Kann "beheizbare Wohnfläche" größer sein als Gesamtfläche der Wohnung?

Diskutiere Kann "beheizbare Wohnfläche" größer sein als Gesamtfläche der Wohnung? im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen! Eine etwas seltsame Sache ist mir bei der Heizkostenabrechnung aufgefallen: Kann die "beheizbare Wohnfläche"(für...

  1. #1 alan100, 20.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2018
    alan100

    alan100 Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen!
    Eine etwas seltsame Sache ist mir bei der Heizkostenabrechnung aufgefallen:
    Kann die "beheizbare Wohnfläche"(für Heizkostenverteilung) welche in der Abrechnung gleich der "Wohnfläche" (für Warmwasserverteilung) größer sein als die Gesamtfläche einer Wohnung? Mit der Gesamtfläche meine ich die Wohnfläche +. Abstellraum.

    Etwas seltsam, denn sowohl nach einer Ermittlung nach MEA (bezogen auf gesamte Fläche des MFH inkl. Keller etc.) als auch nach tatsächlich abgemessener Wohnfläche der Wohnung liegt in meinem Fall die Quadratmeterzahl der Heizkostenabrechnung darüber!

    Besten Dank für eure Meinungen und Vorschläge was/ob man in so einem Fall als Vermieter machen kann.
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 20.05.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.807
    Zustimmungen:
    2.936
    Die beheizbare Fläche kann größer sein als die Wohnfläche, wenn Gemeinschaftsbereiche beheizbar sind.
    Habt ihr evt. Waschküche, Trockenraum, Treppenhaus bzw. Hauseingangsbereich beheizt, usw.?
     
  4. #3 alan100, 20.05.2018
    alan100

    alan100 Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Danke für den Hinweis. In den Treppenhäusern sind keine Heizungen, auch eine gemeinschaftliche Waschküche gibt es nicht. Kellerräume haben auch keine Heizung oder Warmwasserversorgung.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Von (vereinbarter) Miet- oder Nutzfläche wurde bis jetzt noch nichts gesagt...?
     
  6. #5 alan100, 20.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2018
    alan100

    alan100 Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Was meinst du mit Miet- oder Nutzfläche? Also es gibt keine qm Angabe im Mietvertrag oder ähnliches.
    Aber die vermietete Wohnung ist jedenfalls deutlich kleiner als die in der Heizkostenabrechnung angegebene Wohnfläche. Das ist die Frage, ob das überhaupt rechtens/möglich ist.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Tja, was könnte man denn wohl damit meinen...?
     
  8. #7 alan100, 20.05.2018
    alan100

    alan100 Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Tatsächliche Wohnfläche Wohnung = 60 qm
    Abstellraum der Wohnung = 2 qm
    beheizbare Wohnfläche laut Heizkostenabrechnung = 67 qm
    Wohnfläche laut Warmwasserabrechnung = 67 qm

    Gesamte Wohn + Nutzfläche der WEG = 1001 qm
    MEA meiner Wohnung = 633,3/10000
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 20.05.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.807
    Zustimmungen:
    2.936
    Frag doch einfach mal nach woher die 67 qm für die Berechnung kommen.

    Das kann ganz einfach ein Tippfehler sein, der bisher nicht aufgefallen ist.
     
    alan100 gefällt das.
  10. #9 alan100, 20.05.2018
    alan100

    alan100 Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Das ist eine plausible Erklärung. Kommt sicher mal vor, die meisten Vermieter schauen sich das sicher eh kaum an, da sie es ja selbst nicht zahlen müssen. Ich will nur verhindern, dass der Mieter die Heizkostenabrechnung anzweifelt. Keine Lust auf Diskussionen mit Mietern
     
  11. #10 anitari, 21.05.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.457
    Zustimmungen:
    1.078
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Also bist Du der Vermieter. Dann mußt Du doch wissen welche Angaben Du bei der Abrechnungsfirma gemacht hast.
     
  12. #11 immobiliensammler, 21.05.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.115
    Zustimmungen:
    3.163
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wenn da oben was von MEA geschrieben wird gehe ich von einer WEG aus und da hat der einzelne Eigentümer ja eben keinen Vertrag mit der Abrechnungsfirma!
     
  13. #12 alan100, 21.05.2018
    alan100

    alan100 Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    So ist es!
    Hintergrund: Ich habe eine Wohnung Ende 2017 gekauft, und darf jetzt die komplette Nachzahlung (welche vom alten Mieter des vorherigen Eigentümers resultiert) des Hausgeldes für 2017 leisten, da ich zum Zeitpunkt der Abrechnung bereits neuer Eigentümer war.
    Hätte ich auch nicht gedacht, dass das so ist mit der Nachzahlung, aber ja, es hat sich daher einer bis vor den BGH geklagt. (LG Dresden, AZ 2 S 90/10, BGH, Urteil v. 2.12.2011, V ZR 113/11, BGH, Beschluss vom 21.04.1988, V ZB 10/87)
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Die beiden "!" in den Postings vorher halte ich für entbehrlich. Übrigens sollte mal überlegt werden, WIE die Übermittlung der Ableseergebnisse an den Provider vonstatten geht.
     
  15. #14 sara, 21.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2018
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    740
    Ort:
    NRW
    Wie ? hat der vorige Mieter denn keine Nebenkostenabrechnung für seinen gemieteten Zeitraum erhalten?
    Ganz kapiere ich das nicht.

    Was steht dazu in Bezug zum Mieter im Kaufvertrag?

    Dass du der Gemeinschaft die Nachzahlung schuldest ist klar, aber ...
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.450
    Zustimmungen:
    1.312
    Da gibt es diese 10%Klausel, soll heissen, 10 % Differenz der Wohnfläche wären hinnehmbar.
    Sollte die Differenz der angegebenen qm die 10% übersteigen, kann der M. die Abrechnung monieren, sofern die von ihm angegebenen qm der Wohnung auch nachweisbar richtig sind/wären.
    Die Wohnfläche zu 100% ist nur bei Mieterhöhung erforderlich.
     
  17. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    322
    WoFlV berücksichtigt?
    Gehört zu der Wohnung evtl. noch eine Terrasse, ein Dachgarten oder ein Balkon? Wenn ja, wie groß?
     
  18. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    740
    Ort:
    NRW
    diese "Wohnflächen" wären aber dann nicht in den Flächen für die Heizkosten eingerechnet.
    Zumindest kenne ich auch nur, dass dadurch die angerechnete Fläche für die Heizkosten kleiner als die Wohnfläche ist, wenn ein Balkon etc. dabei ist.
     
  19. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    322
    Irgendwo müssen die Flächenangaben ja herkommen. Wenn jemand bei der Abrechnung die Wohnfläche und die beheizte Fläche vertauscht hat....
     
  20. #19 Stefan2, 22.01.2019
    Stefan2

    Stefan2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nur eine Idee:
    Bei unterm Dach kann die errechnete Wohnfläche kleiner sein als die beheizbare Grundfläche. Flächen unter Dachschrägen könnten abweichend angerechnet werden.
     
  21. #20 Aktionär, 23.01.2019
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    166
    Ort:
    NRW
    Ich habe selber keine Wohnungen in WEGs, aber Hausgeld ist was anderes als umlagefähige NK ...

    Und zu den 60qm: wer hat die denn ermittelt? Selber gemessen? Angabe aus dem Mietvertrag? Wohnungsunterlagen / Baupläne?
     
Thema: Kann "beheizbare Wohnfläche" größer sein als Gesamtfläche der Wohnung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beheizbare nutzfläche

    ,
  2. beheizte Wohnfläche größer als qm Wohnfläche

    ,
  3. beheizte Wohnfläche berechnen

    ,
  4. beheizte wohnfläche,
  5. kann heizfläche größer als wohnfläche sein,
  6. beheizte fläche beheizbare,
  7. abstellkammer beheizbare fläche,
  8. beheizte fläche größer kleiner Wohnfläche
Die Seite wird geladen...

Kann "beheizbare Wohnfläche" größer sein als Gesamtfläche der Wohnung? - Ähnliche Themen

  1. Kosten Glasfaseranschluss einzelne Wohnungen

    Kosten Glasfaseranschluss einzelne Wohnungen: Moin Moin allerseits, mir stellt sich gerade folgende Frage. Mein Mehrfamilienhaus wird zukünftig per Glasfaser angeschlossen. Die Kosten für...
  2. Wohnung erst Privatnutzung dann Vermeitung - Zweiter Kredit - Steuer

    Wohnung erst Privatnutzung dann Vermeitung - Zweiter Kredit - Steuer: Wir haben uns eine Eigentumswohnung gekauft und zum größten Teil mit Eigenkapital finaziert. Jetzt wollen wir uns ein Haus kaufen und die Wohnung...
  3. Wohnfläche nach Wohnflächenverordnung Ja oder Nein?

    Wohnfläche nach Wohnflächenverordnung Ja oder Nein?: [ATTACH] Guten Abend, lt. Mietvertrag aus dem Jahr 2018 haben wir mit unserem Mieter eine Wohnfläche von ca. 65qm vereinbart. Im Mietvertrag...
  4. Gehört der Balkon zur Wohnfläche?

    Gehört der Balkon zur Wohnfläche?: Guten Abend, meine Mann und ich wohnen mit einem Mieter in einem Zweifamilienhaus. Der Mieter wohnt im OG und hat einen Balkon mit direkten...
  5. Vermietung von mehreren Wohnungen: Privat oder gewerblich?

    Vermietung von mehreren Wohnungen: Privat oder gewerblich?: Liebe MitgliederInnen, ich stehe kurz vor dem Erwerb eines Immobilienobjektes: drei Mehrfamilienhäuser à vier Wohnungen, also insgesamt 12...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden