kann Mieter ohne Zustimmung vom Vermieter eine Wand einziehen?

Diskutiere kann Mieter ohne Zustimmung vom Vermieter eine Wand einziehen? im Modernisierung und Sanierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mit meinem Mieter, hoffe sehr dass ihr mir helfen könnt. Und zwar: vor ein paar Tagen...

  1. #1 bka24141, 20.08.2017
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag,

    ich bin momentan in einer schwierigen Situation mit meinem Mieter, hoffe sehr dass ihr mir helfen könnt.
    Und zwar: vor ein paar Tagen habe ich einen Brief vom Anwalt des Mieters erhalten. Darin steht dass der Mieter eine Stellwand einziehen wird (nicht will). Damit will er das Kinderzimmer, das momentan von seiner Tochter und vom Sohn seiner Frau aus der früheren Beziehung bewohnt wird, teilen. Es wäre aus pädagogischen Gründen ratsam, dass die Kinder eigene Zimmer haben - so der Anwalt. Für mich geht sowas gar nicht, allein der Ton im Brief, wie der Anwalt formuliert hat. Es klingt so als ob er 100% sicher wäre, dass der Mieter sowas darf, und zwar ohne meine Zustimmung. So eine Stellwand wird die Wohnung total zerstören, ich meine nicht die Konstruktion aber eher die Raumaufteilung. Außerdem hat die Wohnung eine Wohnfläche von 90 qm mit 3 Zimmern, so eng ist es also nicht. Zwar ist das eine Zimmer mit Kochbereich zusammen, aber es müsste dem Mieter beim Vertragsabschluss bekannt gewesen sein dass die Kinder irgendwann mal eigene Zimmer brauchen. Jetzt will er diese Karte spielen.

    Aus dem genannten Grund will ich euch fragen ob der Mieter ohne meine Zustimmung so eine Wand einziehen darf? Ich habe mich kurz im Internet informiert. So eine Stellwand würde Eingriff in die bauliche Substanz bedeuten, was eigentlich ohne meine Zustimmung nicht möglich ist. Aber da ich nicht der Expert in diesem Bereich bin, bin ich mir nicht 100% sicher. Vielleicht gibt es doch Ausnahmen.
    Eure Meinung würde mir sehr viel weiter helfen.

    Ich danke euch im Voraus
    VG
     
  2. Anzeige

  3. #2 Newbie15, 20.08.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    246
    Wie wilö der Mieter denn die Wand reinziehen? Ist das ohne Beschädigungen, Änderung der Elektrik (Deckenlicht, Lichtschalter), Heizung etc. möglich? Wir haben auch ein Zimmer geteilt und das wäre ohne größere an den genannten Dingen nicht möglich, weil dann eines der Zimmer weder Licht noch Schalter noch eine regulierbare Heizung hätte. Die Wand an sich wäre aber das kleinste Problem, die wäre schnell wieder raus. Nur neuer Boden müsste verlegt werden, weil der natürlich unter der Wand fehlt.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    571
    Dem würde ich nicht zustimmen. Wer weiss, was für Beschädigungen am Fussboden oder in der Decke aufgrund des Einbaus kommen.

    Warum kommt wohl der Brief vom Anwalt? Weil er so einen Umbau ohne Deine Zustimmung nicht tun darf.
    Soll er sich doch eine andere Wohnung mieten, jedenfalls nicht Deine.

    Kurz und knapp dem Anwalt mitteilen, dass Du den Umbau nicht zustimmst.
     
  5. #4 bka24141, 20.08.2017
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag,

    Danke für die schnellen Antworten.

    Im Mietvertrag steht: "Bauliche Veränderungen, Um- und Einbauten, Insbesondere Änderungen der Installation, Anbringungen von Außenjalousien, Markisen und Blumenbrettern sowie Errichtung und Änderung von Feuerstätten nebst Ofenrohren dürfen nur vorgenommen werden, wenn der Vermieter zuvor eingewilligt hat...".
    Wäre dann das Einziehen einer Stellwand auch eine bauliche Veränderung im Sinne des Mietvertrages?
    Wenn ja, dann bin ich auf der sicheren Seite!

    VG
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Wenn es überhaupt keine (durch Gutachter zu bestätigende) baulichen Veränderungen gäbe, würde ich zustimmen. Der RA pfeift ja lediglich das Lied, welches sein Brotgeber ihm vorgibt.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.846
    Zustimmungen:
    4.050
    Hat "Stellwand" lokal unterschiedliche Bedeutungen oder bin ich der einzige, der das für keine bauliche Veränderung hält?
     
    dots gefällt das.
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    1.342
    Ort:
    Noris
    Um eine Stellwand im eigentlichen Sinn handelt es sich aber offenbar nicht: bei 123recht ist der Fragesteller selbst der Mieter, welcher eine Gipskartonwand einziehen möchte. Nachzulesen hier: http://www.123recht.net/Einziehen-e...immung-des-Vermieters-moeglich-__f524805.html
     
    Andres, dots und immobiliensammler gefällt das.
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.162
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    Stuttgart
    Wie wäre das dann mit Türe, Fenster, Heizung usw? Wäre ein Wandeinbau Brandschutzrechtlich überhaupt möglich?
     
  10. #9 immodream, 20.08.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    1.332
    Hallo bka,
    natürlich darf der Mieter ohne Zustimmung des Vermieters keine zusätzliche Leichtbauwand einbauen.
    Was nützt dir so ein Passus im Mietvertrag?
    Frage eines Mieters an meinen Sohn " Darf ich im Schlafzimmer einen Himmel ( tiefergelegte Decke mit Strahlern einbauen ? "
    Anwort: Nein
    Was macht der Mieter ? Baut die Decke trotzdem ein.
    Frage des Mieters an meinen Sohn : Darf ich den Wohnzimmerboden fliesen ? "
    Antwort : Nein
    Der Mieter fliest trotzdem den Boden, dabei gehen ihn noch die Fliesen aus und er verwendet eine zweite Sorte.
    Nach 1 Jahr zieht der Mieter aus, wohnt die letzten beiden Kautionen ab und macht ne lange Nase.
    Geld ist nicht zu holen, da inzwischen Hartz4 Schwarzarbeiter.
    Da kannst du als Vermieter trotz eindeutigem Mietvertrag den Handstand machen.
    Grüße
    Immodream
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Hallo Immo,
    das ist natürlich Pech, aber Hauptsache, M ist 'raus. Bin mal gespannt, ob ich unseren M am kommenden Mittwoch 'raus kriege...
     
  12. #11 Papabär, 21.08.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.104
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Berlin
    Also eine Leichtbauwand, die lediglich mit einer Handvoll Schrauben an der bestehenden Substanz befestigt wird, würde ich jetzt nicht unbedingt als bauliche Veränderung betrachten. Auch die Elektrik sollte eigentlich kein Problem darstellen, sofern die bestehende Installation nicht beschädigt wird. Ein Aufputzkabel, das aus einer vorhandene Verteilerdose abzweigt und den neu entstehenden Raum versorgt, sollte mit wenig Aufwand rückstandsfrei zurückzubauen sein.

    Lediglich der Bodenbelag wäre ein Argument - wobei es hier wohl darauf ankommt, ob dieser vom Mieter oder vom Vermieter eingebracht wurde. Naja, und wenn der Raum nicht ohnehin über zwei passend verteilte Fenster und Heizkörper verfügt, könnte es hiermit ebenfalls Probleme geben. Nicht nur, dass der eine Raum dann evtl. nicht heizbar/dunkel wäre - es wäre hier ggf. auch der stets notwendige Luftaustausch nicht möglich.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.846
    Zustimmungen:
    4.050
    Danke!

    Macht sich da jemand einen Spaß daraus, mal "die Gegenseite" auf das Problem anzusetzen? Das Vorgehen des Anwalts macht doch überhaupt keinen Sinn:
    Ok, kann man (von Umgangsformen mal abgesehen ...) natürlich so machen. Dem würde die Einschätzung zu Grunde liegen, dass es sich um keine bauliche Veränderung handelt und die Erlaubnis des Vermieters nicht einzuholen ist. Das kann man so sehen - oder auch anders. Falls man es aber so sieht, warum sollte man dem Vermieter den Plan überhaupt auf die Nase binden? Noch dazu:
    Warum sollte man so etwas wie ein berechtigtes Interesse konstruieren wollen, wenn man ohnehin der Ansicht ist, dass es sich nicht um eine genehmigungspflichtige Maßnahme handelt? Ob ein berechtigtes Interesse überhaupt helfen würde, ist noch eine ganz andere Frage.
     
    dots gefällt das.
  14. #13 Papabär, 21.08.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.104
    Zustimmungen:
    1.713
    Ort:
    Berlin
    Doch, durchaus. Der Mieter schaltet einen Anwalt eine - dieser erkennt, dass es für ihn nicht viel zu tun gibt. Mit einem halbstündigen Beratungsgespräch alleine lässt sich sein Wunschhonorar nicht plausibel darlegen. Also diktiert er noch einen Schriftsatz. Das wirkt sich einerseits auf die Kostennote aus - anderrseits kann der Vermieter später nicht argumentieren, dass er von der Wand nichts gewusst habe.

