Kann ich Ablesefirma kündigen

Dieses Thema im Forum "NK - Ankündigungen!" wurde erstellt von katharina228, 11.07.2016.

  1. #1 katharina228, 11.07.2016
    katharina228

    katharina228 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe ein Mehrfamilienhaus und habe vor meiner Ausreise ins Ausland einen Vertrag mit Minol unterschrieben, leider habe ich nicht daran gedacht, dass es Probleme geben könnte und habe mich für 10 Jahre gebunden.
    Nun sieht es so aus, dass Minol mir letztes Jahr gar keine NK-Abrechnung erstellt hat. Dieses Jahr haben sie eine gemacht, aber als ich dann Fehler entdeckt habe, zB Gemeinschaftsstrom pro m2 abgerechnet und nicht pro Einheit, habe ich mich im Online Portal angemeldet und habe dann bemerkt, dass die Zählerstände fehlerhaft und viele gar nicht erfasst wurden. Nun habe ich vor einer Woche eine E-mail an Minol geschickt mit der Bitte mir die fehlenden Zählerstände mitzuteilen, die schweigen aber. Kann ich unter solchen Umständen eine Sonderkündigung machen, ohne dass die mir eine Rechnung ausstellen, die Miete für die Heizkostenverteiler würde ich noch hinnehmen aber warum muss ich für Abrechnungen zahlen, wenn diese falsch sind?
    Ich wäre für jeden Hinweis dankbar.
    Herzlichen Gruss
    >Katharina
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Wie ist es denn mit der Datenlieferung, hast Du alles was Du liefern musst richtig geliefert? Was ist denn vertraglich wegen der Verteilung der Kosten geregelt?
     
    anitari gefällt das.
  4. #3 anitari, 11.07.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Hast Du denn die nötigen Angaben gemacht?

    Hast Du denn Minol den Umlageschlüssel "Einheit" mitgeteilt?

    Ist dieser Umlageschlüssel auch mit den Mietern vertraglich vereinbart?

    Wenn nicht ist die Umlage nach der Wohnfläche völlig korrekt.

    Die Abrechnung für 2015 solltest Du noch fordern. Denn Deine Mieter haben einen Anspruch darauf.

    Nichts gegen moderne Kommunikationsmittel, wenns um Geld geht würde ich immer noch den guten alten Postweg wählen.
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Eine Sonderkündigung wegen falscher Abrechnung wird nicht möglich sein. Den Fehler der Abrechnungsfirma mitteilen um dieser die Möglichkeit zur Korrektur zu geben. Zahlen mußt du erst wenn Dir die Abrechnung fehlerfrei zugeht.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Macht Minol für Dich die gesamte NK-Abrechnung oder nur HK-Abrechnung?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.250
    Nicht sofort. Selbst wenn dein Abrechner fehlerhaft oder gar nicht arbeitet (wovon ich noch nicht überzeugt bin, s. die Fragen von GSR600 und anitari), steht an erster Stelle die Nacherfüllung. Erst dann bzw. wenn der Abrechner das verweigert kommt eine Kündigung oder ein Rücktritt in Betracht.


    Ich verstehe auch das Problem nicht so richtig. Wo du lebst, hat doch herzlich wenig damit zu tun, ob du einen Dienstleister für deine Abrechnung brauchst?
     
    anitari gefällt das.
  8. #7 katharina228, 11.07.2016
    katharina228

    katharina228 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe denen alle Daten per E-mail geliefert, die die zur Abrechnung brauchen. Die machen alles nicht nur Heizkosten. 2014 habe ich die erste Abrechnung bekommen und habe Sie so hingenommen. Der Mitarbeiter, der 2015 die Ablesung durchgeführt hat, hat zu meinen Mietern gesagt, dass die keine Abrechnung machen werden, da Zähler fehlen, mir wurde das aber nicht mitgeteilt!? Es wurde nur abkassiert. 2016 nun machen die eine Abrechnung: Schornsteinfeger auf drei Parteien verteilt, Gemeinschaftsstrom ebenso, obwohl ich alles korrekt angegeben habe. Und das schlimmste ist, dass die nicht alle Zähler abgelesen haben!! Ich warte nun seit einer Woche auf deren Ihre Antwort, wie Lange muss ich den dieses Verhalten hinnehmen?
    So langsam komme ich mir wirklich verarscht ( sorry ) vor.
    Wie will die Firma eine korrekte Abrechnung machen, wenn die die Zähler nicht ablesen?
    Ja eigentlich sollte Es wirklich egal sein wo ich wohne aber 2015 ging Es bei denen plötzlich nicht, dass man mir die Rechnungen per E-mail schickt stattdessen wurden die an eine Inkasso Firma geschickt. Das ist auch in Ordnung? 2014 habe ich die Rechnung noch per E-mail erhalten. Das ist ein Saftladen und ich würde niemals diese Firma weiterempfehlen.

    Wie verhalte ich mich nun korrekt? Ich habe denen gestern nochmal eine E-mail geschickt, dass ich auf eine Antwort warte und habe zusätzlich eine kleine Tabelle mitgeschickt in der die Zähler aufgelistet Sind Mir der Bitte Mir da die Zählerstände zu ergänzen. Aber das werden die sicherlich nicht machen können, Weil die keine Ablesung haben. Was dann?
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Mal ganz ehrlich ne Woche ist noch keine Wartezeit, das kann manchmal einiges länger dauern mit der Antwort.
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Mit Minol habe ich seit jahrzehnten zu tun, fast jedes Jahr irgendein Fehler, die man mit viel Good-Will ausmerzen kann. Die Firma wechseln ist keine Option, welche wäre denn besser?
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    505
    Vermutlich diese: http://www.messwaerme.com/

    Das bestärkt meine obige Vermutung.
     
    Nanne gefällt das.
  12. #11 immobiliensammler, 12.07.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    596
    Ort:
    bei Nürnberg
    Oder (ist meine präferierte Abrechnungsfirma):

    http://www.as-gmbh.de/

    Hat für Vermieter den Vorteil, dass für den Wechsel zum Leerstand keine Nutzerwechselgebühren berechnet werden, also bei Mieter 1, dann 1 Monat Leerstand, dann Mieter 2 wird nicht zwei mal die Wechselgebühr berechet, sondern eben nur einmal. Bis jetzt bei den Abrechnungen keinerlei Probleme, persönlicher Ansprechpartner mit Durchwahl dazu (also kein Callcenter, dass sich nicht auskennt)
     
  13. #12 Fremdling, 12.07.2016
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Liebe Forianer!
    Als "belästigtes Opfer" eines großen Abrechnungsunternehmens für Heizkosten & Co. (bisher war jede Abrechnung korrekturbedürftig) habe ich von Euch gelernt, dass es vorteilhafter (Kompetenz, Kosten, ...) sein kann, einen regionalen Anbieter zu beauftragen. Zu den von Euch hier verlinkten Anbietern zarte Nachfragen: Sind diese auch überregional im Bundesgebiet aktiv? Wie wurdet Ihr auf die Anbieter aufmerksam? - DANK für Antwort!
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    505
    Zumindest bei meinem Vorschlag steht das direkt auf der Homepage - "Unser Servicegebiet":
    [​IMG]
    Durch meinen Vater, der deren Dienste schon seit Jahren in Anspruch genommen hat. Vermutlich deshalb, weil diese Firma die Heizkostenabrechnungen für das gesamte Haus erstellt, in dem mein Vater vor Jahren eine Wohnung gekauft hat.
    Einen wirklichen Vergleich habe und hatten also weder mein Vater noch ich. Dennoch ist sowas ...
    noch nie (in Zahlen: Nie! ;-)) vorgekommen.
     
    Syker und Fremdling gefällt das.
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.250
    Zuerst diesen Widerspruch aufklären:
    Von diesen zwei Aussagen kann nur eine richtig sein. Das sollte direkt mit Minol geklärt werden, aber wir können ja mal die wesentlichen Faktoren abfragen:
    • Heizkostenverteiler an allen Heizkörpern außer in Gemeinschaftsflächen vorhanden? Alternativ Wärmemengenzähler pro Wohnung?
    • Fußbodenheizungen vorhanden? Falls ja: Wärmemengenzähler vorhanden?
    • Zentraler Wärmemengenzähler für Warmwasser vorhanden?
    • Warmwasserzähler vorhanden?


    Rechtlich sehr wahrscheinlich schon, denn grundsätzlich kann man Forderungen jederzeit - also auch sofort mit Entstehen - an Dritte abtreten. Es riecht aber etwas seltsam. War Minol eine korrekte Postanschrift (auch im Ausland) bekannt?


    Der nächste Schritt wäre, die Zählerstände selbst abzulesen, falls das noch nicht erfolgt ist. Sollte die Geschäftsbeziehung zu Minol nicht weitergehen, musst du ja trotzdem noch irgendwie abrechnen können.

    Sollte Minol dann weiterhin nicht reagieren (und innerhalb einer Woche bekommt solche Unternehmen Anfragen eher selten abgearbeitet), sollte man beginnen, Fristen zu setzen, hier also entweder für die Mitteilung, woran die Abrechnung hängt, oder für die Vornahme der Abrechnung. An diesem Punkt hat die E-Mail dann ausgedient, jetzt geht es schriftlich weiter. Geeignete Fristen für eine Antwort auf Anfragen sind ca. 2 Wochen, für die Vornahme der Abrechnung aber deutlich länger, vor allem wenn die Abrechnungsfrist noch nicht dem Ende zugeht.

    Passiert auch dann nichts, würde ich mich ab ca. Mitte November nach einem anderen Anbieter umsehen, der mir die Abrechnung erledigt. Der Ärger mit Minol ist die eine Sache, aber wenn mit deinen Mietern nicht rechtzeitig abgerechnet wird, hast du noch ganz andere Probleme. Hier werden die gesicherten Zählerstände nützlich. Die Kosten dieser Abrechnung würde ich dann von Minol als Schadensersatz fordern und von den laufenden Zahlungen zurückbehalten. Dadurch wird bei solchen Unternehmen aber meistens ein Inkassoverfahren mit einigem Druck ausgelöst, weshalb man spätestens an diesem Punkt vielleicht lieber einen Anwalt beauftragt, wenn man sich dem nicht mehr alleine gewachsen fühlt.

