Klimaanlage und elektrische Außenrollos?

Diskutiere Klimaanlage und elektrische Außenrollos? im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo! Ich möchte gerne eure Meinungen einholen. Würdet ihr bei einem Neubau folgende Extras gegen Aufpreis einbauen lassen oder eher nicht?...

  1. Elisa

    Elisa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ich möchte gerne eure Meinungen einholen.
    Würdet ihr bei einem Neubau folgende Extras gegen Aufpreis einbauen lassen oder eher nicht?

    Vorbereitung/Anschluss für Klimaanlage (eine Art Schacht, um event. später ein Klimagerät anzuhängen)
    Klimagerät
    elektrische Außenrollos
    Fliegengitter an den Fenstern

    *Beispiel bei einer 51m2 Wohnung: alles zusammen € 2676.- oder ohne Klimagerät: 1895,-
    (davon Kosten für Rollos: 1290.-)

    Was sagt ihr zu den Preisen?

    Leider geht es um mehrere Wohnungen und dann summiert es sich doch.. Ich möchte aber auch nicht kurzfristig denken und möchte mich daher hier umhören, was davon längerfristig sinnvoll ist und was nicht. Die Wohnungen werden vermietet, wir werden dort nicht selbst wohnen.

    Vielen Dank!
    Elisa
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 13.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Für Mietwohnungen würde ich grundsätzlich gar nichts davon anbringen, wenn es nicht bautechnische Gründe gibt, die das zwingend erforderlich machen.

    Wenn überhaupt, dann:
    elektrische Rolläden, aber niemals Außenrollos


    Fliegengitter gibt es als Nachrüstsätze für alle gängigen Fensterhersteller oder für ein paar Euros im Baumarkt als selbstklebende Variante, die jeder Mieter selbst anbringen kann und die sich rückstandsfrei entfernen lassen.

    Wieviel Klimageräte sollen denn die Außenwand verzieren, wenn der Bau mal fertig und die Klimageräte in Betrieb sind?
    Sry, aber diese Klimakästen für Außenwandmontage sehen so richtig zum davonlaufen aus.
    Wenn schon, dann Nägel mit Köpfen machen und eine richtige zentrale Klima- mit Belüftungsanlage für das gesamte Haus, aber nicht wohnungsweise. Das zahlt sich aber nur im Luxussegment aus, nicht bei Wohnungen in deiner Bsp-Größe.
    Die befindet sich dann aber in anderen Preisregionen als dir momentan vorschweben.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.032
    Zustimmungen:
    4.288
    Sind das Eigentumswohnungen oder gehört dir das ganze Haus?

    Als Ergänzung zu den vielen Punkten, die @ehrenwertes Haus bereits vorgebracht hat:
    In einer einzelnen ETW würde ich darüber nachdenken, wenn eine realistische Chance besteht, dass man das Klimagerät braucht, z.B. in einer Dachwohnung oder weil man es für die eigene Nutzung eben haben möchte. Der Durchbruch der Außenwand wäre ansonsten später vielleicht von der Zustimmung der anderen Eigentümer abhängig.


    Unterstellte Lebensdauer: 10 Jahre. Für die Fliegengitter sicher eine recht generöse Annahme, die Außenrollos brauchen sicher schon zu einem früheren Zeitpunkt die freundliche Zuwendung durch einen Techniker, das Klimagerät macht's vielleicht etwas länger.

    Bei 22,30 € zusätzlicher Miete im Monat kommen diese Kosten wieder rein, falls man das Kapital völlig ohne Zinsausgleich zur Verfügung stellen kann und will - und wer würde das schon wollen? Um diesen Betrag muss man die Miete also dauerhaft über dem sonst üblichen Niveau halten, wenn die Investition kein Geschenk an die Mieter werden soll. Wirtschaftlich seriös kalkuliert müsste man eher Richtung 25 € monatlich denken. Wenn das durchsetzbar ist, dann nur zu. Ich glaube nicht daran.
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.511
    Zustimmungen:
    572
    Lediglich Rollos im EG würde ich einbauen. Alles andere können sich Mieter selber kaufen.

    Klimageräte würde ich untersagen auf die Fassade zu bauen.
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 14.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Erkundige dich doch mal über Bauart und Funktion von Rollos bevor du solche empfehlungen gibst.
    Auch Rollos können Mieter selber kaufen, sogar zur Eigenmontage, wenn sie das wünschen.
    Gibt es in gut sortierten Baumärkten.

    Rollos verdunkeln einen Raum nur, mehr nicht.
    Als Wärmedämmung oder Einbruchshindernis absolut ungeeignet.

    Wärmedämmung und Einbruchsschutz kann man mit Rolläden erreichen, wenn man sie richtig auswählt.
     
  7. #6 FMBerlin, 14.10.2018
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    69
    Wenn es sonst keine Verschattungsmöglichkeiten gibt, sind die Außenrollos eine Überlegung wert. Bei modernen Neubauten sind die Fenster eine Haupteintragsquelle für Wärme in Form von Sonneneinstrahlung, die der Bau dann wegen der Superwärmedämmung nicht mehr los wird. Entscheident ist, die Einstrahlung bereits außen vor der Scheibe abzufangen. Dazu genügen auch mechanische Außenrollos.
     
  8. Elisa

    Elisa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten!

    Es handelt sich um Eigentumswohnungen im 2. und 3. Stock eines 4-stöckigen Neubaus.
    Jede Wohnung hat eine große Terrasse bzw. Balkon, also doch einige Glasflächen.
    Eine Wohnung (35m2) ist am Eck mit einem Fenster ri. Osten, Terrasse (Fenster und Türe) ri. Süden.
    Zwei Wohnungen (51m2) mit Terrasse ri. Südwesten (zwei Fenster und Türe), ein bzw. zwei Fenster gehen ri. Norden in den Hof.

    Ich habe selbst in einer südseitigen Wohnung gelebt und es war im Hochsommer nicht lustig. Irgendwas wird also notwendig sein. Ich weiß leider nicht, was die beste Lösung ist.
    Was ist denn der Unterschied zwischen Rollos und Rollläden?

    Ich habe gerade nochmals genauer nachgefragt. Bei den angebotenen Rollos handelt es sich nicht um elektrische, sondern um normale Außenrollos aus Alu.
    Wir könnten diese zb. nur für die Glasflächen ri. Terrasse zu nehmen und für die anderen Fenster Innenjalousien.
    Oder für alle Glasflächen nur normale Innenjalousien.
    Oder gar nichts davon. Vermieten und schauen, was der Mieter will oder selbst montiert?!

    Klimaanlage: Die Vorbereitung, die uns angeboten wurde, also ohne Gerät, ist eine Art Schacht oder zentrale Leitung durch das Haus zum Dach, so dass in der Wohnung nur noch das Gerät angehängt werden muss, also eben nicht zur Terrasse durchgestemmt werden muss. Kostet 600-700,- pro Wohnung ohne Gerät.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 15.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Der richtige Ansprechpartner für diese Themen ist ein Rolladen- und Jalousiebauer.
    Viele dieser Handwerker haben eigene Vorführräume. Da kannst du dich am besten über die unterschiedlichen Beschattungsvarianten mit ihren Vor- und Nachteilen erkundigen.

    Dir hier die Unterschiede Rollo, Rolladen, Jalousie, Jalousette mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen von Materialauswahl bis zu Montagevarianten, usw. erklären, sprengt den Rahmen eines Forums.

    Ich weiß aber mit absoluter Sicherheit, dass dir das nicht angeboten wurde:
    Entweder sind das
    - Rolläden mit Aluprofil
    - Außenrollos mit einem alubedampften Stoff
    - Außenjalousie mit Alulamellen
    - Markise mit Alurahmen
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.032
    Zustimmungen:
    4.288
    Rolläden kann man auch dazu nutzen, die Wohnung nachts zu verdunkeln. Die meisten Leute schlafen bei völliger Dunkelheit deutlich besser. Rolläden im Winter zu schließen, verbessert die Dämmung der Fenster. Rolläden sind kaum empfindlich gegen Wind, solange sie entweder komplett offen oder komplett geschlossen sind.

    Das alles können Rollos nicht. Sie dienen praktisch nur der Verschattung im Sommer. Wenn direkt vor dem Fenster eine Straßenlaterne steht, mag es auch des Nächtens etwas dunkler in der Wohnung werden - das ist aber alles. Dafür sind Rollos billiger (bei "günstiger" bin ich schon vorsichtig ...) und leichter nachträglich zu montieren.


    S.o., Innenjalousien haben eine deutlich geringere Wirkung. Die Wärme ist eben schon in der Wohnung ...

    Dafür sind sie noch einfacher nachzurüsten.


    Erstens will ich soweit möglich nicht, dass der Mieter solche Um- oder Anbauten vornimmt, zweitens habe ich weiter oben schon ein Problem mit Nachrüstungen angesprochen:
    Das gilt auch für die Veränderung des äußeren Erscheinungsbild des Gebäudes. Man muss also damit rechnen, dass man später nicht einfach nach eigenem Gusto irgendetwas nachrüsten darf.


    Die wirklich spannende Frage ist nun: Was kostet es, diesen Anschluss nachträglich herzustellen? Ich glaube nämlich weiterhin, dass eine Klimaanlage von Mietern zwar immer wieder gewünscht wird, die konkreten Kosten des Betriebs dann aber doch abschrecken. Daher vermute ich, dass der Anschluss verschwendetes Geld sein wird ...
     
    immodream gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 15.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Ähm, ganz klares JEIN.

    Ich bin nicht mehr ganz auf dem Laufenden was die möglichen Materialeigenschaften von Rollos betrifft.
    Aber bereits zu meiner aktiven Zeit in dem Sektor (über 20 Jahre her), gab es auch Rollos mit Eigenschaften wie Schalldämmung, Wärmeschutz, Sichtschutz (nur in 1 Richtung blickdicht). Selbst schußfeste Ausführungen sind möglich bei Rollos.

    Den aktuellen Stand dazu kann man bei Rolladenbauern erfragen.
    Allerdings bewegen sich Rollos mit diesen Sondereigenschaften in einer Preisregion bei der sie für Mietwohnungen absolut unwirtschaftlich sind.

    Wenn mit einem Beschattungssystem diese Eigenschaften erreicht werden sollen, sind Rolläden, Markisen und Jalousien selbst mit Sondermaßen (Einzelanfertigung), die wesentlich günstigere Alternative.

    Egal ob Rolladen oder Rollo, die Herstellergarantie geht i.d.R. auf 10 Jahre. Lebensdauer bis ernsthafte Reparauren zu erwarten sind bei Rollos ca. 12 Jahre, Standard-Rolläden mit Einschiebelamellen ca. 30 Jahre, mit Kettenzügen Tendenz eher bei 15 Jahren. Das sind Werte aus der Praxis. Kann sein, dass in Tabellen andere stehen.


    Stimmt, die Hauptfunktion ist Sichtschutz.
    Allerdings gibt es Jalousien auch mit der Funktion von Lichtleitern und UV-Filtern. Das ist interessant, wenn man hochwertige Möbel oder Teppiche /Parkett vor Sonneneinstrahlung schützen möchte.



    @Elisa

    du siehst, es gibt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Beschattungssystemen, die alle ihre Vor-und Nachteile haben.

    Bitte nicht auf die Infos aus Baumärkten, Schreinern oder Fensterbauern verlassen, auch wenn das einige anbieten.
    Die wirklichen Fachleute dafür sind andere Handwerker, sprich Rolladenbauer.
    Es hat schon seine Gründe, warum das ein eigener Ausbildungsberuf mit Meisterzwang für die Betriebe ist.
    Schreiner, Fensterbauer und Co bieten nur einen sehr eingeschränkten Umfang dieses Handwerks an.
     
  12. Elisa

    Elisa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank nochmals für eure Rückmeldungen!

    Bezüglich der Kosten für die Vorbereitung für die Klimaanlage (also dieser Schacht nach oben zum Dach) weil hier jemand gefragt hat: Das würde pro Wohnung ca. 600-700 Euro kosten.
    Wir tendieren aber dazu, das wegzulassen, obwohl der Bauherr wirklich sehr sehr sehr auf uns einredet, dass das in Zukunft extrem wichtig sein wird.

    Wir werden vermutlich ri. Terrasse/Süden die Glasflächen mit Außenrollos versehen. Vielleicht gibt es auch die Variante mit schwenkbaren Rollläden. Leider haben wir keine Ahnung, was sowas im Normalfall kostet.
     
  13. #12 ehrenwertes Haus, 16.10.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Erkundige dich mal nach Markisen. Die gibt es schwenkbar im Sinn von den Neigungswinkel kann man ändern. Ebenso zur normalen horizontalen ausführung gibt es Variantien mit zusätzlichem vertikalem Anteil.
    Für eine Terasse finde ich das sinnvoller. Dann hat man gleich einen beschatteten Sitzbereich dazu.
    In der Luxusversion kann das auch ein Windschutz werden.
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    2.144
    Ort:
    Münsterland
    Wenn man es ganz wörtlich nimt, sind Rolläden Läden, die gerollt werden. Willst du die zusätzlich noch schwenken? Oder meinst du nicht vielleicht Schwenkläden (oder was ganz anderes)?

    Wikipedia meint: https://de.wikipedia.org/wiki/Fensterladen

    Wenn man so einen Laden rollen kann, spricht man üblicherweise von Roll-Läden (Rolläden).
     
Thema: Klimaanlage und elektrische Außenrollos?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachträglicher einbau von rolladen

Die Seite wird geladen...

Klimaanlage und elektrische Außenrollos? - Ähnliche Themen

  1. Mieter lässt Mangelbehebung an Elektrik nicht zu

    Mieter lässt Mangelbehebung an Elektrik nicht zu: Hallo Forum, ich habe zufällig in einem vermieteten unsanierten Einfamilienhaus unzulässige Umbauten entdeckt. Den selbstgebauten Lehmofen hat...
  2. Verpflichtet zum elektrischen Türöffner/Notarzteinsatz!?

    Verpflichtet zum elektrischen Türöffner/Notarzteinsatz!?: Ich wohne als Mieter in einem Mehrfamilienhaus. Unsere Haustür ist der einzige Ein-und Ausgang. Somit auch mein einziger Flucht und Rettungsweg....
  3. Zahlen für Elektrik nach Auszug

    Zahlen für Elektrik nach Auszug: Hallo zusammen Ich bin gerade etwas verzweifelt. Ich bin aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Die Wohnubgsübergabe fand mit Übergabeprotokoll und...
  4. Fristlose Kündigung wegen Technischer Manipulation der Elektrischen Anlage

    Fristlose Kündigung wegen Technischer Manipulation der Elektrischen Anlage: Einem Mieter wurde aufgrund von Zahlungsrückständen vom Stromanbieter der Zähler gesperrt. Darauf hat dieser den Zählerplatz manipulierte und den...
  5. Rolläden-Gurt elektrisch = Elektrische Rolläden?

    Rolläden-Gurt elektrisch = Elektrische Rolläden?: Hallo, durch die Mietpreisbremse heisst es ja wenn man die Rolläden elektr macht kann man pro qm in München 1 euro mehr verlangen. Wie der Titel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden