Kabelanschluss versiegelung

Diskutiere Kabelanschluss versiegelung im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet. Mein Problem idt folgendes: Ich wohne seit 3 Jahren in einer Mietwohnung...

Gast 5

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet.
Mein Problem idt folgendes:

Ich wohne seit 3 Jahren in einer Mietwohnung, diese verfügt über einen Kabelanschluss.
Der Kabelanschluss ist versiegelt gewesen, da ich über DVB-T fernsehe.
Jetzt ist mir am WE beim putzen der Wohnung diese Versiegelung kaputt gegangen.

An wen muss ich mich wenden, damit diese Versigelung schnell wieder hergestellt wird?
Können kosten auf mich zukommen?

Vielen Dank für eure Hilfe.
 

Gast6603

Du musst dich an den Anbieter des Kabel-TV wenden. Ob und in welcher Höhe hier Kosten entstehen kann man dir nur dort sagen.
 

Pharao

:wink5: Gast 5,

normal wird der Kabelanschuß (wenn er nicht in der Miete schon enthalten ist) nur vom Vermieter zur Verfügung gestellt. D.h. die Leitung von der Straße bis zu dem Kästchen von zB Kabel Deutschland und von dem Kästchen bis zur deiner Wohnung ist Vermietersache. Lediglich das Kästchen & das freischalten ist Aufgabe von zB Kabel Deutschland.

Ich würde mich also jetzt an deinen Vermieter wenden, da die Leitung bis zu deiner Wohnung normalerweise Vermietersache ist und normal muss da auch nichts versiegelt werden (also kenne ich so nicht).
 

Gast6603

:wink5: Gast 5,

normal wird der Kabelanschuß (wenn er nicht in der Miete schon enthalten ist) nur vom Vermieter zur Verfügung gestellt. D.h. die Leitung von der Straße bis zu dem Kästchen von zB Kabel Deutschland und von dem Kästchen bis zur deiner Wohnung ist Vermietersache. Lediglich das Kästchen & das freischalten ist Aufgabe von zB Kabel Deutschland.

Ich würde mich also jetzt an deinen Vermieter wenden, da die Leitung bis zu deiner Wohnung normalerweise Vermietersache ist und normal muss da auch nichts versiegelt werden (also kenne ich so nicht).

Sorry, aber das trifft sicherlich nicht immer zu. So ist z.B. in einem der von mir verwaltetet Objekt (Kabelbetreiber UNITY-Media) jeder Bewohner/Mieter direkter Kunde des Kabelbetreibers und kann seinen Anschluss selbst an bzw. abmelden.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Ich würde mich also jetzt an deinen Vermieter wenden, da die Leitung bis zu deiner Wohnung normalerweise Vermietersache ist und normal muss da auch nichts versiegelt werden (also kenne ich so nicht).
also bei uns ist es so, dass kabel-bw die dosen auch versiegelt (bzw. versiegeln will) wenn mit dem neuen mieter kein entsprechender vertrag zustande gekommen ist.
es wird also wohl davon abhängen ob's 'nen gültigen vertrag gibt oder nicht (egal ob als mehrfachuseranschluss mit dem vermieter oder als einzelvertrag mt dem mieter).

aber die können dir nichts tun wenn ihr siegel kaputtgeht oder es vergessen wird. wir haben mehrere wohnungen in denen die mieter auch keinen vertrag haben, aber die dosen nicht versiegelt wurden.
theoretisch könnten die schwarzssehen, klar. aber sie müssen den kabel-bw-typen deswegen trotzdem nicht reinlassen und wenn der sich nicht blicken lässt müssen sie sich auch nicht bei ihm melden.
 

Pharao

.... jeder Bewohner/Mieter direkter Kunde des Kabelbetreibers und kann seinen Anschluss selbst an bzw. abmelden.
Hi,

das An- & Abmelden hat nichts damit zu tun, wer für welche Leitungen zuständig ist ! Und normalerweise muss eine Dose nicht versiegelt werden, da das Freischalten des Anschlusses nicht über die Dose geschieht (im Normalfall).


Hi Lostcontrol,

ich denke wir müssen hier Unterschieden in
  • der Vermieter stellt nur den Kabelanschluss zu Verfügung oder
  • der Vermieter hat dirket einen Vertrag mit dem Kabelanbieter

Sollte der Vermieter direkt einen Vertrag haben für alle seiner Mietswohnungen, dann gibt es in der Regel für den Mieter kein "willst du einen Kabelanschluss haben: Ja/Nein ?".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gast6603

Hi,

das An- & Abmelden hat nichts damit zu tun, wer für welche Leitungen zuständig ist ! Und normalerweise muss eine Dose nicht versiegelt werden, da das Freischalten des Anschlusses nicht über die Dose geschieht (im Normalfall).
Es geht doch hier nicht um die Frage wer für welchen cm Leitung zuständig ist, sondern darum das der TS von einem beschädigten Siegel an der TV-Dose schrieb. Und um nichts anderes.

Zudem, sorry, aber "im Normalfall" bringt hier auch nicht wirklich viel, weil es den eben nicht als "Standard" bzw. "es ist immer so" gibt.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
das An- & Abmelden hat nichts damit zu tun, wer für welche Leitungen zuständig ist!
darum geht's aber hier nicht.

Und normalerweise muss eine Dose nicht versiegelt werden, da das Freischalten des Anschlusses nicht über die Dose geschieht (im Normalfall).
falsch. die dosen werden versiegelt weil die dose nicht weiss ob ihr mieter einen vertrag hat oder nicht. drum werden die dosen ja versiegelt, sonst könnte man sich das ja sparen.

ich denke wir müssen hier Unterschieden in
  • der Vermieter stellt nur den Kabelanschluss zu Verfügung oder
  • der Vermieter hat dirket einen Vertrag mit dem Kabelanbieter
was ist das denn für 'ne liste?
den "kabelanschluss" stellt in jedem fall der vermieter - sind ja seine wände, seine kabel, seine dosen.
wenn du da unterscheiden willst, dann müsstest du unterscheiden ob's 'n mehrfachuseranschluss gibt oder einzelverträge.

Sollte der Vermieter direkt einen Vertrag haben für alle seiner Mietswohnungen, dann gibt es in der Regel für den Mieter kein "willst du einen Kabelanschluss haben: Ja/Nein ?".
das war ja auch nicht die frage.

aber lass mich raten:
1.) es gibt KEINEN mehrfachnutzervertrag der über den vermieter läuft und über die betriebskosten bezahlt wird, sonst würde der TE den ja nutzen, wäre ja blöd wenn nicht, wenn er ohnehin dafür bezahlt.
2.) andere im haus haben aber einzelverträge, weshalb für das haus insgesamt kabel freigeschaltet ist - dann kann man theoretisch über jede dose die da dran hängt kabelfernsehen beziehen. eben drum kommen dann die versorger und versiegeln die dosen, damit niemand schwarzssehen kann.

so läuft das zumindest bei kabel-bw.

Pharao - wieviele häuser hast du mit kabelanschluss?
 

Pharao

darum geht's aber hier nicht.
Hi,

meines Erachtens geht es genau darum ! Denn für die Leitung ist der Vermieter zuständig und nicht der Kabelanbieter.

die dosen werden versiegelt weil die dose nicht weiss ob ihr mieter einen vertrag hat oder nicht.
Komisch das ich trotz offener Dose kein Kabelanschluss empfangen kann ..... Und sorry, aber im Normalfall wird das Freischalten nicht an der Dose geregelt.

Pharao - wieviele häuser hast du mit kabelanschluss?
Mehrere, genügt dir das ?

Tobias F schrieb:
aber "im Normalfall" bringt hier auch nicht wirklich viel
Es kann immer ein Abweichungen geben vom Normalfall, deswegen kann man es wohl nicht anders ausdrücken. Üblich ist es m.E. aber nicht, das man an der Dose was versiegeln muss.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
meines Erachtens geht es genau darum ! Denn für die Leitung ist der Vermieter zuständig und nicht der Kabelanbieter.
danach wurde nicht gefragt. sondern danach was ist, wenn ein siegel kaputt ist. und für das siegel ist der anbieter zuständig, nicht der vermieter.

Komisch das ich trotz offener Dose kein Kabelanschluss empfangen kann .....
vielleicht weil bei euch das kabelfernsehen nicht geschaltet ist?

Und sorry, aber im Normalfall wird das Freischalten nicht an der Dose geregelt.
richtig - hatte ich aber auch nicht behauptet.
es ist aber nun mal so, dass kabel-bw (zumindest bei uns) immer nur das komplette haus freischalten kann - eben weil ihnen die verkabelung im haus nicht gehört. entsprechend werden dann die dosen in den wohnungen, die keinen vertrag mit ihnen haben, versiegelt, weil sie sonst schwarzsehen könnten.

Mehrere, genügt dir das ?
erstaunlich dass dir die problematik dann so unklar ist.

Üblich ist es m.E. aber nicht, das man an der Dose was versiegeln muss.
kabel-bw macht das - ob du es willst oder nicht. ich hab mich darüber auch schon tierisch aufgeregt, weil der kabel-bw-fuzzi eine nagelneu eingebaute dose damit verhunzt hat.
 

Pharao

und für das siegel ist der anbieter zuständig, nicht der vermieter.
Hi,

wie schon geschrieben, ich kenne das mit Versiegeln der Dose in der Wohnung nicht. Bei uns wird das anders gemacht. Wie das unser Kabelanbieter macht ? Keine Ahnung, evtl wie bei einer Telefonleitung oder ggf in dem Kästchen was bei uns zB im Keller hängt und was dem Kabelanbieter gehört. Das Kästchen ist zum Beispiel versiegelt.

vielleicht weil bei euch das kabelfernsehen nicht geschaltet ist?
Komisch nur, das meine Nachbarn es empfangen .... Nochmal, ich kenne das mit dem Freischalten anders, schliesse es aber nicht aus, das es einige Anbieter gibt, die das anders Regeln. Deswegen auch "in der Regel".

es ist aber nun mal so, dass kabel-bw (zumindest bei uns) immer nur das komplette haus freischalten kann
Ok, ist bei uns anders, hier wird jede Wohnung einzeln freigeschaltet vom Kabelanbieter und es gibt keine versiegelten Dosen in der WOhnung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
wie schon geschrieben, ich kenne das mit Versiegeln der Dose in der Wohnung nicht.
vielleicht weil die dich garnicht fragen? die klingeln beim mieter, nicht bei dir. ich hab das auch nur im zusammenhang mit 'ner baustelle mitgekriegt und danach mal rundrum gefragt - da war überall dort wo's keinen vertrag gibt der kabelmann da und hat die dosen versiegelt, ganz ohne mich zu fragen.

Normal, ich kenne das mit dem Freischalten anders, ...
wird wohl davon abhängen wie das haus verkabelt ist - da gibt's ja mehrere möglichkeiten.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Nochmal, ich kenne das mit dem Freischalten anders, schliesse es aber nicht aus, das es einige Anbieter gibt, die das anders Regeln.
in baden-württemberg gibt's nur EINEN kabelanbieter, und das ist kabel-bw.
 

Pharao

lostcontrol schrieb:
vielleicht weil die dich garnicht fragen? die klingeln beim mieter, nicht bei dir.
Öhmm ? Da ich selber auch Kabel empfangen könnte, würde mir das spätestens selber auffallen, wenn die netten Herren bei mir klingel würden oder ich ggf eine unserer vielen anderen Wohnung abnehme, falls mal wieder ein Mieter auszieht .....

Ich kann also definitiv sagen, das bei uns keine Dose versiegelt wird/ist, sondern das das mit dem Freischalten irgendwie anders geht.

Aber nagut, wenn das bei euch anders ist .....

Wobei ich das Problem jetzt nicht verstehe: Sollte der Vermieter nicht dafür zuständig sein, ohgott, dann hat der Mieter tatsächlich ein telefonat um sonst geführt und wird dann eben bei seinem Kabelanbieter anrufen müssen. Bei uns wäre es auf jeden Fall andersrum, das der Kabelanbieter sagen würde, das ist Vermietersache, wenden sie sich an den.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Öhmm ? Da ich selber auch Kabel empfangen könnte, würde mir das spätestens selber auffallen, wenn die netten Herren bei mir klingel würden oder ich ggf eine unserer vielen anderen Wohnung abnehme, falls mal wieder ein Mieter auszieht .....
du wohnst vermutlich im einfamilienhaus - entsprechend können sie da das kabel ja auch komplett abstellen. das ist der knackpunkt.
oder kommt bei dir etwa was raus aus der dose? kannste ja ganz einfach ausprobieren. falls nicht, muss da natürlich auch nichts versiegelt werden.
die kommen auch nicht vor der wohnungsabnahme - die kommen irgendwann in den nächsten paar wochen bzw. monaten nachdem der alte vertrag gekündigt und kein neuer abgeschlossen wurde.

Wobei ich das Problem jetzt nicht verstehe: Sollte der Vermieter nicht dafür zuständig sein, ohgott, dann hat der Mieter tatsächlich ein telefonat um sonst geführt und wird dann eben bei seinem Kabelanbieter anrufen müssen.
also ich würd den kabelanbieter da auch nicht anrufen.
im gegenteil ich sag sogar den mietern sie sollen die typen garnicht reinlassen wenn die zum versiegeln kommen.

Bei uns wäre es auf jeden Fall andersrum, das der Kabelanbieter sagen würde, das ist Vermietersache, wenden sie sich an den.
klar - weil der vermieter auch diese tollen siegel vom kabelanbieter kistenweis bei sich rumliegen hat...
ich glaub du hast da was existentielles nicht verstanden. die kommen um zu verhindern dass jemand schwarzsieht. die interessiert der vermieter null.
 