    Hat Minol dann endgültig die Abrechnungsfrist verpasst, kann man sich Gedanken über eine Kündigung des Vertragsverhältnisses machen. Vorher sehe ich dafür eher schlechte Karten. Vorsicht: Wenn Abrechnung und Gerätemiete in einem einheitlichen Rechtsverhältnis vereinbart wurden, kann an diesem Punkt recht kurzfristig die Beschaffung neuer Zähler notwendig werden.
     
  16. #15 immobiliensammler, 12.07.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    596
    Ort:
    bei Nürnberg
    Zu A+S kann ich nur sagen, dass diese sich inzwischen zu einen überregionalen Anbieter gemausert haben. Ich habe bei einem gekauften Objekt einen Vertrag dort mit übernommen und war vom Service und auch von der Flexibilität begeistert, hatte gleichzeitig enorme Probleme mit I*** und habe dann als Reaktion nach und nach alle Verträge zu A+S verlegt. Ich schätze dort vor allem, dass es für jedes Objekt einen konkreten Sachbearbeiter mit entsprechender Durchwahl gibt mit dem man z.B. bei Problemen mit Mietern auch schon vor der Übermittlung der Abrechnungsdaten alles besprechen kann. Und das ist dann der, der auch die Abrechnung erstellt, also nicht: keine Ahnung, ich hatte das zwar versprochen aber der Kollege xxx ...
     
    Fremdling gefällt das.
  17. #16 katharina228, 05.08.2016
    katharina228

    katharina228 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also was ich nun gemacht habe ist folgendes. Ich habe die Mieter gebeten Mir Bilder von den Zählern zu schicken und habe feststellen müssen, dass die Wärmemengenzähler für die FBHen falsch abgelesen wurden. Zum Beispiel wurde ein Zähler mit einem Wert von 60464kWh abgelesen, auf dem Bild sehe ich aber deutlich 48605.9kWh. Den anderen Zähler haben die mit 68942kWh aufgenommen, auf dem Bild habe ich aber 84151kWh.
    Die Ablesung ist falsch und dass muss ich so hinnehmen? Die können einen Zähler nicht korrekt ablesen? Ehrlich!?
    Also wenn ich als Arzt einen Fehler machen würde was würde dann passieren??? Aber die Firmen dürfen das und ich kann nicht kündigen?
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.250
    Ich schreibe jetzt einfach mal, was ich seit Beginn dieses Themas denke und mir bisher einfach nur verkniffen habe, weil es auch falsch sein kann: Du suchst zwanghaft einen vorgeschobenen Grund, um einen Vertrag zu kündigen, dessen Folgen du dir bei Abschluss nicht sorgfältig genug überlegt hast und der sich jetzt für dich als ungünstig erweist. Bei diesem Unterfangen wünsche ich dir viel Glück - und hoffe, dass du scheiterst. Ich will damit überhaupt nicht die teils schlechte Arbeit der diversen (meist großen) Abrechner in Schutz nehmen, aber was du da machst, ist nicht besser.

    Auch finde ich es ziemlich unhöflich, dass du die Fragen von anitari und mir so völlig unbeachtet gelassen hast. Wozu machen wir uns hier eigentlich für dich Gedanken?
     
    Syker und Berny gefällt das.
  19. #18 katharina228, 05.08.2016
    katharina228

    katharina228 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das nun doch an meinen Anwalt gegeben, denn ich bin nicht in der Stimmung, weder habe ich Zeit auf eine nicht ganz kompetente Firma.
    Mir könnte das ganze auch egal sein, denn in zwei Jahren wird das Haus verkauft aber ich finde Es einfach unfair meinen Mietern gegenüber mit denen ich noch nie Probleme hatte. Wäre Es für dich Andres in Ordnung wenn einer deiner Mieter fast 2000 Euro dazuzahlen müsste??? Die Zähler wurden eindeutig falsch abgelesen, dies kann die Firma nicht bestreiten.
    Danke Allen für die Hilfe.
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    katharina228,
    was Du da so schreibst, stimmt irgendwie vorne und hinten nicht. Liegt evtl. eine Vertauschung von zwei Immobilien vor? Werden Zähler von Minol-Mitarbeitern abgelesen, oder gar per Funk?
     
  21. #20 katharina228, 06.08.2016
    katharina228

    katharina228 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja Es handelt sich um eine einzige Immobilie. Und nein wir haben keine Zähler die per Funk abgelesen werden, Es muss schon eine kompetente Person erscheinen
     
Thema: Kann ich Ablesefirma kündigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. firma minol rauchmelder kündigen

Die Seite wird geladen...

Kann ich Ablesefirma kündigen - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...