Kapitalanlage als Student

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von sount, 22.11.2015.

  1. sount

    sount Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    mein Bruder und ich sind derzeit am studieren und haben jeder etwa 10.000€ auf einem Bausparkonto, dass in naher Zukunft aufgelöst werden muss.
    Da wir das Geld noch nicht brauchen und noch ein paar Jahre studieren werden, haben wir uns überlegt, was wir damit machen könnten.
    Aufgrund der niedrigen Zinsen und da wir (noch) keine Steuern zahlen müssten, haben wir uns dann überlegt in ein 2-3 MFH in unserer Heimatstadt zu investieren.
    Die Mieten sind gut und man hat eigentlich kaum Leerstand ( unser Mutter vermietet ebenfalls).
    Mit der Bank ist ein Kredit mit 2% möglich auch ohne Einkommen, da ist die Hausbank unseres Vaters ist.
    Im Großen und ganzen sieht die Ausgangsituation, in meinen Augen, nicht schlecht aus.

    Allerdings haben sich in noch ein paar Fragen ergeben:

    1)
    Wie wirken sich die Mieteinahmen auf die Krankenkasse aus? Momentan sind wir noch gesetzlich versichert, aber sollten wir später über den Betrag von 4125€ kommen, dann müssten wir auf die Bruttomiete 15% Beiträge zahlen. Das würde doch die Rendite erheblich schmälern?

    2)
    Wenn das Haus auf zwei Personen eingetragen ist, werden die Mieteinahmen dann auch zur hälfte jedem zugerechnet? Also wird unser Steuerfreibetrag somit zu gleichen Teilen "belastet"?

    3)
    Gibt es noch andere steuerlich/rechtliche Bedingungen die man beachten muss?

    4)
    Und die letzte Frage: Haltet ihr diese Idee für stimmig oder würdet ihr eher davon abraten? Hier würde mich eure persönliche Meinung interessieren. Ich weiß, dass das schwierig ist ohne ein genaues Objekt gennant zu haben, aber es geht mir hier eher um den Grundgedanken.


    Schon mal im vorraus vielen Dank für eure Antworten.


    mfG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hamster2, 22.11.2015
    Hamster2

    Hamster2 Gast

    Aus unterschiedlichen Gründen absolut ungeeignet...
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo sount,

    Mit gesetzlich ist sicherlich über die Eltern gemeint, oder?
    Für den KV-Beitrag ist das Einkommen aus der Steuererklärung maßgeblich. Als Eigentümer der vermietet musst du zwangsläufig eine Steuererklärung abgeben.

    Ja sofern die Eintragung 50/50 beträgt ist das richtig.
    Es wird immer zuerst eine "gesonderte Feststellung der Besteuerungsgrundlagen" erstellt. Danach auf dieser Grundlage die Einkommensteuer berechnet.


    Mit den unterschiedlichen Gesellschaftsformen solltest du dich auseinander setzen. Insbesondere vor und Nachteile einer GbR.

    Grundsätzlich keine ganz schlechte Idee. Bei euch persönlich halte ich das Eigenkapital für viel zu gering. Die Kalkulation sollte sehr auf Sicherheit ausfallen nicht das ein Mietausfall das ganze gleich kippt ... Ist bei der ersten Immo sehr anzuraten.

    VG Syker
     
    Duncan gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ohne Rücksicht auf evtl. vorhandene Besonderheiten für Studenten oder die genauen Zahlen: Ja, Pflichtversicherte zahlen ab einer gewissen Grenze auch auf Mieteinkünfte, Kapitalerträge, ... Beiträge. Den Unterschied zwischen "Einnahmen" und "EInkünften" findest du selbst heraus.


    Ja, die Einkünfte werden entsprechend eurer Anteile (ohne weitere Vereinbarung: gleichmäßig) zugeteilt.


    Ja.


    20.000 € sind keine ausreichende Eigenkapitalausstattung für den Kauf eines MFH in einigermaßen erträglicher Lage und wenigstens mittelmäßigem Zustand. Noch dazu hättet ihr ja absolut null Rücklagen, wenn das ganze vorhandene EK in die Finanzierung geht.
     
  6. #5 Akkarin, 22.11.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Warum muss der BSV aufgelöst werden? Überzahlt? Ansonsten muss der nicht aufgelöst werden, und wenn der alt genug ist, dass er ca. 4 % Zinsen bringt, sollte er auch nicht aufgelöst werden, bis er es muss.
     
  7. #6 lostcontrol, 23.11.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    20.000 Euro sind ruckzuck ausgegeben wenn eine Wohnung generalsaniert werden muss - und Häuser in denen keine Sanierungen anfallen sind entsprechend teurer.
    Zudem solltet Ihr auch über den Zeitfaktor nachdenken.
    Wenn ich mir anschaue wieviele Stunden ich wöchentlich in Sachen Vermietung, Hausverwaltung und Handwerkerbetreuung investieren MUSS ob ich will oder nicht (und ja, auch wenn's mir grad nicht in den Kram passt - z.B. wenn die Heizung ausfällt oder ähnliches) frage ich mich ernsthaft wie das Leute machen die Vollzeit arbeiten.
    Und was ich betreue kenne ich ja bis hinter die letzte Fußbodenleiste - trotzdem gibt's immer wieder Überraschungen.

    Unsere "Kriegskasse" (danke für das Wort) ist größer als Eure Rücklagen - und trotzdem wird sie regelmässig geleert, sowas geht schnell.

    Ich denke auch Ihr solltet lieber die Finger davon lassen, zumal Ihr ja auch nicht wisst wie's nach dem Studium für Euch weitergeht.
     
  8. #7 Petra_44, 26.11.2015
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Hallo sount,

    also ich würde dieses Geld anders anlegen, nämlich am Aktienmarkt. Dafür müsst ihr euch zuerst einmal das entsprechende Wissen aneignen, aber dann läuft das wesentlich besser als diese Vermietungen.

    Ich kann euch da z.B. für den Anfang das TSI-Depot von "Der Aktionär" empfehlen, einsehbar im Heft und für Abonnenten auch im Internet. Es gibt eine Ermäßigung auf das Abo für Studenten, und wenn einer von euch den anderen wirbt, gibt es auch noch eine Prämie.

    Bin gerade wieder ziemlich begeistert von den Aktien, weil ich mit VW bislang seit dem Skandal etwas mehr als EUR 700 verdient habe, bei vier Käufen, drei Verkäufen und einem S/L. Kapitaleinsatz war bzw. ist EUR 2.000. (Davon haben allerdings alle abgeraten, das stand also nicht im Aktionär sondern war meine eigene Idee.)
     
  9. #8 Aktionär, 26.11.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    700 vor oder nach Abzug der Transaktionskosten? Bei der kleinen Stückelung bleibt da kaum was hängen. Tippe mal du zahlst bei jedem Umsatz die Mindestprovision.

    Ich würde es eher mit Akkarin halten: Solange der BSV nicht aufgelöst werden muss, die (vermutlich) gute Verzinsung mitnehmen.
     
  10. #9 Petra_44, 26.11.2015
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Natürlich nach Abzug der Transaktionskosten. Genau genommen sind es EUR 674,80 nach Abzug der Transaktionskosten, wenn ich jetzt aus meiner Position ausgestoppt werde. Aber das sollte noch mehr werden ... das mit den "mehr als 700" war der derzeitige Buchgewinn. Ich glaube nicht, dass ich ausgestoppt werde, aber wissen kann man es nicht.
     
  11. #10 Aktionär, 26.11.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Ich habe einen Arbeitskollegen, der hatte mal einen Buchgewinn im hohen sechsstelligen Bereich. EM.tv, wenn Dir das noch was sagt. Es ist übrigens beim Buchgewinn geblieben ... :062sonst:
     
    Syker gefällt das.
  12. #11 Akkarin, 26.11.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ich habe selbst eine Zeitlang mit Optionsscheinen auf intershop und em.Tv gezockt. Das Lief richtig gut. Irgendwann wurde mir das dann zu heiss und ich wollte es etwas sicherer haben. Hab dann vom Gewinn die Aktien beider Firmen gekauft. :039sonst:
     
  13. #12 Petra_44, 26.11.2015
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Keine Ahnung, davon aber viel, was?
    Wir werden ja sehen.
     
  14. #13 Akkarin, 26.11.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Wen meinst du?
     
  15. #14 Aktionär, 26.11.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Das wüsste ich auch gern.
     
  16. #15 Petra_44, 01.12.2015
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Ich meinte die beiden, die mich ausgelacht haben, weil ich es gewagt hatte, von einem Buchgewinn zu sprechen. Ich lasse mich nämlich nicht gerne auslachen.

    Und nur um das noch einmal klarzustellen: Ich habe derzeit mit VW einen realisierten Gewinn (= Geld auf dem Konto) von EUR 615,74 und zusätzlich dazu einen Buchgewinn von EUR 941,56 bei einem Kapitaleinsatz von derzeit EUR 3920,64. Könnt ihr glauben oder es sein lassen.
     
  17. #16 advocatus diaboli, 01.12.2015
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Tulpenzwiebeln. Derzeit absolut unterbewertet!
     
    dots, Akkarin, GSR600 und 2 anderen gefällt das.
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Ich meine, die beste Kapitalanlage unserer Studenten dürfte wohl das anzueignende Wissen sein...:038sonst:
     
  19. #18 Akkarin, 07.12.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Nee, dann lieber Tulpenzwiebeln. Sonst kaufen die noch Etws und werden Vermieter.
     
  20. #19 lostcontrol, 07.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.615
    Zustimmungen:
    837
    Ein Cousin von mir verdient ganz hervorragend an Tulpenzwiebeln...
     
  21. #20 Akkarin, 07.12.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Gärtnerei?
     
Thema:

Kapitalanlage als Student

Die Seite wird geladen...

Kapitalanlage als Student - Ähnliche Themen

  1. Zimmer an Studenten vermieten? Erfahrungen?

    Zimmer an Studenten vermieten? Erfahrungen?: Hallo, haben Sie Erfahrung mit Vermietung an Studenten? Ich habe ein Objekt in Uni Nähe und würde gerne Zimmerweise vermieten. Ich weiß wie viel...
  2. 4 Zimmer Eigentumswohnung in Wiesbaden Naurod - Kapitalanlage

    4 Zimmer Eigentumswohnung in Wiesbaden Naurod - Kapitalanlage: Hallo, zum Verkauf steht eine 82m², 4 Zimmer Eigentumswohnung mit Stellplatz in Wiesbaden Naurod. Das Haus ist Baujahr 72, es wurden aber schon...
  3. Erfahrung mit Zimmervermietung an Studenten?

    Erfahrung mit Zimmervermietung an Studenten?: Ich habe ein MFH Nähe einer Uni und würde gerne an Studenten vermieten? Was sind die Vor- und Nachteile? Gemäß meiner Rechnung kann ich dadurch...
  4. Sozialwohung als Kapitalanlage

    Sozialwohung als Kapitalanlage: Hallo werte Gemeinde, seit längerer Zeit möchte ich eine Eigentumswohnung zur Fremdvermietung erwerben, Nun ist mir ein spontanes Angebot...
  5. Kapitalanlage Asylheim

    Kapitalanlage Asylheim: Hallo, wie rentabel wäre es in ein Asylheim zu investieren? Konkret liegt mir ein Angebot vor. Die Miteinnahmen sind um einiges höher, als bei...