Kaution auf (normalem) Sparbuch und Kapitalertragssteuer

Diskutiere Kaution auf (normalem) Sparbuch und Kapitalertragssteuer im Sicherheitsleistung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, auf einem (normalen) Sparbuch mit Anfangsbestand 11 Euro habe ich die Kaution des Mieters eingezahlt. Somit habe ich allein - ohne...

  1. #1 Hubert_whg, 16.06.2011
    Hubert_whg

    Hubert_whg Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auf einem (normalen) Sparbuch mit Anfangsbestand 11 Euro habe ich die Kaution des Mieters eingezahlt.
    Somit habe ich allein - ohne Unterschrift oder sonstiger Zustimmung des Mieters - Verfügungsgewalt über den Bestand; das Geld ist auf einem separaten Sparkonto und somit formal bei drohender Insolvenz (dies wird wohl jedem Vermieter in pessimistischer Weise unterstellt) getrennt.
    Ein Freistellungsbetrag besteht bei dieser Bank nicht mehr.
    Nun wird am Ende des Jahres ein Zins von 1 bis 2 Prozent winken!
    Frage: Kann ich nicht dem Mieter zum Jahreswechsel eine Bescheinigung (im Sinne von angelegter Kaution für Mietsache X) nebst Kopie des Sparbuchblattes anfertigen, so daß die Paar Euro an Kapitalertragssteuer über die Steuererklärung des Mieters zurückgeholt werden können?
    Bekanntlich gibt es die größten Reibereien über die Cent-Beiträge!
    Auf die Einrichtung eines Kautionskontos möchte ich bewußt verzichten, da ich dann bei der Auszahlung vom Mieter abhängig bin.
    Kann mir einer einen Rat geben,
    Merci Hubert_whg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soontir, 17.06.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    warum brauchst du die Zustimmung des Mieters bei der Auflösung eines Mietkautionskontos, welches auf Deinen Namen läuft?

    Du musst die Mietkaution getrennt von Deinem Vermögen, insolvenzsicher anlegen. So wie ich Deinen Text verstanden habe ist dies bei dir nicht der Fall, das das Konto auf Deinen Namen läuft und nicht als Mietkaution gekennzeichnet ist.
    Sollten bei dem Sparbuch Abgeltungssteuer auf die Zinsen angefallen sein, erhältst Du eine Zins-/Steuerbescheinigung von der Bank und diese musst du dem Mieter übergeben.

    Gruß
     
  4. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Das Sparkonto sollte als offenes Fremdkonto geführt werden (wirtschaftlich Berechtigter = Mieter), dann sind die Voraussetzungen des BGB erfüllt.
     
  5. #4 Hubert_whg, 18.06.2011
    Hubert_whg

    Hubert_whg Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für Eure Antworten.
    Aber nochmals zurück zum eigentlichen Thema: Die Kaution ist auf einem Sparbuch (auf meinen Namen!) eingezahlt. Ich möchte zum Jahreswechsel die Steuerbescheinigung (Kapitalertragssteuer) dem Mieter zu kommen lassen und werde mit meiner Unterschrift versehen die Richtigkeit der Summe mit der eingezahlten Kaution bestätigen.

    Dies entspricht in etwa dem Vorgehen eines Verwalters einer Wohnungseigentümergemeinschaft; auch dieser stellt in seiner jährlichen Zusammenstellung die Zinserträge/Steuern zusammen, die der Eigentümer wiederum dem Finanzamt geltend macht. Und diesem Vorgehen "glaubt" der Finanzler, ohne die Originalbelege zu den Konten zusehen. Der Verwalter stellt förmlich eine Art von Steuerbescheinigung aus!

    So vergleichbar würde ich gerne vorgehen! Ich habe - ohne die Zustimmung des Mieters - Zugriff auf die Kaution und lasse dem Mieter offen, sich die Ertragssteuern wiederzuholen.
    Der einzige Knackpunkt ist die soooo drohende Insolvenz, wobei die paar Hundert Euronen den Bock auch nicht fett machen?!
    Gruß Hubert_whg
     
  6. #5 Soontir, 20.06.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Natürlich kannst du so vorgehen, ob das allerdings rechtlich so haltbar ist, wage ich zu bezweifeln.
    Der BGH hat defintiv festgelegt, dass Mietkautionen, welche auf den Namen des Vermieters angelegt werden, vom Vermögen des Vermieters getrennt und somit Insolvenzsicher angelegt werden müssen.

    Frage doch einfach mal deine Bank ob Sie Kautionskonten auf den Namen des Vermieters führt und wenn ja lege die Kaution so an.

    Dann bist du aus dem Schneider, denn auch in diesem Fall erhältst du für jedes Kautionskonto eine einzelne Zins-/Steuerbescheinigung.
     
Thema: Kaution auf (normalem) Sparbuch und Kapitalertragssteuer
Die Seite wird geladen...

Kaution auf (normalem) Sparbuch und Kapitalertragssteuer - Ähnliche Themen

  1. Mieter verrechnet Kaution mit MM

    Mieter verrechnet Kaution mit MM: Hallo Zusammen, Meine Mieterin hat nach Erhalt meiner Kündigung selbst auf den 30. April gekündigt. Es sieht auch so aus als zieht Sie und Ihr...
  2. Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?

    Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?: Hallo, meine (Ex-)Mieterin hat mir ja meine Wohnung komplett möbliert zurückgegeben. Wir haben jetzt schon fleißig entrümpelt und langsam wird es...
  3. Zvg Wohnung ohne Kaution gekauft abschreiben

    Zvg Wohnung ohne Kaution gekauft abschreiben: hallo, Folgender Fall: ich habe bei einer Zwangsversteigerung eine Wohnung gekauft. Nun habe ich realisiert dass die Kaution der Mieter vom...
  4. Kaution nicht angelegt

    Kaution nicht angelegt: Bekamen gerade ein Schreiben (per Einschreiben) unseres ehem. Mieters. Er bekam seine Kaution 850 Euro (bar am 23.10.2010 - Sept.2016) zzgl....
  5. Abwohnen der Kaution - Rechtslage?

    Abwohnen der Kaution - Rechtslage?: Hallo, Kurzform - Mieter wurde zu Ende Februar fristgemäss gekündigt. Mieter zahlt im Januar 17 keine Miete mehr - morgen habe ich eh Kontakt zu...