keine Kündigung und trotzdem Hausverkauf / Suche nach neuen Mietern

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von NurIch, 26.08.2008.

  1. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Zur Sachlage:
    mein Lebensgefährte und ich zogen vor 2 Jahren in dieses Einfam.-Haus, welches zuvor extra für uns und als späteres Erbe von den Eltern meines Freundes gekauft wurde.
    Wir haben KEINEN Mietvertrag, zahlten die ersten Monate jedoch nach mündlicher Absprache Miete. Dann sanierten/ renovierten wir für ca. 15.000 € und parallel kam es zum Bruch mit den Eltern meines Freundes (unabhängig vom Sanieren, waren private Gründe). Darauf beendeten wir die Mietzahlungen, da klar wurde, dass dieses Haus nicht als Erbe an meinen Lebensgefährten gehen wird. Und da wir viel Geld reinsteckten, "wohnen" wir dies jetzt quasi ab.

    Der Eigentümer/ Vater meines Lebensgefährten will das Haus nun wieder verkaufen, obwohl a) noch ein Gerichtstermin ansteht mit dem Vorbesitzer wegen versteckter Mängel und b) erhielten wir keine Kündigung o.ä. Lediglich eine Mail mit der Info, dass das Haus in Kürze neu vermietet bzw verkauft wird.
    Er inseriert es auch schon und sucht somit bereits Mieter/ Käufer.

    Meine Frage nun: wir sind natürlich gewillt, aus eigenem Interesse hier auszuziehen. Der Keller ist feucht, die Holzterrasse bricht weg...er kommt seiner Verpflichtung als Vermieter/ Eigentümer bezügl. dieser Dinge in keinster Weise nach.
    Könnte er als Hausbesitzer auch ohne Mietvertrag gezwungen werden, solche Mängel zu beseitigen?
    Und welche Frist muss gewahrt werden-muss der Eigentümer trotz nicht vorhandenen Mietvertrags kündigen und zwar offiziell und mit ersichtlichem Termin? Gelten dann auch die 3 Monate Kündigungsfrist?Ist Hausverkauf überhaupt ein Kündigungsgrund?
    Und muss in der Kündigung eine Begründung stehen?
    Was wäre, kauft ein anderer dieses Haus und wir wohnen noch hier drin? Kann der neue Eigentümer uns direkt vor die Tür setzen?

    Wir brauchen ca. 5 Monate, etwas Neues zu finden....

    Ich bedanke mich vorab für Infos und Antworten,

    es grüßt eine irritierte NurIch
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    1. Kauf bricht Miete NICHT!
    dh egal ob Verkauft wird oder nicht, den Mietvertrag besteht weiter.
    2. ein Mietvertrag bedarf keiner vorgeschriebenen Form, somit ist auch ein mündlicher Mietvertrag unbegrnzt abgeschlossen.

    zu 2: Kann der Mieter seine Mietzahlungen nachweisen, ist alles in Ordnung. Dann wurde nachweisbar ein unbegrenzter Mietvertrag abgeschlossen mit allen Rechten und Pflichten für Mieter UND Vermieter.
     
  4. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke!
    zu 2.) Was sind denn die Pflichten für mich/ den Vermieter bei "unbegrenztem" Mietvertrag? Bedarf es einer ordnungsgemäßen Kündigung? Darf diese grundlos ausgesprochen werden? (Eigenbedarf liegt nicht vor; der Eigentümer/ "Schwiegervater" sieht nur nicht ein, dass wir die Sanierungskosten abwohnen, er will Geld und daher das neue Vermieten/ Verkaufen. Miete einklagen o.ä. tut er nicht, d.h. stillschweigend ist er seit gut 8 Monaten stillschweigend einverstanden, dass wir nichts zahlen.)
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Mieterpflicht:
    Zahlung des Mietzins
    Obhutspflicht

    Vermieterpflicht:
    Erhaltung der Mietsache

    Die Kü hat immer schriftlich zu erfolgen. Die Kü Fristen sind die üblichen (3 Monate) für Mieter und (3,6,9 Monate) für Vermieter
     
  6. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    O.k., danke, das mit der Obhutspflicht versteht sich von selbst.

    Aber auch auf die Gefahr hin, doof zu sein, was bitte ist der Mietzins, zu dessen Zahlung wir verpflichtet sind???

    Und muss es keinen GRUND für eine Kündigung geben?
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Mietzins = Kaltmiete + Betriebskosten
    oder zahlt ihr die etwa nicht. (Hast da ja sowas angedeutet, 8 Monate keine Miete zu zahlen, berechtigt zur Kündigung seitens des Vermieters. Die Gründe für den Mieter sind zB Berufsversetzung, Änderung der Lebensgrundlage etc)
     
  8. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hmm, nein, die mietzahlungen stellten wir ein, als klar wurde, dass der vermieter nicht länger in erwägung zieht, dieses haus wirklich meinem freund zu überschreiben. denn wer bitte steckt irre viel geld zwecks sanierung/ renovierung in ein objekt, welches einem anderen gehört und zahlt zudem noch die miete?
    betriebskosten zahlen wir natürlich und halten auch alles in schuss.

    irgendwie dachte ich, dass es ohne schriftlichen mietvertrag und darin festgelegte miethöhe "in ordnung" ist, dass wir das reingesteckte abwohnen, da uns ja der eigentümer unter falschen versprechungen (späteres erbe) auf eigene kosten massiv instandsetzen liess. ist halt schwierig alles, da dieses projekt aufgrund von familienstreitigkeiten geplatzt ist.

    wenn der vermieter/ eigentümer aber die monate ohne miete bisher kommentarlos hinnahm, ist es doch nicht urplötzlich ein kündigungsgrund? zumal, er kündigte uns ja gar nicht, sondern will einfach zum oktober neu vermieten bzw schnellstmöglich verkaufen. und wir finden schlichtweg nicht in 4 wochen eine neue bleibe. schwierigkeiten machen möchten wir auch nicht, aber es ist unfair, da wir hier ein top saniertes bad hinterlassen und auch sonst alles marode in der EG-whg ersetzten, damit den wert des hauses erhöhen.
    da wie gesagt die ursprungsaussage war, dass dieses haus überschrieben wird.
     
  9. #8 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    blöde situation, aber es dürfte absolut kein problem für den vermieter sein, euch sogar fristlos zu kündigen.
    könnt ihr irgendwie nachweisen, dass ihr die 15.000 euro ins haus gesteckt habt? handwerkerrechnungen?

    klar ist es nicht einfach eine neue bleibe zu finden, aber ich kann euch nur dringend ans herz legen SOFORT damit anzufangen, es sei denn ihr wollt per räumungsklage "entfernt" werden - und das kann für euch sehr, sehr teuer werden.
    egal wie man es moralisch sehen mag, rein rechtlich hat der vermieter hier die weit besseren chancen.
    oder habt ihr irgendwas schriftliches dazu, dass ihr die sanierungskosten übernehmt?

    und (sorry dass ich das sagen muss, aber nur damit ihr mal die grössenordnung einschätzen könnt): 15.000 euro sind absolut nicht "irre viel geld" für die sanierung eines einfamilienhauses. sowas kann man problemlos ca. alle 20 jahre nur für das allernötigste auch in kleine zweizimmerwohnungen stecken (elektrik, böden, tapeten, einbauküche, badezimmersanierung - zack! 15.000 € - ich habs grad mal wieder live und bete wie immer darum, dass die neue mieterin das überhaupt zu schätzen weiss).
     
  10. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ja, wir haben rechnungen usw., denn der eigentümer/ vater meines freundes befürwortete jede aktion und wir sprachen diese vorab mit ihm durch, er wusste ja auch, was hier alles nötig ist und es geschah in absprache-wir können ja auch nicht einfach ein fremdes haus ohne o.k. des eigentümers sanieren ;)

    und 15.000 € sind nicht viel, auf das objekt hier gesehen. stimmt natürlich. allerdings bezog sich unsere bisherige sanierung auch nur aufs EG und die räume hier; keller und darin das bad sowie die gesamzte DG-whg sind noch im renovierungsstau.

    schriftlich haben wir allerdings nichts bezügl. der sanierungskosten.

    allerdings gibt es ja auch keine schriftl. festgelegte miethöhe.

    wir wollen ja auch fix raus, das problem ist nur, dass ich nicht arbeite (kleiner sohn) und mein freund halt grad etwas neues anfing, so dass wir schon dabei sind, umzugskosten usw zusammen zu sparen. und das dauert so um die 3-5 monate, ist ja auch nicht zu ändern.

    ich verstehe nicht, warum uns fristlos gekündigt werden dürfte? mit welcher begründung denn?
    hat man als mieter nicht irgendwelche rechte/ schutz?
     
  11. #10 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    das ist schon mal schlecht.
    wenn's nichts schriftliches gibt könnte der eigentümer euch sogar zum rückbau zwingen, weil es keine schriftliche einverständniserklärung zu den maßnahmen gibt und auch kein abnahmeprotokoll vermieterseits.

    doch, die gibt es schon: ihr habt ja anfangs wiederholt einen festen betrag bezahlt, der wird sicherlich vom gericht als miethöhe gelten.

    wer sagt hier immer so schön: "das ist das persönliche lebensrisiko jedes mieters".
    fakt ist: ihr könnt problemlos gekündigt werden, sogar fristlos. der vermieter würde mit hoher wahrscheinlichkeit die räumungsklage gewinnen. dass ihr nicht genug angespartes für einen umzug habt (man muss übrigens nicht immer einen teuren umzugsservice beauftragen - da lässt sich auch viel mit freunden machen) interessiert den vermieter nullkommagarnicht und muss ihn auch nicht interessieren. auch vor gericht dürfte das argument nicht ziehen, eher wird da auf die existenz von banken verwiesen bzw. auf ämter (falls dein freund nicht berufstätig ist).

    siehe dazu links in der liste unter dem stichwort "vermieterkündigung".
    das fehlen von 2 kaltmieten reicht für eine fristlose kündigung.
    bei euch fehlen satte 8 kaltmieten!

    doch, viel mehr als die vermieter sogar.
    aber versuch's doch mal von der anderen seite zu sehen:
    der vermieter hat jetzt seit 8 monaten keinen cent von euch gesehen. wenn er auf die mieteinnahmen angewiesen ist (sei's weil er das haus noch abzahlen muss, sei's weil er tatsächlich davon lebt) kann er durchaus in existenznöte kommen. das sind ja mittlerweile tausende von euro, die ihr ihm schuldig seid.
    auch wenn ihr keinen schriftlichen mietvertrag habt, der mietvertrag existiert. und zwar exakt gemäss mietrecht, da nichts anderes vereinbart wurde. ihr verstosst ganz gewaltig gegen diesen mietvertrag, indem ihr keine miete bezahlt.
     
  12. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hmm, ich danke dir zunächst für deine detaillierten ausführungen.
    allerdings grummelt auch gewaltig wut in meinem bauch...

    wir zogen hier ein und alles war baufällig, das bad MUSSTEN wir machen, da es verstopft war, leitungen ohne gefälle usw., von daher wäre ein "rückbau" gar nicht im interesse des vermieters....er findet es ja gut und es steigert den wert des hauses.

    in finanz. nöte bringen wir den vermieter nicht, also um gottes willen, wir wollen ihn ja nicht schädigen.
    es fällt nur schwer so hinzunehmen, dass wir ohne rechte daraus zu haben so viel instand setzten. es war halt ein "familienprojekt" und dann liess uns der vater meines freundes/ vermieter hängen, kam versprochenen sanierungen nicht nach, liess uns auf rechnungen sitzen, die wir in seinem auftrag (nicht nachweisbar, da mdl. am telefon besprochen) unterschrieben, es ist gruselig verwurstelt alles.

    mir will jedoch nicht ganz in den kopf, dass der vermieter fristlos kündigen kann, da wir so lange keine miete zahlten. generell ist klar, keine mietzahlung=fristlose kündigungsmöglichkeit. jedoch kam da 8 monate nichts, was doch sicher auch vor gericht den schluss zulassen würde, dass der vermieter durchaus einverstanden mit dem aussetzen der mietzahlungen war??!!?? sonst hätte er ja vorher irgendwann angemahnt, zudem. er fordert auch jetzt noch keine miete von uns!ihm ist alles mit dem haus zuviel und da er den krach mit seinem sohn hervorrief, steht das haus nicht mehr als ursprünglich geplantes objekt zum späteren erbe zur verfügung.

    bezügl. der umzugskosten brauche ich nicht viel geld, jedoch müssen die basiskosten gedeckt sein samt mietkaution für ein neues objekt, und da wir alles gesparte hier ins haus schossen und vorher 4 monate algII war, fangen wir grad bei 0 an, fix alles zu sparen, was irgendwie geht.

    da wir gar nichts schriftlich haben, stünde vermutlich in vielen punkten aussage gegen aussage und es wäre eh lohnenswerter, sich diesem "gemetzel" nicht hinzugeben, sondern flugs eine schnelle lösung zu finden-für alle parteien. daher suchen wir eine neue bleibe, sobald wir die kosten zusammenhaben, um wirklich einen neuen mietvertrag zu unterschreiben.
     
  13. #12 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    kann ich verstehen, hilft aber nix.
    hilft auch nix wenn du dir sagst "warum war ich so blöd soviel geld in fremden besitz zu stecken, nur weil mein freund ein erbe versprochen bekam?"
    und auch nicht wenn du dir sagst "ich bin das risiko eingegangen, obwohl ja garnicht absehbar ist ob das erbe überhaupt noch existiert wenn der vater meines freundes mal stirbt, immerhin könnte er ja auch in eine notlage kommen und das haus verkaufen müssen".

    naja - rein rechtlich sieht es so aus, dass ihr dem vermieter aktuell mehrere tausend euro schuldig seid. wie man's auch immer dreht und wendet. ob das für ihn finanzielle nöte bedeutet oder nicht spielt (leider!) keine rolle.

    ihr habt quasi alles falsch gemacht, um verwurstelungen zu vermeiden. da wird dann wohl jetzt "entwurstelt" werden müssen.
    einen teil der handwerkerrechnungen werdet ihr wohl vom vermieter rückfordern können (für wirklich notwendige instandhaltungsmassnahmen und reparaturen ist nun mal der vermieter zuständig). aber es wird sicherlich jede menge diskussionen darum geben, ob die neuen fliesen im bad wirklich von V&S hätten sein müssen oder ob's nicht auch billige baumarktware getan hätte. das auseinanderzuklamüsern wird sicherlich viel zeit und nerven kosten.
    und es ändert nichts daran, dass ihr eure miete nicht bezahlt habt.
    man könnte versuchen mit einer mietminderung zu argumentieren. aber die hättet ihr schriftlich ankündigen müssen, was ihr vermutlich nicht getan habt.

    ihr seid euren vertraglichen pflichten nicht nachgekommen.
    wie lange ein vermieter braucht um darauf zu reagieren kann sehr unterschiedlich sein. manche vermieter kündigen sofort nach 2 monaten ohne miete, andere warten damit einfach mal länger ab. es besteht aber ein vertrag, und somit die pflicht zur mietzahlung.

    vergiss das einfach mal mit dem erbe. darauf kannst du dich schlichtweg nicht berufen. er hätte sein testament (gibt's denn überhaupt eins oder ist das alles nur hörensagen?) ja so oder so jederzeit willkürlich ändern können. oder das haus verspielen. oder euch das haus MIT SCHULDEN (hypotheken etc.) vererben können.
    ihr habt euch da aufgrund "windiger" versprechungen auf etwas eingelassen. aber das hättet ihr vorher abschätzen können, dass das auch schieflaufen kann.

    mag ja sein dass dein freund seinem vater diesbezüglich voll vertraut hat.
    ich tu das bei meinen eltern ja auch und hab den ganzen verwaltungskram an der backe ohne dafür eine gegenleistung zu bekommen ausser der aussicht aufs erbe.
    klar kann das auch nach hinten losgehen. aber um enterbt zu werden müsste ich schon einen ganz gewaltigen bock schiessen (mir fällt aktuell garnichts ein, was meine eltern noch so erzürnen könnte, ich hab genaugenommen schon ziemlich viel ausgereizt womit man seine eltern so auf die palme kriegt).

    bist du sicher dass das nicht nur ein schuss vor den bug seitens des vaters ist nach dem motto "benehmt euch anständig, sonst fliegt ihr raus und ich enterbe euch"?
    soll ja familien geben in denen gerne mal mit enterbung etc. gedroht bzw. erpresst wird... vielleicht lässt sich ja der ganze streit auch wieder kitten?

    besteht denn absolut garkeine gesprächsbereitschaft mehr?
    gäbe es denn nicht die möglichkeit mit dem vater so zu verhandeln, dass er z.b. die kaution stellt damit ihr seinem willen nachkommt und schnellstmöglich auszieht?
    da sollte man doch mit etwas fingerspitzengefühl verhandeln können - zumal bei einem tatsächlichen verkauf das entsprechende geld ja dann durchaus zur verfügung stehen würde...
    signalisiert ihm doch dass ihr seine drohung ernst nehmt, aber seinem willen aus finanziellen gründen aktuell nicht nachkommen könnt, da ihr ja eure ersparnisse ins haus gesteckt habt. ich kenn den vater nicht, aber ich wüsste ganz gut wie ich bei meinen eltern in so einem fall zu verhandeln hätte...
    manchmal kann auch hilfe von aussen etwas nützen - bei diakonie / caritas / diversen anderen sozialen diensten gibt es extra familienpsychologen die in solchen fällen kostenfrei helfen können - vielleicht könntet ihr auf diesem wegen etwas erreichen? wenigstens damit ihr problemlos ausziehen könnt und der zorn des vaters nicht ständig durch eure gegenwart neu angefacht wird?
     
  14. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    lostcontrol:

    ich danke dir herzlich für all die erklärungen und das tranzparentmachen der hintergründe.

    wir signalisierten mehrfach, dass wir ausziehen wollen UND werden; der vater ist über die joblage informiert und weiss, dass wir nie logen oder spielchen spielten. er selbst gestatte uns sogar, die mietzahlungen irgendwann zu beginn mal für 2 monate auszusetzen, als es bei der selbständigkeit meines freundes finanz. eng wurde. da war aber die welt noch o.k.

    nein, reden mit ihm geht nicht, er sitzt auch 700 km von uns entfernt, was einen direktaustausch unmöglich macht.
    ER setzte uns vor die tatsache, dass er das haus im i-net inseriert, ER gab dort als bezugsfertigkeit den oktober an....und auf unser nachfragen reagiert er ausweichend, klar kann sein, dass er so druck erzeugen will, damit wir ggf doch wieder miete zahlen. hier wäre ein offenes wort gedoch effektiver.

    meine mutter unterstützt uns wahnsinnig, jedoch kann es auch nicht sein, dass der vater mit nichts hilft und meine ma für alle extrakosten aufkommt, da sträuben sich mir langsam die nackenhaare.
    ist halt irre komplex, was da privat ablief und zu der jetzigen situation führte.

    immerhin schimmelt der pilz im keller fröhlich vor sich hin und der vater kommt nicht mit der beseitigung zu potte; es muss die ursache behoben werden und er lässt sich zeit.....ich plädiere dann mal für mietkürzung ;)

    gut, von daher suchen wir weiter und ziehen aus, wann es geht-ich denke nicht, dass er uns von heut auf morgen mit einem räumungskommando auf die strasse setzt, immerhin ist sein enkel mit betroffen.
    für weitere familiäre klärungsmöglichkeiten ist der zug abgefahren und daher wollte ich hier auch nur gern wissen, ob wir zum auszug quasi gezwungen werden können, oder ob es durch o.a. fallschilderungen für uns die luft gibt, jetzt bis jahreswechsel weg zu sein.
     
  15. #14 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    vielleicht ist er ja kein freund der "offenen worte" und dachte eigentlich "wenn die notzeit überwunden ist zahlen sie ja wieder" und merkt jetzt dass ihm das geld fehlt...

    nun ja - der vater hilft euch im moment, in dem er euch die miete erlässt.
    wenn ich höre "einfamilienhaus" dann gehe ich mal davon aus dass das monatlich immerhin locker mal eben 800 euro oder sowas um den dreh sein könnten, mit denen er euch da gerade jeden monat unterstützt.
    und ihr nehmt das garnicht wahr.
    vielleicht findet er euch einfach undankbar?
    und wenn du dann auch noch erzählst dass deine mutter euch so toll unterstützt und er ja garnicht, dann wäre ich als vater dann doch auch sauer. da ginge mir dann in etwa im kopf rum:
    "da kauft man den kindern ein haus in dem sie wohnen können und erlaubt ihnen es nach ihren wünschen zu gestalten und dann hört man nur klagen dass man mit nichts helfen würde... hallo? na dann sollen sie sich mal wo anders was suchen und merken wie das in normalen mietverhältnissen so läuft, dann wissen sie es vielleicht irgendwann zu schätzen was man für sie getan hat..."

    kellerräume sind häufig feucht, und da schimmelt es entsprechend auch häufig.
    eine mietminderung um 100% werdet ihr da ganz sicher nicht durchsetzen können. schon garnicht wenn es sich womöglich um einen historischen gewölbekeller handelt. und mit hoher wahrscheinlichkeit hats da ja auch bei eurem einzug schon geschimmelt, oder?
    da sehe ich wenig chancen etwas zu erreichen ausser weiterem ärger bzw. familienstreit.
    vor allem: welche miete wollt ihr denn mindern? die, die ihr nicht zahlt? rückwirkend geht ohnehin nicht, nicht um 100% und auch nicht um 5%.

    wie gesagt: ihr könnt gezwungen werden. problemlos.
    aber: gerade in hinblick auf den enkel denke ich nicht dass der vater das wirklich durchziehen wird.
     
  16. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    klar half der vater damals mit dem haus-es war seine idee, da wir in einem reihenhaus wohnten und der ehem. firma meines freundes wegen den platz schon gut gebrauchen konnten.

    das haus hier hat DG-whg. mit 3 zimmern, eines davon renoviert, einer küche in katstrophalem zustand ohne backofen/ kochfeld sowie ein bad mit unnutzbarer wanne; parallel sind im DG zwei fenster angeschimmelt und es läuft die gerichtsverhandlung mit dem vorbesitzer demnächst an, da ggf auch u.a. "giftige"farbe als deckenanstrich verwand wurde.
    im EG ist alles o.k., sind 3 zimmer, küche und bad. hier machten wir ja alles.
    im keller 2 wohnräume plus bad, alles runtergewirtschaftet, verstopft, nicht nutzbar. soweit kamen wir halt auch mit dem instandsetzen noch nicht. und dort blüht erst jetzt der schimmel, wir informierten auch umgehend, eine wand im treppenhaus zum keller runter ist zudem feucht und die tapete wellt-die dachrinne hat kein gefälle (mehr, wohl aufgrund des alters setzte sie sich oder so) und dadurch pladderte bei den güssen der regen in massen an die hauswand und da die wände aussen wohl nicht richtig geschützt sind (auch hierfür läuft das verfahren gegen vorbesitzer), zog es fröhlich ins mauerwerk.
    die terrasse aus holz brach marode weg, auch hierfür der gerichtstermin, gutachter usw waren da; also es gibt offene und versteckte mängel und ganz sicher würden wir im regulärfall die miete kürzen können. nicht nachträglich und nicht 100%, schon klar, daher auch der smilie.

    im fall der fällr gäbe es durch diverse mündliche absprachen sicher ein ewiges hick hack; der vater will jetzt bei neuvermietung 800 euro mtl. kaltmiete, was in anbetracht der nur vollen nutzung des EG zu hoch ist, es springen interessenten auch reihenweise ab, sehen sie die mängel hier.
    wir sollten damals nach mdl. absprache nicht mehr als max. 500 euro zahlen, dann zahlten wir doch 600....in anbetracht der größe sicher top, aber in anbeteracht der nicht nutzbaren räume grotesk.
    wobei das nun auch egal ist.

    natürlich kann man das nichtzahlen der miete als hilfe vom vater absehen, allerdings weiss er auch, dass meine ma nach der firmenpleite um die 45.000 euro locker machte, um seinen sohn vor insolvenz & co zu bewahren. das nur nebenbei...
    in anbetracht der ganzen geschichte ist sicher inzwischen alles verhärtet und es ist auch gut, löst sich das verhältnis hier schnell, kontakt wird es danach kaum mehr geben.
     
  17. #16 lostcontrol, 27.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.629
    Zustimmungen:
    843
    nur mal so am rande: es ist absolut NICHT selbstverständlich dass wohnungen mit einer einbauküche ausgestattet sind.

    verstopfungen kann man von fachleuten beseitigen lassen. dass mal was verstopft ist leider relativ normal und kommt in unschöner regelmässigkeit immer mal wieder vor.

    d.h. ihr habt lediglich die eine 3-zimmer-wohnung instandgesetzt? also nichts am haus selbst gemacht, sondern eigentlich nur eine wohnung schönheitsrenoviert? und den rest leerstehen lassen?

    habt ihr wenigstens die aufhängung der dachrinne mal überprüft? vielleicht ist da ja was locker geworden oder abgerissen. normalerweise sind das kinkerlitzchen die man selbst in kürzester zeit beheben kann. notfalls muss halt der blechner/flaschner ran, das sind normalerweise aber reparaturen die keine 100 euro kosten, eher nur die hälfte.
    wann habt ihr die dachrinne zuletzt gereinigt? das muss man regelmässig machen, vor allem wenn bäume in der nähe stehen, wenn da mal ein bisschen was drin liegt fängt das gerne an ein eigenleben zu entwickeln das auch schnell mal über die moosbildung hinausgeht, vögel finden dachrinnen immer mal wieder als nistplatz interessant (beim nächsten regen verstopft dann natürlich das fallrohr) und auch ansonsten kann da alles mögliche landen, und wenn's nur silvesterraketen sind.
    verstopfte fallrohre und mit blättern oder moos gefüllte dachrinnen führen zwangsläufig zu feuchten wänden. und natürlich zu schäden an der rinne bzw. der aufhängung selbst.

    tja, holz ist halt ein vergängliches material. je nach art des holzes kann das sogar schon nach 10 jahren kaputt sein aber auch bis zu 50 jahre halten. kaputt geht's aber mit sicherheit irgendwann (zumindest solange sauerstoff drankommt - aber das wär jetzt eher ein thema für archäologen).

    wie gesagt: was wollt ihr denn kürzen, der vater lässt euch doch umsonst wohnen.

    was ich definitiv nicht verstehe:
    ihr kauft eine völlige bruchbude, prozessiert gegen den vorbesitzer sogar wegen OFFENER mängel (sprich: mängeln die beim kauf bekannt waren!!!).
    ihr habt "giftige" farbe an den wänden? ich verrat dir was: fast alles, was in altbauten als farbe an den wänden hängt ist für heutige begriffe "giftig". ich könnte dir dazu 'ne menge erzählen, aber ich lass es lieber. belassen wir's dabei dass kein professioneller maler heutzutage irgendwas in einem altbau abschleift ohne wenigstens einen atemfilter zu tragen. ganzkörper-schutzanzüge tauchen da auch häufiger auf (zumindest für empfindliche menschen). übrigens kann mit sehr hoher wahrscheinlichkeit der vorbesitzer dafür garnichts, höchstwahrscheinlich ist der malermeister, den er beschäftigt hat der "verbrecher" mit der giftigen farbe. oder unser staat, der diese farben damals noch erlaubt hat (weil man garnicht wusste dass sie "giftig" sind).

    wie alt ist denn das haus?

    und sowas habt ihr (bzw. der vater) gekauft? und gedacht ihr kämt mit ein bisserl reparaturen hier und ein bisserl farbe dort schon hin?
    sorry, aber das haus muss dann schon ein echtes schnäppchen gewesen sein, damit man sich sowas antut.
    habt ihr es denn nicht begutachten lassen, bevor ihr es gekauft habt?

    mal ehrlich: ich renoviere seit 4 jahren an einem alten häuschen rum. ich hätte das im leben nicht übernommen, wenn nicht aus familiären und anderen gründen mein herz daran hängen würde. seit vier jahren fliessen unmengen blut, schweiss und tränen, aber es wird stück für stück besser.
    was man für bewohnbar hält und was nicht ist ansichtssache. ich hab da auch noch die eine oder andere ecke, die nur auszuhalten ist wenn man daran denkt wie schön der rest geworden ist und dass auch diese ecke noch drankommt.

    aber das wichtigste ist immernoch:
    IHR MUSSTET JA NICHTS DAFÜR BEZAHLEN!
    macht euch das doch bitte mal bewusst!
    ich kenne jede menge echte bruchbuden, die für teuer geld vermietet sind. üble verschimmelte 1-zimmer-kellerlöcher, für denen hilflosen leuten, denen sonst niemand etwas vermieten möchte (warum auch immer, z.b. wegen hartz4) mal eben so monatlich 400 euro abgeknöpft werden.
    ihr dagegen habt umsonst ein ganzes haus für euch gehabt (immerhin mit 8 zimmern! wer hat das schon als kleinfamilie?) und durftet das auch noch nach euren wünschen peu à peu renovieren.
    warum habt ihr nicht einfach erstmal eine der wohnungen renoviert und vermietet, damit wenigstens ein bisschen geld reinkommt, mit dem ihr dann weiter renovieren / sanieren / modernisieren könnt? es wären euch doch noch satte 5 zimmer für eure kleinfamilie zum wohnen geblieben... andere kleinfamilien geben sich mit 3 zimmern zufrieden, bei mir bewerben sich immer mal wieder kleinfamilien tatsächlich auch auf 2-zimmer-wohnungen (für mich völlig unverständlich).

    vielleicht hängt euer familienproblem ja daran, dass der vater erwartet hat dass ihr euch da reinhängt und das haus langsam aber sicher wieder herrichtet, es ihm aber nicht schnell genug ging?
    bei mir wird auch jeder sanierungs- / modernisierungs- oder renovierungsschritt ausführlich von meinen eltern kommentiert. ob ich will oder nicht.
    da die kommentare meist positiv ausfallen freu ich mich sehr darüber. meine eltern sind genaugenommen sogar superstolz darauf wie ich langsam aber sicher aus dem runtergekommen häuschen wieder ein echtes schmuckstück mache.
    vielleicht liegt da euer hund begraben? dass der vater findet ihr gebt euch zu wenig mühe damit?

    na dann hab ich ja gut getippt...

    800 euro kalt zahlst du in stuttgart locker auch mal eben für 'ne schöne 3-4-zimmer-wohnung. euer haus ist WESENTLICH grösser.

    ihr hattet doch die erlaubnis und die möglichkeit die räume nutzbar zu machen.
    diese argumentation kann ich nicht gelten lassen, sorry.
    mag sein ich bin da eigen, aber ich habe in den letzten 4 jahren fast meine komplette freizeit geopfert um räume nutzbar zu machen.
    mag auch sein dass mir das einfach auch spass macht und eine tiefe innere befriedigung verschafft und euch eben nicht. dann seid ihr aber auch wirklich deutlich besser beraten wenn ihr euch 'ne ganz normale mietwohnung sucht, eure monatlichen 600-800 euro abdrückt und euch dafür um herzlich wenig kümmern müsst.

    hallo? was hat denn bitte das haus gekostet?
    auch nur 45.000 euro?
    sorry, aber nach dem was du so über das haus schreibst ist das nicht gerade klein und hat trotz schlechten zustands sicher mehr gekostet als die 45.000 euro.
    das bestätigt jetzt meinen verdacht dass der vater sauer ist, weil ihr seine hilfe nicht zu schätzen wisst bzw. die der mutter höher wertet.
    die mutter hat euch also 45.000 euro gegeben.
    der vater hat euch ein haus gekauft. für sicher mehr als 45.000 euro.
    die mutter unterstützt euch ständig.
    der vater schenkt euch jeden monat 800 euro (das ist mehr als ein standard-hartz4ler so im monat inkl. miete und krankenkasse hat).
    ich glaub da tobt ein wertschätzungs-krieg zwischen den eltern.
    hab ich recht wenn ich annehme, dass die zwei sich auf den tod nicht ausstehen können?
    oder liegt das jetzt daran weil es hier um DEINE mutter geht und SEINEN vater?
    vielleicht würde dein lebensgefährte das ja ganz anders darstellen?
    sonderlich objektiv kommt das jedenfalls nicht bei mir an.
    und ich krieg immer mehr das gefühl dass wenigstens ein ganz kleines bisschen familientherapie tatsächlich helfen könnte...
     
  18. NurIch

    NurIch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    lostcontrol:

    irgendwie verstehe ich gar nicht, warum du mich jetzt doch sehr persönlich angehst.
    ich hatte konkrete fragen bezüglich unserer notsituation in verzwickter lage und schilderte hier öffentlich so gut und neutral es geht mein problem, ohne dabei auf jede streitigkeit, jeden privaten satz, jedes interne geschehen einzugehen. erstens ist das privat und zweitens hätte ich dann einen noch längeren roman schreiben müssen.

    wieso wer was kaufte, das ist letztlich doch völlig unerheblich. und ob ein gutachter hier war vor dem kauf auch. ich könnte dir jetzt sagen, dass weder ich noch mein freund ahnung bei der besichtigung hatten, wir brauchten damals ein haus mit 2 separaten wohnmöglichkeiten, um in einer etage die firma unterzubringen. einen gutachter wollte der vater nicht, er war der meinung, hier ist alles oki und nur ein bissl im normalen rahmen zu renovieren. das hätten wir auch gemacht, kommentarlos, selbst fremde mietwohnungen bringt man bei einzug in schuss.
    es gab absprachen, miete auszusetzen usw., gibt es hier grad viel reinzustecken. allerdings wurden wir auf rechnungen sitzengelassen, die in fünfstelligem bereich liegen. irgendwann war auch unser budget erschöpft und das väterliche verhalten völlig entgegengesetzt der versprechen und abmachungen, auf die wir bauten. wir kamen unseren verpflichtungen ja auch bis zum punkt x nach.

    das haus liegt in der pampa, mit stuttgarter raum nicht vergleichbar und der KP war knapp über 200.000 euro. jetzt soll es für 190.000 euro VHB verkauft werden, was wohl alles aussagt: es ist z.t. besser in schuss als vorher und dank der mängel weiss der vater genau, dass es anders eh keinen interessenten gibt.

    dass rohre ohne gefälle (!)im wc für verstopfungen im 3-wochen-takt sorgen, das erklärt sich rein logisch und da es unter den fliesen auch noch einen wasserschaden gab, musste es im bad neu gemacht werden. zudem ist das nun das einzig funktionierende wc im ganzen haus.

    die einbauküche war drin und ich schilderte dir lediglich die gegebenheiten ohne anspruch auf eine 2.EBK, jedoch können wir die obere whg nicht vermieten, obwohl wir die idee auch hatten, aber: der vater verbietet grundlos untervermietung und der künftige mieter hätte ein bad zu renovieren oder gänzlich ohne dusche zu leben, zudem müsste er in der küche für herd+kochplatten sorgen und das eine badfenster lässt dank schimmel unmengen nässe durch, muss ausgetauscht werden und ist auch noch das küchenfenster.

    die dachrinnen sind gesäubert, ich weiss ja nicht ob ich klinge, als lassen wir es hier verwahrlosen! der vater liess einen fachmann herkommen und dieser meinte, durch das absinken/ verändern der holzbalken im laufe der jahre (BJ 1982) veränderte sich auch die dachrinne, setzte sich und lässt inzwischen alles durch, von daher = neue dachrinne. ist aber dieses mal defintiv nicht unser bier und wir unterschreiben auch nichts, wird halt von frankfurt aus geregelt, wo der vater sitzt.

    und sorry, es geht NICHT um meine mutter, seinen vater, wäre ja kinderkram.
    ich will hier nicht tiefenpsychlogisch werden, als dipl.-pädagogin wäre es ein leichtes. es geht darum, dass ER uns das haus hinsetzte und wir natürlich die idee gutfanden, nun platz für die firma zu haben. dass ER mit uns absprachen traf und brach. dass ER das haus eigentlich längst aöls vorab-erbe überschreiben wollte. und dass ich nicht mit meinem freund verheiratet bin bedeutet, dass meine ma hier alles an kosten als "verlust" abschreiben kann, denn sie pulverte in diverse ecken und hat von allem nun gar nichts. keine tochter im ruhigen zuhause und glaub nicht, dass der vater vom verkauf des hauses irgendwas "zurückzahlen" würde. von daher empfinde ich ihre hilfe durchaus als selbstlos meinem freund gegenüber. sie butterte zu, was der vater entgegen versprechungen ignorierte. also dass ist wohl kaum eine vertretbare moral.

    und wo wir schon bei familientherapie sind: als mein vater vor 1 jahr starb, bekam ich original vom vater meines freundes zu hören, dass "alles zu etwas gut ist" und es doch "praktisch" (!) ist, da meine ma nun über mehr nichtangelegtes geld verfügt.
    damit beende ich die ausführungen, denn so weit wollte ich eh nicht gehen..doch finde ich angriffe in foren sehr prikär, denn man kennt nie die ganzen hintergründe und kann diese auch nicht erwarten.

    ach ja: ich würde im normalfall MEIN haus auch mit viel geld und liebe in ordnung bringen und jahre dafür in kauf nehmen. nur nimmt einem jemand die aussicht darauf, es später zu besitzen, ändern sich die grundlegensten gegebenheiten!
     
Thema: keine Kündigung und trotzdem Hausverkauf / Suche nach neuen Mietern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kein schriftlicher mietvertrag bei hausverkauf

    ,
  2. muss ich als mieter damit einverstanden sein dass der vermieter bei Reparaturen einen Teil selbst macht und erst danach eine firma kommen lässt um kosten zu sparen

    ,
  3. wenn der vermieter den mieter erprest um seine mieterhöung durchzusetzen

    ,
  4. kündigungsschutz bei hausverkauf,
  5. sanierungskosten abwohnen,
  6. firma und mietvertrag mit allen rechten und pflichten überschrieben,
  7. eine schaden zac an mieter recht vom vermieter von das haus verkauft,
  8. kündigungsschutzmieter bei verkauf,
  9. suche jamend der mein reihenhaus kauft und ich drin wohnen kann,
  10. nach 8 monaten miete einklagen,
  11. kündigungsfristen nach hausverkauf,
  12. suche kündigunsgrund,
  13. Kündigung Vermieter marodes mauerwerk,
  14. mieter lässt nach mündlicher absprache bad erneuern,
  15. kündigungsschutz mieter bei verkauf,
  16. vermieter für marode terrasse zuständig,
  17. miete aussetzen wegen versteckter mängel,
  18. vermieter verkauft keine,
  19. mieter kündigungsschutz bei verkauf,
  20. mietwohnung holzterrasse kaputt,
  21. verkauf eines hauses jedoch mieter drin ,
  22. vater will haus verkaufen tochter ist mieterin,
  23. kann ich mein haus der bank überschreiben und die miete abwohnen ,
  24. geld in fremdes haus gesteckt abwohnen,
  25. Hausverkauf kündigungsgrund
Die Seite wird geladen...

keine Kündigung und trotzdem Hausverkauf / Suche nach neuen Mietern - Ähnliche Themen

  1. Ordentliche Kündigung

    Ordentliche Kündigung: Jahr 2015 1. Ich habe die Wohnung im Mai 2015 gekauft. Ein Mieter wohnt in der Wohnung seit 2011. Im Vertrag ist die monatliche Zahlung bis zum...
  2. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  3. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  4. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  5. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...