Keinen Stromanbieter?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von zilpzalp, 12.12.2012.

  1. #1 zilpzalp, 12.12.2012
    zilpzalp

    zilpzalp Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hoffe, bei meinem Thema kennt sich jemand aus.
    Unsere Mieterin, die etwas "schwierig" ist, ist endlich ausgezogen. Mein Sohn zieht dort ein und wir wollten ihn bei einem Stromanbieter anmelden. Das ging erstmal nicht, weil für diese Adresse keine Abmeldung vorlag. Es hat jetzt doch geklappt, aber diese Mieterin war mit dieser Zählernummer nie beim Netzanbieter gemeldet. Die Dame am Telefon meinte, manche Stromanbieter müssen das nicht beim Netzbetreiber melden. Aber dann gibt es doch gar keine Kontrolle, wer überhaupt gemeldet ist. Ich habe jetzt Bedenken, dass ich plötzlich drei Jahre für sie nachzahlen muss. Die letzten Daten bestehen aus der Abmeldung des Vormieters.
    Danke schonmal
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mieter1962, 13.12.2012
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Der neue Bewohner der Wohnung (also der Sohn) meldet sich ganz normal mit Zählerstand und Mietbeginn an.
    Alles was davor war muss der damalige Mieter mit dem Grundversorger abklären.

    Ich gehe ja mal davon aus, dass ihr die Zählerstände auf dem Übergabeprotokoll bei Ein- und Auszug des Mieters quittiert bekommen habt.
     
  4. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    90
    auf jeden Fall würde ich den Zählerstand bei Einzug festhalten und unter Zeugen dokumentieren, vielleicht auch noch ein Foto vom Zählerstand machen.
     
  5. #4 zilpzalp, 13.12.2012
    zilpzalp

    zilpzalp Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die Antworten,
    wir haben natürlich ein Übergabeprotokoll und auch Fotos. Als ich etwas gegoogelt habe, habe ich aber auch von Fällen gelesen, wo dann der Hausbesitzer belangt wurde. Ich habe ja noch die Kaution und wollte mich vorher informieren. Aber jetzt bin ich etwas beruhigter.
    Jetzt haben wir aber noch ein Problem:
    Wir haben bei der Übergabe zwei beschädigte Bodenfliesen bemängelt und festgestellt, dass sie dafür aufkommen muss, da offensichtlich etwas Schweres heruntergefallen ist.
    Das hat sie auch im Übergabeprotokoll unterschrieben. Wir hatten einen Zeugen mit, der Handwerker ist. Er hat ein Angebot geschrieben für ca 200 €.
    Ich habe ihr jetzt angeboten, die restliche Kaution zu überweisen. Vorher hatte ich ihr aber noch den Rat gegeben, es über die Haftpflichtv. zu versuchen.
    Jetzt schreibt sie mir, die Versicherung würde entscheiden, wer das repariert und wir sollen den Handwerker nicht beauftragen. Ich soll ihr die Kaution überweisen und ihr meine Bankverbindung geben, damit sie sie der Versicherung geben kann, zur Regulierung des Schadens.
    Ich möchte mich aber so nicht drauf einlassen, ausser die Versicherung sagt mir schriftlich die Regulierung zu.
    So könnte es ja passieren, dass sie es nicht gemeldet hat, oder die Versicherung ablehnt.
    Da sie wegen eines Vergleich vor Gericht ausziehen musste und wir eine Sondervereinbarung haben, muss ich die Kaution recht zeitnah überweisen. Danke für die Hilfe! Liebe Grüße
     
  6. #5 Papabär, 13.12.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo zilpzalp,

    sobald ein Schaden bei der Versicherung gemeldet ist, erhält der Versicherungsnehmer eine Schadennummer (oder Schadensnummer?). Lass Dir diese Nummer geben und setze Dich einfach selber mit dem Versicherer in Verbindung.

    Ich könnte mir vorstellen (d.h. "mit Nichtwissen"), dass die Haftpflichtversicherung der Mieterin den Schaden abwälzen will, weil die Fliesen ja fest mit dem Gebäude verbunden sind - wodurch zunächst die Wohngebäudeversicherung in den Vordergrund rückt.
    Daher würde ich empfehlen, dass Du Dich mit Deiner Wohngebäudeversicherung in Verbindung setzt und den Schaden - rein vorsorglich - dort meldest. Sollte die WgbVers. den Schaden nicht übernehmen, erhältst Du zumindest ein entsprechendes Schriftstück darüber, welches im Bedarfsfall bei der Haftpflichtversicherung der Mieterin einzureichen wäre.

    Es ist - bei Schäden ohne Gefahr in Verzug - durchaus nicht unüblich, dass der Versicherer einen oder mehrere Handwerksbetriebe für die Arbeiten vorgibt. Ansonsten könnte ja jeder für einen völlig überzogenen Preis einen Bekannten beauftragen. :50:

    Ich zahle z.B. für das Auswechseln einer 14x14cm Standartfliese höchstens 50,- €. Je teurer das Material, desto höher natürlich auch das Risiko für den Fliesenleger (wg. evtl. Kollateralschäden beim heraustrennen). Damit steigt natürlich auch der Preis überproportional. Bei einer 40x60cm-Platte kann ich mir die 100,- € (brutto/Stück) durchaus vorstellen.
     
  7. #6 zilpzalp, 13.12.2012
    zilpzalp

    zilpzalp Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.12.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Ja, aber unabhängig von der Versicherung ist es doch sicher nicht falsch, die Kaution einzubehalten, bis es geklärt ist, oder? Ich wollte der Mieterin helfen und habe ihr den Tip mit der Versicherung gegeben, weil sie nicht viel Geld hat. Und das ist auch schon ein Jahr her, wir haben es jetzt nur bei der Übergabe bemängelt und sie war auch einverstanden. Wir haben damals nichts gemacht, weil wir das einvernehmlich beschlossen haben, da sie sonst (mit kleinem Kind) ihr Bad nicht gut benutzen kann. Der Preis kommt zu Stande aus dem Besorgen der Fliesen , dem Ein-und Ausbau. Und da es diese Fliesen so nicht mehr gibt, muss ja auch ein Päckchen gekauft werden. Unser Bekannter hat es nicht "extra" teuer gemacht.
     
  8. #7 Papabär, 13.12.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Wenn Du an die Kaution ran willst, musst Du der Mieterin zunächst schriftlich nachweisbar eine Aufforderung zur Schadensbeseitigung zukommen lassen (mit angemessener Fristsetzung). Dabei solltest Du die zu beseitigenden Mängel möglichst genau angeben.

    Des Weiteren hätte die Mieterin - da sie mit ihren Betriebskostenvorauszahlungen ja anteilig auch die Versicherungsprämien bezahlt hat - natürlich zunächst auch ein Recht auf Inanspruchnahme der Wohngebäudeversicherung (da gab´s auch mal ein entsprechendes Urteil zu ... ich suche selber schon danach) - noch ein Grund mehr, den Schaden dort zu melden und ggf. auf eine schriftliche Ablehnung der Versicherung zu bestehen.

    Sodann müsstest Du der Mieterin innerhalb der 6-monatigen Verjährungsfrist noch schriftlich die Aufrechnung erklären.
     
  9. #8 immodream, 13.12.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo,
    seit wann kommt eine Wohngebäudeversicherung ( Feuer, Wasser, Sturm ) für beschädigte Fliesen auf?
    Grüße
    Immodream
     
  10. #9 Papabär, 13.12.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Seit wann ist eine Wohngebäudeversicherung nur eine reine Elementarschadensversicherung? (Besser noch: Warum zählt Gravitation nicht dazu?)

    Aber darum geht´s auch garnicht ... vermutlich wird die WgbVers. nicht aufkommen - aber die Haftpflicht (im Volksmund auch "kleine Rechtschutzversicherung") leistet im Regelfall nur, wenn keine andere Versicherung zahlt.

    Ich habe einfach die Erfahrung gemacht, dass die Haftpflichtversicherer die Ablehnungsschreiben regelmäßig vorgelegt haben wollen (wenn´s sich nicht zufällig gerade um´s gleiche Unternehmen handelt). Eine weitere Erfahrung ist, dass die Wohngebäudeversicherungen (naja ... zumindest unsere) nicht die allerschnellsten in solchen Fällen sind. Und wenn man sein Geld nicht erst in xy Monaten haben will, meldet man den Schaden dort rein vorsorglich eben an.


    In einem Fall beispielsweise hat unsere Wohngebäudeversicherung tatsächlich die Kosten für ein neues Waschbecken übernommen, welches den Sturz einiger Parfümflakon´s nicht unbeschadet abgebremst hatte. Ob die sich dann im Nachhinein mit einer evtl. vorhandenen Haftpflichtversicherung der Mieterin auseinandergesetzt haben, weiß ich nicht.
     
Thema: Keinen Stromanbieter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keinen stromanbieter

    ,
  2. seit 2 monaten keinen stromanbieter

    ,
  3. bei kein Strom Anbieter gemeldet

    ,
  4. grundversorger vermieter abwälzen,
  5. heisst es schadennummer oder schadensnummer
Die Seite wird geladen...

Keinen Stromanbieter? - Ähnliche Themen

  1. Stromanbieter wechseln, geht nicht

    Stromanbieter wechseln, geht nicht: Hallo meine Wohnung war vorher Büro 120 m2. Durch Flur mit extra Tür kann man den anderen Teil hingelangen. Meine Wohnung, also dieser Teil ist...
  2. Stromanbieter wechseln

    Stromanbieter wechseln: Hallo, ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung. Das Haus hat 8 Wohneinheiten. Nun macht mir der Stromanbieter SMW nach einem Mieterwechsel...
  3. Welchen Stromanbieter?

    Welchen Stromanbieter?: Da wir demnächst bauen werden, sind wir nun am Überlegen, welchen günstigen Stromanbieter wir nehmen sollen. Unter ... haben wir uns bereits...
  4. Stromrechnung von zwei Stromanbieter wie im Nebenkosten umlegen?

    Stromrechnung von zwei Stromanbieter wie im Nebenkosten umlegen?: Hallo, ich habe dieses Jahr den Stromanbieter gewechselt für den Allgemeinstrom. Der alte Stromanbieter wurde von 01.10.2010 - 31.03.2011...
  5. Stromanbieter

    Stromanbieter: hallo. ich bin auf der suche nach hilfreichen informationen zu stromanbietern. gibt es irgendwo im netz so etwas wie ein spezielles stromanbieter...