kaution und bürgschaft versus arbeitsvertrag/schufa

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von q74, 24.08.2012.

  1. q74

    q74 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    ich vermiete ein qualitativ überdurchschnittliche wohnung und möchte mich davor schützen, dass ein mieter plötzlich nicht mehr zahlt und nicht auszieht.

    wir kriegen sehr viele bewerbungen (jede woche 20 neue) und können uns
    wegen der guten wohnung also die mieter aussuchen. die verlangte miete
    ist marktüblich. bei 800euro miete setzen wir 1800-2000 netto als mindesteinkommen
    des mieters (einzelperson).

    nun die situation: gelegentlich sind da mietinteressenten, die weniger verdienen,
    teilweise sogar gar nichts. manchen von denen würde ich aber gern trotzdem die
    wohnung geben, weil die nett, zuverlässig und freundlich scheinen. ich könnte
    sie zwar auch den gutverdienenden geben, aber häufig war ich in der situation,
    dass ich sie lieber einer der "ärmeren" leute gegeben hätte, WENN diese mir irgendwie
    nachweisen können, dass sie die miete zahlen werden.

    nun kann ich von denen aber rechtlich nicht mehr verlangen als die ohnehin übliche kaution, und eine mietbürgschaft bringt auch überhaupt nix (weil nicht über kaution hinaus möglich). d.h. das recht ist hier ja im grunde zu UNGUNSTEN des mieters, weil ihm die MÖGLICHKEIT genommen wird, mir mehr sicherheit anzubieten wegen seines geringen einkommens. mit sicherheit meine ich NICHT eine höhere kaution, das hielte ich abgesehen von der unrechtmäßigkeit auch auch für ethisch nicht in ordnung.

    was mich nun also interessieren würde: es bleiben ja noch drei optionen:

    a) nachweis von vermögenswerten als sicherheit

    b) möglichkeit A: die bürgen unterschreiben nicht eine bürgschaft, sondern den mietvertrag.
    möglichkeit B: die bürgen unterschreiben als mietpartei den mietvertrag (z.b. 50%)

    möglichkeit a) ist ja eher selten und auch recht intim. ich selbst mache das zwar aus eigeninitiative, wenn ich auf wohnungssuche bin, aber den mieter danach zu fragen ist ja eher, ich sag mal, unüblich.

    möglichkeit b) erscheint mir eigentlich die vernünftigste möglichkeit. der punkt ist nur: wenn es sich dabei z b um ein student mit reichen eltern handelt, ist das ganze kein problem. wenn es aber z.b. um die tochter handelt, die selbst z.b. 1400 euro verdient, dann macht das einen doofen eindruck, wenn ich von den eltern verlange, den mietvertrag (mit) zu unterschreiben.

    meist zucke ich dann mit den schultern und sage dem mietinteressenten, tut mir leid, ich würde es ihnen gern geben, aber es ist mir zu viel theater. ich ärgere mich letztlich auch, dass die mieter, die kein hohes einkommen haben, nicht aus eigeninitiative anbieten, dass z.b. die eltern den mietvertrag mitunterschreiben. denn es ist doch offensichtlich, dass ich ihnen leider keine chance geben kann, so gern ich es auch wollte. außerdem zwingt mich das ganze dazu, dass ICH einen schlechten eindruck mache, wenn ich mietinteressenten auffordere, dass ihre eltern den mietvertrag mitunterschreiben sollen, obwohl die interessenten arbeitstätig sind. folglich lasse ich es ganz sein und erteile diesen menschen absagen. traurig aber wahr.

    was meint ihr?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 24.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    DAS kann dir bei jedem mieter passieren - ob gut situiert oder nicht.

    es gibt auch menschen die einfach so reich sind und problemlos ihre miete bezahlen können, obwohl sie keinen beruf ausüben.

    die foreneigene kristallkugel ist ja nun leider schon seit monaten in reparatur, ohne sie können wir hier leider nur auf zufall, schicksal, aliens oder den weltuntergang zum jahresende verweisen bezüglich der sicherheit von nachweisen über zukünftiges geschehen...

    der mieter könnte dir ja auch einfach die miete für ein ganzes jahr im voraus überweisen? ich wüsste nicht dass dies rechtlich nicht zulässig wäre...

    vermögen kann über nacht verschwinden...

    find ich persönlich ziemlich schwierig, weil das die sache unnötig verkompliziert, wenn mal irgendwas ist wie z.b. wohnungsbesichtigungen, reparaturen etc., mal ganz abgesehen von ärgerlichen situationen wie fehlverhalten des bewohners usw.

    bei einer qualitativ hochwertigen wohnung für 800 euro kalt würde ich mir entsprechende mieter suchen, die auch entsprechend solvent sind - und mich nicht drauf verlassen wie "nett, zuverlässig und freundlich" sie erscheinen. letztendlich kommt's drauf an ob die miete fliesst, und wenn jemand garnichts verdient, wird er es wohl schwer haben die miete bezahlen zu können, egal wie nett er ist.

    eine 800-euro-wohnung für einen single-studenten? wow.
     
