Kellerräumung ohne Ankündigung und Frist.... Erlaubt?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Peepmatz, 05.12.2006.

  1. #1 Peepmatz, 05.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    Hallo,

    ist es einem Vermieter oder Hauswart gestattet, nach Auszug aus der Wohnung, eine Kellerräumung ohne Ankündigung und Fristsetzung durchzuführen und den Kellerinhalt einfach auf den Müll zu werfen?

    Ist mir nämlich passiert! Mein PC samt Zubehör wurde 1-3 Tage nach Auszug aus der Wohnung einfach entsorgt, ohne mich vorab zu informieren.

    Hat der Vermieter nicht die Pflicht, den frisch ausgezogenen Mieter schriftlich zu informieren, eine Frist zu setzen und die verbliebenen Gegenstände eine gewisse Zeit aufzubewahren, bevor er sie entsorgt?

    Ich hörte mal was von 6 Monaten "Unterstellpflicht".

    Ich kann bezüglich dieses Themas nichts konkretes im Netz finden und brauche dringend Hilfe.

    Kann mir jemand helfen? Wie lange muss der Mieter die Gegenstände verwahren? Wie oft muss er mahnen? Steht das im Gesetz geregelt oder ist das individuell nach Mietvertrag zu handhaben? Kann mir jemand einen Paragraphen nennen?

    Danke!

    Gruß

    Peepmatz
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Hallo peepmatz,
    vielleicht ist es mein Gefühl, aber ich vermute einfach mal das Du nicht Ordnungsgemäß ausgezogen bist.
    Bitte erkläre genau wie Du ausgezogen bist.

    Hattest Du Mietschulden?
    Hast Du die Mietsache nicht vertragsgemäß behandelt´o.ä.

    Bitte informir uns genau über den Sachverhalt.

    Gruß

    Cesar :hase
     
  4. #3 Peepmatz, 06.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    Hallo Cesar,

    nein, ich habe/hatte keine Mietschulden (noch nie) und es wurde ordnungsgemäß mit 3 monatiger Frist gekündigt.

    Es wurde nur der Keller nicht schnell genug leer gemacht und da hat der Vermieter gleich geräumt, ohne dies anzukündigen. Er hatte meine neue Adresse und hätte mir jederzeit eine Frist setzen können bzw. mich erstmal informieren können.

    Wurde nicht gemacht. Der Kellerinhalt wurde auch nicht auf meine Kosten anderswo untergebracht, sonden auf der Müllkippe entsorgt (PC mit Zubehör, Wohnzimmer-Möbel!). Dies habe ich auch nur erfahren, als ich den Keller etwa 3 Tage nach Auszug selbst räumen wollte. Da teilte mir der Hauswart dann mit, er hätte den "Krempel" auf die Kippe gefahren bzw. verschenkt.

    Nun wüsste ich gern, ob es wirklich stimmt, dass dies nicht zulässig ist.

    Er hätte mich doch erstmal informieren müssen oder die Gegenstände anderswo (z.B. auf meine Kosten) verwahren müssen. Er kann doch nicht einfach mein Eigentum verschenken und wegwerfen, ohne mich zu fragen oder mir die Gelegenheit zu geben, mich dazu zu äußern.

    Ich habe nie Probleme mit der Hausverwaltung und dem Hauswart gehabt. Der Hauswart, der die Räumung durchgeführt hat, kennt mich seit meiner Kindheit. Probleme gab es nie.

    Gruß

    Peepmatz
     
  5. #4 Peepmatz, 06.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    .... ich bräuchte einen Gesetzestext, Paragraphen oder so...

    Leider kann ich im Netzt nicht wirklich das finden, was auf meine/ähnliche Situation zutrifft.

    Gruß

    Sandra
     
  6. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    :wink Hi Sandra,
    das ist keine Rechtsberatung, nur mehr oder weniger ein kleiner Tip wo Du mal schauen solltest.

    BGB § 535 Inhalt und Hauptpflichten des Mietervertrages
    BGB § 536a Schadens- und Aufwendungsersatzanspruch des Mieters wegen eines Mangels.
    Solltest Du kein Bürgerliches Gesetzbuch haben, kannst Du es Dir für € 5,00 überall Kaufen.

    Der Vermieter muss Dir eine Frist setzten und Dich darauf Hinweisen, dass noch gegenstände da sind.

    Sprich: Er darf diese Sachen nicht ohne das Du es weist entfernen lassen. Du hast somit Anspruch auf Schadensersatz.

    Halt mich auf dem Laufenden.

    Lieben Gruß

    Cesar :hase
     
  7. #6 Peepmatz, 06.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    Danke für deine Antwort.

    Ich habe mir den Text zu den §§ des BGB durchgelesen, welche du mir empfohlen hast. Leider passt das gar nicht zu meinem Probelm.

    Ich habe schon das Netz zum Thema BGB durchforstet und nichts passendes finden können.

