Kauf von vermieteter ETW zur Eigennutzung, sinnvoll?

Diskutiere Kauf von vermieteter ETW zur Eigennutzung, sinnvoll? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, meine Situation sieht so aus, dass ich 30 bin, noch bei meinen Eltern ein Zimmer bewohne und ich da langsam raus will. Ich brauche mehr...

  1. sign

    sign Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Situation sieht so aus, dass ich 30 bin, noch bei meinen Eltern ein Zimmer bewohne und ich da langsam raus will. Ich brauche mehr Platz für mich und meine Tiere und fürs andere Geschlecht ist meine Wohnsituation auch nicht gerade ein Pluspunkt.

    Finanziell und beruflich ist für mich der Kauf einer ETW dem Wohnen zur Miete vorzuziehen. Nun habe ich eine schöne Wohnung gefunden, die allerdings vermietet ist.

    Ist eine Kündigung zur Eigennutzung erfolgversprechend, oder sollte ich das Vorhaben besser gleich vergessen? Der Makler erzählt mir natürlich das Blaue vom Himmel.

    Vielen Dank fürs Lesen und hoffentlich Beantworten.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bürokrat, 21.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke der Großteil aller Eigenkündigungen geht problemlos vonstatten, bei einem teil kann es aber zu massiven Problemen kommen weil
    1, es nicht so schnell geht wie vom neuen Eigentümer gedacht: Erst nach Grundbucheintragung kann gekündigt werden, es sind Fristen zu beachten (teilweise 6 monate kündigungsfrist und mehr je nach Länge der Mietdauer)
    2, die Kündigung nicht korrekt begründet wurde oder formal inkorrekt war
    3, der Mieter nicht ausziehen will --> dies kann bis zur Räumung führen und im schlechtesten Fall Jahre dauern und bis zu mehreren 10.000 an Kosten verursachen. (Extremfall)
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.814
    Zustimmungen:
    1.353
    Dazu sollte man unbedingt den bestehenden Mietvertrag, den du übernehmen musst, auf irgendwelche Kündigungsausschlüsse prüfen. Auch ein rechtzeitiger Blick ins Grundbuch schadet nicht. Dort können ebenfalls z.B. lebenslange Wohnrechte eingeräumt sein.

    Weiter sollte man schauen, ob es vor Ort eine Kündigungssperrfrist für Eigentumswohnungen gibt (das wäre z.B. in Berlin der Fall) und ob die Wohnung darunter fällt.

    Dann gibt es noch Härtefälle, die in der Person des Mieters begründet sind. Einige Dinge kann man klären (hohes Alter, allgemeiner Gesundheitszustand, ...), aber ein Restrisiko bleibt immer. Wenn man das ausschließen will, bleibt nur der Kauf einer leerstehenden Wohnung.

    Wenn du dir eine Einschätzung nicht zutraust, wäre es ratsam, rechtzeitig (d.h. bevor man irgendwelche Verpflichtungen eingegangen ist) den Rat eines Anwalts einzuholen. Das gilt auch für die spätere Durchführung der Kündigung.


    Auch wenn die Kündigung grundsätzlich möglich ist, bleibt immer eine gewisse Unsicherheit, wie lange sie dauert. In deinem Fall vielleicht nicht so kritisch - sollte man aber bedenken.


    Gesunde Grundeinstellung. Daher gilt es, Angaben selbst nachzuprüfen oder Einsicht in Unterlagen zu nehmen. Einsehen solltest du mindestens:
    • Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung,
    • Liste der Eigentümer (Mehrheitsverhältnisse!),
    • letzte 1-3 Wirtschaftspläne, Jahresabschlüsse, Hausgeldabrechnungen,
    • letzte 2-4 Protokolle der Eigentümerversammlung,
    • Beschlusssammlung,
    • Mietvertrag und letzte Betriebskostenabrechnung,
    • (und alles, was ich jetzt vergessen habe, was hoffentlich noch jemand ergänzt).
    Der bauliche Zustand sollte entweder von dir (bei ausreichender Sachkenntnis) oder von einem Sachverständigen beurteilt werden.

    Noch ein Tipp: Lass dir Zeit. Wenn du dir einen Sch... andrehen lässt, wirst du damit über einen längeren Zeitraum viel Ärger haben und eine Menge Geld verbrennen. In bestimmten Gegenden ist der Markt an soliden Objekten aufgrund der niedrigen Zinsen und der teils euphorischen Nachfrage ziemlich leergefischt. Nach der richtigen Wohnung ein paar Monate zu suchen ist ganz normal.
     
  5. #4 sosoberlin, 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    @Andres:
    Wunderbarere Beitrag.

    Habe leider Java & Co deaktiviert hier, deswegen kann ich nicht klatschen :-)))
     
  6. sign

    sign Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die guten Tipps schonmal, die werde ich beherzigen!

    Ich habs nicht eilig, werde ja nicht vor die Tür gesetzt, oder sowas, und bin schon seit Jahresbeginn auf der Suche... zweimal ist mir jemand zuvor gekommen und einmal wollte die Verkäuferin dann doch nicht mehr verkaufen. Ich habe bislang vermietete Wohnungen aber vermieden.
     
  7. #6 sosoberlin, 22.05.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Die Imobilienodysee gehört zu einem guten Objekt dazu :-) Wenn dann wirklich ein interessantes Objekt kommt, sollte man nur bereit sein, sich auch zu entscheiden. :smile011:

    und nachher, wenn Du eine Wohnung gefunden hast, die Dir wirklich gefällt, bist Du froh, dass es mit den anderen nicht geklappt hat. :zwinkernd003:
     
  8. #7 Diditdi, 23.05.2014
    Diditdi

    Diditdi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.05.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zitat:
    Ist eine Kündigung zur Eigennutzung erfolgversprechend, oder sollte ich das Vorhaben besser gleich vergessen? Der Makler erzählt mir natürlich das Blaue vom Himmel.



    Wie schon beschrieben, würde ich vorsichtig sein, .... Vorschlag vorher mit dem Mieter reden, ob er bereit wäre auszuziehen, wenn er sowieso nein sagt würde ich es sofort lassen,kostet ja u.U. heiden geld. Sonst auch ein Risoko.
     
Thema:

Kauf von vermieteter ETW zur Eigennutzung, sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Kauf von vermieteter ETW zur Eigennutzung, sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung kaufen Effiziensklasse E

    Wohnung kaufen Effiziensklasse E: Hallo zusammen! Ich brauche eure Erfahrungswerte/Kenntnisse als Vermieter/Immobilienbesitzer, da ich zurzeit darüber nachdenke, eine ETW (zur...
  2. Als Käufer plötzlich gewerblich?

    Als Käufer plötzlich gewerblich?: Hallo, wir haben letztes Jahr 3 Wohnungen gekauft die weiter vermietet werden. Nun haben wir Interesse an einem Haus welches wir privat nutzen...
  3. Wohnung kaufen und Eigenbedarf anmelden

    Wohnung kaufen und Eigenbedarf anmelden: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken, eine vermietete ETW zu erwerben, um diese dann in absehbarer Zeit selber nutzen zu können. Habe mich...
  4. Möbliertes Zimmer an Borderlinerin vermietet

    Möbliertes Zimmer an Borderlinerin vermietet: Ich habe in meiner von mir bewohnten Eigentumswohnung ein Zimmer an, wie sich erst später herausstellte, hochaggressive 20 Jährige mit Borderline...
  5. Bett kaufen -

    Bett kaufen -: Hey :) Nach langer Zeit ist es mal wieder an der Zeit, dass ich mir ein neues Bett kaufe. Mein jetziges hat einfach die besten Tage hinter sich...