Kaltakquise verboten? Was gibt es für Alternativen?

Dieses Thema im Forum "Maklerforum" wurde erstellt von peters, 16.06.2011.

  1. peters

    peters Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nach Internetrecherchen habe ich nun verschiedene Meinung zur Kaltakquise gefunden.

    Ist denn jetzt für einen Makler verboten, auf private Inserate anzurufen oder nicht?

    Und wenn es verboten ist, was gibt es für alternative Möglichkeiten um an Objekte zu kommen?


    Danke euch und viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Warmer

    Warmer Gast

    Kriminelle Kaltaquise

    Hallo Makler,
    Kaltaquise war schon immer verboten, seit dem 4.8.09 ist das Bußgeld dafür jedoch auf bis zu 50 000 € (fünfzigtausend) hochgesetzt worden.
    Liebe Vermieter-Kollegen,
    wenn Euch ein Makler auf Eure Anzeige hin anruft, so schreibt Euch Firmen- und Personenname sowie Tag und Uhrzeit auf, und schickt dann diese Liste einfach der Bundesnetzagentur.
    Kommentar:
    Diese hohe Bußgeldandrohung war der erste Schlag gegen Makler, der zweite Schlag kommt, wenn nach der nächsten Wahl RotGrün folgenden Grundsatz in Gesetzesform meißelt: "Wer den Makler bestelt, bezahlt ihn auch".
    Euer Warmer
     
  4. #3 ganzwarmer, 27.01.2013
    ganzwarmer

    ganzwarmer Gast

    Gesetzesgrundlage für Kaltaquise

    § 20 UWG Bußgeldvorschriften
    (1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 7 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2 Nummer 2 gegenüber einem Verbraucher ohne dessen vorherige ausdrückliche Einwilligung mit einem Telefonanruf wirbt.
    (2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro geahndet werden.
    (3) Verwaltungsbehörde im Sinne des § 36 Absatz 1 Nummer 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten ist die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.
     
  5. #4 lostcontrol, 27.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ob das verboten ist oder nicht: es nervt einfach unglaublich wenn diese deppen einem ständig auf die pelle rücken.
    vor allem dann wenn sie's nicht für nötig halten sich an die angegebenen zeiten zu halten.
    selbst bei email-anfragen nervt das - und noch viel mehr wenn sie dann eine gmx-, hotmail-, web- oder sonstige "freie" email-adresse haben und noch nicht mal auf 'ne eigene domain verweisen können.
    seriosität scheint bei maklern die sowas machen standardmässig ein unbekannter begriff zu sein.

    so wie das seriöse makler eben machen. zum beispiel in dem sie werbung für ihr unternehmen machen, seriöse anzeigen schalten, einen vernünftigen internet-auftritt mit entsprechenden inhalten haben etc.

    ich droh diesen typen mittlerweile jedes mal damit sie anzuzeigen.
    und die halten's ja nicht mal für nötig sich meinen namen zu merken - beim nächsten inserat spammen sie mich wieder voll.
     
  6. #5 Brandenburgmakler, 28.01.2013
    Brandenburgmakler

    Brandenburgmakler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eggersdorf bei Berlin
    Es ist nicht verboten, sich als Makler auf ein, von einer Privatperson, eingestelltes Inserat zu melden. Seriöse Pflicht jedoch ist es, sich sofort zu outen, als Makler. Der § 7 des UWG greift nicht, wenn der Anbieter (Privatperson) ein Inserat (z.B.) mit seiner Telefonnummer geschaltet hat. Dann erwartet er ja regelrecht, dass man ihn anruft.

    Was gar nicht geht und da ist der § 7 sehr eindeutig, dass man willkürlich Leute anruft und fragt, "ob diese ihr Haus / Grundstück oder sonst was, veräußern / vermieten wollen. Wenn da einer grimmig ist, kann es teuer werden, für den Makler.

    Macht der Makler jedoch z.B. Wurfsendungen, also er macht ordentliche Flaier, stellt sich vor und bietet sich an, die Immobilie zu veräußern ohne Wissen ob da überhaupt ein Interesse besteht, er also ganzen Straßenzügen diesen Flaier zukommen läßt, ohne einen Eigentümer direkt anzusprechen, fällt dies unter Imagewerbung. Es ist dann so zu werten, als ob der Schrotthändler, alte Waschmaschinen abholen will oder sowas in der Art.

    Sowas ist aber teuer und bringt meistens fast gar nichts.

    Gruß
     
  7. Neger

    Neger Gast

    Kriminelle Kaltaquise

    Der 1. Absatz des Brandenburgmaklers vom 28.1.13 beschreibt exakt die verbotene Kaltaquise.
     
  8. cool

    cool Gast

    Unzulässige Kaltakquise

    Zur Aussage von Brandenburgmakler:
    -Seine Aussage ist falsch, bodenlos falsch
    .
    -Seine Aussage blieb wohl nur deswegen in diesem Forum unwidersprochen, weil Makler dieses Forum dominieren
    .
    -Übrigens: seit Okt. 13 ist das Bußgeld sogar auf 300 000 € (max) erhöht worden, denn die Makler wurden von einer Bußgeldhöhe von 50 000 € (max) nicht wirkungsvoll genug abgeschreckt
    .
    -Übrigens: Die Kaltakquise ist auch verboten, die mittels Email erfolgt, und nicht nur die, die übers Telefon erfolgt
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.846
    Zustimmungen:
    496
    Schön das DU es dir so leicht machst. Ist wohl auch zuviel verlangt, ggf. seine Meinung zu Begründen .....