    Einzig und allein den § 966 des BGB Verwahrungspflicht. Dies steht aber wohl für Fundsachen, was in meinem Fall ja auch nicht richtig ist.

    Du siehst, es ist nicht einfach...
     
  8. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    schönen Nikolaus gehabt?

    Also um mich nochmal mit deiner Probelmatik zu befassen muss ich Dir rate, juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Wenn alle deine Angaben stimmen hast Du die besten Karten vor Gericht.

    LG

    cesar :hase
     
  9. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    gemäß Deiner Beschreibung müßte der Vermieter Deine Sachen tatsächlich
    für Müll gehalten und entsorgt haben.
    Denn Wertsachen hättest Du nicht in Keller gelagert, schon gar nicht beim Umzug vernachlässigt oder gar "vergessen"
    Also Du kannst nicht nachweisen, dass die Sachen irgendwie noch wert waren.
    Du hattest nicht einmal von selbst aus gemeldet, dass Du die Sachen noch abholen wolltest.

    Hätte der Vermieter Deine Sachen aufbewahrt, hätten die Lagerkosten und spätere Entsorgungskosten den Sachwert übersteigt.
    - Aus Wirtschaftlichkeitsgebot hatte der Vermieter die Sachen entsorgt, die
    er für Müll gehalten hatte. Sei froh dass er für die Entsorgung kein Geld von Dir verlangt.
    :zwinker
     
  10. #9 Peepmatz, 08.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    Hallo Beluga,

    hmm, Wertsachen wie Schmuck lagert man sicher nicht im Keller. Ich schrieb auch nicht, dass ich Wertsachen im Keller hatte.

    Aber ich hatte einen gut erhaltenen PC samt Zubehör (Kiste voller PC-Spiele, Drucker, Monitor etc.) und Wohnzimmerschränke im Keller, die keinesfalls Sperrmüll waren. Und soewas darf sehr wohl im Keller stehen.

    Und auch wenn der Hauswart nicht wusste, wie wertvoll oder nicht, die Sachen waren, hat er nicht das Recht die Sachen ohne Vorankündigung zu entsorgen.

    Und da ich zu dieser Zeit nicht mehr dort gewohnt habe, ein Haus weiter eingezogen war und wir ein gutes Nachbarachaftsverhältnis pflegten (bis dato!), wusste er ganz genau, wo die Sachen hingehörten und hätte jederzeit eine Ankündigung in den Briefkasten werfen können.

    Er hat etwa 3 Tage nach Auszug den Keller geräumt. Und im Umzugsstress kann man sehr wohl beschließen, sein Kellerinhalt wenige Tage nach dem Auszug abzuholen.
     
  11. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich handelte der Vermieter voreilig. Aber der Hauptschuld muß Du dich anrechnen lassen. Denn Du wustest ja Monate vorher dass Du ausziehen
    wolltest, und hattest 3 Monate lang Zeit gehabt für den Umzug. Zudem hattest mit dem Vermieter das Auszugdatum festgelegt, ohne zu melden,
    dass die Kellerräumung später erfolgte.

    Den Wert Deiner Sachen müßten zuerst festgestellt werden, dann kann dieser ggf. gegen die Lager- /Nutzungsentschädigung und Entsorgungskosten aufgerechnet werden. - Hieraus wird wohl nichts Lohnendes ?
     
  12. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1


    nee nee so nicht!
     
  13. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Egal welchen Wert die Sachen haben/hätten, der Vermieter kann die nicht einfach entsorgen. Die kostenpflichtige Entsorgung muss angekündigt werden.

    Wenn die Dinge "kurzfristig" entsorgt worden, müssen sie mind 6 Monate eingelagert werden, damit der Ausziehende alle Möglichkeiten hat, an seinen Besitz zu kommen. Die Eigentumsverhältnisse sind wohl eindeutig. Auch, wenn der Besitzer der Dinge nicht ermittelbar ist, sind die dinge bestenfalls 6 Monate einzulagern. Die Kosten sind auf alle Mieter umlegbar (Sperrmüllentsorgung nach Ankündigung)
     
  14. #13 Peepmatz, 11.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    @ Beluga

    Hallo? Ich hatte dort unten einen PC mit sämtlichen Zubehör und Möbel zu stehen!

    Hast du dir mal Gedanken gemacht, was ein PC samt Ausstattung und Markenspielen kostet?

    Ich glaube, du hast keine Ahnung.

    Sicher hätte ich meine Sachen mitnehmen müssen, was dem vermieter noch lange nicht das Recht gibt, mein eigentum sofort und ohne Ankündigung auf den Müll zu werfen bzw. sich selbst damit zu bereichern - er hat die Sachen nämlich behalten!

    Wer wirft schon einen funktionierenden PC und zig Spiele auf den Müll?
     
  15. #14 Peépmatz, 11.12.2006
    Peépmatz

    Peépmatz Gast

    @ capo

    Gibt es denn hierfür einen Text im BGB?

