Kabel bietet, die ich den Mietern nicht vorenthalten möchte. (Telekomanschluss lasse ich überrigens natürlich auch reinlegen).
    Bei SAT sehe ich den Vorteil darin, dass die monatlichen Gebühren nicht exestieren und dass mehr Sender empfangen werden können (z.B. ausländische).
    Ich weiss, ich meine es vielleicht zu gut mit den Mietern, da eine Telekomanschluss für Internet etc. auch ausreicht, aber ich möchte es halt sinnvoll machen.

    Was würdet ihr aus Eurer Erfahrung heraus mir raten? Ich tendiere schon fast dazu beiders, SAT und Kabel anzubieten bzw. nur SAT.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 10.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    also mich würde das stören, wenn das fertige haus dann mit schüsseln "gespickt" ist, ich find das optisch einfach gruslig. drum würde ich IMMER den kabelanschluss vorziehen. und die schüsseln kannst du halt nur verbieten, wenn's 'ne angemessene alternative (in diesem fall kabel) gibt.

    beim kabel würde ich an deiner stelle drauf achten, dass der anschluss technisch auf dem aktuellen stand ist - wir haben da leider teilweise nicht die möglichkeit internet über fernsehkabel zu bekommen, weil der kabelanschluss diesbezüglich veraltet ist und sich leider nicht so einfach aktualisieren lässt.
    damit dir das nicht auch mal so geht würde ich empfehlen für dieses und andere kabelgeschichten einen entsprechenden kabelkanal quer durchs haus einzuplanen, der spätere änderungen vereinfacht.
     
  4. #3 DieterS, 10.01.2010
    DieterS

    DieterS Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,

    Danke für Deine Anwort. Wie wäre es aus Deiner Sicht, wenn ich eine "Zentrale" Sat-Schüssel aufbauen würde (mit mehreren LNB´S drauf, damit man auch z.B: ausländische Sender empfangen kann)? So könnte ich mir den Kabelanschluss sparen und jeder hätte die Möglichkeit die SAT-Anlage nutzen zu können, ohne eine eigene aufbauen zu müssen?
     
  5. #4 lostcontrol, 10.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    wollte ich beinahe noch schreiben, ist aber 'ne haarige angelegenheit, denn zum einen musst du dann mindestens genausoviele kabel verlegen, zum anderen bist du permanent verantwortlich für wartung etc. dieser anlage. wenn da dann mal was ausfällt musst du springen, und zwar ruckzuck, sonst droht mietminderung.
    ich glaub auch nicht dass das billiger ist, müsste man mal prüfen.
     
  6. #5 Kitzblitz, 10.01.2010
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dieter,

    wenn in den Wohnungen verschiedene Standorte für Fernseher vorgesehen sind (z.B. Wohnzimmer, Schlafzimmer, 2 Kinderzimmer), werden bei einer SAT-Anlage deutlich mehr Kabel zu verlegen sein wie für eine Kabelfernsehanlage. Jeder Fernsehanschluss muss einzeln angefahren werden, wenn in einer Wohnung unterschiedliche Programme gleichzeitig gesehen werden können sollen.

    Bei einer Verkabelung für eine Kabelfernsehanlage werden die Wohnung jeweils einmal angefahren und dann innerhalb der Wohnung zu den einzelnen Anschlüssen abgezweigt.

    Die Entscheidung für die Anlagenart sollte also schon vor dem Aufbringen des Fußbodenestriches klar sein, da dort die Kabel innerhalb der Wohnung am einfachsten zu führen sind. Der durchgehende Wandschlitz zur Vertikalverteilung im Gebäude muss bei einer SAT-Anlage wegen der höheren Kabelanzahl größer bemessen werden.

    Zu berücksichtigen sind neben den Kabelkosten auch die deutlich höheren Kosten für den zentralen Verteiler/Verstärker für die SAT-Anlage.

    Trotz der höheren Kosten für die Mieter würde ich als Vermieter ganz klar zum Kabelanschluss neigen. Dann hast du wetterunabhängig immer ein gutes Fernsehbild und die Option für das doch sehr schnelle Internet über Kabel (zumindest bei Kabel-BW ist die Geschwindigkeit sehr hoch im Vergleich zum DSL-Anschluss).

    Lass dir doch einfach einmal vom Elektriker beide Anlagen anbieten.
     
  7. #6 Christian, 11.01.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hab (im 2-Parteien-Haus, in dem ich auch wohne) eine Schüssel auf dem Dach montiert. Die Kosten hast du schnell wieder raus, wenn du die Kabel-Grundgebühr veranschlagst.
    Wenn du potentiellen Mietern die fehlende monatl. Belastung als Vorteil verkaufst, kannst du auch mal bei anderen Dingen "Nein" sagen, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

    Kabel wegen Internet:
    Denk' mal an die UMTS-Sticks ... Stick einstöpseln, und Internet ist ganz ohne Kabel möglich. Wer will denn heutzutage noch ein Kabel am Laptop, das die Bewegungsfreiheit einschränkt?
     
  8. #7 Kitzblitz, 11.01.2010
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Allein schon wegen des viel höheren Datendurchsatzes würde ich den Kabelanschluss vorziehen. Kabel-BW bietet in Baden-Württemberg fast schon wahnsinnige 100 Mbit/s über Kabel. Da kommt kein DSL und kein UMTS mit.

    Für Onlinespieler und Filmesauger einfach ideal.

    Kabelloses Internet im ganzen Haus habe ich auch - dem Router (Funk) sei dank. Derzeit habe ich noch DSL und werden das wohl auch noch eine Weile behalten, weil uns (mir) das ausreicht. Unser Provider (Alice) ermöglicht uns gleichzeitig auch noch kostenlose Handy-Telefonie mit unseren Kindern (von Alice zu Alice kostet das Gespräch nichts). Das ist uns momentan auch was wert.
     
  9. #8 lostcontrol, 12.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    da wird aber die frage sein, ob das rechtlich so ok ist.
    du darfst ja an betriebskosten nur das umlegen, was tatsächlich auch an kosten entstanden ist - und das dürfte bei der sat-anlage wohl kaum dem kabelpreis entsprechen.

    ich hab ja auch WLAN - aber erstmal braucht's ja doch trotzdem 'nen hotspot, oder hab ich da irgendwas in der entwicklung verpasst? was ich damit sagen will: um ins internet zu kommen muss doch erstmal überhaupt ein zugang da sein, oder nicht?
    oder kriegt man mit diesen UMTS-sticks auch auf dem freien feld internet-zugang?
    falls ja: wie teuer ist das? das ist doch sicher wesentlich teurer als die "normale" internet-flat über telefon oder gar übers kabel?
     
  10. #9 Christian, 12.01.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Nee, so war das nicht gemeint ;)

    Ich bin mon meinem (spezial-)Fall ausgegangen. Ich habe mich für eine Schüssel für beide Wohnungen (meine und die vermietete) entschieden, damit
    - ich keine monatlichen Kosten habe
    - als "Bonbon" für den Mieter, damit der keine monatlichen Kosten hat (Oder, je nach Sichtweise, um die Wohnung aufzupeppen)

    Wenn man nur mal die potentiellen Kosten berechnet, die ich monatlich haben würde, selbst dann rentiert sich eine Schüssel meiner Meinung nach schon.
     
  11. #10 lostcontrol, 12.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    und was machst du, wenn die sat-anlage ausfällt? wenn die im mietvertrag drinsteht, musst du dann doch sofort reagieren, sonst kann der mieter ja mindern...

    ich hab ja jetzt keine ahnung was so 'ne schüssel + receiver + verkabelung kostet, aber bist du sicher dass das letztendlich billiger ist (also runtergerechnet auf die monate)?
     
  12. #11 Christian, 12.01.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Die steht nicht im Mietvertrag.
    Außerdem kann ich ja auch nicht Fernsehen, wenn das Ding ausfällt. Daher bin ich selbst an einer schnellen Problemlösung interessiert. wenn es denn mal Probleme geben sollte. ;)
     
  13. #12 Annika1975, 13.01.2010
    Annika1975

    Annika1975 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Versorgung mit SAT-Fernsehen regel ich im Mietvertrag mit einer inflationsgekoppelten Pauschale von derzeit Monatlich 6,90 Euro für Astra 19,2 + Eutelsat in DVB-S2. Receiver sind Mietersache. Wenn man neu baut lieber eine ordentlich verlegte SAT-Anlage. Kabelfernsehen ist teuer und das Angebot nicht das beste.
     
  14. Andy

    Andy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde auch Sat empfehlen! Bei Kabel ist man einem Anbieter auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Einen liberalisierten Kabelfernsehmarkt o.ä. gibt es nicht. Die können Monopolpreise verlangen. Und tun es auch.
     
  15. #14 Christian, 14.01.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sehe ich genau so. Der Hauptgrund für mich, eine Schüssel aufs Dach zu setzen, war, daß man "sein eigener Herr" ist und nicht auf andere angewiesen ist.
     
Thema: Kabel oder SAT den Mietern anbieten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. satellitenanlage für 6 parteien

    ,
  2. Ümlegungskosten der Sat Antennne

    ,
  3. Mietwohnung sat kosten

    ,
  4. mietwohnung kabelanschluss oder sat,
  5. was kostet eine sat anlage für ein 12 parteienhaus,
  6. Mietern Kabelfernsehen anbieten,
  7. kein kabel sat wohnung,
  8. sat anlagen für 6parteienhaus,
  9. umbau kabelnetz in wohnung auf sat,
  10. kosten sat anlage für 6 mieter,
  11. vermieter bietet kabel und sat an,
  12. kosten satelitenanlage 6 parteien,
  13. umbaukosten satellitenanlage digital,
  14. sat umrüstung schreiben an mieter,
  15. umbau von kabel auf sat für 8 wohnungen,
  16. kosten kabelfernsehen 6 parteien,
  17. wenn satellitenfernsehen ausfällt kann ich dann über kabelfernsehen,
  18. darf ich mir eine sat anlage an die hauswand bauen ohne zu den mieter zu fragen,
  19. wie teuer ist eine digitale sat anlage für 6 parteien haus,
  20. Satelliten Antenne oder Kabel BW kann der Mieter frei entscheiden#,
  21. Umrüstung kabel satellit miete,
  22. musterbrief für kabelanschluß legen,
  23. Zeitwertermittlung Kabelfernsehanlage,
  24. satellitenanlagen bauen 6 parteien,
  25. mietsenkung wenn teilweise tv anlage ausfällt
Die Seite wird geladen...

Kabel oder SAT den Mietern anbieten? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Wie würdet ihr einen Anbieter für Wassertests auf Schwermetalle finden?

    Wie würdet ihr einen Anbieter für Wassertests auf Schwermetalle finden?: In unserem Keller befinden sich mehrere alte Rohre. Es ist unklar, ob sie zu einer Wasserverunreinigung beitragen und ersetzt werden müssen oder...
  5. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...