Kaution nicht in voller Höhe bezahlt

Diskutiere Kaution nicht in voller Höhe bezahlt im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Tag. Die Wohnung ist derzeit an eine 4-Personen-WG vermietet. Vor kurzem zog in eines der Zimmer eine neue Mieterin ein, jede Mietpartei...

  1. #1 miwaser, 22.10.2015
    miwaser

    miwaser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Guten Tag.

    Die Wohnung ist derzeit an eine 4-Personen-WG vermietet. Vor kurzem zog in eines der Zimmer eine neue Mieterin ein, jede Mietpartei innerhalb der Wohnung hat ihren eigenen Mietvertrag, die nun die volle Höhe ihrer Kaution noch nicht beglichen hat.

    Das Zimmer ist ca. 18 qm² groß, kostet Kaltmiete 255 € und die Kaution beträgt nur 400 €. Ihr wurde, wie gesetzlich möglich, die Möglichkeit eingeräumt die Kaution in 3 gleichgroßen, aufeinanderfolgenden Monaten zu begleichen. Dies wären rund 133 € pro Monat an Kaution gewesen, die hätten eingezahlt werden müssen. Doch selbst daran hat sie sich nicht gehalten und im 1. Monat nur 100, im 2. Monat nur 100 und im 3. Monat nur 100 bezahlt. Nun fehlen also noch 100 Euro zur Kaution.

    Kann ich aus dieser versäumten Zahlung irgendwelche Konsequenzen ziehen, bspw. in Form einer Abmahnung, um die Mieterin auf sanftem Wege nochmal daran zu erinnern, dass man mit dem Unterschreiben eines Mietvertrags gewisse Pflichten eingeht? Oder sollte ich, wenn nächsten Monat der Restbetrag eingeht, einfach auf eine Art "Belehrung" verzichten?

    Mein Gedanke dabei ist halt, dass man einem Mieter, der eine schlechte Zahlungsmoral aufweist, die ein oder andere Abmahnung zukommen lässt um dann, sollte es schlimmer werden, eine ordentliche Kündigung rechtfertigen zu können?

    Grüße,
    miwaser
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aktionär, 22.10.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    NRW
    Ein Blick auf den Kalender verrät: unmöglich :wand:
     
  4. #3 BHShuber, 22.10.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    1.798
    Ort:
    München
    Hallo,

    2 Möglichkeiten

    1. mit der Schaufel so richtig gleich eine überbraten!
    2. Zahlungserinnerung zustellen, bei nichtfruchten Abmahnen.

    Ersteres wird wohl nicht zum einvernehmlichen Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter beitragen.

    Gruß

    BHShuber
     
  5. #4 anitari, 22.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das gehört in das Unterforum Stilblüten:037sonst:
     
  6. #5 anitari, 22.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Dem Mieter ist per Gesetz erlaubt die Kaution in 3 gleichen Raten zu zahlen. 1. bei Mietbeginn, 2. und 3. jeweils zusammen mit der Miete in den Folgemonaten.

    Dem Vermieter ist erlaubt dem Mieter außerordentlich zu kündigen wenn die vereinbarte Kaution nicht spätestens am 3. Werktag im 3. Monat nach Mietbeginn vollständig gezahlt ist. Vorausgesetzt, die Kaution beträgt mindestens 2 Kaltmieten. Bei weniger bleibt dem Vermieter nur der Mahn- und Klageweg.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    2.191
    Nicht Werktag, sondern Bankarbeitstag. Die Kündigung aufgrund Kautionsrückstand ist in diesem Fall gar nicht möglich, weil die vereinbarte Kaution unter 2 Kaltmieten liegt und somit nie ein ausreichender Rückstand aufläuft.
     
  8. #7 anitari, 22.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Richtig. Im BGB steht aber nun mal Werktag.
    Habe ich etwas anderes behauptet?
     
  9. #8 miwaser, 22.10.2015
    miwaser

    miwaser Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ein Blick auf das Datum des Mietvertrags verrät: Es ist schon mehr als 3 Monate her.

    Danke, das wusste ich noch gar nicht.
     
  10. #9 Nanne, 22.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2015
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.480
    Zustimmungen:
    1.009
    .

    Die Mieterin ist bereits seit 3 Monaten in der Wohnung .
    Da bleibt Dir nur die Abmahnung bzw.Kündigung.
     
  11. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.435
    Zustimmungen:
    2.341
    Ort:
    Mark Brandenburg
    vorbehaltlich einer Kalenderreform, die an mir vorüber gegangen ist, habe ich trotzdem noch keine 3 aufeinander folgenden Monate gefunden, die gleich lang sind.
    Wüsste zufällig wer einen gebräuchlichen Kalender in dem das der Fall wäre?
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    2.191
    Die Rechtsprechung legt das aber nicht so aus. Habe ich mir nicht ausgesucht, ist aber so.


    Ja:

    Der erste Satz ist falsch, erstens der "3. Werktag", zweitens der "3. Monat". Die Sache mit den Werktagen und Bankarbeitstagen hatten wir gerade schon, bleibt die Sache mit dem Zählen: Mietbeginn am 1.1., wann ist der "3. Monat nach Mietbeginn"? Man tut sich selbst einen großen Gefallen, wenn man Gesetzestexte nicht ohne Not umformuliert. Darüber hinaus geht der Bezug auf die vollständige Zahlung der Kaution an der Sache vorbei, einerseits grundsätzlich, denn das Kriterium aus § 569 BGB sind zwei Monatsmieten und nicht die Vollständigkeit, andererseits in diesem Fall, denn miwaser hat bereits im ersten Beitrag die Kautionshöhe von unter zwei Monatsmieten genannt.

    Der zweite Satz geht aus genau diesem Grund am Thema vorbei.
     
Thema: Kaution nicht in voller Höhe bezahlt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaution nicht voll bezahlt

    ,
  2. kaution nicht in voller höhe

Die Seite wird geladen...

Kaution nicht in voller Höhe bezahlt - Ähnliche Themen

  1. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...
  2. Mieter lüften nicht - hohe Feuchtigkeit

    Mieter lüften nicht - hohe Feuchtigkeit: Guten Abend, mein Thema passt denke ich hier am besten hin, wenn nicht, bitte ich den Admin zu verschieben. THX:148: Ich vermiete nun seit...
  3. Kaution nicht bezahlt, per Anwalt gekündigt

    Kaution nicht bezahlt, per Anwalt gekündigt: Liebe Mitstreiter, ich bitte um Einschätzung folgendes Falles: Vor ca. 2 Jahren habe ich eine vermietete Whg mit 94 qm gekauft. Der Vorbesitzer...
  4. Voll-Modernisierung Ausgaben vs. Wertseigerung

    Voll-Modernisierung Ausgaben vs. Wertseigerung: Guten Abend, Ich würde gerne mal in die Runde fragen, wer von euch bei euren Bestandsimmobilien schon einmal eine Modernisierung in eurer WE...
  5. Anderes Haus kaufen - altes bezahltes Haus vermieten?

    Anderes Haus kaufen - altes bezahltes Haus vermieten?: Hallo Forum, ich habe schon einige Beiträge gelesen und mir ist bewusst geworden das vermieten - nicht mal eben geht - und schon gar nicht mit...