Keine Miete erhalten und Mieter offenbar spurlos verschwunden

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Triple-J, 14.04.2015.

  1. #1 Triple-J, 14.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Hallo zusammen,

    brauche mal wieder einen Rat.

    Einer meiner Mieter war stets um Mietzahlung "bemüht". Mit anderen Worten: Es klappte damit meistens, aber nicht immer. Zwischenzeitlich hatte er seinen Mietrückstand ratenweise deutlich reduziert, dann blieben wieder zwei Mietzahlungen aus, nachdem er offenbar arbeitslos wurde. In den letzten vier Monaten (bis März) hatte er wieder normal gezahlt. Trotz dieser Zahlungsschwierigkeiten war das Verhältnis zum Mieter ansonsten in Ordnung und er war normalerweise für mich auch telefonisch erreichbar.

    Nachdem für diesen Monat kein Geld einging, versuche ich seit letzte Woche Mittwoch, ihn telefonisch zu erreichen, ohne Erfolg. Habe ihm auch auf die Mailbox gesprochen, nichts. Auf seinem Briefkasten befindet sich mindestens seit Freitag ein großer Briefumschlag, der nicht in den Briefkasten passt, von einem Krankenhaus, dieser Briefumschlag liegt heute immer noch dort. Er ist offenbar seit mindestens vier Tagen nicht in der Wohnung gewesen. Klingeln zwecklos, in der Wohnung regt sich nichts.

    Da ich in meinen Unterlagen noch Telefonnummer und Emailadresse vom Cousin des Mieters hatte, habe ich diesen versucht zu erreichen, allerdings auch erfolglos. Da am Samstag sofort die Mailbox des Cousins dranging, während es am Sonntag erst normal klingelte und dann die Mailbox anging, ist aber eigentlich davon auszugehen, dass dessen Nummer noch aktuell ist. Auf die Email bisher auch keine Antwort.

    Da der o. g. Briefumschlag von einem Krankenhaus stammte und ich wusste, dass sich mein Mieter zudem vor ca. zwei Monaten in einem anderen Krankenhaus hat operieren lassen, habe ich vier hiesige Krankenhäuser abtelefoniert, um herauszufinden, ob er dort als Patient liegt. Fehlanzeige.

    Der letzte Kontakt zum Mieter war eine Email von ihm von Anfang März, seit wann genau er "verschwunden" ist, kann ich natürlich nicht wissen.

    In Anbetracht seiner chronisch knappen Kassenlage ist es auch fraglich, ob er sich lediglich auf Urlaubsreise befindet, zumal dies nicht seine fehlende mobile Erreichbarkeit erklären würde. Ich habe auch schon zwei Mal anonym angerufen, auch kein Erfolg.

    Was tun? Ich habe ergoogelt, dass man bei Verschwinden des Mieters ganz normal kündigen muss (in diesem Fall wäre zudem eine vorherige Abmahnung m. E. sinnvoll), wobei sowohl Abmahnung als auch Kündigung rein "pro forma" wären, denn wenn der Mieter nicht mehr in der Wohnung auftauchen sollte, liest er das eh nicht und ist auch beim Übergabetermin nicht zugegen. In der Folge muss dann Räumungsklage erhoben werden...

    Ist es in einem solchen Fall nicht irgendwie möglich, ggfls. mit Hilfe der Polizei, zu prüfen, ob der Mieter nicht tot in der Wohnung liegt? Das will ich zwar nicht hoffen und der Mieter ist auch erst Ende 20, aber man weiß ja nie und ich finde das alles schon sehr seltsam. Das Blödeste wäre ja, Räumungsklage gegen ihn zu erheben, wenn er in Wirklichkeit tot in der Bude liegt. Da er m. W. wie gesagt zuletzt arbeitslos war, Single, und seine Eltern schon verstorben sind, würde sich ggfls. so schnell auch niemand Gedanken machen.

    Was das Ganze aber jetzt noch seltsamer macht: Ich habe gerade nochmal mehrfach versucht, den Cousin zu erreichen, mein Handy konnte jedoch bei mehrfachen Versuchen keine Verbindung herstellen, es geht auch nicht die Mailbox an, das Handy bricht den Vorgang nach einiger Zeit automatisch ab. Als ich vom Festnetz aus auf dem Handy des Cousins anrief, kam nach einiger Zeit eine Ansage auf englisch, dass die Nummer nicht korrekt ist... Hä? Gestern ging noch ganz normal die Mailbox dran. Im besten Fall eine kurzfristige Störung...

    Danke vorab.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 14.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ob verschwunden, im KH oder tot in der Wohnung, egal.

    Bei einem offenen Betrag in Höhe von 2 MM fristlos kündigen. Kündigung entweder per Einwurfeinschreiben zustellen lassen oder persönlich + einem Zeugen in den BK des Mieters einwerfen.

    Ob und wann er sie da raus nimmt und zur Kenntnis nimmt ist wurscht.

    Nach Ablauf der Räumungsfrist Räumungsklage einreichen.

    Sich um den Mieter, da krank, lange nicht gesehen, BK quillt über, sorgen machen und Freund und Helfer um Unterstützung zu bitten ist auch möglich.
     
  4. #3 Triple-J, 14.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Ja, das ist wie gesagt der saubere, juristische Weg. Die Überlegung ist einfach, ausschließen zu können, dass er tot in der Bude liegt und ich damit über 6-12 Monate Klage gegen einen Toten führe.

    Also einfach Wohnungstüre aufbrechen? Wäre es dann nicht doch rechtlich sicherer, die Polizei zu rufen, damit die das Ganze offiziell überprüfen?
     
  5. #4 anitari, 14.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Freund und Helfer ist eine liebevolle Umschreibung für Polizei.

    Ich ging davon aus das die inzwischen Bundesweit bekannt ist.
     
  6. #5 Triple-J, 14.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Sorry, mein Fehler, hatte ich missverstanden.

    Ich denke da noch drüber nach, ich weiß nicht, wie die Polizei das sieht. Aufgrund des noch relativ kurzen Zeitraums, in dem ich sicher sagen kann, dass der Mieter "verschwunden" ist, können die mir natürlich auch entgegnen, dass der Mieter vielleicht nur Urlaub macht. Zumal ich ja nicht wirklich einen diesbezüglichen Verdacht habe, sondern lediglich eine Möglichkeit in Betracht ziehe. Der Briefkasten quillt zudem nicht über, sondern es ist nur dieser eine Brief, der aber mindestens seit Freitag dort liegt (Poststempel ist vom 08.04., also wird der Brief wahrscheinlich seit Donnerstag, 09.04., dort liegen). Viel Post bekommt der Mieter offenbar nicht.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Triple-J.
    ich wüsste, was ich mit dem Brief gemacht hätte...
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Versuch macht kluch. Im schlimmsten Fall macht die Polizei nichts - dann ist aber auch nichts verloren.

    Ob es ratsam ist, der Polizei irgendwelche Geschichten von laufendem Wasser, Hilferufen oder Verwesungsgeruch zu erzählen, kommt auf den Einzelfall an. Ehrlich gesagt finde ich das aber unter diesen Umständen überzogen. Für den Moment genügt eine Räumungsklage, falls ein ausreichender Rückstand besteht.


    ... dem Mieter vor die Tür legen? Meintest du doch bestimmt.
     
  9. #8 immodream, 14.04.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Triple-J.
    diesen " Abgang " eines säumigen Mieters hab ich schon mehrfach miterlebt.
    Zuerst einmal würde ich bei der Polizei anrufen und darum bitten, gemeinsam in der Wohnung nachzusehen, ob der Mieter nicht tot in der Wohnung liegt ( selbstverständlich wird die Polizei nicht freudestrahlend diesen Einsatz durchführen wollen ).
    Hilfreich und beschleunigen würde eine bereits leicht aufstehende Wohnungstür diesen Einsatz.
    Wenn ich bei solch einem Kandidaten in den Postkasten sehe, fallen mir meistens so gelbe Umschläge auf.
    Ich hab da inzwischen keine Probleme, diese Briefe herauszuziehen und genauer anzusehen ( erzählt mir bitte nichts vom Briefgeheimnis ).Ich hatte mal einen Drogendealer als Mieter, den hat die Polizei nach zahlreichen Hinweisen abgeholt und hinter Gitter gebracht. Diese Nachricht hab ich nur durch persönliche Beziehung zur Drogenfandung erhalten. sonst hätte die Wohnung wohl monatelang leer gestanden. Danach hab ich die Eltern des Mieters benachrichtigt und die haben gottseidank beschlossen, mit uns gemeinsam die Wohnung leerzuräumen.
    Du mußt dich schon bewegen.
    Bei zwei offenen Monatsmieten würde ich schon einmal schriftlich die Kündigung aussprechen und den Brief unter Zeugen in den Briefkasten einwerfen. Wenn der seinen Briefkasten nicht öffnet, ist das eigentlich nicht dein Problem.
    Grüße
    Immodream
     
  10. #9 alibaba, 14.04.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    nich das der zu den Rebellen übergelaufen ist , richtung weitostukraina und dort die Grenze der BRD verteidigt :huepfend006:

    oder möglicherweise die IS unterstützt , da er ein MuselimaBart trägt , wenn er nicht auf macht könnte er auch an einer BratPfannenBombe

    basteln ,möglich iss ja alles Heute , wenn du bei dir auf dem OrtRevier anrufst und die möglicherweise terroristische vermutumg äusserst ,

    wird vermutlich das SonderKomando nicht nur die Tür osndern auch die Post öffnen ,mit etwas Glück bekommste die BundesVerdienstMedalie

    + Prämie :brille003: vom alten Gauck persönlich :huepfend006:

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  11. #10 Triple-J, 14.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Naja, wenn die Polizei dann aber die Tür öffnet und weder laufendes Wasser noch eine (tote oder lebendige) Person vorfindet, ist aber ja klar, dass Du das frei erfunden hast.

    Die Wohnung ist abgeschlossen. Allerdings hat der Mieter, nachdem er sich einmal ausgesperrt hat, die Türe selbst aufgetreten. Seitdem lässt sich die Türe nicht mehr einfach zuziehen, sondern muss stets abgeschlossen werden. Ich hatte ihm damals gesagt, er solle sich an die Hausverwaltung bezüglich einer neuen Tür wenden, aufgrund seiner Kassenlage wurde daraus aber nichts. Als er die Wohnung damals eingetreten hat, war die Wohnung aber eben nur zugezogen und nicht abgeschlossen.

    Bisher liegt wie gesagt nur der eine Brief von einem Krankenhaus da.

    Ich versuche nur zu vermeiden, ggfls. eine Räumungsklage gegen einen Toten zu führen.
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nein, du hast dich dann eben geirrt - kann doch vorkommen. Das Problem bei solchen Aktionen: Man kann sich damit strafbar machen. Daher sollte man erstens wissen, was man tut, und zweitens sollte ein angemessenes Nutzen/Risiko-Verhältnis gegeben sein. Nur weil ein Mieter seit einer Woche seine Post nicht mehr abgeholt hat, würde ich nicht gleich zu solchen Maßnahmen greifen.
     
  13. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mal den gleichen Fall. Polizei hat mir null weitergeholfen. Ich habe dann ans Einwohnermeldeamt eine Anfrage gestellt und mir wurde mitgeteilt, dass die Mieterin tatsächlich verstorben ist.
     
  14. #13 Triple-J, 15.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Es gibt Neuigkeiten.

    Heute Mittag hat mir der Cousin per Email geantwortet. Da er selbst sich zur Zeit in Urlaub befinde, würde mein Mieter derzeit auf seine Wohnung + Katze aufpassen. Er hat mir noch zwei Telefonnummern angegeben, einmal Festnetz und eine Mobilnummer, unter der ich versuchen könne, meinen Mieter zu erreichen.

    Die Mobilnummer ist allerdings die bekannte Handynummer des Mieters, unter der ich diesen seit einer Woche nicht erreichen kann. Bei der angegebenen Festnetznummer habe ich heute zudem drei Mal keinen Erfolg gehabt.

    Positiv ist, dass es wohl doch keine Leiche in der Wohnung gibt. Negativ ist, dass mein Mieter ganz offensichtlich derzeit nicht mit mir sprechen möchte...
     
  15. #14 Triple-J, 15.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Habe gerade eben jemanden aus einem anderen Ort mit anderer Vorwahl vom Festnetz aus auf dem Handy meines Mieters anrufen lassen. Und siehe da, es ging jemand dran... die von mir beauftragte Anruferin hatte sich natürlich verwählt...

    Somit ist nun endgültig klar, dass er mir aus dem Weg geht. Wundert mich zwar, da er so in der Vergangenheit eigentlich nicht agiert hat, aber dann ist es eben so. Werde ich wohl mal zunächst eine Abmahnung schreiben müssen (in Anbetracht der Tatsache, dass er schon längere Zeit Rückstände hatte, halte ich es für rechtlich sicherer, eine Abmahnung vorweg zu schicken, bevor ich kündige.).
     
  16. #15 Raimond, 16.04.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    mal ein kleiner Hinweis am Rande:
    Wenn du vom Handy aus jemanden anrufst, kannst du durch das voranstellen von #31# die Übermittlung der Rufnummer für dieses eine Mal unterdrücken.
    Also zb. #31#0711123456

    Ich habe z.B. alle Mieterrufnummern gleich mit diesem Prefix gespeichert, meine Handynummer gebe ich nur an Familie/Freunde weiter.

    Rai
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Raimond,

    Das mit dem #31# funktioniert i.d.R. auch aus dem Festnetz. Und bei den meisten Geräten gibt es auch eine entstehende Menüfunktion.

    VG Syker
     
  18. #17 Triple-J, 16.04.2015
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    56
    Ich hatte es ja auch schon zwei Mal mit unterdrückter Nummer versucht, aber den Braten hatte er wohl gerochen.

    Gerade hab ich ihn aber ausgetrickst und ihn ans Telefon bekommen. Er hat mir zugesichert, dass er bis nächste Woche Freitag eine konkrete Summe (in Höhe von etwa 2 Warmmieten) zahlt und anschließend weitere gut 100€ jeden Monat an Abzahlung. Diese Angaben werde ich nun in meine Abmahnung einpflegen.
     
  19. #18 alibaba, 16.04.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    schick es an die JVA :45:

    Gruss
    alibaba :45:
    PS: mit dem Zusatz ,"wenn verzogen ,bitte nachsenden"
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    So wollen wir mal das beste hoffen...
     
Thema: Keine Miete erhalten und Mieter offenbar spurlos verschwunden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter verschwunden polizei

    ,
  2. mieter weg keine miete polizei

    ,
  3. mieter verschwunden wohnung leer

Die Seite wird geladen...

Keine Miete erhalten und Mieter offenbar spurlos verschwunden - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...