knarrzender Fussboden - Pflichten des Eigentümers???

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Hesse1970, 07.04.2016.

  1. #1 Hesse1970, 07.04.2016
    Hesse1970

    Hesse1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Eine WEG besteht aus 3 Wohnungen (2 x Erdgeschoss, 1 x Dachgeschoss). Die Wohnung im Dachgeschoss ist stark renovierungsbedürftig, der Fussboden knarzt sehr laut (wirklich keine Kleinigkeit). Renovierungsarbeiten wurde bisher nicht vorgenommen, da die Wohnung bewohnt ist und dies lt. Eigentümer für den Mieter (älterer Mann) der DG-Wohnung „nicht zumutbar“ sei.

    Dieser Mangel wurde auf der letzten Eigentümerversammlung im Protokoll festgehalten. Eine Besichtigung vor Ort sollte stattfinden – bis dato ist aber nichts passiert (vor 4 Monaten).Die entsprechende Wohnung soll nun an einen neuen Eigentümer verkauft werden.

    Nun meine Frage: Wie kann man sicherstellen, dass der Fussboden der Wohnung nach dem Verkauf zeitnah instandgesetzt wird.

    Benötige ich dazu ein Gutachten?

    Hat der bisherige Eigentümer keine Pflicht, sein Eigentum zu erhalten und den Mangel abzustellen?

    Was habe ich für Möglichkeiten – muss ich die Lärmbelästigung weiter hinnehmen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 07.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Warum soll sich durch den Verkauf etwas geändert haben?
    Wenn es für den alten Herrn nicht zumutbar ist, dann ändert sich das durch den Verkauf ja auch nicht...
     
    Zalthor gefällt das.
  4. #3 Tobias F, 07.04.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Grundsätzlich, dass hat "Lostcontrol" ja schon geschrieben, wird sich durch den Verkauf voraussichtlich nichts an der Person des Bewohners ändern.
    Ein Verkauf wird also nicht autom. dazu führen das der Boden deinen Wünschen entsprechend instand gesetzt wird.

    Ob Du darauf einen Anspruch hast musst Du, sofern der Eigentümer der Einheit deinem Wunsch nicht nachkommt, im Zweifelsfall durch ein Gericht klären lassen.

    WEG § 14 Pflichten des Wohnungseigentümers
    Jeder Wohnungseigentümer ist verpflichtet:
    (1) die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile so instand zu halten und von diesen sowie von dem gemeinschaftlichen Eigentum nur in solcher Weise Gebrauch zu machen, dass dadurch keinem der anderen Wohnungseigentümer
     
  5. #4 Pharao, 07.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    die erste Frage wäre hier m.E. erstmal, ob das überhaupt ein Mangel darstellt :? Gerade in einem Altbau kann es schon vorkommen, das so was hinzunehmen ist, weil man hier eben nicht den neusten Stand erwarten kann.

    Naja, stellt sich ggf. dann immer noch die Frage, wie man so was durchsetzt ohne das man ggf. Jahrelang vor Gericht streitet?

    Du wirst m.E. dem anderen Eigentümer nicht vorschreiben können, wann er zB sein Bad renoviert.



     
  6. #5 Papabär, 07.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Handelt es sich denn ausschließlich um Sondereigentum? Ein knarzender Fußboden kann doch vom obersten Bodenbelag bis zur tragenden Balkenkonstruktion (Altbau) alles sein, oder?
    Evtl. lässt sich der Mangel mit Kenntnis der genauen Ursache ja recht schnell "beheben" (erfahrungsgemäß, wenn sich herausstellt, dass es sich zumindest teilweise doch um Gemeinschaftseigentum handelt und eine kleine Sonderumlage fällig wird).
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ob man das so vergleichen kann? Ein knarzender Fußboden stört den darunter wohnenden Mieter, ein altmodisches Bad weniger.
     
  8. #7 Papabär, 07.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Och, das würde ich so nicht unbedingt unterschreiben. :039sonst:
     
  9. #8 lostcontrol, 07.04.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ehrlich gesagt kann ich mir das garnicht so wirklich vorstellen wie sehr dieser Boden knarzen muss. Ich wohn ja selbst im Altbau (EFH), und hier knarzt das alte Parkett auch bei jedem Schritt, ja sogar das kleine Katzentierchen schafft es den Boden zum Knarzen zu bringen, trotzdem höre ich im EG und UG von oben zwar Schritte, aber kein Knarzen (oben ist das Knarzen natürlich zu hören). Und meine Ohren sind noch ziemlich gut.

    Also, wie muss man sich den Geräuschpegel vorstellen?
    Zumal es sich anscheinend um einen alten Mann handelt, der sicher auch nicht mehr 24/7 durch die Bude tanzen wird?
     
  10. #9 Akkarin, 07.04.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Solange der Schallschutz eingehalten wurde, der bei Bau galt, wird man kaum mit heute gültigen Normen kommen koennen.
     
    BHShuber gefällt das.
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Sollst Du auch nicht.
     
Thema:

knarrzender Fussboden - Pflichten des Eigentümers???

Die Seite wird geladen...

knarrzender Fussboden - Pflichten des Eigentümers??? - Ähnliche Themen

  1. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  2. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...
  3. Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder

    Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder: Moin Leute, ich hab da mal eine Frage zur Zusammensetzung des Hausgeldes und welche Posten vom Mieter übernommen werden. Im Prinzip meine ich es...
  4. Versicherung für Einbauküche und Fußboden in vermieteter Wohnung

    Versicherung für Einbauküche und Fußboden in vermieteter Wohnung: Vorab: Ich besitze eine Eigentumswohnung in einer WEG, die ich ab September vermieten werde. Ich habe mich jetzt hier im Forum gründlich...
  5. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...