Kinderlärm

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von mmphcdh, 26.09.2006.

  1. #1 mmphcdh, 26.09.2006
    mmphcdh

    mmphcdh Gast

    Wenn's dem lieben Nachbarn nicht gefällt ---
    was soll ich machen?

    Nach Schule und Kindergarten spielen unsere beiden Kinder auf dem Balkon. Seit einiger Zeit kommt regelmäßig eine Nachbarin und beschwert sich! Wobei zwischen dem Balkon und ihrem Haus ca. 30-40 m Garten/brach liegendes Grundstück ist. In der Etage über uns ist ebenfalls ein Kleinkind - darüber wird sich nicht beschwert. Die Nachbarn im Haus und die direkten Nachbarn beschweren sich auch nicht. Liegt es daran, daß wir eine dunkle Hautfarbe haben????
    Muss ich die regelmäßigen Besuche der Nachbarin dulden oder wie kann ich mich wehren?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Mieter oder eigentümer?
    Du hast das Hausrecht und musst die Nachbarin nicht rein lassen.
     
  4. #3 mmphcdh, 26.09.2006
    mmphcdh

    mmphcdh Gast

    Zur Frage: Mieter
    Ich muss mich aber trotzdem jedesmal damit auseinander setzen / auf das Klingeln reagieren
     
  5. #4 Insolvenzprofi, 26.09.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    Die Kinder dürfen auf Ihre Weise spielen, selbst wenn es der Nachbarin zu laut ist, dann muss sie sich ohrenstöpsel kaufen, allerdings auf die Zeiten der Hausordnung bzgl. Nachtruhe und MIttagszeit achten... wenn du noch hilfe brauchst sag bescheid

    PS: ich finde Menschen mit dunkler hautfarbe haben mehr sexapeal :top
     
  6. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Solange Ruhezeiten eingehalten werden, läuft insbesondere die Beschwerde von jemand aus einem _anderen_ Haus zum Glück reichlich ins Leere. Im selben Haus gibt es ja unter Umständen noch Probleme, wenn das Haus hellhörig und das Spielen nicht auf Zimmerlautstärke beschränkt ist - aber offener Balkon und 30-40m Abstand... sorry, aber die Madame hört dann wahrscheinlich auch das Gras wachsen und zeigt den Gärtner an...

    Dafür sind solche Nörgelnachbarn allerdings üblicherweise sehr unempfänglich. Und wer Unterschiede wegen der Hautfarbe, Nationalität oder Religionszugehörigkeit macht, ist sowieso sowas von im falschen Film - über Zeitgenossen, die sich mit Vorliebe über "Kinderlärm" beklagen, selbst aber keine haben die ihre Rente eines Tages bezahlen, schweige ich mich schon gleich ganz aus...

    Jerry
    (den solche Themen immer anfressen...)
     
  7. #6 Insolvenzprofi, 27.09.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    bezogen auf welchen Kontext? oder darf ich darunter verstehen, dass ich keinen eigenen geschmack haben darf...
     
  8. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Entzückend: die Internationalisten in diesem Forum.

    Manche Leute wollen aber nicht mehr als Frösche in Brunnen sein.

    Es ist leider so, dass wenn einer einen nicht mag, so wird Probleme gesucht und
    "gefunden".

    In solchem Fall hilft nur die höchste Verachtung: Ignorieren.

    Spion an Wohnungstür anbringen, um feststellen zu können, wer der Klingler/Besucher ist.
     
  9. #8 Insolvenzprofi, 27.09.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    genau, ich finde es einfach schlimm leute nach ihrer hautfarbe zu beurteilen, solchen ***** sollte man das handwerk legen...
     
  10. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ja nee - hach, Mist, erfolgreich Missverständnis kreiert ;)

    Nein, ich meine das mit dem anfressen eigentlich bezogen auf das Klageführen über Kinderlärm (und dabei dann auch noch zu allem Überfluß das _wählerische_ Klageführen nur bei bestimmten Bevölkerungsteilen). Es reicht nicht, dass unsere Gesellschaft schon viel zu kinderunfreundlich ist, wir müssen auch noch alle anderen Vorurteile pflegen und ausleben. Das ist das, was mich anfrisst.

    Besagte Nachbarin würde - leicht gesagt, schwer getan, bei mir tut sie's ja nicht - von mir direkt den freundlichen Verweis kassieren, sie solle sich doch an die Freunde und Helfer wenden. Der lehrreiche Nebeneffekt dürfte sein, dass die ihr dann erst mal was von Gleichberechtigung und Diskriminierungsverbot (und wenn sie an Beamte mit Kindern gerät auch dazu noch ein paar Takte) erklären.

    Was persönliche Geschmäcker angeht - bitte, jedem das Seine, ich nehme mir da nicht das Recht heraus, irgendwas zu kritisieren (könnte ich im konkreten Fall wohl auch kaum ;) )

    Jerry
     
  11. #10 Insolvenzprofi, 28.09.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jerry, danke das freut mich...
    bis später daann :banana
     
Thema: Kinderlärm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kinderlärm auf balkon

    ,
  2. kinderlärm auf dem balkon

    ,
  3. nachbarin beschwert sich über kinder lärm

    ,
  4. weg kinderlärm auf dem balkon,
  5. kinderlärm balkon,
  6. kinderlärm im haus,
  7. kinderlärm auf balkon von morgens bis abend,
  8. hausrecht kinderlärm,
  9. kinderlärm es reicht
Die Seite wird geladen...

Kinderlärm - Ähnliche Themen

  1. Ab wann ist Kinderlärm auch für den Gesetzgeber zuviel?

    Ab wann ist Kinderlärm auch für den Gesetzgeber zuviel?: Guten Tag, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen (ohne dass ich gleich als kinderfeindlich abgestempelt werde und entsprechende...
  2. Mietminderung wegen Kinderlärm

    Mietminderung wegen Kinderlärm: Hallo, ab 01.01.2010 besitzen wir ein Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien. Zum 1.12.2009 ist noch unter dem alten Besitzer ein Familie mit mehreren...
  3. Kinderlärm...

    Kinderlärm...: Hallo, ich bin alleinerziehende Mutter zweier Kinder (5 und 7 Jahre) und wir sind wochentags kaum zu Hause (von 7- mind. 17 Uhr außer Haus) und...
  4. Mitmieter fühlt sich durch Kinderlärm belästigt

    Mitmieter fühlt sich durch Kinderlärm belästigt: Guten Morgen, ich hoffe ich schreib das hier ins richtige Topic: Wir haben einen zwei Jahre alten Sohn und wohnen im obersten Stock eines...