Kampf den Legionellen

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von Soontir, 17.09.2011.

  1. #1 Soontir, 17.09.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    habe eben mein neues Heftchen von Haus und Grund erhalten.
    Dort war ein Artikel eines RA über das Thema Legionellen. UNd zwar wurde hier eine neue Verordnung zur Wasserqualität vorgestellt, welche zum 01.11.2011 in Kraft tritt.

    Nach dieser Verordnung sind Vermieter von MFH, welche mit einer zentralen Warmwasserversorgungsanlage ausgestattet sind, verpflichtet, die Anlagen dem zuständigen Gesundsheitsamt anzuzeigen.

    Desweiteren ist der VM verpflichtet järhlich an vorgeschriebenen Stellen, Wasserproben zu entnehmen, diese untersuchen zu lassen und das Ergebnis dem Gesundsheitsamt mitzuteilen.
    Die Kosten hierfür sollen wohl umlagefähig sein.

    Das Ergbnis der UNtersuchungen muss der Vermieter den Mietern mitteilen.

    Hat das einer von Euch auch schon gehört?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 17.09.2011
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nein. und wenn es so wäre: es lebe der bürokratismus.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    343
    Soontir:

    "Das Ergbnis der UNtersuchungen muss der Vermieter den Mietern mitteilen."
    Auf Verlangen.

    "Hat das einer von Euch auch schon gehört?"
    Nein, aber bei HuG bereits gelesen.
     
  5. #4 Papabär, 19.09.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hat diese Verordnung zufällig auch einen Namen?
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    343
  7. #6 Soontir, 20.09.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    So ich habe mal mein zuständiges Gesundheitsamt angemailt und auch eine Antwort erhalten.

    Die Anzeige der Warmwasserbereitungsanlagen kann formlos an das Gesundheitsamt erfolgen. Ab einer Größe der Anlage von 400 Liter Inhalt oder ein Rohrinhalt bis zur ersten Dusche von mehr als 6 Litern, ist jährlich die Überprüfung der Wasserqualität vorzunehmen.

    Nach Aussage der Sachebarbeiterin dort sind durch diese Kriterien alle Mehrfamilienhäuser betroffen zum Teil sogar manche 1 und 2 familienhäuser.

    Ich lasse mir jetzt noch von denen eine Liste mit Laboren für den Rhein-Neckar-Raum schicken, welche berechtigit sind, die Test durchzuführen.
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Da habe ich aber Glück. Bei mir laufen immer nur 3L Wasser weg ehe es warm wird. Einen Warmwasserspeicher habe ich nicht.
     
  9. #8 Gastvermieter, 31.10.2011
    Gastvermieter

    Gastvermieter Gast

    Einziger Trost: Umlegen auf Mieter

    Das Ganze bringt wenig und ist ein riesen Aufwand!!! Immerhin kann man die Kosten auf die Mieter umlegen: Gefahr durch Legionellen - Verbraucher-Papst
    Dort steht auch, dass jeder Vermieter, der über eine Warmwasseranlage mit einem Tankvolumen von über 400 Litern im Keller hat oder Warmwasserleitungen mehr als drei Liter fassen. Wenn das stimmt trifft das ja fast jeden
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    343
    Nöö, längst nicht "fast jeden".
     
  11. #10 Unregistriert, 05.11.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    stimmt, die TrinkwasserV 2011 tirfft praktisch jeden Vermieter: h2o-check.de

    fragen kostet nichts...
     
  12. Dynamo

    Dynamo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Legionellen Zentrum

    Ja, von der Trinkwasserverordnung habe ich auch schon gehört. Man kann sogar selbst Probenehmer werden und sich auf dieser Internetseite über viele wichtige Themen informieren Legionellen-Untersuchungspflicht
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    343
    Dummes Zeugs!!
     
  14. #13 wilhelmine, 29.11.2011
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    dann muß ich wohl noch ganz schnell im Heizungskeller eine Dusche einbauen!
    :smile026::smile026:
     
  15. #14 Mieter1962, 30.11.2011
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das verstehe gilt diese Regel ja nicht für Ein- und Zweifamilienhäuser.
    Was aber, wenn wir hier im Haus - aufgrund von unlogisch verlaufenden Rohrleitungen - einen größeren Rohrinhalt haben?
    Bis das Wasser auf Temperatur ist, laufen ca. 2 volle Eimer, also 20 Liter, raus. Und Höchsttemperatur ist so eingestellt, dass man sich nicht verbrennen kann. Das müsse wohl aus versicherungstechnischen Gründen so sein, damit ich den Vermieter nicht verklage, wenn ich mich beim Duschen, oder Händewaschen verbrenne. Ich schätze wir haben hier so 40-45°C

    Wäre da nicht doch eine Untersuchung auf Legionellen empfehlenswert? Und falls ja, kann ich auch als Mieter eine Probe meines Wassers einschicken?
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.763
    Zustimmungen:
    343
    Natürlich kannst Du das - auf Deine Kosten. Ist ja Dein (bezahltes) Wasser.
     
  17. #16 Pfeifdireins, 30.11.2011
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Genau. Und wenn Legionellen drin sind, merkst du bestimmt, das du plötzlich krank bist.
    Am besten du verklagsr deinen Vermieter auf Schmerzensgeld und Schadensersatz. In den USA könnte man so sicher reich werden. Super Geschäftsidee oder ? :musik009:
     
  18. #17 Mieter1962, 01.12.2011
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich mit irgendeiner Formulierung den Anschein erweckt, dass es mir darauf ankommt? Sicher nicht.
    Ich mache mir nur Sorgen, weil hier eben so viel Wasser in den Leitungen steht und die Temperatur scheinbar nicht hoch genug ist um Legionellen abzutöten. Und da ich hier auch Kinder habe, möchte ich gerne auf Nummer Sicher gehen. Natürlich würde ich die Kosten der Untersuchung selbst tragen. Ich gehe auch davon aus, dass alles iO ist - aber falls nicht, wüsste man wenigstens, dass man was ändern muss - und zwar noch BEVOR jemand erkrankt.

    Z.B. könnte ich den Vermieter dann bitten, dass Risiko von Verbrühungen gegen das Risiko einer Legionellenerkrankung abzuwägen und evtl. die Temperatur höher zu stellen.

    Und übrigens den Satz "Und wenn Legionellen drin sind, merkst du bestimmt, das du plötzlich krank bist.", finde ich reichlich unangebracht. Nach der Logik müsste man ja garnichts mehr testen. Z.B. Fleischkontrollen - warum. Wenn jemand an einer Lebensmittelvergiftung erkrankt oder kleine Kinder/Senioren sogar sterben, weiß man auch das es nicht iO war. Hätte man sich die Kontrolle auch sparen können. Super Einstellung von dir!
     
  19. #18 Pfeifdireins, 01.12.2011
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Mieter,
    Ich weiss jetzt nicht, ob du mich falsch verstanden hast. Ich meinte, daß nach einer positiven Beprobung seitens des Mieters sehr schnell der Eindruck entstehen könnte, das Wasser sei schuld (an was auch immer). Wer hat dann die Beweislast, na ?
    Worauf ich hinaus will, ist daß dem Vermieter hier überhaupt nicht händelbare Haftungsrisiken aufgedrückt werden sollen, die man bisher nicht hatte. Es gibt in den Krankenhäusern zunehmend Todesfälle, bei denen die Todesursache ungeklärt ist.
    Legionellen ? Aber doch nicht aus diesem Krankenhaus, Nein ! Das muss aus der Hausinstallation des Vermieters kommen...
    Das Gute ist, das Vermieter ihre Kosten schon irgendwann auf den Mieter umgelegt bekommen. Die Mieten steigen proportional zur Summe der unsinnigen Verordnungen.
    Anderes Beispiel: Dachreparatur nur noch bis 10% der Fläche zulässig, darüber ist Neubaustandart einzubauen (EnEV 2009).
    Wer zahlts ? Die Mieterschaft letzten Endes.
    Gruss noch,
    P.
     
  20. #19 Pfeifdireins, 01.12.2011
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    ... Neubaustandart dann nicht für die 10 %, sondern kompletto.
    Aber, lieber Mieter, du hast in Einem völlig Recht:
    Es ist nicht einzusehen, warum die Benutzer von Kleinanlagen aus dem "Schutz" der Verordnung ausgegrenzt werden !
    Aber denken wir doch mal weiter: Wer ist denn jetzt der Verursacher, wenn eine unzulässige Kontamination vorliegt ? Hm ? Hat da der böse Vermieter wieder reingepinkelt ? Nein. Der Klempner wars, der die Anlage falsch gebaut hat , sonst wären die ja nicht drin (die entsprechende Technik baut er ja seit 30 Jahren im Krankenhaus ein). Der hat da also bestimmt eine Versicherung, die zahlt ja dann. Ok, der Klempner ist pleite, weil schon einer deswegen da war, und er keine Versicherung hatte, dumm gelaufen. Ok, dann doch lieber zum Vermieter, der hat ja noch was...
    Gruss,
    P.
     
  21. #20 Soontir, 02.12.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Jungs beruhigt Euch mal.

    Das diese Verordnung totaler Schwachsinn ist, ist wohl jedem von uns klar.
    Aber scheinbar merkt man wohl auch beim Gesetzgeber, dass man hier etwas übers Ziel hinausgeschossen ist.
    So wie es aussieht, wird die Verordnung nochmal überarbeitet.

    @ Mieter

    Selbst darfst du übrigens keine Proben entnehmen. Das muss durch ein zertifiziertes Fachunternehmen erfolgen.
     
Thema: Kampf den Legionellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. legionellenverordnung 2011

    ,
  2. legionellenverordnung vermieter

    ,
  3. legionellenuntersuchung vermieter

    ,
  4. legionellenuntersuchung umlagefähig,
  5. legionellen verordnung,
  6. legionellenverordnung,
  7. Vermieter Legionellen,
  8. legionellen Vermieter,
  9. trinkwasserverordnung umlagefähig,
  10. verordnung legionellen,
  11. legionellen forum,
  12. legionellen mieter,
  13. legionellenverordnung neu,
  14. legionellen,
  15. legionellen 2011,
  16. wasseruntersuchung legionellen,
  17. legionellenverordnung 2012,
  18. Legionellenverordnung Zweifamilienhaus,
  19. vermieter wasserprobe,
  20. legionellenverordnung ab 01.11.2011,
  21. legionellenverordnung 1.11.2011,
  22. kampf den legionellen,
  23. gesetzt legionellenverordnung,
  24. legionellen Verordnung 2011,
  25. trinkwasserverordnung legionellen umlagefähig
Die Seite wird geladen...

Kampf den Legionellen - Ähnliche Themen

  1. Ich sage dem ordinären Hauspatz den Kampf an,

    Ich sage dem ordinären Hauspatz den Kampf an,: nachdem ich nicht mit der gemeinen Wanderratte einig geworden bin. Also es ist so: Er/ Sie machen überall heftige Häufchen auf meiner Terrasse....
  2. Legionellen

    Legionellen: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich würde euch gerne eine Frage stellen und zwar die Folgende: Im Dezember 13 habe ich noch schnell die...
  3. Legionellen-Prüfung ab 2013 für Mehrfamilienhäuser ist Pflicht!

    Legionellen-Prüfung ab 2013 für Mehrfamilienhäuser ist Pflicht!: Hallo, ich habe hier noch eine prima Zusammenfassung zum Thema Legionellen gefunden. Die Legionellen-Prüfung ist Pflicht. Was nun? Liebe...
  4. Legionellen Untersuchungspflicht, muss ich oder muss ich nicht?

    Legionellen Untersuchungspflicht, muss ich oder muss ich nicht?: Hallo zusammen, ich habe zwei knifflige Fragen: Habe 2003 auf ein bestehendes 8-Parteienhaus eine Wohnung gebaut. Ich entnehme nur kaltes...
  5. wasser jährlich auf legionellen untersuchen ?

    wasser jährlich auf legionellen untersuchen ?: hallo, wir haben von einem wasser-labor ( einer wassertechnik firma) ein infoblatt bekommen , auf dem steht , dass der gesetzgeber ab 1.11.2011...