Kautionsabzüge

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von Besorgnisverregnet, 02.10.2016.

  1. #1 Besorgnisverregnet, 02.10.2016
    Besorgnisverregnet

    Besorgnisverregnet Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Welche Kosten würdet ihr veranschlagen, wenn ein Ex-Mieter ein Waschbecken in dreckigem Zustand hinterlassen hat, sodaß die selbst durchgeführte Reinigung eine Stunde in Anspruch nahm?

    Welche Kosten würdet ihr veranschlagen, wenn ein Ex-Mieter Elemente an der Fensterbank mit Kleber befestigt hat und bei Verlassen nicht entfernt hat, sodaß die selbst durchgeführte Entfernung zwei Stunden in Anspruch nahm?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    In einer Stunde putze ich i.d.R. das ganze Bad, und das recht sauber. Also nicht übertreiben.

    Welcher Art Elemente wurden verklebt? Sollte die Entfernung nicht in kürzerer Zeit möglich gewesen sein, dann berechne ihm 2 Std. entweder Putzfrauenlohn oder den eines Facharbeiters, je nachdem.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Besorgnisverregnet,

    Für Reinigungsarbeiten 15,--€ pro Stunde,
    für Handwerksarbeiten 25,--€ pro Stunde

    VG Syker
     
    Nanne gefällt das.
  5. #4 MacSassi, 04.10.2016
    MacSassi

    MacSassi Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    39
    Hast du den Ex-Mieter nachweisbar aufgefordert, das Waschbecken noch zu reinigen bzw. den Kleber zu entfernen? Wenn nein, dann kannst du die Abrechnung vergessen.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    I.d.R. ist die Fristsetzung erforderlich, es sei denn, der M. läßt erkennen, dass er an der Reinigung etc. kein Interesse hat.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Das ist zu wenig. Er muss die Leistung "ernsthaft und endgültig" verweigern, § 281 Abs. 2 BGB. Dass der Mieter so aussieht, als würde er nicht gerne putzen, ist nicht ausreichend.
     
    BHShuber gefällt das.
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Ich würde je 5,--€ weniger verlangen, klingt moderater und ist m.E. weniger angreifbar.
    Latürnich ohne Märchensteuer.
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ist mir klar, wenn ich nur der Annahme wäre der M.putzt nicht gerne wäre das zu wenig. Trptzdem gut zu wissen, es muß eine ernsthafte Verweigerung sein, danke.
     
  10. #9 MacSassi, 04.10.2016
    MacSassi

    MacSassi Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    39
    Und der Vermieter muss diese auch beweisen können.
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Das immer vorausgesetzt.
     
  12. #11 Akkarin, 04.10.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Der Mieter muss diese Art der Reinigungsleistung zu allererst Schulden.
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    man nehme einfach den naheliegenden Tarifvertrag, Gebäudereiniger haben einen, die meisten Handwerksgewerke auch...
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Müßig, das zu erwähnen, oder sagst Du, der M. muß erst mal die Miete schulden bevor der sie entrichtet, obwohl er in der Wohnung lebt und einen entspr.MV hat.
     
  15. #14 Easy841, 04.10.2016
    Easy841

    Easy841 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2015
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Was mal wieder den Begriff "besenrein" ins Spiel bringt- und von da aus kann man dann über das Waschbecken weiter diskutieren- oder es auf sich beruhen lassen :-D
     
  16. #15 immodream, 04.10.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Besorgnisverregnet,
    ich kenne nur den Begriff "besenrein ".
    Und was so meine Exmieter als besenrein bezeichnen , dauert danach bei meiner Grundreinigung mehrere Tage.
    Ich hab den Fall gehabt, das ich eine besenreine Wohnung ordentlich gesäubert habe und damals 100 DM dafür in der Endabrechnung von der Kaution abgezogen habe.
    Da die Mieterin eine Rechtschutzversicherung hatte, wurde ich verklagt.
    Obwohl der Richter den Zustand der Wohnung anhand meiner Fotos auch als Saustall bezeichnete, hätte ich die Mieterin auffordern müssen , noch einmal intensiv zu reinigen. Erst wenn sie dieser Aufforderung nicht nachgekommen wäre , hätte ich die Reinigung selbst durchführen und berechnen können.
    Da die Mieterin die Wohnung am letzten Tag zurückgegeben hat, hätte ich für die Zeit bis zur endgültigen Reinigung durch die Mieterin, anteilige Miete berechnen können.
    Daher haben wir einen Vergleich geschlossen und wir haben die 100 DM auf 50 DM gesenkt.
    Wen ich an die Zeit denke, die ich mit meinem Anwalt verbracht habe, die Zeit beim Gerichtstermin ( meine Exmieterin war beim ersten Termin nicht erschienen ) hab ich nie wieder versucht, solche Peanuts zu berechnen.
    Oder wenn der Mieter hinterher nicht einverstanden war , keinen Versuch gemacht, den Betrag einzuklagen.
    Ich hab mir bei der Wohnungsabnahme angewöhnt, Mängel und Kosten für die Mängelbeseitigung direkt anzusprechen und im Protokoll festzuhalten.
    So nach dem Motto " wollen sie das Waschbecken gleich noch säubern oder soll ich das machen. Dauert dann z. B. Zeit x und Kostet dann Betrag y.
    Dann gibt das hinterher keinen Streit.
    Und die richtigen Drecksäue erscheinen sowieso nicht zur Abnahme und haben ihre Kaution bereits abgewohnt.
    Grüße
    Immodream
     
    dots gefällt das.
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Und was, wenn der nächste Mieter bereits vor der Türe steht und einziehen will? Nun möchte ich von Euch Experten gesagt bekommen wie das zu händeln wäre ohne Verlust für den VM. Entweder er putzt in diesem Fall noch schnell selber, natürlich ohne Berechnung, da keine Frist gesetzt wurde, oder er läßt den Nachmieter nicht einziehen und zahlt dessen Unkosten, oder er vermietet grundsächtlich nicht im Anschluß und hat Verlust durch Leerstand.

    Ich hatte den selben Fall vor 2 Jahren. Die verlassene 3-Zi-Wo. hat geklebt - insbesondere in der Küche. Diese Leute hatten mit meiner Gutmütigkeit gerechnet und geglaubt, die Alte putzt so viel, warum nicht auch unsere Wohnung nach Auszug. Zum Glück hatte ich an dem Tag Besuch und somit einen Zeugen, der diesen Herrschaften klar machte, dass die Wohnung schmuddelig ist und geputzt werden muß, was tatsächlich nachgeholt wurde. Beim Abschied sagte mir die Mieterin, sie hätte nie gedacht, dass eine Wohnung nach putzen so schön aussehen kann.

    Hallo, Immodream, ich verkneife mir den vor Dir gebrauchten Ausdruck.
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    515
    Hallo,

    was sind Unkosten?

    Sorry, Nanne, dass du als konkretes Beispiel herhalten musst, aber der Begriff "Unkosten" wird von viel zu vielen (und immer mehr werdenden) m.E. falsch verwendet. Du bist also nicht die einzige, und ich habe den Begriff auch oft genug verwendet.
    Mittlerweile denke ich immer wieder drüber nach, ob es einen Unterschied zwischen Kosten und Unkosten gibt. Ich habe noch keinen einzigen gefunden.
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Da hast Du irgendwie recht. Unkosten, dieses UN deutet auf Negatives hin, und umgangsprachlich ist es auch so gemeint. Ich habe mir darüber so auch noch keine Gedanken gemacht, ist auch unwichtig, meine ich.
     
  20. #19 immobiliensammler, 05.10.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das war in der Tat das Wort, bei dem mein alter BWL-Lehrer an die Decke gegangen ist: Es gibt keine Unkosten, es gibt nur Kosten, er hat recht, das wäre eine Art doppelte Verneinung, aber hat sich halt so eingebürgert.
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Nochmals zum Thema Unkosten. Habe mir das jetzt so überlegt, dass, wenn ich Kosten habe, diese für eine Sache selbstverständlich sind, sage ich aber Unkosten sind diese nicht so selbstverständlich, wären evtl. zu vermeiden.
    So ist es i.d.R. zu verstehen, meine ich.
     
Thema:

Kautionsabzüge

Die Seite wird geladen...

Kautionsabzüge - Ähnliche Themen

  1. Bei Kautionsabzügen zwingend Rechnungen erforderlich?

    Bei Kautionsabzügen zwingend Rechnungen erforderlich?: Hallo zusammen, ich habe nochmal eine kleine Frage, die mir Google nicht endgültig beantworten konnte: Müssen Abzüge von der Kaution dem Mieter...