Gast 5

Hallo zusammen,

erst einmal danke für eure Antworten.

Also bei uns ist das so:
6 Parteien Haus, meinem Vermieter gehören davon 2 Wohnungen.
Verträge mit dem Kabelanbieter schließen die Mieter selber ab,
also Einzelverträge.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe,
dann ist für das Siegel der Kabelanbieter zuständig.
Für das Kabel und die Dosen im Haus ab Anschlußkasten der Vermieter.

Jetzt stellt sich nur die Frage welcher Kabelbetreiber ist der Richtige?

VG
 

Gast 5

Hallo Lostcontrol,

------------------
kabel-bw macht das - ob du es willst oder nicht. ich hab mich darüber auch schon tierisch aufgeregt, weil der kabel-bw-fuzzi eine nagelneu eingebaute dose damit verhunzt hat.
------------------

Damit hast du völlig Recht, ausehen tut das völlig beschissen.
Ich habe da nen großen Blumentopf vortsehen.

VG
 

Pharao

du wohnst vermutlich im einfamilienhaus -
Schön was immer wieder für Vermutungen hier aufkommen. Wüsste jetzt nicht wie du darauf kommst .... Aber nein, dem ist nicht so.

oder kommt bei dir etwa was raus aus der dose?
Ja, es kommt was raus, kann aber nicht empfangen werden, da verschlüsselt.

Und nochmal, ich bin mir 100% sicher das bei unseren Immobilien die Dosen in der Wohnung nicht versiegelt sind. Wenn dir deine Kristallkugel was anderes gesagt hat, dann behaupte ich mal, das diese nicht einwandfrei funktioniert ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pharao

Gast 5 schrieb:
Jetzt stellt sich nur die Frage welcher Kabelbetreiber ist der Richtige?
Hi,

geh mal auf eine Seite zB von Kabel Deutschland und gebe dort deinen Wohnort ein. Dann müsstest du sehen, welcher Kabelanbieter ggf bei dir zuständig ist.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Jetzt stellt sich nur die Frage welcher Kabelbetreiber ist der Richtige?
es gibt nur ganz wenig regionen in deutschland wo du da 'ne wahl hast... in bawü gibt's z.b. nur kabel-bw.

lass es doch einfach wie's ist - bei uns gibt's auch unversiegelte dosen und dafür hat noch nie jemand strafe zahlen müssen oder so...
 
Thema:

Kabelanschluss versiegelung

Kabelanschluss versiegelung - Ähnliche Themen

Vermietung Eigentumswohnung an Eltern mit Sozialhilfe/Grundsicherung: Hallo liebe Leser des Forums, ich hoffe sehr, dass ihr mir bei meinen Fragen weiterhelfen oder mir sagen könnt, an wen/wohin ich mich wenden...
Eigenbedarfskündigung, nicht gezahlte Kaution: Guten Tag, ich habe mit meiner Freundin eine Eigentumswohnung gekauft, in der wir zusammen wohnen möchten und deshalb wegen Eigenbedarf...
Wohnung für engen Verwandten mieten: Liebes Forum, ich habe ein paar Fragen zur besten Vorgehensweise in unserem Fall, den ich gleich schildern werde, und freue mich über jede Idee...
Wochenendhaus auf den Campingplatz: Hallo, vielleicht kann mir hier jemand wirklich weiterhelfen. Ich habe folgendes Problem ich habe ein Wochenendhaus auf einen Campingplatz...
Außerordentliche Kündigung wegen falschen Heiz- und Lüftungsverhalten: Hallo liebe Forumsmitglieder! Durch Recherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass es ok ist, dass ich eine Frage als Mieter stelle...

Sucheingaben

kabel bw schwarz sehen

,

kabelanschluss selber freischalten

,

kabel bw siegel entfernen

,
kabelfernsehen schwarz sehen
, kabel bw siegel, kabelanschluss versiegelt, kabel deutschland schwarz sehen strafe, unitymedia schwarz gucken, kabel bw dose versiegelt, kabelfernsehen schwarz sehen strafe, unitymedia schwarz sehen, kabelanschluss selbst freischalten, kabel schwarz sehen, kabelanschluss selbst entsperren, kabelanschluss entsperren, kabelanschluss siegel, kabel deutschland schwarz sehen, antennendose sperren, unitymedia hausverteiler, kabel schwarz sehen strafe, kabel deutschland siegel, kabelanschluss freischalten, illegal kabelfernsehen strafe, kabelanschluss versiegelung, kabelanschluss versiegeln
Oben