  4. #3 lostcontrol, 24.08.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ähm - kleine rückfrage:
    geht's hier immernoch um die 50qm-wohnung? dann bin ich über den mietpreis doch etwas irritiert...
     
  5. q74

    q74 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    kurz aufklärung:
    ja, es geht um die 50qm wohnung
    1. ich rede hier von der WARMmiete. (das kommt ja den realen kosten näher, die in bezug zu setzen sind zum einkommen/bonität)
    2. auch die WARMmiete ist im moment 10% niedriger als 800, ich setze aber 800 an aufgrund der zu erwartenden energiekostenentwicklung und aufgrund der allgemein steigenden mietentwicklung vor ort und weil ich einen staffelmietvertrag abschließe.
    3. die miete ist wie gesagt keineswegs überhöht, wenn ich mir die anderen vergleichbaren angebote so ansehe, bin ich definitiv im mittelfeld.

    übrigens setzte ich 3,75% p.a. für die berechnung der mietstaffeln an (man liest ja alles zwischen 2 und 5, was ja ein riesenunterscheid ist). ich sage dann immer noch dazu, dass ich auf staffeln verzichte werde, wenn die miete dadurch vom allgemeinen niveau "abkoppeln" sollte. (kein leeres versprechen, das mach ich tatsächlich. mir gehts nur darum, dass ich mich nicht völlig dem mietspiegel ausliefern muss. es ist auch für das mietverhältnis besser, wenn die mietanpassungen von vornherein feststehen und es bestenfalls zu freudigen überraschungen für den mieter kommt (ggf. staffelsenkung/verzicht).
     
  6. #5 Papabär, 24.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo q74,

    zunächst mal hoffe ich, dass Du die Staffel nicht (ausschließlich) in % sondern in € angibst - alles andere wäre unzulässig.

    Die Frage nach der Mietsicherheit reguliert wohl jeder ein bissel anders - ich z.B. habe überhaupt kein Problem damit, ein Elternteil - das dort ggf. überhaupt nicht wohnt - als zusätzlichen Vertragspartner mit in der Mietvertrag aufzunehmen. Beide Mieter haften dann jeweils gesamtschuldnerisch und im Notfall genügt meist ein Anruf bei Mama oder Papa damit die Miete wieder regelmäßig kommt.
     
  7. q74

    q74 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo papi,

    ja klar, keine %, danke aber für deine Sorge :)

    Übrigens hatte ich mich nach langer recherche für den "txt-mv1.4" bei onlinemietvertrag.de entschieden, fand das alles recht ansprechend und gut gemacht. soll keine werbung sein, hoffe, ich darf das hier schreiben. kenne den typ dort nicht, scheint aber ein mietbuchautor zu sein.

    das ist ja super, dass du diese idee von mir tatsächlich schon in die praxis umgesetzt hast. hälftig auf eltern und kind, das ist dann irgendwie auch eine faire lösung für alle. man kann das ja als vermieter anbieten (dann ist das nicht so fordernd), und letztlich läuft es dann wohl eh darauf hinaus, dass die miete in EINEM betrag gezahlt wird, von wem auch immer.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    wäre das schön, wenn jeder Mietnormade oder Mietinteressent mit dem es mal Probleme geben könnte, ein Kopfschild tragen würde mit Streitsüchtig, Mietpreller, Partymaus, Messi, ect.

    Meiner Meinung nacht ist das nur Sinnvoll, wenn du einen evtl Ausfall auch tragen kannst ohne selber in Schwierigkeiten zu kommt.

    Wenn jemand eh schon fast nix hat oder schlecht verdient, wie will dieser dir dann überhaupt mehr Sicherheit bieten können (mal unabhängig von der Gesetzeslage) ?

    Dazu ist m.E. keiner Verpflichtet dir Auskunft zu geben, was er an Vermögen hat. Außerdem kann sich Vermögen auch im Laufe einer Mietzeit verändern und du hast kein Recht, das der Mieter dir das mitteilen müsste.