    Gruß
     
  16. #15 Insolvenzprofi, 11.12.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    wichtige Frage, hast Du den schlüssel des Keller den Vermieter überreicht?
     
  17. #16 Peepmatz, 12.12.2006
    Peepmatz

    Peepmatz Gast

    @ Insolvenzprofi

    Ja, mein Mann hat dem Hauswart die Schlüssel gegeben (im Auftrag der Hausverwaltung) und auch eine Schlüsselquittung bekommen.

    Er sagte dem Hauswart, dass im Keller noch Sachen seiner Frau (also von mir *g*) stehen würden und hat den Hauswart damit beauftragt, mich zu informieren und mir Zugang zum Keller zu gewähren.

    Ich wohne ein Haus weiter und der Hauswat hat den "Auftrag" meines Mannes ignoriert und den Keller geräumt. Einbruch hat er nicht begangen, da ihm die Schlüssel vorlagen.

    Ist der Vermieter/Hauswart damit im Recht und durfte meine Sachen eigenmächtig entfernen, verschenken und entsorgen?

    Mir liegt eine schriftliche und mündliche Aussage (Zeugenaussage) meines Mannes vor, die beinhaltet, dass er den Hauswart an Tag xy informiert und beauftragt hat, dass der Kellerinhalt mir gehört und mir Zugang zu gewähren ist. Der Hauswart hat meinem Mann die Ausführung dieses "Auftrages" auch mündlich bestätigt.

    Die Frage ist jetzt natürlich, wer hat Recht?

    Ich will doch nur meine Sachen wiederhaben bzw. einen Ersatz dafür *jammer*

    Gruß
     
  18. #17 Insolvenzprofi, 12.12.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    eben und das ist der knackpunkt, denn auch wenn dort sachen lagen und ihr es leider nicht schriftlich im übernahmeprotokoll abgefasst habt :vertrag, kann es sein, dass es im rechtsstreit schwierig zu beweisen ist, dass ihr es dem Hauswart gesagt habt....

    mal ganz davon abgesehen, die Art des Hauswarts ist wirklich nicht die feinste... man man man
     
  19. #18 Insolvenzprofi, 12.12.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    eben und das ist der knackpunkt, denn auch wenn dort sachen lagen und ihr es leider nicht schriftlich im übernahmeprotokoll abgefasst habt :vertrag, kann es sein, dass es im rechtsstreit schwierig zu beweisen ist, dass ihr es dem Hauswart gesagt habt....

    deswegen nochmals die Frage, ist genau das schriftlich abgesichert????

    mal ganz davon abgesehen, die Art des Hauswarts ist wirklich nicht die feinste... man man man
     
Thema: Kellerräumung ohne Ankündigung und Frist.... Erlaubt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kellerräumung durch vermieter

    ,
  2. kellerräumung

    ,
  3. räumung kellerraum

    ,
  4. räumung keller,
  5. räumungsklage keller,
  6. ZWangsräumung keller,
  7. Mietrecht Kellerräumung,
  8. frist kellerräumung,
  9. keller räumung,
  10. räumung keller durch vermieter,
  11. Kellerräumung Frist,
  12. zwangsräumung ohne ankündigung,
  13. wie müssen kellerräumungen angekündigt werden,
  14. fristen räumung keller,
  15. ankündigung zwangsräumung,
  16. kellerraum räumung,
  17. Räumung Ankündigung Frist,
  18. frist räumung keller,
  19. keller nach auszug nicht geräumt,
  20. räumungsfrist keller,
  21. verwalter räumung keller,
  22. kellerräumung nach auszug,
  23. bei auszug kellerräumung,
  24. vermieter wirft sachen weg,
  25. keller zwangsräumung
Die Seite wird geladen...

Kellerräumung ohne Ankündigung und Frist.... Erlaubt? - Ähnliche Themen

  1. Kellerräumung bei Mieterwechsel

    Kellerräumung bei Mieterwechsel: Hallo zusammen, zunächst eine kurze Vorstellung meinerseits. Am Niederrhein, nähe Düsseldorf habe ich ein kleines Appartement in einem...
  2. Kleinreparatur Frist Kalenderjahr ?

    Kleinreparatur Frist Kalenderjahr ?: Hallo, in meinem Mietvertrag steht dass der Mieter die Kosten für Kleinreparaturen bis zu einem Betrag von 100,-- im Einzelfall trägt. Der...
  3. Zuzug des Partners in WG - Frist?

    Zuzug des Partners in WG - Frist?: Hallo zusammen, ich habe mich schon durch die verschiedenen Threads zum Thema gewühlt und dabei viel Hilfreiches gelesen. Danke für die vielen...
  4. Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen

    Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen: Hi zusammen, ich würde gern folgendes von euch wissen: Frau X hat zum 1.6.2015 ihr Nebenkostenabrechnung bekommen. Sie muss eine Nachzahlung von...