Kaminofen einbauen und Öl sparen....

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Borsty, 07.02.2009.

  1. Borsty

    Borsty Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberding
    Hallo zusammen!

    Ich befinde mich seit anfang 2008 in der glücklichen Lage, Eigentümer eines 5-Parteien-Hauses zu sein. Mein Vater hat bisher die Heizkosten für die Mieter je zu 50% nach Personen und 50% nachHeizfläche umgelegt. Diesen Modus haben auch alle Mieter in Ihren Verträgen stehen und folglich akzeptiert.
    Nun mein Problem: Aus Energieeinspargründen und wegen der behaglicheren Wärme möchte ich in meine Wohnung einen Kaminofen (6KW) einbauen. Kaminkehrermeister hat auch schon sein OK gegeben.
    Kann ich irgendwie meinen Ofen bei der NK-Abrechung "einbauen" ohne groß alle Mieter zu informieren bzw. allen lange und breit zu erklären, wie ich anders abzurechnen gedenke?
    Oder muß ich in den sauren Apfel beißen und einen Messdienst wie Techem&Co. beauftragen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die Umlage muss bleiben. 50/50 ist vertraglich festgelegt.

    Die Kosten hast du zu tragen. Der Schorni wird umgelegt... äh... mit den BK abgerechnet. Du hast ja weiterhin deinen Anteil an den sonstigen Kosten zu tragen.
    dh die bisherigen kosten werden ganz normal umgelegt.
     
  4. Borsty

    Borsty Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberding
    naja... in den Mietverträgen steht zum Thema Nebenkosten wörtlich: "Die monatlichen Pauschalen werden entsprechend dem tatsächlichen Verbrach vom Vermieter festgelegt, und nach seinem Verteilerschlüssel jährlich abgerechnet."

    Damit habe ich als Vermeiter also quasi einen "Freibrief" den Verteilerschlüssel anzupassen, oder?

    Ich will ja meine Mieter nicht bescheißen, aber wenn ich mir einen Ofen nbest Brennholz und Kohlen kaufe, um Öl zu sparen, und dann weiter ganz normal Nebenkosten zahle wie bisher schieße ich mir ja selber ins Bein...

    Darum war meine Idee, für meine Wohnung einfach weniger Fläche für die NK-Abrechnung anzusetzen, also statt wie bisher 160m² einfach 95m² weniger (entspricht der halben Heizleistung des Ofens).
    Die Anteile nach Personen würden gleich bleiben...

    Was meint Ihr denn dazju?
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Also wenn das kein Beschiss ist...

    Die Wohnfläche ändert sich nur, wenn wohnfläche unzugehbar gemacht wird bzw nicht mehr zur Wohnung gehört.

    Ende vom Lied: Alle zahlen weniger, weil weniger Gas verbraucht wird. Räume, die keine Heizung haben, sind als nicht beheizte Fläche zu sehen. Wenn also der Heizkörper ausgebaut wird, reduziert sich die beheizte Fläche aller. Alle Verteilermaßstäbe ändern sich (Anteil an gesamter fläche).

    Das ist mE legitim.
     
  6. #5 lostcontrol, 09.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    *lol* - wie praktisch dass dann auch die anderen sächelchen wie grundsteuer, versicherungen usw. für dich deutlich geringer werden würden.
    nein du, SO geht's nicht. da würdest du auch mächtig ärger kriegen, nicht nur mit dem mieterschutzbund, die würden dich vor gericht da auch mit links in der luft zerreissen.
    wir haben nun mal eine betriebskostenverordnung und eine heizkostenverordnung, und an die musst auch du dich halten.

    wie wärs denn wenn du das gerecht regelst, und heizkostenverteiler einbauen lässt?
    die dinger kann man auch mieten, es wird dann bei allen genau gemessen was tatsächlich verbraucht wurde und du bist rechtlich auf der sicheren seite.
    deine heizkörper hätten ja keinen verbrauch, wenn du tatsächlich nur noch mit holz heizt.

    übrigens weiss ich aus erfahrung, dass holz auch nicht sooooo viel billiger ist als öl. ich müsste jetzt suchen, aber ich hab irgendwo noch 'n artikel der stuttgarter zeitung, in dem belegt ist, dass ein kamin sogar teurer kommt, wenn man holzpreis, eigenleistung beim holzhacken & co, lagerkosten (das holz muss ja erstmal 'ne weile gelagert werden) und schmutzbeseitigung zusammenzählt...

    am besten sparen kann man meiner erfahrung nach, wenn man eine moderne, effiziente heizung einbaut (z.b. brennwerttechnik), ausserdem z.b. die warmwasserbereitung mit solartechnik unterstützt und womöglich noch diverse andere alternative energie-technologien einsetzt.
     
  7. Borsty

    Borsty Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberding
    ...und was wäre, wennich die Kosten für die Holzbeschaffung mit in die NK aufnehme?
    Also quasi wie eine Heizöllieferung betrachte?

    Damit würden zwar alle im Haus das Holz mitbezahlen, aber der Einsparfaktor bezüglich Öl kommt ja schließlich auch allen zu Gute.

    Nur um es nochmals klarzustellen, ich will wirklich keinen von meinen Mietern irgendwie übers Ohr hauen, allerdings möchte ich auch gerechtigkeitshalber nich nur draufzahlen bei der Akton...

    Zum Thema Heizkostenzähler: Habe mir von einigen Firmen ein Angebot machen lassen, komme damit auf ca. 300€ p.a. die, nach Auskunft der entsprechenden Firmen nicht auf die Mieter umlegbar sind...
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Wenn sie gekauft werden, stimmt das. Wenn das die Miete ist, sind das laufende Kosten und damit hier auch umlegbar.
     
  9. Borsty

    Borsty Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberding
    :? nochmal für die ganz Doofen.... Heizkostenzähler mieten ist umlegbar, also Wartung der Zähler, Miete und die jährlichen Abrechnungskosten?

    Wird das bei euch auch in der Praxis so angewandt?

    Ach ja, und noch was... müssen die Mieter dem Einbau zustimmen?
     
  10. #9 lostcontrol, 10.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    RICHTIG.

    ja. und nach anfänglichen schwierigkeiten hat das auch prima geklappt.

    also bei uns wollten die mieter das so - und wir haben uns ihrem wunsch gebeugt, nachdem wir das mit ihnen nochmal genau durchgegangen sind, denn fakt ist: sparen tun sie dadurch definitiv NICHT. aber es ist gerechter, das lässt sich nicht leugnen.

    meines wissens müssen die mieter zustimmen, aber da die heizkostenverordnung nun mal eine rechtliche vorgabe ist, können sie eigentlich nicht dagegen stimmen.
     
Thema: Kaminofen einbauen und Öl sparen....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaminofen öl sparen

    ,
  2. kaminofen heizöl sparen

    ,
  3. Heizöl sparen mit kaminofen

    ,
  4. schwedenofen einbauen,
  5. ofen in mietwohnung einbauen,
  6. heizöl holzofen,
  7. heizöl sparen erfahrungen,
  8. kamin in mietwohnung einbauen,
  9. kaminofen ölverbrauch,
  10. kaminofen einsparung heizöl,
  11. kaminofen einsparung,
  12. kamin einbauen kosten,
  13. kamin mietwohnung einbauen,
  14. kaminofen öl,
  15. öl kaminofen,
  16. kosten kaminofen einbau,
  17. kaminofen einbauen kosten,
  18. heizöl kaminofen,
  19. heizöl sparen durch kaminofen,
  20. kaminofen einbauen,
  21. nebenkosten sparen mit kaminofen,
  22. kaminofen heizöl,
  23. heizöl sparen forum,
  24. Mieter Einbau Holzofen,
  25. öl sparen kaminofen
Die Seite wird geladen...

Kaminofen einbauen und Öl sparen.... - Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Öl auf Gas jetzt Umstellung Abrechnungszeitraum?

    Umstellung von Öl auf Gas jetzt Umstellung Abrechnungszeitraum?: Hallo zusammen, wir haben im letzten Jahr die Heizanlage von Öl auf Gas umgestellt. Bisher war der Abrechnungszeitraum für die Heizkosten vom...
  2. Einbau/ Wartung Rauchmelder

    Einbau/ Wartung Rauchmelder: Ist der Einbau/Anschaffung Rauchmelder umlagefähig?
  3. Wie kündige ich den Einbau von Wasserzählern formal richtig an?

    Wie kündige ich den Einbau von Wasserzählern formal richtig an?: Liebe Forenmitglieder, ich beschäftige mich zur Zeit mir der Vorplanung zum Einbau von Wasserzählern in unserem Mietshaus. Wir haben die schon...
  4. Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern

    Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern: Ist in Baden Württemberg Pflicht Rauchmelder im Treppenhaus oder im Keller anzubringen. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus.Im Keller haben...
  5. Sparen/Altersvorsorge - Sonstige Investments?

    Sparen/Altersvorsorge - Sonstige Investments?: Guten Morgen allerseits, je nachdem ob Ihr Wohneigentum als Altersvorsorge/Investment anseht, worin investiert Ihr noch so? Ich spiele grade mit...