    Außerdem ist "Vermögen" nur subjektiv, denn Vermögen alleine sagt nix`s aus. Was ich damit meine: der potenzielle Mieter kann ein Eigenheim haben oder ein teures Auto fahren, aber ob`s bezahlt ist oder doch der Bank gehört, das weist du dann auch nicht.

    Warum nicht üblich ? Bei Schüler/in oder Student/in ohne Einkommen, schliessen sehr oft die Eltern den Mietvertrag deswegen ab.

    Tja, dann brauchen diese Mietinteressenten sich auch nicht wundern, wenn`s eine Absage gibt, das man sich für einen anderen Mietinteressenten entschieden hat.

    Warum ärgert dich das also ? Hast ja genügend andere Mietinteressenten bzw Anfragen.

    Ansonsten, es geht nicht umbedingt darum, das ein Mietinteressent ein sehr hohes Einkommen nachweisen kann, sondern das sein Einkommen ausreichend ist für die Miete und sein Leben zu finanzieren. Probleme kann es auch mit Mietern geben, die ein mehr als hohes Einkommen haben und trotzdem nicht zahlen wollen bzw alles Beanstanden ! Auch schon alles gehabt ....
     
  9. #8 BarneyGumble2, 24.08.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    das ist irgendwie doppelt gemoppelt...
     
  10. q74

    q74 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    stimmt. denk bitte statt des letzten "_und_" ein "_bzw_."
    dann passt's. :)
     
  11. #10 Papabär, 25.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Nanu ... irgendwie ist mein post verschwunden ... also 2. Versuch:
    Wer hat´s erfunden? :50:


    Ähm ... schlag´ doch bitte bei Gelegenheit mal den Begriff "gesamtschuldnerisch" nach.
     
Thema: kaution und bürgschaft versus arbeitsvertrag/schufa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung mieten ohne arbeitsvertrag

    ,
  2. arbeitsvertrag miete

    ,
  3. wohnungsbesichtigung arbeitsvertrag

    ,
  4. bürgschaft eltern miete muster arbeitsvertrag,
  5. bürgschaftserklärung ohne mietvertrag,
  6. arbeitsverträge mit kaution,
  7. mindesteinkommen bürgschaft,
  8. bürgschaft von eltern für wohnungw wenn das kind.in.der schufa steht,
  9. wohnung mieten mit bürgschaft der eltern ohne einkommen,
  10. mietvertrag ohne arbeitsvertrag,
  11. studium wohnung schufa oder bürgschaft,
  12. buergen fuer mietvertrag eines studenten kann man die eltern zwingen zu buergen,
  13. bürgschaft für wohnung bis arbeitsvertrag,
  14. schufa buergschaft fuer kaution,
  15. wohnung mietvertrag arbeitsvertrag,
  16. Kautionssparbuch auf Eltern des Mieters,
  17. arbeitsvertrag nicht ausreichend für miete,
  18. bürgschaft für mietvertrag wegen schufa,
  19. Mietvertrag vorlage Arbeitsvertrag,
  20. wohnung mieten arbeitsvertrag oder bürgschaft,
  21. Schlechte schufa eltern unterschreiben mietvertrag,
  22. neuer arbeitsvertrag bürge,
  23. trotz arbeitsvertrag eltern sollen mietvertrag unterschreiben,
  24. schufa kaution forum,
  25. wohnung bürgen trotz arbeitsvertrag
Die Seite wird geladen...

kaution und bürgschaft versus arbeitsvertrag/schufa - Ähnliche Themen

  1. Verkäufer überweist Kaution nicht

    Verkäufer überweist Kaution nicht: Hallo zusammen, ich habe vor einigen Monaten eine kleine Eigentumswohnung zwecks Kapitalanlage gekauft. Alles lief soweit auch ganz gut bis...
  2. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  3. Unsitte des Abwohnens der Kaution

    Unsitte des Abwohnens der Kaution: Hallo, ich hab jetzt wieder 4 Mieter, die ordnungsgemäß gekündigt haben und natürlich die letzte Monatsmiete in diesem Monat nicht gezahlt haben....
  4. Schufa

    Schufa: Bislang habe ich mich nicht um die Schufa gekümmert sondern mich bei Mieterauswahl auf mein Bauchgefühl verlassen. Jetzt habe ich gelesen, daß die...
  5. Bis wann Kaution zurückzahlen?

    Bis wann Kaution zurückzahlen?: Ich habe hier eine Mieterin, die diesen Monat keine Miete gezahlt hat und in diesem Monat auszieht. Ich hatte ihr zweimal geschrieben, dass die...