    Ich würde dem RA wahrscheinlich antworten, dass ich mit der Errichtung der Wand in Leichtbauweise durch den Mieter einverstanden bin (nich, das der da noch ´ne Mauer hochzieht ... man weiß ja nie), aber auf einen Rückbau am Ende der Mietzeit bestehen. Weiterhin hat der Mieter sich selbstverständlich um die Einholung ggf. erforderlicher behördlicher Genehmigungen zu kümmern (da ich mir grad nicht sicher bin, ob dafür nicht evtl. sogar schon eine Baugenehmigung ... ich meine, in manchen LBO gilt ja schon eine Parabolantenne ab einem gewissen Durchmesser als antragspflichtig), sowie eine ausreichende Belüftungsmöglichkeit der Räume zu gewährleisten (sonst -> Schimmelthread).

    Soll heißen, ich würde möglichst jedes sachbezogene Risiko das mir so einfällt auf den Mieter abwälzen. Mal schauen, ob dann noch Interesse besteht.
     
  15. #14 Koenig Arthur, 24.08.2017
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    9
    So eine Wand kann Schimmel geben, eins der Zimmer ist dann ungünstig beheizt, oder irgendwann dann mal gar nicht mehr und wird als Abstellraum genutzt,
    -- auch die Belüftungslage könnte u.U. Nachteil nehmen ...
     
  16. #15 teilhalt, 27.08.2017
    teilhalt

    teilhalt Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Dieses WE habe ich eine Trockenbauwand entfernt die ich vor knapp 10 Jahren in einem Zimmer gezogen hatte. Beschädigungen am Zimmer (Fussböden, etc) sind nicht erkennbar. Es schaut halt so aus als wäre dort jahrelang ein Möbelstück gestanden, sprich der Fussboden ist auf dem 8cm Streifen weniger abgenutzt als dort wo immer gegangen wird.

    _Wenn_ Dein Mieter das anständig macht, kann man sowas auch mit wenig Aufwand wieder zurückbauen auf den Originalzustand ohne dabei Beschädigungen (Dübellöcher in Wand und Decke mal aussen vor) zu verursachen. Wenn er die Wand unbedingt will, kannst Du ja antworten du kannst sie ihm auf seine Kosten durch eine Fachfirma einziehen lassen.
     
  17. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    250
    Hoffentlich erinnert sich der Mieter bei Auszug, diese Wand auf seine Kosten auch wieder zurückzubauen. :008sonst:

    Bei uns in der Region steht seit mehr als zwei Jahren eine 90qm 3-Zimmerwohnung zum Verkauf, in der genau das hier Gewünschte vollzogen wurde. Aus dem ehemaligen Wohnzimmer wurden zwei "Furzbuden" gebastelt. Komisch, irgendwie scheint die Wohnung keiner kaufen zu wollen. (Kann natürlich auch zahlreiche andere Ursachen haben...).
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Würde ich nicht machen.
     
Thema: kann Mieter ohne Zustimmung vom Vermieter eine Wand einziehen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. in mietwohnung wand einziehen

    ,
  2. wand ziehen mietwohnung

    ,
  3. eine wand ziehen vermieter

    ,
  4. wand einziehen mietwohnung,
  5. wand einziehen in Mietwohnung,
  6. leichte trennwand in mietwohnung,
  7. wand ziehen in mietwohnung,
  8. gipskarton Wand vermiete,
  9. trockenbauwand ohne zustimmung des vermieters,
  10. trockenbauwand in Mietwohnung,
  11. wand in miethaus einziehen,
  12. darf Mieter selber Wand in Wohnung ziehen?,
  13. kann man in die wand schrauben als vermieter,
  14. dürfen mieter wände einziehen?,
  15. Zustimmung des Vermieters zu Reparaturarbeiten des Mieters
Die Seite wird geladen...

kann Mieter ohne Zustimmung vom Vermieter eine Wand einziehen? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung möbliert vermieten.

    Wohnung möbliert vermieten.: Hallo, wir spielen mit dem Gedanken, eine unserer Wohnungen möbliert zu vermieten. Wie sind da so eure Erfahrungen ? Auf was müsste man da...
  2. Neuling - Altes Haus vermieten

    Neuling - Altes Haus vermieten: Guten Tag zusammen, ich bin ganz neu hier und möchte mich bezüglich Vermietung einer vorhandenen Immobilie schlau machen. Zu Beginn möchte ich...
  3. Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?

    Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?: Hallo, Meine Frage möchte ich vor dem Hintergrund stellen, dass Mieter jahrelang weniger als die ortsübliche Miete zahlen, von hoher...
  4. Vermieter möchte Wohnung betreten um gekipptes Fenster zu schließen

    Vermieter möchte Wohnung betreten um gekipptes Fenster zu schließen: Hallo zusammen, wir haben unsere Mietwohnung auf unbestimmte Zeit (maximal 2-3 Wochen) verlassen. Da es Sommer ist, warm ist und alle Heizungen...
  5. Haus anonym vermieten

    Haus anonym vermieten: Hallo Zusammen, ich bin in der glücklichen Lage ein Haus geerbt zu haben. Es befindet sich in der unmittelbaren Nachbarschaft. Ich habe mich in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden