Kann das Jobcenter eine Mietübernahme für neue Wohnung genehmigen

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von mysery, 09.07.2012.

  1. mysery

    mysery Gast

    ich habe folgendes Problem,ich und mein Mitbewohner haben einen gemeinsamen Mietvertrag als Wg,ich arbeite und er bekommt Alg2 ,er hatte ohne mein Wissen zum 1.6 2012 die Wohnung gekündigt per Mail was der Vermieter natürlich nicht akzeptiert hat,mir hat er das erst ende Juni gesagt, so das mir ein ganzer Monat verloren ging ohne irgendwie agieren zu können,letztendlich habe ich am 4.7.2012 unterschrieben ,da er mich mehr oder weniger dazu genötigt hat,ich denke das der Vermieter die Kündigung zum 1.6.2012 jetzt nicht mehr akzeptieren wird,da ich ein Schreiben gefunden habe indem er ihn dazu auffordert eine aktuelle Kündigung zu schicken mit unser beider unterschriften. Mein Mitbewohner hat vor zu einem Kumpel zu ziehen und hat dafür auch eine Mietübernahme vom Jobcenter bekommen,wobei die Miete etwas höher ist als hier,dürfen die ihm eine Mietübernahme genehmigen ohne die schriftliche Bestätigung unseres jetzigen Vermieters? Da ich arbeite habe ich die Befürchtung das ich auf den Kosten sitzen bleibe,ich außerdem in der kürze der Zeit nicht so schnell eine bezahlbare Wohnung finde ,da ich auch kein Großverdiener bin,und ich dann auch höchstwahrscheinlich keine Mietfreiheitsbescheinigung erhalten werde,was die ganze Sache für mich auch nicht einfacher macht. Für Tips und Ratschläge was ich jetzt machen soll wäre ich sehr dankbar.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 09.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    selbst wenn die kündigung korrekt gewesen wäre - ihr wohnt doch noch drin in der wohnung?
    hättet ihr zum 01.06.2012 kündigen wollen, dann hätte die kündigung bis spätestens 04.04.2012 bei vermieter sein müssen.

    wenn die kündigung dann auch noch am selben tag beim vermieter eingegangen ist, habt ihr also zum 30.09.2012 gekündigt und müsst bis dahin auch die volle miete bezahlen inkl. betriebskostenvorauszahlungen.

    wohl kaum, erst recht nicht da ihr ja noch in der wohnung wohnt.
    ihr habt eine kündigungsfrist von 3 monaten, und die müsst ihr auch einhalten.

    na ist doch nett von ihm dass er euch drauf aufmerksam macht, dass er keine gültige kündigung vorliegen hat - er könnte ja auch einfach und die miete dann von euch einklagen.

    was soll denn euer jetziger vermieter bestätigen? dass die jetzige wohnung gekündigt wurde? braucht er nicht. dein mitbewohner muss ja (LEIDER) noch nicht mal beim amt nachweisen dass er überhaupt gekündigt hat. das amt interessiert's nämlich LEIDER nicht, ob der vermieter sein geld bekommt oder nicht...

    hast doch noch fast 3 monate zeit für die wohnungssuche, keine panik!

    was meinst du mit "mietfreiheitsbescheinigung"?
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    :wink5: mysery

    der Vermieter muss deinem Mitbewohner nichts bestätigen. Ob und in welcher höhe dein Mietbewohner die neue Wohnung vom Amt bezahlt bekommt, das muss dir wurscht sein. Jetzt geht es ja darum, das du hier aus dieser doofen Lage irgendwie rauskommst ohne finanzielle Nachteile.

    Gäbe es evtl die Möglichkeit, das du die Wohnung alleine anmietest, also die jetzige ? Denn je nach deinem Einkommen und je nach dem was die Miete kostet, könntest du ggf Wohngeld beantragen. Das ist zwar nur ein Zuschuß und du brauchst auch ein Mindesteinkommen dazu, aber es wäre ggf eine Möglichkeit die jetzige Wohnung auch vorläufig ohne Mietbewohner ggf zu halten, falls dein Vermieter mit dir einen neuen Vertrag machen würde.

