kehrwoche

Dieses Thema im Forum "Hausmeister" wurde erstellt von slowen, 05.01.2015.

  1. slowen

    slowen Gast

    Guten Morgen,
    meine Frage ist: Wer erstellt den Plan für die Kehrwoche in einem Mehrfamilienhaus und wer ist für die ordnungsgemäße Einhaltung zuständig?

    mfg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 05.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    um eine fundierte Antwort geben zu können fehlen wichtige Angaben.

    Wird das Haus durch eine Hausverwaltung verwaltet?

    Gibt es eine Hausordnung und Putz, bzw. Kehrplan?

    Diese werden von der Hausverwaltung oder dem Hauseigentümer/'Vermieter erstellt und die Durchführung sollte von selbigen auch überwacht werden.

    Gruß

    BHShuber
     
  4. slowen

    slowen Gast

    Hallo BHShuber, danke für die Beantwortung.
    Fakt ist: Seit November 2014 hat der Eigentümer einem Hausverwalter eine General-Vollmacht erteilt.
    Bis dato war der Eigentümer zugleich Verwalter.
    Es gibt eine Tafel für die kleine (für jede Etage) und eine für die große turnusmäßig verlaufende Kehrwoche (leider gekoppelt mit der Schneeräumpflicht).
    Das ist auch im Mietvertrag verankert.
    Der Eigentümer=Verwalter hat die Sache mit der Kehrwoche bislang schleifen lassen mit der Einstellung, die Mieter sollen das untereinander regeln.
    Folge:
    1. das klappt natürlich nicht - die jeweilige Tafel wird einfach weitergereicht, ohne Erledigung (aus untersch. Gründen/Ausreden)
    2. es ist eine zunehmende Fluktuation (11 Wohnungen) zu bemerken und die "Neuen" erkennen schnell, dass nicht kontrolliert wird. Ein diesbezüglicher Hinweis anderer Mieter geht denen am "A" vorbei.
    Eine ähnliche "lmA"-Einstellung herrscht auch bezüglich der Bereitstellung der Mülltonnen zur Leerung. Auch das ist nicht offiziell geregelt/kontrolliert.
    Hier wird ein Nährboden geschaffen für Ärger zwischen Eigentümer/Verwalter und Mieter, unter dem die sich an die Ordnung haltende Mieter zu leiden haben.
    Was kann man dagegen tun???
    mfg slowen
     
  5. #4 alibaba, 05.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    die Deutschen waren mal bekannt für " Ordnung , Sauberkeit "

    Heute ist alles vermischt " manana " der Schnee taut auch wieder :smile050: .

    bei mir sind die Mieter selbstfegend im Winter und im Herbst bevor es stürmt oder

    schneit , stehen die Omis mit dem erhobenen LaubBesen bereit :smile050:

    den Kies zum streuen bekommen sie nur geborgt von mir , der wird im Frühjahr

    zusamen gekehrt und mit Zement verrührt :smile050:

    ich habe schon mal drüber nachgedacht ,eine Garten FussBodenHeizung

    zu verlegen :049sonst:

    dann kann man zum Nachbar rüber rufen
    " fegst du noch ,oder schläfst du noch ":smile050:

    Gruss
    alibaba :smile050:
    PS:
    alle meine Inspirationen sind PatentFrei zu nutzen ,zum wohle der Ver/Miet/Bürger :smile050:
     
  6. #5 lostcontrol, 05.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    Wer den Plan erstellt dürfte ziemlich egal sein (ob Eigentümer, Vermieter, Hausverwaltung etc.), für die ordnungsgemäße Einhaltung sind natürlich die Mieter zuständig - oder meintest Du Kontrolle?

    Bei uns erstellt einer der Mieter den Kehrwochenplan - das ist mir so am liebsten, weil ich ja selbst nicht da wohne und entsprechend wenig Einblick habe in die Gepflogenheiten. Wenn die Mieter das unter sich ausmachen funktioniert das auch mit dem Tauschen (wenn mal jemand in den Urlaub geht oder krank ist etc.) erfahrungsgemäß am Besten.

    Wenn's garnicht klappt mit der Kehrwoche gibt's von mir mein berühmtes "Kehrwochenbrieflein" in dem darauf hingewiesen wird dass (so ist das mietvertraglich auch vereinbart) bei Problemen auch eine Putzkraft engagiert werden kann und wieviel die tatsächlich kostet. Danach klappt's dann immer wieder super.
    Wobei die Vorstellung davon was "sauber" ist und was nicht natürlich auch immer etwas unterschiedlich sind...

    Gesetzliche Vorgaben gibt es da aber schon lange keine mehr.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Mängel bei der Gebäudereinigung, beim Winterdienst etc. dem Vermieter oder seinem Beauftragten anzeigen. Sich selbst an seine Pflichten halten.

    Kann der Vermieter die Mängel nicht abstellen, besteht ggf. ein Anspruch auf Mietminderung. Dabei ist es egal, ob der Vermieter den Plan nicht aufstellt, ob einer seiner Lakaien das nicht tut, obwohl der Vermieter ihn dazu angewiesen hat oder ob sich die anderen Mieter einfach nicht daran halten.

    Wenn du Pech hast und dein Vermieter etwas weniger geduldig als lostcontrol ist, wird der Vermieter nicht versuchen, die Mieter von den Vorzügen der Kehrwoche zu überzeugen, sondern direkt Dienstleister beauftragen. Abhängig von der vertraglichen Gestaltung ist das auch für die "ordentlichen" Mieter mit Kosten verbunden.

    Hinweis aus aktuellem Anlass: Winterdienst im Rahmen einer Kehrwoche wäre bei meinen Objekten im letzten Jahr teilweise eine massiv unfaire Regelung gewesen. Mit etwas Pech hätten zwei Parteien den kompletten Winterdienst für das ganze Haus machen dürfen. Ich komme davon immer mehr ab, weil das eigentlich nicht vermittelbar ist.
     
  8. #7 lostcontrol, 05.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    Wäre halt die Frage ob man das so einfach darf wenn eigentlich eine Kehrwoche vereinbart ist? Bei uns steht's ja vorsorglich in den Mietverträgen, aber im Standardmietvertrag von "Haus und Grund" meines Wissens nach aktuell nicht, oder doch?
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    In H&G-Verträgen steht das auch. Nur wird es schwierig, wenn nur eine Mietpartei sich
    nicht an der Kehrwoche beteiligt. Ich kann den getreuen Putzern nicht einfach eine Putz-
    frau vor die Nase setzen, die sie auch noch bezahlen sollten.
    Und eine Putzfrau nur für eine Stunde -zum Ausgleich für den säumigen M.-käme wahr scheinlich gar nicht.
    Das sind so die Dinge die mich zum Jongleur macchen.
     
  10. #9 lostcontrol, 05.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    841
    Das ist immer das Problem bei der Geschichte.
    Drum steht in meinem "Kehrwochenbrieflein" am Schluss auch der schöne Satz:
    "mögen sich diejenigen, die die Kehrwoche gewissenhaft ausführen, gelobt
    und diejenigen, die es damit "nicht so genau" nehmen, beschämt fühlen… "

    Sicher kommt da jemand wenn Du in engagierst - nur sind solche einmaligen Aktionen eben deutlich teurer. Feste Kehrwochenaufträge kommen da relativ gesehen natürlich deutlich günstiger.
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich habe auch noch in einem Objekt eine Kehrwoche mit geerbt. Dort war meine Ansage: Liebe Mieter kümmert euch selbst drum. Wenn es nicht klappt, lasse ich das machen und lege es um. Das dies bei 2/3 der Mietverträge so nicht möglich wäre, muss ich ihnen ja nicht verraten. Im schlimmsten Fall trage halt ich die Treppenhausreinigung und den Winterdienst. Hat aber auch den Vorteil, wenn mir dessen Leistung nicht passt, such ich mir ganz flott nen neuen. Bei Mietern die mit einem Schnapsglas voll Wasser das gesamte Treppenhaus des MFH wischen können brauch ich mir genauso wenig graue Haare wachsen lassen wie bei Oma Frieda, die Freiwillige Feuerwehr macht immer ihre Schlauchbootübungen und Pumpenwartungstests, wenn sie wieder das Treppenhaus ertränkt hat....
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Hallo, Duncan

    So ist das auch meine Erfahrung, meine Sichtweise, eben Realität. Und schon könnte
    man wieder "Krieg führen", (den ich verlieren würde mangels geeigneter Waffen)
    Ich mache es wie Du, greife eben wieder selbst zum Besen.

    Ein M., der so gut wie keinen Besuch ins Haus schleppt, selber selten anwesend ist, der
    dann auch die Kehrwoche nicht durchführt, was soll ich anderes als selber putzen- und
    das ohne Groll- im Ausgleich Frieden.

    Ich meine man braucht mit "vermieten" schon Fingerspitzengefühl.

    .
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    DAS mache ich nicht mehr. In meinen vermieteten Objekten, in denen die Mieter mich kennen, mache ich keine Arbeiten mehr selbst. Mieter sind deutlich unhöflicher und unverschämter, wenn sie dich mal im Blaumann gesehen haben. Wenn ich dort im Anzug aufkreuze, mir Notizen mache und die Arbeiten irgendwann durch meine Mitarbeiter erledigen lasse, sind die Mieter deutlich netter und freundlicher und weniger unverschämt in ihren Modernisierungswünschen und Vorstellungen. So zumindest meine Erfahrung. OK, heute war mein "Blaumann" eine FHB-Hose, S3-Halbstiefel und Fruit-of-the-Loom-Shirt + Snickers Jacke.
     
  14. #13 Malte78, 31.03.2015
    Malte78

    Malte78 Gesperrt

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Dann eine Hausordnung erstellen und mögliche Strafen Konsequenzen veröffentlichen
     
  15. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Gute Idee nur vergisst du zu schreiben wie man eine Hausordnung für den M verbindlich macht

    VG Syker
     
  16. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Irgendwie kommt Malte mir schon fast trolliug vor. Einfach überall was dazu schreiben ohne wirklich Bezug zu nehmen.
     
Thema: kehrwoche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kehrwoche wer verantwortlich

    ,
  2. kehrwoche syke

    ,
  3. Preis für einmalige kehrwoche

Die Seite wird geladen...

kehrwoche - Ähnliche Themen

  1. Unterstellungen bzgl. Kehrwoche

    Unterstellungen bzgl. Kehrwoche: Hallo zusammen, Kurz zum Sachverhalt : WEG mit 5 Einheiten. Alle Bewohner sind Eigentümer. Es gibt eine Hausverwaltung (selbst Bewohner im...
  2. Einhaltung der Hausordnung - Kehrwoche - Winterdienst

    Einhaltung der Hausordnung - Kehrwoche - Winterdienst: Hallo zusammen, ich habe derzeit ein Problem in einer WEG mit 5 WE bezüglich der Nichteinhaltung der Hausordnung in Bezug auf die Kehrwoche und...
  3. Kehrwoche - Muss Vermieter Treppenhaus reinigen?

    Kehrwoche - Muss Vermieter Treppenhaus reinigen?: Hallo, der Sachverhalt ist Folgender: Meine Schwester und ich sind gemeinsam Eigentümerinnen unseres Elternhauses, welches aus drei...
  4. Alternative zur schwäbischen Kehrwoche

    Alternative zur schwäbischen Kehrwoche: Ich hör immer wieder von der "spiessigen schwäbischen Kehrwoche". Wie wird das mit der Hausreinigung denn eigentlich ausserhalb von BaWü geregelt?
  5. Nachbarn fühlen sich für Kehrwoche nicht verantwortlich

    Nachbarn fühlen sich für Kehrwoche nicht verantwortlich: Hallo, in unserem Haus wechselt jede Woche die sogenannte Kehrwoche an die nächste Partei. Allerdings haben wir im Haus ein paar Nachbarn (jeder...