Kautionen bei Mehrfamilienhaus

Diskutiere Kautionen bei Mehrfamilienhaus im Sicherheitsleistung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hi. Ich steige neu in das Thema Vermietung ein. Ab April bin ich neuer Eigentümer eines Mehrfamilienhaus mit 7 Parteien. Das Objekt ist voll...

  1. Moe985

    Moe985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi. Ich steige neu in das Thema Vermietung ein. Ab April bin ich neuer Eigentümer eines Mehrfamilienhaus mit 7 Parteien. Das Objekt ist voll vermietet. Ich muss aber neu eine Kaution von allen 7 Parteien einfordern. Meine Frage: Wie macht ihr das bei einem MFH. Was ist am wenigsten Aufwand? Sparbücher, für jede Wohnung ein eigenes Mietkautionskonto oder ein Sammelkonto? Oder ist es besser, wenn jeder Mieter selbst ein Sparbuch anlegt und an mich verpfändet? Danke für eure Tipps und Erfahrungen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    1.237
    Ort:
    Noris
    Wieso dieses?
     
    dots gefällt das.
  4. Moe985

    Moe985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Der aktuelle Eigentümer hat nicht von allen Parteien eine Kaution verlangt. Er zahlt von den beiden Parteien, von denen er eine Kaution hat, diese nun zurück. Ich fordere dann neu einheitlich von allen Parteien jeweils zwei Nettokaltmieten als Kaution.
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    1.237
    Ort:
    Noris
    Sinnvollerweise sollte er die vorhandenen Kautionen direkt an Dich weitergeben - ohne Zwischenlandung beim Mieter.
    Wenn im bestehenden Vertrag keine Kaution vereinbart ist, ist eine solche Forderung reine Papierverschwendung.
     
    sara, immobiliensammler und dots gefällt das.
  6. Moe985

    Moe985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Anders gefragt. Abstrahiert bitte von der konkreten Situation. Die steht hier nicht zur Frage. Stattdessen interessiert mich, wie beschrieben, was der beste Weg ist aus Eurer Sicht, bei einem MFH die Kaution zu verwalten
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    1.881
    Ort:
    Münsterland
    Zunächst mal so, wie vertraglich vereinbart.
    Nein, damit meine ich nicht nur die Höhe der Kaution.
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 10.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    1.685
    Ganz allgemein finde ich Bürgschaften (selbstschuldnerisch oder auf erstes Anfordern) am charmantesten, soweit es "wie komme ich an mein Geld" bei Mietausfall oder Schäden betrifft. Überwiegend machen das aber nur Auszubildende, Studenten und Berufsanfänger mit ihren Eltern als Bürgen.

    Mit den seit einiger Zeit beworbenen Kautionsbürgschaften von Banken und Versicherungen, bei denen der Mieter einen montalichen Betrag einzahlt, habe ich keine Erfahrungen. Wurde mir aber auch noch von keinem Mieter als Alternative vorgeschlagen. Grundsätzlich finde ich den Gedanken zumindest nicht schlecht für die vorgenannte Mietergruppe.

    Die gängigsten Varianten sind aber sicherlich noch immer ein Kautionssparbuch (an VM verpfändet) oder vom VM angelegte Kaution.


    Aus VM-Sicht, sollte man im Ernstfall Direktzugriff auf die Kaution haben können.
    Das vermeidet u.U. langwierige Prozesse um Kautionsansprüche bzw. deren Freigabe.

    In vielen Musterverträgen ist eine Kautionsvariante vorgegeben. Wenn man davon abweichen möchte, sollte das im Vertrag aufgeführt sein.


    HIer finde ich die verschiedenen Optionen für Kautionen ganz gut erklärt, nicht nur Bürgschaft
    https://www.mietkautionsbuergschaft.de/mietkaution.html
     
    GJH27 gefällt das.
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.245
    Zustimmungen:
    3.407
    Die wesentlichen Optionen hat @ehrenwertes Haus schon zusammengefasst, ich mag hier einfach noch meine Sicht auf diese Möglichkeiten darstellen - vielleicht hilft's ja:

    Bürgschaft: Sofern sie über drei MM hinausgeht, besteht immer das Risiko der Übersicherung. Dann hat man womöglich gar keine Sicherheit und merkt es nicht einmal. Bei Bürgschaften ist außerdem spannend, ob der Bürge im Fall der Fälle zahlen kann. Ich hatte man einen Fall dieser Sorte, ...

    ... bei dem innerhalb kurzer Zeit beide Elternteile verstorben sind. Mangels Geschwistern hat dann also mein Mieter für sich selbst gebürgt. Auch wenn ich bislang noch nie wirklich Ärger mit Bürgschaften hatte, mag ich das Prinzip inzwischen nicht mehr. Es könnte einfach auf zu vielen Ebenen zu viel schief gehen.

    Kautionssparbuch: Habe ich jede Menge. Wie groß der Aufwand ist, so etwas zu eröffnen, und wie im Bedarfsfall der Zugriff funktioniert, hängt sehr stark von der Bank ab. Geht von super einfach bis Klage durch alle Instanzen. Mache ich für neue Mietverhältnisse nicht mehr.

    Kautionssammelkonto: Mittlerweile mein Standard. Es gibt ein paar Anbieter auf dem Markt. Das ist praktisch und geht vom Schreibtisch aus: Mieter dort anlegen, Wisch herunterladen und dem Mieter schicken, Mieter überweist direkt dorthin, alle notwendigen Bescheinigungen (Nachweis der Anlage, Steuerbescheinigung, ...) bekomme ich dort auch direkt und im Ernstfall habe ich ohne Diskussion direkten Zugriff.
     
    immodream und immobiliensammler gefällt das.
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.099
    Zustimmungen:
    882
    Barkaution vor Einzug in voller Höhe und dann Anlage auf einem Mietkautionskonto. Punkt.
    (Ist zwar nicht so ganz gesetzeskonform, aber wenn ich schon nach meiner Meinug gefragt werde.....)
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    1.881
    Ort:
    Münsterland
    Oder in Bar - und auf jeden Fall VOR Schlüsselübergabe (nicht während oder nach, sondern wirklich vor).
     
  12. #11 immodream, 12.02.2019
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.042
    Zustimmungen:
    1.251
    Hallo,
    ich mache es seit über dreißig Jahren bei Hunderten von Vermietungen wie folgt:
    Mieter wird darauf im Anhang des Mietvertrages und im Gespräch hingewiesen , das zwei Nettomieten vor Schlüsselübergabe zu bezahlen sind.
    Wenn keine Kaution vorher gezahlt wird, gibt es keine Schlüssel.
    Für jeden Mieter lege ich ein einfaches Sparbuch auf den Namen der Vermieterin an.
    Nach Beendigung des Mietverhältnisses erhält der ehemalige Mieter die Endabrechnung ( letzte Nebenkostenabrechnung, anteilige Berechnung der Eichgebühren für Wasseruhr, Kosten für Reparaturen oder Endreinigung ( Wird bei Wohnungsabnahme besprochen und von beiden Parteien unterschrieben ) und das aufgelöste Kautionssparbuch.
    Ich weis, das Verlangen der kompletten Kaution vor Mietbeginn ist nicht korrekt, Anlegen der Kaution auf ein Sparbuch , welches auf den Namen der Vermieterin läuft , ist ebenfalls nicht korrekt.
    Mit allen vernünftigen Mietern habe ich bisher bei dieser Verfahrensweise noch nie Probleme gehabt.
    Und die nicht vernünftigen Mieter haben die beiden Kautionen bereits abgewohnt, Schäden angerichtet, die weit über die zweifache Nettomiete gehen , bis zu 12 Monatsmieten nicht gezahlt oder sind bereits vorher auf der Flucht.
    Grüße
    Immodream
     
Thema:

Kautionen bei Mehrfamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Kautionen bei Mehrfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Schäden und Schimmel in 12 Jahren nie gemeldet, keine Kaution

    Schäden und Schimmel in 12 Jahren nie gemeldet, keine Kaution: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] hallo zusammen, Vor 12 Jahren habe ich einem sehr netten, beliebten Mitbürger...
  2. Neuerwerbung Mehrfamilienhaus, bisherige Nebenkostenabrechnungen falsch

    Neuerwerbung Mehrfamilienhaus, bisherige Nebenkostenabrechnungen falsch: Liebe Gemeinschaft, ich habe folgende Frage an euch: Ich habe zum 01.10.2018 ein Mehrfamilienhaus mit 3 Wohneinheiten erworben. Im Rahmen des...
  3. Kündigung des Mieters - fehlende Kaution

    Kündigung des Mieters - fehlende Kaution: Thema: Richtig kündigen. Mieter wohnen 1 Jahr in der Wohnung. Durch weitere Wohnungssanierungen haben wir mit allen vier parteien-die nach und...
  4. Rückforderung der Kaution aber keine Beweise

    Rückforderung der Kaution aber keine Beweise: Hallo zusammen, eventuell könnt Ihr mir weiterhelfen. Nehmen wir mal hypothetisch folgenden Sachverhalt an. Der Eigentümer vermietet 2008 die...
  5. Wie lange muss Kaution auf Mietkautionskonto verbleiben und bis wann erfolgt Verzinsung der Kaution?

    Wie lange muss Kaution auf Mietkautionskonto verbleiben und bis wann erfolgt Verzinsung der Kaution?: Servus, gehen wir mal davon aus, dass der Vermieter dem Mieter nach 6 Monaten nach dem Mietende eine Kautionsabrechnung und ein Sparkontoauszug...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden