Kleines Schimmelproblem, eure Meinung gefragt

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von leoni81, 11.07.2015.

  1. #1 leoni81, 11.07.2015
    leoni81

    leoni81 Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Hallo zusammen,

    Ich habe heute einen panischen Anruf einer Mieterin, zusammen mit ein paar Bildern vom Schimmelbefall in Ihrer Wohnung bekommen. Es wäre klasse wenn Ihre eure Einschätzung dazu geben könntet.

    Die Bilder beziehen sich dabei auf die grünmarkierte Fläche auf der Wohnraumskizze. Die Wände sind im Schlafzimmer und auf der anderen Seite der Wand liegt die Duschkabine.
    Laut Mieterin wird natürlich regelmäßig gelüftet, allerdings steht der Kleiderschrank an der Wand mit den schimmeligen Fußleisten. Sie vermutet die Ursache für den Schimmel in einer undichten Duschabdichtung.

    Für mich sieht dieser Fußleisten Schimmel nach unzureichender Luftzirkulation aus und sollte maximal mit etwas Putz abschlagen und anschließend neu verputzen/tapezieren und ein paar neuen Fußleisten behoben werden können?!

    Eine undidchte und komplett durchfeuchtete Duschwand würde sicherlich andere Spuren hinterlassen oder nicht?

    Vielen Dank!
     

    Anhänge:

    • skizze.JPG
      skizze.JPG
      Dateigröße:
      387,7 KB
      Aufrufe:
      54
    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      329,1 KB
      Aufrufe:
      56
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      251,3 KB
      Aufrufe:
      55
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      298,7 KB
      Aufrufe:
      58
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      257,2 KB
      Aufrufe:
      54
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      209,5 KB
      Aufrufe:
      56
    • 6.jpg
      6.jpg
      Dateigröße:
      192,5 KB
      Aufrufe:
      58
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      172,5 KB
      Aufrufe:
      52
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die Annahme der Mieterin erscheint mir schlüssig. Ich würde zuerst, die Fugen an der Duschkabine prüfen, sodann den Ablauf und einen Blick in die Revisionsöffnung riskieren, es würde mich nicht wundern, wenn darunter die Suppe steht. Ja, hinter der Leiste zirkuliert die Luft nicht und daher konnte sich dort zuerst die meiste Feuchtigkeit ansammeln und dort zuerst der Schimmelpilz wachsen. Aber der Pilz kommt nicht von unzureichender Luftzirkulation, sondern von zu hoher Feuchte und irgendwoher muss das Wasser ja kommen, da ist die Duschkabine Verdächtige #1.

    Kurzfristig (ich würde Montag einen Termin mit der Mieterin machen!) dem vorhandenen Schimmelpilzbefall mit einem chlordioxidbasiertem Anti-Schimmelmittel zu Leibe rücken, dabei die Rauhfasertapete hinter den Leisten mit Katamesser und Spachtel entfernen. Und dann gehts sofort an die Duschkabine. Die Feuchtigkeit muss weg. Und um diese Jahreszeit und bei Lage an einer Innenwand sehe ich dort die höchste Wahrscheinlichkeit auch die Ursache zu finden. Ein Flankenabriss der Fugen wo bei jedem Duschen ein-zwei Esslöffel Wasser eindringen können langt dafür schon lange, da muss nichts überfluten. Die Türzarge ist erst mal fertig, die Tür hat auch einen Hau weg ....
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    einmal langt ...
     
  5. #4 Newbie15, 11.07.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    75
    Nicht, wenn Mieter es schnell anzeigen. Hätten sie nun noch 4 Wochen gewartet, sähe das sicherlich anders aus, aber so kann das schon sehr wahrscheinlich von der Dusche kommen. Einfach so entsteht ja kein Schimmel, der braucht irgendwoher Feuchtigkeit und da das Bad direkt dahinter ist, kann man sich den Rest eigentlich denken. Die Tür ist ja auch aufgequollen, das passiert schon gar nicht nur wegen mangelnder Belüftung.
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    315
    Ich würde sämtliche Silikonfugen der Dusche als Erstmassnahme erneuern. Wir hatten Wasserschäden, weil diese undicht waren.
     
    alibaba gefällt das.
  7. #6 Newbie15, 11.07.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    75
    Nachdem man die Dusche ausgebaut hat und die Wände trocknen konnten.

    Silikonfugen müssen regelmäßig erneuert werden. Wenn das nicht gemacht wird, hat man irgendwann einfach Wasserschäden.
     
    alibaba gefällt das.
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Genau das wäre auch meine Argumentation.
     
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    oder man öffnet einfach nur die Revisionsklappe, kleinen Bautrockner mit Ansaugschlauch unter die Duschtasse und lässt den trocknen...
    Deutlich günstiger und für den Mieter weniger invasiv. Die flexiblen Fugen erneuert man unverzüglich, bei nicht duschen können werden Mieter nicht zu unrecht ziemlich schnell fuchsig. Und da sie es meist trotzdem tun ....
    Auf der anderen Wandseite erst mal die Rauhfasertapete entfernen, die ist so etwas wie ein 4-Sterne-Buffett für Schimmelpilze, Scheuerleiste ablassen und nach der Schimmelpilzbehandlung s.o. gut belüften. Die Türzarge und die Tür dürften hinüber sein. Die wären entsprechend zu tauschen.

    Wenn man die Tapete unten clever mit Hilfe einer Wasserwaage und eines Zollstockes entfernt, kann man auch die alten Scheuerleisten entsorgen (kann man nach feuchte und Schimmelpilzeinwirkung eh grundsätzlich) und montiert in Absprache mit dem Mieter eine 1-2 cm höhere Echtholzscheuerleiste, spart den Maler und der Preisunterschied ist marginal, bei erneuten Arbeiten an Fußboden oder Wand sind die sinnvoll demontierbar und wiederverwendbar. Auch mehrere Farbbehandlungen sind möglich.
     
  10. #9 immodream, 11.07.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo leonie81,
    das sieht für mich nicht nach einem einfachen Schimmelbefall wegen schlechten Lüftens oder zu dicht an die Wand gestellten Schrankes aus.
    Ich befürchte, das die Feuchtigkeit von der Dusche kommt. Die Vorgehensweise hat dir Duncan schon beschrieben.
    Grüße
    Immodream
     
    alibaba gefällt das.
  11. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Aufgrund eigener (privater) Erfahrungen in Sachen Feuchtigkeit - jedoch ohne Schimmel - aber völlig durchnässte Wänden (Konstellation wie eingangs geschilldert = Zimmer neben Bad) , würde ich nochmals bei einem solchem Schadensbild auch mittels "Hygrometer" Hydro ???überprüfen/lassen, ob nicht auch! eine Leckage an Leitungen und sonstigen Installationen vorliegt.

    Fugen/eine Duschtasse, die dem Gewicht der Benutzer nicht angepasst wurde und folglich beim Duchvorgang abrisst, ergab langfristig auch ein schönes Feuchtigkeitsbild - Sättige zuerst die Wand und dann plätscher nach unten los....

    Wie Duncan schon sagt, bevor ich vor mich hinhämmere, gibt es heute andere, weniger destruktive Methoden, Ursachen von Feuchtigkeitsschäden festzustellen.

    Bei mir waren es zs.fassend einmal die nur sporadisch abreißenden Fugen, das zweite Mal jedoch die defekten Armaturen/Zuleitungen.
     
  12. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    315
    Seit wann baut man die Dusche bei so etwas aus? Reviklappe einbauen und Lüfter aufstellen und der Mieter kann die Dusche weiter benutzen.
     
    alibaba gefällt das.
  13. #12 alibaba, 13.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    die Tür ist eine rechte ,auf der grün markierten Zeichnung ,ist das die BadTür , diese quellen auch auf ,wenn beim mehrfach feuchten wischen

    das Holz/SpannPlatenZeug das Wasser auf saugt (Mieterverschulden ,zu feucht gewischt) schlechte Lüftung trägt mit dazu bei :D

    bei den schwarzen Schimmel könnte man meinen ,der wächst nicht über Nacht ,auch reichen mehere Tage nicht aus ,vermutlich stand

    im Schlafzimmer auch irgendwas vor der Schimmelwand ,Komode und oder sonstiges ,was dem umstand beschleunigte ,gerade

    im Schlafzimmer wo man übernacht Lieter an Körperwasser ausschwitzt ,man beachte gerade die Sommertemperaturen der schlechten

    durchlüftung und RegenTage wo die Luft so schwüll ist ....... das man schon TropfenFänger braucht , die/eine Mitschuld der gemeinen

    .... Lüftungs schulungen werden sie vermutlich auch nicht gemacht haben , das solltest du den nächsten Mieter im Vertrag aufnehem ,

    jährlich zweimal Lüftungsschulungen zur eigenlast des Mieters ,mieterbeweislast :D

    Gruss
    alibaba :D
    PS: MohnBrötchenWände ,auwei :160:
     
  14. #13 Pharao, 14.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    also für mich sieht es auf den ersten Blick so aus, als wäre da Feuchtigkeit in der Wand, aber nur im unteren Bereich der Fußbodenleiste. Wenn dem so ist, dann würde ich als Laie unzureichende Lüftung mit oder ohne zu dicht an die Wand gestellten Möbeln eher mal ausschließen. Ich würde hier also auch eher darauf Tippen, das evtl. irgendein Wasserrohr oder eine Fuge aus dem Badezimmer, ect undicht seinen könnte.

    Wenn das eigentliche Problem, was das ganze verursacht hat nicht gefunden wird, dann wird es i.d.R. immer wieder auftauchen. D.h. man sollte hier die Ursache schon auf dem Grund gehen und evtl. könnte es ja sinnvoll sein, bei einem Besichtigungstermin vor Ort gleich einen Handwerker mal mitzunehmen, gerade wenn diese feuchte Stelle an der Wand jetzt immer noch vorhanden ist.
     
  15. #14 Sal Roma, 14.08.2015
    Sal Roma

    Sal Roma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ohne jetzt alle Antworten gelesen zu haben, bin ich mir ziemlich sicher, dass der Schaden nicht durch unsachgemäße Lüftung entstanden ist. Feuchteschäden durch falsche Lüftung entstehen hauptsächlich an kalten Bauteilen (z.B Außenwände). Tippe stark auf eine unsachgemäße Abdichtung im Duschbereich, abgerissenes Silikon (was sowieso keine richtige Abdichtung ist) oder defekter Abflussleitung der Dusche.

    Grüße
     
  16. #15 alibaba, 14.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    unsachgemässe nutzung , ja aber es stimmt es gibt viele Dinge die Schimmel beguenstigen ,das ist wie mit den vielen Wegen welche

    zum PapstSitz führen :D

    Gruss
    alibaba :D
     
    Nanne und Syker gefällt das.
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.346
    Zustimmungen:
    734
    Die vielen Berichte hier in Sachen "Feuchtigkeit" und die zum Teil ekeligen Bilder veranlassen mich zu der Frage:Wie kommt es, daß es in
    unserem Haus noch nie Schimmel gab,
    obwohl die Mieter ihre Wäsche aus Bequemlichkeit in der Wohnung trocknen?
    Möglicherweise ist das auf den gut ausgetrockneten Rohbau zurückzuführen. Was meint Ihr?
    Vor Schimmel im Haus hatte ich regelrecht Angst, bislang unbegründet.
     
    alibaba gefällt das.
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @Nanne: offensichtlich werden die Lebensbedingungen für Schimmelpilze da nicht erfüllt. Dies kann viele Ursachen haben, von Glück bis sehr tollerable Baustruktur, die in der Lage ist auch Nutzerfehlverhalten auszugleichen. So lange die Feuchtigkeiten gering bleiben kannst auch Wäsche in der Whg. trocknen, nur wenn es zu feucht ist solltest du alle Feuchtequellen vermeiden und da ist Wäsche trocknen einer der Punkte die a) richtig viel Wasser in die Whg. bringen und b) sehr leicht umsetzbar ist.

    Klar ist ein gut ausgetrockneter Rohbau eine gute Basis, aber nach schon wenigen Jahren ist das egal, da ist das Nutzerverhalten, die Bauausführung und die Architektur entscheidend. Ob der Gründerzeitaltbau erst über Winter ausfrieren konnte oder trocken gewohnt wurde ist heute technisch nicht mehr feststellbar, maximal durch Archive.
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.346
    Zustimmungen:
    734
    ..und schon ist meine Angst wieder da. Ich fürchte nichts mehr als Schimmel im Haus, heißt, Ich muß also auf das Lüftungsverhalten der Mieter
    achten. Na gut, habe ja sonst nichts zu tun.
     
    alibaba gefällt das.
  20. #19 Sal Roma, 15.08.2015
    Sal Roma

    Sal Roma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Komplexes Thema. Es ist von vielen Faktoren abhängig ob Schimmel ensteht bzw. entstehen kann. Schon der richtige Putz und richtige Farbe kann Schimmelbildung vermeiden, da dieser Feuchtigkeit auf und wieder abgeben kann. Ggf. Ist Dein Haus auch relativ gut gedämmt (ich rede nicht von WDVS) und weißt keine/kaum Kältebrücken auf... Feuchtespitzen die beim Kochen, Duschen, Schlafen enstehen müssen eben weggelüftet werden - was jeder vernünftiger Mensch ohnehin tut, weil ihm die hohe Luftfeuchtigkeit unangenehm ist.
     
  21. #20 Sal Roma, 15.08.2015
    Sal Roma

    Sal Roma Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    3
    Ob das Gebäude nach Bezug bereits trocken war oder nicht, spielt geschätzt nach 2 Jahren absolut keine Rolle mehr! Irgendwann stellt sich mal eine Ausgleichsfeuchte ein! Kauf Deinen Mietern ein Hygrometer, das bei zu hoher Luftfeuchtigkeit piepst.
     
Thema:

Kleines Schimmelproblem, eure Meinung gefragt

Die Seite wird geladen...

Kleines Schimmelproblem, eure Meinung gefragt - Ähnliche Themen

  1. Zwangsversteigerung eines Mehrfamilienhauses. Ich hätte gerne eure Meinung dazu

    Zwangsversteigerung eines Mehrfamilienhauses. Ich hätte gerne eure Meinung dazu: ... und ein paar Infos fehlen mir auch. Es handelt sich um folgendes Objekt:...
  2. Dreister Mieter ....... Eure Meinung ist gefragt.

    Dreister Mieter ....... Eure Meinung ist gefragt.: Ich habe hier einen extrem dreisten Mieter. Folgendes. Seine Frau ist laut Mietvertrag Mieterin einer Wohnung des Wohnhauses. Sie wohnt dort...
  3. Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?

    Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?: Hallo, diese Frage bezieht sich auf den Fall einer nachträglich bauordnungsrechtlich genehmigten Kneipe in einem Wohn- und Geschäftshaus. (WEG)...
  4. Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema

    Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema: Guten Morgen, mich beschäftigt nun seit 2 Tagen ein Vorfall von vorgestern Abend. Gegen 19.00 klingelt mein Telefon und ich kann zuerst einmal...
  5. Kleine Hausverwaltung für Existenzgründer zu verkaufen.

    Kleine Hausverwaltung für Existenzgründer zu verkaufen.: Kleine Hausverwaltung für Existenzgründer. Zum Verkauf steht eine kleine und gut eingeführte Hausverwaltung in Leipzig. Es eigenet sich sehr gut...