Kindesgeburt - Mieterhöhung machbar?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Dag, 30.09.2007.

  1. Dag

    Dag Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forencom :wink

    ich habe mir hier schon einige Threads durchgelesen und finde dieses Forum äußerst nützlich und interessant. Nun aber direkt zu meinem anliegen.

    Ich habe seit Dezember 2005 eine Zwei-Zimmer-Einliegerwohnung an ein Pärchen vermietet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Begleichung der Miete (wie es sich im Nachhinein herausstellte, sind beides HartzIV-Empfänger) läuft das Mietverhältniss eigentlich reibungslos.

    Allerdings haben sie seit Juli wieder Schwierigkeiten die Miete zu bezahlen (vor allem pünktlich).
    Haben dazu im August geheiratet und erwarten in Kürze ein Kind :geil

    Mal davon abgesehen, dass es mich nichts angeht, wie die das finanziell schaffen wollen, frage ich mich das trotzdem :stupid

    Denn Mietschulden sind eine ganze menge vorhanden (im Oktober sind es dann 3 Monatsmieten Rückstand + eine offene Nebenkostenabrechnung mit einer Nachzahlung in Höhe von über 500 € - also insgesamt über 1.500 €).
    Mittlerweile denke ich über eine fristlose Kündigung der Mieter nach!

    Allerdings, wer setzt schon gerne eine junge Familie auf die Straße :wink

    Daher würde ich gerne eine Mieterhöhung durchführen wegen dem Nachwuchs und daraus resultierende Mehrabnutzung der vermieteten Wohnung.
    Seit dem Einzug vor knapp zwei Jahren gab es keinerlei Mieterhöhung und ich würde die Miete gerne um 10% anheben.
    Vermutlich werden sie sich dann über kurz oder lang eh eine andere Wohnung suchen.

    Die Frage :? ist nun a)Mieterhöhung machbar und sinnvoll oder b) lieber gleich kündigen?

    Dazu kommt, dass der Mietvertrag duch SIE abgeschlossen wurde - quasi noch auf ihren Mädchennamen läuft und im Mietvertrag ganz klar steht, dass die Wohnung an 2 Personen vermietet wird. Müsste der Mietvertrag geändert bzw angepasst werden?

    Ich hoffe hier auf zahlreiche Antworten und Meinungen, um mir die richtigen Schritte zu überlegen :top
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Suzuki650, 30.09.2007
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hi Dag,

    bin ja auch eher sozial eingestellt....Aber hier solltest du umgehend tätig werden, gerade weil Hartz IV. Umgehend Mahnung raus mit Fristsetzung, ca. 10 Arbeitstage, incl. Androhung von fristloser Kündigung und Mahnbescheid (auch wenn fast sinnlos, Drohungen setzen manchmal was in bewegung). Zudem würde ich der zuständigen ARGE das gleiche Schreiben in Kopie zukommen lassen. Insofern wichtig, das die ARGE informiert ist. Das hilft manchmal, nur wenn die wg. dem Nachwuchs evt. woanders hinziehen, kannst du die ARGE vergessen. Die zahlt nur solange ihre Klienten bei dir wohnen. Und kann auch nur mit der Info auf Ihre Klienten einwirken.

    Erstmal die NK erhöhen....ab Geburt. Bis "Baby" mit abnutzt vergehen noch gut 2 Jahre :zwinker

    Ansonsten guck mal in den Mietspiegel, ob eine Erhöhung der Kaltmiete überhaupt Sinn macht. Auskunft darüber bekommst du bei Stadt/Gemeinde.

    Dazu kann ich dir jetzt nicht ganz weiterhelfen....ABER grundsätzlich solltest du einen MV immer mit allen volljährigen Personen, namentlich genannt, incl. aller Unterschriften abschließen; weil nur dann jeder für jeden haftet.

    Suzi


    [EDITH]NK solltest du auch so gestalten, daß du eher einen kleinen Überschuß hast. Da die M seit 2005 bei dir wohnen, dürfte dies für dich eigentlich kein Problem darstellen.[EDITH :zwinker]
     
  4. Dag

    Dag Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal.

    Mahnungen haben sie bereits zwei vorliegen. Diese Woche kommt die dritte dazu. Diesmal auch unter Androhung der fristl. Kündigung und des Mahnbescheides.

    Bei den Nebenkosten bin ich allerdings mit selbst schuld, da ich diese erst Mitte 2007 für das Jahr 2006 abgerechnet habe und war selber überrascht, dass die Nachzahlung so hoch ist :? Anschließend gab es gleich eine moderate Erhöung, allerdings wird diese nicht reichen :gehtnicht

    Die Abrechnung für 2007 habe ich bereits angefangen, so dass ich diese schneller fertig haben werde. Da wird sicherlich noch eine Erhöhung der NK folgen :geil
     
  5. chum

    chum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Sie können fristlos kündigen, da sich die Mieter bereits mehr als 2 Monatsmieten in Zahlungsverzug befinden.

    Würde dennoch eine allerletzte schriftliche Zahlungsaufforderung zusenden mit Fristsetzung und erwähnen, dass Sie - aufgrund der Lage - eine Berechnung der Zinsen aussetzen wenn bis zu der Frist gezahlt wird. Würde auch die Mieter informieren, sich bzgl. Zuschuß beim zuständigen Amt zu bemühen.

    Wichtig; der Brief sollten Nachweisbar zugestellt werden - am besten empfiehlt es sich auf dem Schreiben zu vermerken "Per Briefkasteneinwurf am tt.mm.2007" und die evtl. von einem neutralen Zeugen bestätigen zu lassen.

    -----------------------------------------------
    Falls bis zur Frist sämtliche offenen Forderungen gezahlt wird, sollten Sie die Nebekostenvorauszahlungen erhöhen bzw. - falls Abrechnung nach Personen - auch dieses Abrechnungsschlüssel anpassen.
    -----------------------------------------------
    Falls nicht gezahlt wird, müssten sollten Sie fristlos kündigen.
    Sie sollten nur an Ihren eigenen Geldbeutel denken. Wenn Sie finanzielle Probleme haben, wird Ihnen auch keiner Ihrer Mieter helfen.
    -----------------------------------------------
    Mit wem ist der MV abgeschlossen ? Mit den Mietern oder mit ARGE ?
    Ihr Ansprechpartner ist nur derjenige der im MV steht.
     
  6. beaver

    beaver Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin hier erstmal geschockt von der Aussage von Suzuki650.
    Seit wann werden Kinder hier "genutzt". Wenn ich so etwas lese, werde ich richtig sauer ( umschrieben: "explodiere" ).
    Es ist klar, dass Kinder mehr Dreck verursachen ( kann man wegräumen ).
    Sie können auch richtig Laut sein, wenn sie ihren Willen nicht kriegen.
    ( Ignorieren, nicht diskutieren ). Aber es sind unsere Kinder. Die nächste Generation. Die wollen wir doch haben ? Oder nicht ??
     
  7. #6 JungeFamilie, 26.12.2007
    JungeFamilie

    JungeFamilie Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ich muss auch sagen, wegen kind mehr miete?
    wenn das jeder machen würde, dann wären whg, frei.

    aber wegen den schulden, ich denke, das haben sie alleine verbockt, denn das amt zahlt die mieten immer, das einzige, was du machen könntest, das bietet unsere vermietung an ist, ne abtretungserklärung, das das amt die miete direkt jeden monat zu dir überweist, so hast du keine schulden mehr von denen.
    wieß nur nicht ob mans als vermieter verlangen kann oder ob sie das wirklich freiwllig machen müssen, wäre nur ne idee.
     
  8. Carli

    Carli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Der Mietabtretung muß der Mieter beim Amt per Unterschrift zustimmen.

    Wenn es stimmt, das die die Mieten vom Amt bekommen und der VM meldet Rückstand bekommen die beiden richtig Ärger weil sie die Kosten der Unterkunft nicht an den VM weiter geleitet, sondern augenscheinlich anders verbraucht haben.

    Das kann bis zu einer Strafanzeige durch die ARGE führen inkl. natürlich Rückzahlungspflicht der vereinnahmten Beträge an die ARGE.

    Außerdem, was soll eine MEH bringen, wenn noch nicht einmal die jetzige Miete bezahlt wird? Mein Tipp: Fristlos kündigen und durchziehen. Sonst schmeißt du gutes Geld schlechtem hinterher.
     
  9. #8 Mainfisch55, 26.12.2007
    Mainfisch55

    Mainfisch55 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    @JungeFamilie
    Wenn die Familie größer wird dann kostet es mehr geld. Wasser Mülltone,usw. Das sind NK.
    Wenn eine ARGE-Familie geld vom Staat bekommt, (Hier sind es sogar 2 Personen) wird die Miete nach einer Wohnungsgröße im m². 1Pers. ca 35m²,2 Pers ca 60m² usw. bezahlt. So jetzt kommt kind. Antrag für kindergeld, wohnzuschuß usw. das geld kommt ohne Problemme. Aber das Geld bekommt der Argeempfänger !!!!!. das ist das Problemm. Hier wird oft das Mietgeld nicht richtig weitergegeben. Kündigen kann man wie bekloppt, wenn die keine andere wohnung bekommen dann sind die in der Wohnung drin. Deshalb: Alle beteiligten reden miteinander und mit der Arge nur so gibt es eine Lösung für alle. Lösung Das Mietgeld direckt an den VM überweisen. Die Arge ist nicht interesiert denn Mieter zu sich aufzunehemen, die sehen lieber wenn er bei einem Mieter untergebracht ist.
    Hier ist ganz klar der Unterschied zwischen Gesetz und Praxis.


    @DAG
    "Dazu kommt, dass der Mietvertrag duch SIE abgeschlossen wurde - quasi noch auf ihren Mädchennamen läuft und im Mietvertrag ganz klar steht, dass die Wohnung an 2 Personen vermietet wird. Müsste der Mietvertrag geändert bzw angepasst werden?"


    Das spielt keine Rolle da es ein Ehepaar ist und somit eine Zubringgemeinschaft. Mann kann muß aber nicht den MV ändern.

    :wink
     
  10. #9 JungeFamilie, 26.12.2007
    JungeFamilie

    JungeFamilie Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ja ich wieß. leider müssen die mieter der abtretungserklärung zustimmen, aber wenn der vermieter nachweisen kann, das bis jetzt die mieten nie zu ihm ankamen, vielleicht kann man ne zwangsabtretung machen?

    klar ist mit einer person mehr geld und so, aber das ist ja oft bei anderen mietwohnungen auch so und man kann deswegen nicht die miete höher setzen.
    leider ist es auch so, das man beim amt schwer anspruch auch auf ne größere whg. hat wegen kind, daher können sie dann also nichts dafür, wenn sie zu dritt in der kleinen 2 zimmer wohnen müssen.
    weil die nachzahlung bekommt doch der mieter, wenn eben mehr bedarf ist und so,deswegen weiß ich nun nicht, wieso der vermieter extra teurer machen will, wenn die nachzahlungen eh an den mieter gehen?
    das wiederum kann man beim amt einreichen und die zahlen das dann auch, wenn mans den VERMIETER aber auch wieder gibt,das scheint hier schwer zu sein.
     
  11. #10 Mainfisch55, 26.12.2007
    Mainfisch55

    Mainfisch55 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
     
  12. #11 JungeFamilie, 26.12.2007
    JungeFamilie

    JungeFamilie Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    er kann doch deswegen nicht die miete teurer machen nur weil nun eine person mehr drin wohnt.
    bei uns ist es auch nicht anders hier wohnen viele die mehr personen sind als zimmer und nur weil amt keine größere genehmigt und wenn die kosten eben höher werden dann müssen wir als mieter das doch nachzahlen noicht der vermieter.
    wieso bekommen wir mieter denn sonst die betriebskostenabrechnung, also auch nebenkosten vom mehrverbrauch?
    aber nru aus grund wegen dem kind, ich denke da würde ich auch streiken, denn man ist doch kinderfreundlich, einige könnten das ja als negativ werten.
    wie gesagt als hartzer ist es schwer größere whg genehmigt zu bekommen und dann wird man in dem sinen für bestraft, dabei zahlen wir ja nach nicht in dem sinne die vermieter, vorausgesetzt man gibts dem vermieter auch weiter, was ja in dem fall nicht so war.
     
  13. beaver

    beaver Benutzer

    Dabei seit:
    29.09.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Haben Sie denn für jede Wohnung eigene Wasser- u. Stromzähler ?? Wenn Sie so auf das Wohl aller bedacht sind, haben Sie sicher solche Zähler. Denn wenn Sie keine haben und zig Leute bei Ihnen sich vielleicht waschen oder gar baden, geht das auf die Allgemeinheit, und dieses wäre asozial.
     
  14. #13 JungeFamilie, 31.12.2007
    JungeFamilie

    JungeFamilie Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    hat das denn nicht keder eigentlich heut zu tage?
    ich habe mal gedacht, das das pflicht ist.
    wir fahren damit viel besser, denn so wird wirklich nur unser verbrauch angerechnet und nicht durchs ganze haus und man muss womöglich noch draufzahlen, da andere vergeudet haben und wir kaum verbraucht aber durch den zusammenrechnung man dann doch nachzahlt.
    finde es so viel besser und ich denke auch für dne vermieter, denn dann muss er nicht extra mehr miete nehmen wegen mehr personen,da der verbrauch ja gestiegen ist, da so ja die mieter den mehrverbrauch bezahlen!
     
  15. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    das ist nur ein Gerücht. Es gibt Objekte, da macht es keinen Sinn.
     
  16. #15 Mainfisch55, 31.12.2007
    Mainfisch55

    Mainfisch55 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    wenn aber umgerüstet wird, da wo es geht, kostet es auch viel Geld Wasseruhren einzubauen, und wer bezahlt das ? (Dazu gibt es hier im Forum schon einige Beiträge).
    Hat alles vor und Nachteile.
     
  17. #16 Prüfer, 31.12.2007
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
  18. #17 Mainfisch55, 31.12.2007
    Mainfisch55

    Mainfisch55 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    thanks for the link
    An alle Forunleser: Kommt gut ins neue Jahr, bleibt gesund bis nächstes Jahr.

    :Blumen :top
     
  19. #18 JungeFamilie, 31.12.2007
    JungeFamilie

    JungeFamilie Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    na eben ok hast ja recht aber ich denke von den kosten nachher sicherlich besser als wenns einheitlich ist.
    er wirds schon richten.

    euch auch einen guten rutsch!
     
Thema: Kindesgeburt - Mieterhöhung machbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterhöhung wegen kind

    ,
  2. mieterhöhung wegen nachwuchs

    ,
  3. mieterhöhung baby

    ,
  4. mieterhöhung nach geburt,
  5. vermieter informieren baby,
  6. mieterhöhung wegen baby,
  7. mieterhöhung wegen geburt,
  8. mieterhöhung wegen zuwachs,
  9. mieterhöhung kind,
  10. muss man den vermieter über nachwuchs informieren,
  11. muss man vermieter über nachwuchs informieren ,
  12. mieterhöhung wegen mehr personen,
  13. mieterhöhung nachwuchs,
  14. mieterhöhung wegen kinder,
  15. mieterhöhung bei geburt eines kindes,
  16. mieterhöhung geburt kind,
  17. mieterhöhung wegen familienzuwachs,
  18. mieterhöhung bei kind,
  19. mieterhöhung nach baby,
  20. vermieter über nachwuchs informieren vorlage,
  21. mieterhöhung bei baby,
  22. mieterhöhung bei nachwuchs,
  23. vermieter über baby informieren,
  24. baby vermieter informieren,
  25. Kindesgeburt
Die Seite wird geladen...

Kindesgeburt - Mieterhöhung machbar? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....