Katzenhaltung in Mietwohnung - EILT!! -

Dieses Thema im Forum "Tierhaltung" wurde erstellt von stang66, 25.05.2009.

  1. #1 stang66, 25.05.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Wir bewohnen in einem Zweifamilienhaus das EG; das OG ist vermietet.
    Im H&G-Mietvertrag steht folgende Klausel:
    "Tiere, auch Haustiere, mit Ausnahme von Zierfischen und Ziervögeln, dürfen nicht gehalten werden. Abweichende Vereinbarungen müssen im Einzelfall von den Parteien getroffen werden."

    Soviel zum schriftlichen.

    Wir möchten auch keine Katze in unserem Haus haben.

    Bereits bei Anmietung kam das Gespräch kurz darauf und bereits da haben wir klargemacht, dass wir das nicht möchten.

    Gerade eben ruft mich meine Frau an, unsere Mieter wollen sich nun eine Katze anschaffen, angeblich als "Wohnungskatze" (was immer das heißen mag). Sie würden sie in einer Stunde holen.


    Wenn das Vieh erstmal in der Wohnung drin ist ist es wohl schwieriger, es rauszubekommen als wenn man von vorneherein verhindert, dass es reinkommt.

    Mal abgesehen davon, dass ich das Schaffen von Tatsachen in diesem Fall reichlich dreist finde.


    Was kann bzw. sollte ich nun tun?

    Die Rechtsprechung ist hier wohl auch nicht eindeutig bzw. eher mieterfreundlich. Aber es ist ja nicht irgendeine Mietwohnung, sondern mein Haus in dem ich wohne und nunmal keine Katze darin haben will.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Das ist in der Tat ein Problem. Sofern andere Mitbewohner nicht belästigt werden, dürfte es schwierig sein, weil eben nicht eindeutig geklärt ist, ob Katzen nun Kleintiere sind oder nicht.

    Ich hatte das Problem, dass andere Mieter sich (durchaus berechtigt) über die Katze in der EG-Wohnung beschwert haben. Die Geruchsbelästigung war nicht tragbar, bereits beim Betreten des Hauses, wusste jeder, dass hier eine Katze wohnt. Gottlob, war das Mietverhältnis für zwei Monate befristet ... denn meiner Bitte die Katze für diese Zeit bei Familie oder Bekannten unterzubringen, wurde nicht nachgekommen.

    Dreist ist es auf jeden Fall einfach ein Tier anzuschleppen, es könnte ja auch sein, dass der Vermieter, der in diesem Fall auch noch im Haus wohnt, eine Katzenhaar-Allergie oder sonst was hat. Ich würde heute abend auf jeden Fall auf der Matte stehen und meinen Standpunkt deutlich machen. Im übrigen finde ich Wohnungkatzen-Haltung furchtbar (nicht artgerecht), eine Katze gehört ins Feld ... Mäuse jagen.
     
  4. #3 lostcontrol, 25.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    also liegt hier schon mal ein vertragsbruch vor - das ist zumindest eine abmahnung wert, evtl. sogar eine kündigung.

    such mal hier im forum - das thema wurde schon mehrfach diskutiert, und es wurden einige urteile angegeben, in denen klargestellt wird, dass eine katze keinesfalls ein "kleintier" ist wie z.b. hamster, meerschweinchen etc. (die man tatsächlich nicht verbieten kann).

    doch, das ist geklärt.
    katzen sind KEINE kleintiere.
     
  5. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es dazu auch eine Quelle?
     
  6. #5 lostcontrol, 25.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    siehe oben, suchfunktion...
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 25.05.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    BGH Urteil vom 14. 11.2007 – VIII ZR 340/06
     
  8. #7 stang66, 26.05.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hab nochmal im Mietvertrag nachgeschaut... ich habe fälschlicherweise eine alte Version zitiert. Im für dieses Mietverhältnis gültigen Mietvertrag steht tatsächlich bereits eine neuere Formulierung, welche
    - Hunde und Katzen generell untersagt,
    - Kleintiere, die üblicherweise in geschlossenen Behältnissen gehalten werden wie Ziervögel, Zierfische, Hamster erlaubt und
    - abweichende Regelungen nach Vereinbarung zulässt (mit Feld zum Ankreuzen, was aber nicht angekreuzt ist).


    Anscheinend ist der aber auch nicht ganz rechtssicher, denn interessanterweise ist der Passus in den aktuellen H&G-Verträgen erneut geändert worden:
    "Das Halten von Hunden und Katzen ist nur mit vorheriger Erlaubnis des Vermiters getattet [...] Die Erlaubnis kann nur bei Vorliegen eines sachlichen Grundes versagt werden"

    Das klingt jetzt noch wesentlich mieterfreundlicher; jetzt darf man sich also streiten, was ein "sachlicher Grund" ist.

    Bei der dauerhaft klammen finanziellen Situation unserer Mieter befürchte ich unter anderem, dass Tierarztbesuche etc. entweder nicht in der gebotenen Häufigkeit stattfinden oder diese mal wieder zu Lasten der Miet- und NK-Zahlungen gehen. Das kann ich aber wohl schlecht als Grund angeben.

    Außerdem habe ich jetzt schon täglich Katzen- oder Hundekot im Garten (wahrscheinlich Nachbarstiere, entweder Katzen oder streundende Hunde) und brauche nicht noch einen Sch###er auf meinem Grundstück.
    Es soll zwar eine Wohnungskatze sein aber wer garantiert mir das? Außerdem finde ich das auch nicht gerade artgerecht. Desweiteren habe ich keine Lust auf Katzengestank im Haus, halbleere Katzenfutterdosen in der Mülltonne mit dazugehörigem Madenbefall etc.

    Zur Erklärung: ich mag Tiere, insbesondere Hunde. Genau aus diesem Grund habe ich keinen, denn aus Zeitgründen ist mir eine artgerechte Haltung nicht möglich.
    Katzen mag ich dagegen nicht.

    Die Katzenhaltung habe ich gestern nochmal per SMS untersagt (immerhin etwas besser als mündlich...).
    Ob die Katze jetzt da ist oder nicht, weiß ich nicht.

    @lostcontrol
    Wie ist das eigentlich bei Abmahnungen, die unterschiedliches Verhalten bzw. Vertragsbruch beinhalten?

    Eine Abmahnung wegen wiederholt unpünktlicher Mietzahlung haben sie schon.
    Angenommen, die nächste gäbe es wegen der unerlaubten Katzenhaltung.

    Hat das irgendwas miteinander zu tun oder sind das komplett unterschiedliche Dinge? Immerhin stelllen beide Fälle jeweils einen Vertragsbruch desselben Vertrages dar, aber in völlig unterschiedlichen Punkten.
     
  9. #8 lostcontrol, 26.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    also viel schlimmer finde ich zerkratzte wände, türen und fensterrahmen (zerfetzte tapeten sind da noch das wenigste), katzentypische "markierungen" (doch, auch kastrierte kater machen das ab und an noch), die ständige kotzerei die ALLE katzen haben (den gestank kriegt man aus KEINEM boden jemals wieder raus) usw. - also schäden IN der wohnung.
    zudem sollte so ein haustier grundsätzlich versichert werden, denn derartige schäden können extrem teuer werden.

    MACH DAS SCHRIFTLICH!!!!!!!!!!!!!

    völlig egal. mehrere abmahnungen sind ein kündigungsgrund.
    gibt's hier irgendwo auch 'nen thread zu, mit gerichtsurteil usw.
     
  10. #9 Löwenzahn, 27.05.2009
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Katzenkotze stinkt normalerweise nicht. Die Kotze meiner Katzen riecht höchstens nach Katzenfutter. Dagegen riecht Menschenkotze echt fies.
    Schäden, die Katzen an fremden Eigentum verursachen, sind durch die Privathaftpflichtversicherung des Halters abgedeckt.
     
  11. #10 lostcontrol, 27.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    bist du da sicher?
    die standard-haftpflicht zahlt ja auch keine schäden, die der mieter am gemieteten gegenstand / der gemieteten wohnung verursacht hat. warum sollte sie dann für schäden die die haustiere des mieters angerichtet haben bezahlen?

    abgesehen davon:
    selbst wenn gezahlt wird - es NERVT!!!
    immer hat man mühe und ärger, manchmal hat man davon einfach die schnauze voll, auch wenn das dann bezahlt wird...

    bei uns ist haustierhaltung übrigens auch verboten.
    und ich selbst bin eigentlich schon tierfreundin, besonders katzenfreundin, auch wenn ich selbst keine habe.
     
  12. #11 Löwenzahn, 27.05.2009
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Normalerweise sind Katzen als Schadensverursacher in der PHV mitversichert. Ich weiß nur, dass man für Mietsachschäden eine Extra-Vereinbarung im Versicherungsvertrag braucht. Ob das auch für durch Katzen verursachte Schäden gilt, weiß ich nicht.

    Schäden, die Mieter verursachen, nerven doch immer. Da kann ich dich gut verstehen. Aber manchmal verursachen die menschlichen Mieter mehr Schäden als die tierischen Bewohner...
     
  13. #12 lostcontrol, 27.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    hach, da bin ich jetzt aber wirklich mal froh dass das ausser mir auch noch jemand weiss. ich wiederhole das hier nämlich wirklich gebetsmühlenartig, weil quasi ständig jemand schreibt "das zahlt die haftpflicht des mieters" - und so ist es ja eben NICHT bei den standard-haftpflichtvertragen. im gegenteil, das ist explizit AUSGESCHLOSSEN.

    kann ich mir nicht vorstellen, dass die standard-haftpflicht schäden durch haustiere zahlt, aber die durch den mieter verursachten schäden nicht.
    immerhin hat der mieter ja die aufsichtspflicht für sein haustier, genaugenommen ist der schaden also eben doch durch ihn verursacht, weil er nicht gut genug aufgepasst hat.
    ich kann das aber mal erfragen, habe ja meinen privaten versicherungs-profi, der zwar nicht direkt mit sowas zu tun hat, aber ein ganzes heer an sachbearbeitern um sich rum hat, die das wissen.

    aber es gibt ja auch extra haustier-haftpflichten.

    das kannste laut sagen!
    und den tieren verzeiht man ja auch eventuell eher mal was - sie wissen's ja nicht besser. was man von mietern eigentlich nicht behaupten kann.

    mieter kosten zeit, geld und nerven. geld allein wär ja noch ok, immerhin bringt vermietung ja auch geld ein, da muss man halt entsprechend kalkulieren.
    wenn man sich selbst kümmert und keine hausverwaltung bezahlt dann kostet es einen auch zeit, auch das ist bis zu einem gewissen grad erträglich.
    aber die nerven!
    ich bin zwischenzeitlich aber auch ziemlich abgehärtet und reg mich schon lange nimmer über jeden scheiss auf, das ist nur energieverschwendung die einem dann anderweitig fehlt.
     
  14. #13 pragmatiker, 27.05.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    da sie in einem 2-familienhaus wohnen, können sie dem mieter grundlos kündigen. außerdem könnte es sich um einen individualklausel in ihrem mietvertrag handeln. ist das so von ihnen reingeschrieben worden oder war das in einem formular schon vorformuliert ?
    wenn individual, gilt die vereinbarung auch. dann können sie die abschaffung der katze verlangen.
     
  15. #14 stang66, 03.06.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Sowas habe ich jetzt schon öfter gelesen, scheint was dran zu sein. Gibt es dafür Belege?
    Worin ist begründet, dass ein von einem Profi (Haus & Grund) ausformulierter Formularmietvertrag schlechter gestellt werden soll als ein von einem Amateur (Vermieter) selbst formulierter Vertrag?

    Mein Vertrag ist übrigens von H&G.
     
  16. #15 lostcontrol, 03.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    irgendwo hier im forum gab's mal 'ne interessante diskussion dazu mit entsprechenden verweisen - müsstest du mal suchen...

    es geht nicht ums selber formulieren, es geht darum, dass eine "verhandlung" stattgefunden hat, d.h. dass der mieter diese individuelle vereinbarung zur kenntnis genommen hat, dass evtl. darüber gesprochen wurde und dass er zugestimmt hat.
    aber geh mal suchen, das ist wirklich irgendwo hier im forum ausführlich und gut erklärt...
     
Thema: Katzenhaltung in Mietwohnung - EILT!! -
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schäden durch tierhaltulng in mietwohnung

    ,
  2. gerichtsurteile bei katzengestank

    ,
  3. nicht artgerechte Tierhaltung in Mietwohnungen

    ,
  4. mietsachschäden Katze,
  5. Vermieterforum Katzenhaltung,
  6. katzenhaltung in mietwohnungen,
  7. haltung von katzen in der wohnung schäden an der wohnung,
  8. unerlaubte katzenhaltung,
  9. katzenhaltung in mietwohnung,
  10. tierhaltung mietwohnung wenn andere mieter schon katzen haben,
  11. eigentumswohnung vermietet an mieter und katzenhaltung erfragen durch verwaltung,
  12. schäden in mietwohnung tierhaltung,
  13. ist unerlaubte katzenhaltung ein vertragsbruch ,
  14. rohrbruch mieterkosten wasser,
  15. tierhaltung schaden mietwohnung,
  16. tierhaltung in mietwohnung,
  17. schäden durch katzenhaltung in mietwohnung,
  18. katze vermieter-forum.com,
  19. katzengestank in der wohnung,
  20. schadenwohnung katze,
  21. tiere auch haustiere mit ausnahme von zierfischen und ziervögeln abweichende vereinbarungen müssen im einzelfall von den parteien getroffen werden,
  22. mietvertrag schäden katzen,
  23. er Vermieter behält sich vor dass Tierhaltung insbesondere die Haltung von Hunden oder Katzen nur mit vorheriger Absprache zulässig ist.,
  24. wie bekomme ich einen mieter aus der wohnung der katzen hat,
  25. Abmahnung wegen Katzenhaltung
Die Seite wird geladen...

Katzenhaltung in Mietwohnung - EILT!! - - Ähnliche Themen

  1. Türschilder an der Mietwohnung

    Türschilder an der Mietwohnung: Wir vermieten auch Wohnungen, aber nun möchte ich meiner Freundin . die in einer schicken Mietwohnung wohnt (neu eingezogen ist) ein edles...
  2. Mietwohnung streichen oder lieber nicht?

    Mietwohnung streichen oder lieber nicht?: Hallo bei mir wird eine Wohnung frei. Sollte ich die renovieren lassen und dann vermieten oder unrenoviert vermieten? Wie geht ihr da vor? Ich...
  3. Katzenhaltung verbieten

    Katzenhaltung verbieten: Hallo! Ich weiß, das man Katzenhaltung eigentlich nicht verbieten kann/darf, aber da ich mir vom Hund der jetzigen Mieter schon den Garten...
  4. Nachlass Mietwohnung

    Nachlass Mietwohnung: Hallo liebe Forumuser, Am 22.2. wurde durch die Feuerwehr eine Notöffnung der Mietwohnung erforderlich,da die Mieterin um Hilfe rief. Wir als...