Keller zur Nutzung überlassen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von aquila, 30.11.2013.

  1. aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Wie geht Ihr mit dem Keller um, wenn Risiko bzgl. Feuchtigkeit, Überschwemmung, etc. besteht?

    Ich bevorzugte bisher, diesen aus der Mietsache rauszunehmen und mündlich zur kostenlosen Nutzung zu überlassen, um Risiko der Minderung auszuschließen.
    Wie sieht es dann eigentlich mit Schadenersatzansprüchen der Mieter aus, wenn Schaden am Mietereigentum entsteht?
    Da es vermehrt auch in unserer Region zu Überschwemmungen kommt, überlege ich bei Neuvermietung ggf. gar keinen Keller mehr zur Verfügung zu stellen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immodream, 30.11.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo aquila,
    mündlich würde ich nichts vereinbaren.
    Wenn du jegliche Probleme mit deinen Mietern wegen Überschwemmungen vermeiden willst, vermiete ohne Keller.
    Oder weise den Mieter schriftlich auf die Überschwemmungsgefahr hin, und er dann keine Regressansprüche gegen dich stellen kann.
    Ob das dann bei einer Überschwemmung der zuständige Amtsrichter auch so entscheidet, weis ich allerdings nicht.
    Grüße
    Immodream
     
  4. #3 Papabär, 02.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo aquila,

    in kritischen Objekten vermiete ich auch nur noch ohne Kellerverschlag. Direkt auf der ersten Seite des Mietvertrages steht dann, dass zu der Wohnung kein Keller gehört ... und dann noch ein Satz wie "soweit dem Mieter ein Kellerverschlag zur unentgeltlichen Nutzung überlassen wird, sind sich die Parteien darüber einig, dass dieser Verschlag nicht zur Mietsache gehört.

    Schwierig dürfte es allerdings werden, wenn der Mieter auszieht und den Keller dann nicht beräumt. Hier ist bei Rückgebe der Mietsache natürlich verstärkt drauf zu achten. Bislang (toi-toi-toi) hatten wir in den besagten Objekten damit noch keine unüberwindbaren Probleme.


    Wenn Mietereigentum durch Hochwasser beschädigt wird, greift grundsätzlich erst einmal die private Hausratversicherung des Mieters.
     
  5. #4 Malina123, 06.12.2013
    Malina123

    Malina123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermiete seit 10 Jahren ein Haus in einem Moor-Gebiet:
    der Keller wird regelmäßig nass (ist auch bautechnisch gut so). Ich habe eine Tauchpumpe im Keller, dass reicht. Keller ist oberflächlich trocken.

    Zur Vermietung:
    ich habe den Keller nicht mitvermietet! Im Mietvertrag steht dies ausdrücklich drin!

    Nutzung des Kellers ist auf eigene Gefahr (auch schriftlich festgehalten).

    In der Realität:
    meine Mieter lagern da mal ihre Sachen wie Fahrräder, Werkzeuge oder so.
    Ist aber auch kein Duldungsrecht von mir: ich weisse immer drauf hin, dass der Keller bitte zu räumen ist........

    Da der Keller aber nicht vermietet ist, hab ich auch kein Stress, wenn ihre Sachen da mal kaputt gehen (ich habe es nicht geduldet).
    Ich hab nichts vermietet......eigentlich hat dort niemand was verloren, ausser mir!
     
Thema: Keller zur Nutzung überlassen oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. angemieteten Keller nicht beräumt

    ,
  2. nutzing keller auf eigene Gefahr

Die Seite wird geladen...

Keller zur Nutzung überlassen oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  2. Wasserschaden im Keller

    Wasserschaden im Keller: Hallo, kurz zum Sachverhalt, in unserem vermieteten Haus ist ein Wasserschaden entstanden. Im Haus nebenan war eine Leitung undicht und durch die...
  3. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  4. Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit

    Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit: Hallo liebe User, jetzt steht nach langer Zeit mal wieder ein Mieterwechsel an. Meine Lieblingsmieter haben ihre großzügige 3-Zimmerwohnung...