    Wenn das nicht möglich ist, dann gäbe es ggf auch die Möglichkeit, das du dir einen neuen Mitbewohner suchst (auch hier, falls der Vermieter mitmacht) oder zwangsläufig wird dir dann nichts anderes übrig bleiben, als dir eine andere Wohnung zu suchen.
     
  5. mysery

    mysery Gast

    leider kann ich die Wohnung nicht alleine halten,sie kostet 705 euro,mein Mitbewohner mit dem ich mal zusammen war hat dem Vermieter auch das alte Kündigungsschreiben geschickt wo er per Mail zum 1.6 gekündigt hat ,so das am 30.8 der Auszugstermin wäre,ich denke nicht das er diese Kündigung anerkennt,da er sie wie gesagt erst vor ein paar Tagen weggeschickt hat .Wir haben damals beide diesen Mietvertrag unterschrieben und keiner kann ohne den anderen raus,und in knapp 2 Monaten finde ich nichts so schnell zumal ich auch keine positive Schufa habe,und laut Mietvertrag sind wir gesamtschuldnerisch haftbar.Es kann doch nicht sein das er sich einfach so verkrümeln kann ohne eine fristgerechte Kündigung und ich am Ende auf der Strasse stehe ,da ich viel arbeite und meistens Spätdienst habe ,mir also kaum Zeit bleibt mit dieser Vorgeschichte eine Wohnung zu finden,zumal ich hier eigentlich gar nicht raus will,zudem ist auch immer noch die Betriebskostennachzahlung von 1.640 Euro offen die immer noch vom Mieterverein bearbeitet wird, da diese niemals stimmen kann,ist aber ein anderes Thema. Ich weiß auch das er vom Amt eine Kaution für die neue Bleibe(bei seinem besten Kumpel) von fast 1200 Euro beantragt hat die er gar nicht bezahlen muß,sondern sich in die eigene Tasche stecken möchte.ich werde morgen einfach zum Jobcenter gehen um den Sachverhalt zu klären,denn die Kündigung ist nicht rechtskräftig und es kann nicht sein das ich am ende die Dumme bin ,denn der Vermieter wird auch keinen neuen Mitbewohner akzeptieren.
     
  6. #5 lostcontrol, 09.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    "zum 01.06." bedeutet im allgemeinen sprachgebrauch dass zum 01.06. die wohnung übergeben wird (genauer: eigentlich zum 31.05.). entscheidend ist aber, dass das kündigungsschreiben in der korrekten form rechtzeitig beim vermieter eingeht. email ist keine korrekte form für eine kündigung, eine solche kündigung ist ungültig.

    ihr müsst euch an die kündigungsfrist halten, so sind nun mal die spielregeln.
    evtl. kommt der vermieter euch entgegen wenn ihr ihn darum bittet und er schneller einen nachmieter findet. das ist aber die entscheidung des vermieters.

    es sind knapp 3 monate. WENN das kündigungsschreiben tatsächlich jetzt pünktlich am 4. juli beim vermieter angekommen ist, läuft der mietvertrag noch bis 30. september.

    und in solchen fällen hält sich der vermieter meist an denjenigen, der mehr geld zur verfügung hat. da bei einem alg2-empfänger normalerweise nichts zu holen ist, wird er sich mit hoher wahrscheinlichkeit also wohl tatsächlich eher an dich halten.

    das ist ganz sicher nicht in ordnung, aber das wirst du wohl mit deinem mitbewohner klären müssen, der vermieter ist da nicht der richtige ansprechpartner.

    aber vormittags kann man doch durchaus auch nach wohnungen suchen? das internet hat ja zum glück rund um die uhr geöffnet...

    du könntest dir auch einen neuen mitbewohner suchen - vorausgesetzt der vermieter macht einen neuen mietvertrag mit dir und erlaubt dir die untervermietung.
    ein mitbewohner könnte auch für die fragliche zeit eine lösung sein - ich weiss jetzt zwar nicht wo du wohnst, aber aktuell gibt's jede menge studenten die verzweifelt auf zimmersuche sind, auch wenn's nur für zwei, drei monate ist (damit sie in ruhe weitersuchen können).

    das amt wird dieses geld wieder zurückfordern - von daher ist das keine gute idee.

    du wirst beim jobcenter vermutlich nicht viel ausrichten können,
    1.) fällt das ganze unter datenschutz und man wird dir mit hoher wahrscheinlichkeit dazu garnichts sagen und
    2.) interessiert es das amt wie gesagt leider garnicht, ob ihr rechtzeitig gekündigt habt und welche miete dein mitbewohner mit dem geld vom amt jetzt bezahlt, die neue oder die alte.

    wenn der vermieter keinen neuen mitbewohner akzeptieren will, hast du natürlich schlechte karten.
    dann wird dir wohl nur übrig bleiben dir eine neue wohnung bzw. ein neues WG-zimmer zu suchen.
     
  7. #6 Papabär, 09.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo mysery, :wink5:

    leider KANN Dein Mitbewohner sich erst einmal "verkrümeln". Solange er sich ordnungsgemäß ummeldet interessiert sich das Jobcenter einen feuchten Kehricht für die laufenden Mietzahlungen der alten Wohnung. Zwar kannst Du - als Gesamtschuldner - ggf. zivilrechtlich gegen den Mitbewohner vorgehen und die anteilige Miete einklagen ... aber fass mal ´nem nackten Mann in die Tasche ...

    Hier ist es also auch in Deinem Interesse, wenn der Vermieter Euch den Mietvertrag so schnell wie möglich beenden lässt und Du eine Ausweichwohnung findest.

    Pharao´s Vorschlag mit dem Wohngeld ist übrigens durchaus interessant ... schau mal im www. nach sog. Wohngeldrechnern - damit kannst Du Dir selber ausrechnen, ob - bzw. in welcher Höhe Du einen Anspruch hättest (Vorsicht, die Dinger sind nicht so super-genau).

    Da Kautionsleistungen vom Jobcenter i.d.R. nur als Darlehn gewährt werden, dürfte das mit dem "... in die eigene Tasche stecken ..." eher schwierig werden. Glaub´ mir, das Jobcenter weiß schon wie die sich ihr Geld zurück holen.
     
  8. #7 immodream, 10.07.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo mysery,
    leider kann ich dir keine große Hoffnungen machen.
    Ich hatte als Vermieter auch einmal an zwei Hartz4 Empfänger ( die zu Beginn des Mietverhältnises noch " Kumpel " waren ) vermietet. Von beiden lag vom Jobcenter die Zusage für die Mietübernahme durch das Jobcenter vor.
    Irgendwann waren die beiden " Kumpel " keine Kumpel mehr und einer der Mieter zog ohne irgendeine Nachricht zu einem " neuen Kumpel ".
    Für die neue WG hat das Jobcenter auch wieder die Mietübernahme abgegeben und die Zahlungen für meine Wohnung eingestellt.
    Der Mitbewohner hat dann ordnungsgemäß gekündigt und mußte für die Mietschulden der kompletten Wohnung den Kopf hinhalten.
    Grüße
    Immodream
     
  9. #8 Pharao, 10.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    das Problem hier liegt aber weniger am JobCenter, sondern vielmehr da, dass man beide in dem Mietvertrag mitaufgenommen hat, also aus Vermietersicht nicht verkehrt, denn das erhöht die Sicherheit.
     
  10. #9 Papabär, 11.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Soweit richtig ... aber wenn die Jobcenter endlich mal Kündigungsbestätigungen der Vermieter für die Zustimmungen zum Umzug verlangen würden, würden viele dieser Probleme wegfallen.

    Allerdings müsste dafür erst einmal eine Gesetzesgrundlage geschaffen werden, womit der Mieter einen Anspruch auf eine solche Kündigungsbestätigung hat. Ich tagträume also schon wieder ...
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    ... und ausserdem darf der (ehemalige) VM sie nur verwenden für Renovierungen, jedoch nicht zum Ausgleich von Mietschulden.
     
  12. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Bei uns hat da das JC noch nie Probleme gemacht, wenn wir die Aufrechnung erklärt haben. Und die eingezahlten Genossenschaftsanteile zum Ausgleich der Mietschulden herangezogen haben.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Bei uns ist das Jobcenter keine Genossenschaft, sondern eine Dienststelle des Arbeitsamtes NRW.
     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe auch nie was anderes behauptet, wir als Vermieter sind eine Genossenschaft und erhalten Genossenschaftsanteile.

    Wie kommst Du darauf ich würde es anders meinen? Das war doch eindeutig geschrieben.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Das finde ich gaaaanz toll, dass Du Genossin bist!!
    Nebenbei: das Thema hier heisst "Kann das Jobcenter eine Mietübernahme für neue Wohnung genehmigen?"
     
  16. #15 Papabär, 11.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wo steht DAS denn?
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    In NRW. Vom Amt gezahlte Kautionen dürfen nach Mietende nur für Instandsetzungen, nicht für Miet- und BetrkNachzahlungsrückständen verwandt werden.
     
  18. #17 Papabär, 11.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich wollte jetzt nicht wissen, wo die Behörde ihren Sitz hat ... sondern eher auf welcher rechtlichen Grundlage diese Behauptung ...
    ... aufgebaut ist, denn lt. §551 (1) BGB (gilt bundesweit - außer vlt. in Bayern) wird eine Mietkaution für die Erfüllung der Pflichten des Mieters hinterlegt. Sollte die Zahlung des Mietzinses in NRW nicht mehr zur Pflicht eines Mieters gehören, ziehe ich sofort um.

    ... sucht hier nicht jemand noch zufällig´nen pflichtbewussten Mieter in NRW???
     
  19. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Hallo Papa,
    es dreht sich hier um Beträge, die von der Arge gezahlt werden. Die Nichtverwendung für Mietforderungsausgleiche ist eine Auflage des Kautionsgebers, der Landeskasse.
     
  20. #19 Mieter1962, 11.07.2012
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Aber dann wäre ja irgendwie der Sinn und Zweck einer Kaution nicht mehr erfüllt.
    Eine Bekannte die ALG-Empfängerin ist, hat bei Ihrem Umzug damals auch die Kaution vom Amt bezahlt bekommen. Ihr wurde aber monatlich 10% der Kaution vom Zahlbetrag einbehalten. Somit hat sie die Kaution vermutlich schon wieder ans Jobcenter abgezahlt und kann, wenn sie irgendwann mal auszieht, die Kaution selbst zurück bekommen.
    Macht auch irgendwie mehr Sinn - sonst könnte man ja als ALG-Empfänger die Wohnungen hinterlassen, wie man will (so nach dem Motto, ist ja nicht mein Geld)
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Bei dem System, welches ich kennenlernte, wird sich die Landeskasse bei der Patientin das Geld wiederholen, was ich nach Beendigung des Mietverhältnisses wegen der Reparaturen abgezogen haben werde.
     
Thema: Kann das Jobcenter eine Mietübernahme für neue Wohnung genehmigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietübernahme vom jobcenter

    ,
  2. antrag auf mietübernahme

    ,
  3. arge neue wohnung genehmigen

    ,
  4. antrag auf mietübernahme arge,
  5. eine.bezahlbare wohnung.trotz mietschulden,
  6. mietübernahme jobcenter,
  7. jobcenter antrag auf mietübernahme,
  8. mietübernahmebescheinigung jobcenter,
  9. jobcenter syke miete,
  10. jobcenter mietübernahme bestätigung,
  11. arge genehmigt neue wohnung ohne alte zu kündigen,
  12. wie schnell muss das Jobcenter die Wohnung genehmigen?,
  13. mietübernahme ohne zustimmung,
  14. Jobcenter wie suchen neue Wohnung ,
  15. jobcenter NRW mietübernahme,
  16. hartz 4 übernimmt das amt miete wenn der mitbewohner auszieht,
  17. wie schreibe ich eine mietübernahmebescheinigung,
  18. kündigung vom vermieter genehmigt Jobcenter neue Wohnung ,
  19. kündigung vom vermieter genehmigt Jobcenter neue,
  20. vm diekmann syke,
  21. mietübernahme jobcenter essen,
  22. Vermieter als drittschuldner beim Jobcenter,
  23. jobcenter essen wohnung genehmigen,
  24. mietübernahme bescheinigung,
  25. zahlt das jobcenter auch unmöblierte zimmer
Die Seite wird geladen...

Kann das Jobcenter eine Mietübernahme für neue Wohnung genehmigen - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  3. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  4. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  5. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...