Klingeschild

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von alyded, 10.06.2016.

  1. alyded

    alyded Gast

    Hallo, mein Freund und ich sind am 01.09.15 in unsere neue Wohnung zur Miete gezogen. Das Gebäude ist ein Mehrparteienhaus bestehend aus 6 Wohnungen. 4 sind verkauft und neben unserer ist noch eine vermietet. Als wir ankamen hatten wir noch kein Klingelschild uns haben erstmal unsere Namen auf ein Stück Papier geschrieben und das aufgeklebt. Unsere Vermieterin hat uns dann eines bestellt. Heute kam dann ein Brief von ihr an, dass sie noch 62€ für das von der Hausverwaltung bestelltes Klingelschild bekommt (keine Rechnung). Im Mietvertrag steht nichts davon, dass wir das selbst zahlen müssen. Das Schild hat sie selbst bestellt und anbringen lassen, wir wurden nicht darüber informiert. Haben es erst bemerkt, als wir mal nach hause kamen und ein neues Schild unten an der Hauswand war. Jeder Vermieter hat das gleiche Schild.
    Ich gehe davon aus, dass das was sie macht nicht rechtlich korrekt ist, da es im MV nicht erwähnt wurde, wir nicht informiert wurden und ihr das erst 9 Monate später einfällt. Habe ich damit recht?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alyded

    alyded Gast

    kann mir jetzt leider kein Buch kaufen
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Ja.
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.319
    Zustimmungen:
    731
    Wie diese Wohnhäuser aussehen, mit Namen auf ein Stück Papier am Klingelschild, gelegentlich abstossend. Ich verstehe Vermieter, die auf eine einheitliche Beschriftung von Briefkästen und Klingelschild achten, nur bezahlen mußt Du dafür nicht, es hätte im MV vereinbart werden müssen.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Ja, hast Du.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Damit bin ich einverstanden. Ein gutes äußeres Erscheinungsbild ist aber unter 62 € pro Einheit realisierbar. An den Preisen, die bei alyded aufgerufen werden, verdient sich jemand eine goldene Nase.
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    rechnen wir doch mal nach:
    - Klingelschildplatte von 1,80 bis 72,- € mit Häufung bei 10-30 €.
    - Gravur z.T. inklusive zur Platte, sonst 1-9 €
    - Montageservice halbe Stunde ~12,50 € (nicht überall gibt es HM und nicht jeder HM hat das inklusive in seinen Leistungen)
    - Fahrkostenpauschale ~10 €

    also ja nachdem welches Material da ausgewählt wurde ist man mit 62,- € bei "hm, sportlicher Preis" über solide Arbeit zum fairen Preis bis Schnäppchen.
    Ja, geht billiger bei selber machen und entsprechender Auswahl, geht aber auch in Luxus.

    Nun kommt hinzu wie viel und welche Schilder sind da im Preis mit drin, Haustür, ggf. Aufgang (Hinterhof/Seitenflügel/Gartenhaus/...), Wohnungstür?
    Ja, ich komme auch mit weniger als 62,- € hin, aber wenn ich meinen Zeitaufwand und ggf. Fahrtkosten mit ins Rennen bringe wird es ggf. gar nicht soweit weg davon. Schild Metall mit Gravur 12,80 € (örtlicher Schlüsseldienst), 2 Streifen aus dem Dymo (50ct. ?) und ggf. eine neue Plasteabdeckung für Briefkasten/Klingelschildchen (2,50 €). Sagen wir mal 16 € Material + Zeit.

    Ist aber an sich auch irrelevant. Wichtig ist hier eigentlich nur, dass die Mieter nicht vorher von den Kosten informiert wurden und die Übernahme durch sie wurde nicht vereinbart, ohne die entsprechende Vereinbarung ist die Forderung in meinen Augen hinfällig. Der Preis ist dafür vollkommen irrelevant.
     
    dots, taxpert, Berny und 2 anderen gefällt das.
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    So isses.:010sonst:
     
  10. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Genau - wenn man sich um Peanuts streiten möchte, dann ist das halt so - es betrifft hier aber beide Seiten. Gell! Es geht um lächerliche 60 € !

    Wie wäre es denn, falls der Geldbeutel wirklich so sehr darüber beansprucht wird, dem Gegenüber zumindest halbe/halbe vorzuschlagen und kein Fass aufzumachen, weil es eine Formalie nicht bedient hat. .
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Du willst es anscheinend nicht begreifen: Ich kann doch nicht so einfach ungefragt jemanden mit unlächerlichen 62 € belasten...:049sonst: Noch nicht mal mit zwei Cent!!!
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich muss für 60 € definitiv zu lange arbeiten, um die lächerlich zu finden. Ich gebe die nur aus wenn ich dafür einen entsprechenden Gegenwert erhalte und dies entsprechend vereinbart ist, sprich ein Vertrag darüber existiert. Gerade weil letzteres hier nicht der Fall ist besteht also kein Grund dieses Geld auszugeben. Ich hab hier gerade noch eine Rechnung über ~58 € rumfliegen, magst du die bezahlen? Sind ja noch nicht mal lächerliche 60 €.
     
    ingo1404, Nanne und Berny gefällt das.
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Ok, oder so:
    • Klingelschild, Plastik, mit Gravur und Versand, unter 10 €.
    • Montage durch den Rentner-Hauswart, der für einmal beherzt das alte Schild abhebeln und das neue, selbstklebende Schild andrücken seine zwei Minuten nicht aufschreibt.
    • "Handling-Pauschale" der Hausverwaltung ca. 50-55 €.
    Mir ist klar, dass für solides Handwerk und gutes Material auch ein paar bunte Blätter den Besitzer wechseln. Mir ist aber auch klar, wie sich solche Maßnahmen billig realisieren lassen, wenn es nur um den äußeren Eindruck geht. Und dann habe ich noch praktische Erfahrungen, wie Geld sinnlos in Briefkasten- und Klingelanlagen versenkt werden kann, und daher ein gewisses Misstrauen.


    Stimmt. Ich habe aber großes Vertrauen, dass die Eingangsfrage ausreichend deutlich beantwortet wurde. ;)
     
  14. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Wir haben auch Objekte mit Metall klingelschilder die Kosten bei Mieterwechsel tragen selbstverständlich wir als Vermieter.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Unsere Klingel- und Briefkastenschilder wiegen 80g/m² und werden einheitlich vom Vermieter angefertigt und montiert. Ordnung muss schliesslich sein.:016sonst:
     
    dots gefällt das.
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.319
    Zustimmungen:
    731
    Vom Vermieter angefertigt ...., je 80g/qm, wohl ein Witz.?:smile028:
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    ... womit Mieter, Besucher, Postboten, Gerichtsvollzieher etc. recht zufrieden sind.
     
  18. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Duncan zu 11: - In der Tat - würde ich machen, weil ich keine Lust hätte, mich über einer solchen Summe zu wetzen.


    Aber magst schon recht haben - Die Reichen sind reich, weil sie sich wie Arme verhalten.
    Und Arme sind arm, weil sie sich wie Reiche verhalten.

    Ich bin nicht reich, aber ich lasse mich nicht auf eine Problemstellung ein, die ich selbst verschuldet habe und die den Anlass nicht wert ist.

    Ansonsten weiß ich auch, was es heißt, wenn einem der Pfennig nichts wert ist - HG BM
     
Thema:

Klingeschild