    Aber wenn man sich mal den genannten §7 UWG durchliest, dann steht da u.a.: "Eine geschäftliche Handlung, durch die ein Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt wird, ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für Werbung, obwohl erkennbar ist, dass der angesprochene Marktteilnehmer diese Werbung nicht wünscht".

    Solange also nix in der Anzeige steht wie zB "Makler unerwünscht", sehe ich hier keinen Verstoß, weil ein Makler sich hier nicht einfach so meldet, sondern er meldet sich auf eine konkrete Anzeige hin und das ist nicht verboten !

    Alternativ: die Aussage blieb deswegen unwidersprochen, weil sie einfach richtig ist ?

    Mag ja sein, aber der Thread ist ja auch von 2011

    Das bestreitet auch keiner.
     
  10. #9 Mäklerbeobachter, 08.06.2014
    Mäklerbeobachter

    Mäklerbeobachter Gast

    Manche Mäkler sind unbelehrbar (Begriff Mäkler siehe § 652 BGB)

    Wenn ein Mäkler auf eigene Initiative hin sich auf eine private Wohnungsanzeige beim Vermieter/Verkäufer meldet und seine Dienste anbietet, so handelt es sich um Kaltaquise.
    Diese ist weiterhin verboten.
    Es verwundert schon sehr, dass einzelne Mäkler dieses abstreiten. Diese Mäkler wenigen wollen also weiterhin Kaltaquise betreiben, und vorbeugen, dass von Kaltaquiseversuchen Betroffene sich mit Anzeigen rühren.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Mal abgesehen davon, dass der Thread schon leicht angestaubt ist: Warum verbreitest du jetzt wieder den gleichen Unsinn, den Pharao so schön wiederlegt hat?

    Nebenbei - weil das noch nicht erwähnt wurde - scheitert eine Strafbarkeit schon daran, dass für den Makler gar nicht erkennbar ist, ob der Inserent ein Verbraucher ist.


    Die "Betroffenen" könnten sich z.B. mit dem Telefonhörer wehren ...
     
  12. pappst

    pappst Gast

    Weiterhin unzulässige Kaltaquise

    Hinweis für weiterhin ignorante Makler: Wenn Maklerkreise abgesprochen weiterhin Kaltaquise betreiben, sind sie nicht nur der Gefahr hoher Bußgeldfestsetzungen ausgesetzt, sondern auch der Bestrafung wegen organisierter Kriminalität.
     
  13. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    ^^ Ganz Genau ! :smile047:
     
  14. netzer

    netzer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Würde ich nicht tun wenn im Inserat steht, keine Makler erwünscht.
     
  15. #14 Ehrlicher Makler, 14.07.2014
    Ehrlicher Makler

    Ehrlicher Makler Gast

    Kaltaquise

    Vorstehende Reaktion ist verwirrend und überflüssig, da Kaltaquise sowieso verboten ist.
     
Thema: Kaltakquise verboten? Was gibt es für Alternativen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaltakquise verboten

    ,
  2. kaltakquise immobilienmakler

    ,
  3. makler akquise

    ,
  4. Kaltakquise Makler,
  5. immobilienmakler akquise,
  6. makler kaltakquise,
  7. makler kaltakquise verboten,
  8. Kaltakquise Immobilien,
  9. kaltakquise verboten immobilienmakler,
  10. MaklerAkquise,
  11. kaltaquise makler,
  12. immobilienmakler akquise verboten,
  13. akquise für immobilienmakler,
  14. kaltakquise alternativen,
  15. akquise immobilienmakler,
  16. kaltakquise verboten 2011,
  17. akquise für makler,
  18. kaltakquise makler verboten,
  19. kaltaquise immobilienmakler,
  20. gibt es ein Maklerforum,
  21. kaltakquise immobilienmakler erlaubt,
  22. kaltakquise forum,
  23. verbot kaltakquise immobilienmakler,
  24. kaltakquise immobilien verboten,
  25. kaltaquise immobilien verboten
Die Seite wird geladen...

Kaltakquise verboten? Was gibt es für Alternativen? - Ähnliche Themen

  1. Warum gibt es so wenig Zusammenhalt gegen den Staat?

    Warum gibt es so wenig Zusammenhalt gegen den Staat?: Man nehme Steuerverschwendungen. Es wird gemosert, gemotzt, aber es passiert: nichts. Es geht immer und immer wieder so weiter. Steuern werden...
  2. Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen

    Fahrradkeller-Verbot für den Besuch B durchsetzen: Mal angenommen ein (Fremd)Besuch B ist dem Mieter M2 aufgefallen, als der Besuch B am Tag nach einem Diebstahl (s. unten) vom Hauseingang...
  3. Amt - Wen gibt man als Mieter an wegen ortsüblicher Miete

    Amt - Wen gibt man als Mieter an wegen ortsüblicher Miete: Die Frage lässt sich in der Überschrift schwer darstellen. Ich will die Mieten in einem Haus anpassen. Nun habe ich ortsüblichen Mieten und die...
  4. Heute gibt es in der Kantine.. (Rezeptecke)

    Heute gibt es in der Kantine.. (Rezeptecke): Da ich gerade Zeit habe ( bitte verratet das nicht meiner Frau) und so ein Thema hier an Weihnachten schon mal zu Diskussion stand, mach ich mal...