kammerjäger kosten

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von layth, 29.01.2014.

  1. layth

    layth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab folgende arbeiten 2013 durchgeführt

    1 mal schabenbekämpfung wohnhaus komplet alle 36 einheiten und gewerbe räume

    2 mal nachbekämpfung deutsche schaben

    und jetzt kommt die nebenkostenabrechnung und was darf ich umlegen und was nicht.

    Ich hab auch mal selber am anfang das jahres und in 2012 mittel selbst gekauft und selber versucht die schaben zur bekämpfen dies ist leider nicht so gut gelungen.

    ich nachbekämpfung wird so jedes jahr gemacht ab jetzt, nach der empfellung den kammerjäger.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Also ich würde ja sagen wenn es einen einmaligen Befall gibt und dieser bekämpft wird, ist es nicht umlagefähig da ja nicht regelmässig wiederkehrend.
    Wenn regelmässig vorsorglich agiert wird evtl. eher umlagefähig, wir handhaben es so, dass wir Ungezieferbekämpfung generell nicht umlegen.
     
  4. layth

    layth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    letztes jahr war er ingesammt 3 mal da. und dieses jahr kommt er auch drei mal.

    das wäre regelmässig und auch umzurlegen richtig.

    den es waren einges an kosten :) ca.7000 euro
     
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Also der Schmidt-Futterer schreibt dazu:

    Bei dieser Kostenart ist in besonderem Maße darauf zu achten, dass nur die Kosten einer regelmäßigen und damit laufend Bekämpfung umlegbar sind. Der Ansatz von Kosten aus der Einschaltung eines Kammerjägers zur Beseitigung von Ungezieferbefall in einzelnen Mietobjekten scheidet aus, da die Bekämpfung auf Gemeinschaftsflächen vorausgesetzt ist; hat sich aus einem Mietobjekt Ungeziefer auf Gemeinschaftsflächen verbreitet, haftet der betreffende Mieter auch für die hier zur Bekämpfung aufgewandten Kosten. Soweit für einzelne Mietobjekte eine turnusmäßige, prophylaktische Bekämpfung notwendig ist, wie etwa bei Gaststätten, gehen die Kosten zu Lasten der betreffenden Mieter.
    Die Kosten aus Holzbockbekämpfung einschlieslich Nachschau gehören zu den Instandhaltungskosten.

    .....
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nein, das wäre wiederholt. Wenn der Kammerjäger jetzt wirklich jährlich zur Vorsorge kommt, wäre das zwar regelmäßig, aber man wird an der Notwendigkeit zweifeln können. Auch meiner Meinung nach sind die Kosten nicht umlagefähig.

    Der Hinweis von GSR600 ist genau richtig: Verursacher ermitteln und in Haftung nehmen. Wenn die Maßnahme für bestimmte Gewerbeeinheiten wirklich regelmäßig erforderlich ist (Gastronomie, Bäckerei, ...) haben diese Mieter die Kosten zu tragen.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Bei fast 200€ würde ich als Mieter dagegen angehen, wenn es nicht meine Schuld ist.
     
  8. layth

    layth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also folgendes der schuld der schaben sind alle bewohner gewessen. Ich wirderholle nochmal das ich ab diesen zeitpunkt zur vorsorge jeden qeurtall den kammerjäger zur kommen lassen für 36 einheiten kostet es mich ca.2500 euro.

    das ich es jetzt nicht umlegen kann ist ja ein witz ;) dannlasse ich die mal mit den drecks schaben leben. ;)
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.280
    Zustimmungen:
    321
    Wie können alle Mieter daran Schuld sein?
     
  10. layth

    layth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    bei jeden einzellen wurde im grunde was gefunden und von der firma wurde es ebenfalls bestätigt das jeder einzellene dafür gesorgt hat das die schaben weiter sich vermehren.

    ebenfalls haben mehrere uns gehindert bei den zur gung der wohnungen. ich lass die erstmal die grund bekämmfung raus. und die weitern massnahmen für die nachbekämpfung und vorsorge rein. die sind alle 6 monate fällig bis jetzt
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wenn du wirklich entschlossen bist, das durchzuziehen, wäre das jedenfalls der richtige Weg.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Hm - irgendwie scheint mir da was Grundsätzliches ganz gehörig im Argen zu liegen.

    Ich habe bisher erst ein Haus gesehen das regelmäßigen Bewohnerindizierten Schabenbefall hatte. Der mit Abstand sympathischste Mieter war der Herr mit Voradresse Tegel, Seidelstr. 39, für 15 Jahre(!), dicht gefolgt von den zwei Alkis im Parterre, die sich strikt ab 3.50Uhr an "kein Bier vor vier" gehalten haben mit ihrer wahnwitzigen Katze oder der "Dame" mit extremer Vorliebe für extrem dunkelhäutige Männer - komischer Weise sind alle 15 Väter ihrer 15 Kinder (=Sorgerecht beim Jugendamt) sofort verschwunden als das kleine Aufenthaltsduldungsrecht auf der Welt war....

    Wenn wir jetzt vom gleichen Haus reden - schmeiß ich ne Runde.
     
  13. layth

    layth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nein glaub ehr nicht das selbe haus war, aber in der richtig ging es mal der immobilie. mitteler weile aber nicht mehr ;)
     
Thema: kammerjäger kosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kammerjäger kosten

    ,
  2. mietobjekt kammerjäger kosten

    ,
  3. kammerjäger kosten vermieter

    ,
  4. kosten schabenbekämpfung,
  5. kammerjäger mäuse auf balkon
Die Seite wird geladen...

kammerjäger kosten - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...
  5. Kosten des Notars rechtmässig?

    Kosten des Notars rechtmässig?: Hallo! Ich habe vor kurzem einen Kaufvertrag für einen TG-Stellplatz (Kaufpreis 6.400,-€)bei einem Notar abgeschlossen. Überall in den Rechnern im...