Kaution, Bürgschaft oder was ist am Besten ?

Dieses Thema im Forum "Sicherheitsleistung" wurde erstellt von Franz_Mann, 31.12.2009.

  1. #1 Franz_Mann, 31.12.2009
    Franz_Mann

    Franz_Mann Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    wir haben uns endlich vom alten Mieter getrennt und uns für einen jungen Mann entschieden der gerade seine Diplomarbeit schreibt. Laut seiner Aussage würden seine Eltern bürgen oder wir könnten auch den MV auf sie laufen lassen.

    Frage:

    Wie machen wir es am Besten ?
    MV auf die Eltern mit Erlaubnis der Untervermietung an den Sohn und dann 2 KM als Kaution ?
    MV auf den Sohn und Bürgschaft der Eltern ?

    Da wir da schnell in die Pötte kommen wollen Dank ich für ein schnelles Feedback schonmal :-)

    Gruss + Guten Rutsch
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 31.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    nimm die klassische variante: 3 KM kaution (angelegt auf einem entsprechenden kautions-konto).
    eine bürgschaft darf ja auch nicht über diesen betrag hinausgehen. und um zu sehen ob die eltern überhaupt genug einkünfte haben, müsstest du ja auch erstmal ihre kontoauszüge, schufa-auskunft etc. einsehen.

    das mit dem MV auf die eltern und der untervermietung an den sohn halte ich für ein zweischneidiges schwert.
    1.) wenn mal irgendwas sein sollte, sind die eltern deine ansprechpartner. und das kann nervig werden, wenn z.b. ein handwerker in die wohnung muss, das wasser abgelesen werden müssen oder ähnliches. auch was kündigungen, mieterhöhungen, erhöhung der betriebskostenvorauszahlungen etc. angeht kann das ein heckmeck geben.
    2.) die untervermietungs-erlaubnis müsstest du auf den sohn beschränken, was rein rechtlich etwas schwierig werden kann.

    meine erfahrung mit vermietung an studenten ist die, dass das geld letztendlich eben so oder so vom konto der eltern kommt. kann mir als vermieterin ja egal sein, hauptsache es kommt.

    langer rede kurzer sinn:

    ich würde den MV ganz normal mit dem studenten machen und 3 KM kaution verlangen (sofort zu zahlen vor der schlüsselübergabe - das erhöht die sicherheit ganz ungemein, und falls der student sich nicht drauf einlassen mag findet sich sicher auch ein anderer mieter der damit kein problem hat).

    bei MV mit den eltern kann genauso was schieflaufen - sei's weil sich eltern und sohn zerstreiten, sei's weil die eltern auch knapp bei kasse sind. und auf die bürgschaft zugreifen darfst du ja im laufenden mietverhältnis auch nicht, d.h. wenn die miete nicht kommt, bleibt dir so oder so nur die kündigung, ob an die eltern oder an den sohn macht dann keinen unterschied.
     
  4. #3 F-14 Tomcat, 31.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    das wäre schon mal ein super Anfang
    mach 3 KM drauf und es wäre perfekt
    achte blos drauf das der Sohn nicht als Mitmieter aufgeführt wird ansonsten wäre die Aufnahme der Eltern nicht zulässig

    Gruß zurück und allen einen guten rutsch
    (dies sollte nicht allzu wörtlich genommen werden)

    Edit wegen losti

    das da Probleme auftreten können mag zwar sein aber die zusätzliche sicherheit und der "Stoßdämpfer" Eltern gibt es auch noch
    wenn mann sich mit dem Sohn zerkracht hat wird mann meistens noch normal mit den Eltern "nüchtern" reden können und direkte Angelegenheiten (Wasser ablesen etc) wird mann so oder so mit ihm direkt vereinbaren müssen

    auch bei einer Mieterhöhung werden die Eltern wohl eher bereit sein die Sachlage "normal" zu beurteilen und nicht wie manche Mieter emotional

    edit wegen lostis edit

    eine Kündigung der Eltern ist meines Erachtens leichter da sie sich nicht auf eine soziale härte berufen können
     
  5. #4 lostcontrol, 31.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    welche zusätzliche sicherheit? was für ein stoßdämpfer?
    wie gesagt: die bürgschaft ist der kaution gleichzusetzen und läuft unabhängig von fehlenden mieten etc.
    und wenn's einen "stoßdämpfer" braucht, dann soll sohnemann gefälligst selbst bei den eltern betteln gehen!

    mir ging's eigentlich darum was passiert, wenn sich sohnemann mit seinen eltern verkracht. er steht ja dann in totaler abhängigkeit von ihnen.
    und was eltern dazu sagen, wenn man zwar das diplom in der tasche aber keinen job hat und plötzlich zum hartz4-empfänger wird, da hätte ich so einige beispiele...
    und was die ARGE dazu sagt wenn die eltern die mieter der wohnung sind will ich garnicht erst wissen - das dürfte mit hoher wahrscheinlichkeit unter "wohnen im elterlichen haushalt" laufen und entsprechend dürfte es essig sein mit der staatlichen unterstützung.

    rein rechtlich eben nicht. da musst du über den eigentlichen mieter gehen. sowas kann ungemein kompliziert werden (selbst erlebt).

    wenn die eltern die mieter sind, warum sollten die da dann weniger "emotional" auf eine mieterhöhung reagieren?

    edit:
    von bürgschaften halte ich ja ohnehin nichts.
    mir sind die 3 kaltmieten kaution auf einem konto, auf das ich zugriff habe, da deutlich lieber...
     
  6. #5 F-14 Tomcat, 31.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    das einkommen und den Besitz der Eltern

    die reife der Eltern und das sich im falle des Falles die Eltern streiten müssten

    welche Bürgschaft ?

    wohnen im elterlichen Haushalt kann es nicht sein wenn er die komplette wohnung mit einem untermietvertrag gemietet hat

    rein rechtlich dürfte es zu keinen Problemen führen
    wenn du was anderes erlebt hast wird es sich wohl darüber Handel das die Mieter ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen sind
    das kann selbst bei den besten Mietern auftreten
    und hier kommt der Stoßdämpfer
    die Eltern werden (so wie ich es schon mehrfach erlebt habe) Druck machen damit sie nicht schlecht dastehen

    weil sie höchstwahrscheinlich die Sache nüchterner sehen und selbst schon ein paar mieterhöhungen bekommen haben

    nochmal welche Bürgschaft

    es gibt die Mieter und die 2 KM (vieleicht sogar 3 KM) Kaution
    beim besten willen kann ich hier juristisch keine Bürgschaft erkennen
     
  7. #6 Franz_Mann, 31.12.2009
    Franz_Mann

    Franz_Mann Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    d.h. am besten den Sohn als Mieter nehmen und dann 3 KM als Kaution ???
     
  8. #7 lostcontrol, 31.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    das einkommen und der besitz der eltern stehen ja nicht zur debatte, maximal die 3 kaltmieten kaution (ob nun als bürgschaft, was ich für die schlechtere alternative halte, oder als geld auf einem kautionskonto).

    da hast du natürlich recht...

    das problem liegt meist darin, dass die eltern eben nicht vor ort sind (bei studenten jedenfalls). wenn man also z.b. in die wohnung muss (beispiel handwerker, schorni etc.) können einem die eltern da unter umständen eben garnicht helfen.
    und so sachen wie winterdienst, kehrwoche etc. - darüber mag ich garnicht erst nachdenken.

    vielleicht. vielleicht aber auch nicht.
    ich hatte da mal so 'n elternteil, der zu allem übel auch noch immobilienmakler war. der hat doch allen ernstes dreist behauptet seine tochter müsse ihre miete nicht bezahlen weil sie ja arbeitslos sei und wir ja reich. *vogelzeig*

    wenn man davon ausgeht dass die eltern zur miete wohnen vielleicht.
    aber warum sollten die nüchternen eltern den sohn nicht überzeugen können, dass mieterhöhungen ja zum ganz normalen leben gehören?
    also wenn sohnemann schon an der diplomarbeit sitzt, dann sollte er ja durchaus das eine oder andere von der realen welt mitbekommen haben und so einer situation durchaus gewachsen sein.

    na die bürgschaft über die franz im eingangsposting nachgedacht hat - anstatt kaution.
     
  9. #8 F-14 Tomcat, 31.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    losti nur das du mich richtig verstehst

    mein Rat nimm die Eltern als Mieter (und dann kommt es auf das einkommen und den Besitz der Eltern an) und verlange 3 KM Kaution damit ist mann doppelt abgesichert
     
  10. #9 armeFrau, 01.01.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde denjenigen in den Vertrag nehmen, der die Wohnung auch bezieht.
    Ich zieh grade ne Räumungsklage durch. (was um Himmels Willen nicht passieren muß ) Aber, je mehr Leute beteiligt sind, gegen umso mehr muß man klagen.
    Würde auch 3 KM Kaution nehmen.
    Wer nicht zahlen will/kann, tuts eh nicht, obs jetzt die Eltern sind oder der Student.
     
Thema: Kaution, Bürgschaft oder was ist am Besten ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kautionsbürgschaft erfahrungen

    ,
  2. kautionsbürgschaft österreich

    ,
  3. kautionsbürgschaft erfahrung

    ,
  4. kautionsbürgschaft forum,
  5. Kautionsbürgschaft arge,
  6. beste kautionsbürgschaft,
  7. mietbürgschaft österreich,
  8. kautionbürgschaft,
  9. kautionsbürgschaft was ist das,
  10. bankbürgschaft kaution österreich,
  11. erfahrungen kautionsbürgschaft,
  12. bürgschaft kaution österreich,
  13. Forum kautionsbürgschaft,
  14. bürgschaft miete österreich,
  15. kautionsbürgschaft student,
  16. vermieter will keine kautionsbürgschaft,
  17. Mietvertrag Bürgschaft österreich,
  18. was ist eine kautionsbürgschaft,
  19. mietkautionsfrei gut oder schlecht,
  20. erfahrungen mit kautionsbürgschaft,
  21. bürgschaft wohnung österreich,
  22. kaution als student österreich,
  23. kautionsbürgschaft für Erfahrungen,
  24. erfahrung kautionsbürgschaft,
  25. bürgschaftserklärung miete österreich
Die Seite wird geladen...

Kaution, Bürgschaft oder was ist am Besten ? - Ähnliche Themen

  1. Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

    Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?: Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...
  2. Verkäufer überweist Kaution nicht

    Verkäufer überweist Kaution nicht: Hallo zusammen, ich habe vor einigen Monaten eine kleine Eigentumswohnung zwecks Kapitalanlage gekauft. Alles lief soweit auch ganz gut bis...
  3. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  4. Unsitte des Abwohnens der Kaution

    Unsitte des Abwohnens der Kaution: Hallo, ich hab jetzt wieder 4 Mieter, die ordnungsgemäß gekündigt haben und natürlich die letzte Monatsmiete in diesem Monat nicht gezahlt haben....
  5. Bis wann Kaution zurückzahlen?

    Bis wann Kaution zurückzahlen?: Ich habe hier eine Mieterin, die diesen Monat keine Miete gezahlt hat und in diesem Monat auszieht. Ich hatte ihr zweimal geschrieben, dass die...