Komplette Sanierung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Giinii, 17.01.2013.

  1. Giinii

    Giinii Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute! Also wir haben vor unser Haus auf Vordermann zu bringen. Da es ein Mehrfamilienhaus ist und die Mieter mit uns in einem Haus leben, ist es klar das sie auch davon profitieren. Also wir wollen das Dach komplett neu machen, Dachstuhl + Dämmung und neue Ziegel, die Fassade soll verklinkert werden, der komplette Hof der von den Mietern genutzt wird soll gepflastert werden und die Fenster sollen erneuert werden.

    Natürlich schließt sich dadurch eine Mieterhöhung nicht aus. Doch was haltet ihr für angemessen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Giinii


    Die Regelungen zur Mieterhöhung sind im BGB §558 nachzulesen.
    Die von dir beschriebenen Vorhaben fallen ggf. auch unter BGB §559.


    VG Syker
     
  4. Giinii

    Giinii Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Achso. Ja das ist ja das was erlaubt ist, richtig? Aber eure Meinung möcht ich wissen.
    Zur Zeit sind für 96m² - 350€. Wenn dann alles komplett saniert wird. Was denkst du dann, wäre angemessen?
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Giinii


    Achso du willst eine Zahl als Miethöhe wissen.
    Dann sag uns mal um welche Adresse es sich handelt.
    So müsste ich erst die foreneigene Glaskugel finden,
    wer hatte die noch gleich?


    VG Syker
     
  6. Giinii

    Giinii Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ahja! Verarschen kann ich mich alleine!

    Ich rede nicht von einer Zahl der Miethöhe, sondern was ihr für angemessen haltet, wenn euch das selber betrifft. Meine Güte...
     
  7. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Dann wäre es vielleicht auch mal ganz gut wenn Du Dich ein wenig klarer ausdrücken würdest.

    Was meinst Du mit angemessen? Die Mieterhöhung? Was genau willst Du wissen? Einen Betrag? Eine prozentuale Zahl?
     
  8. Giinii

    Giinii Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ich drück mich schon klar aus! Ich möchte EURE persönliche Meinung wissen, wenn ihr Mieter wärt und eine komplett Sanierung ist, was ihr bezahlen würdet.

    % oder Höhe ist mir egal! Einfach nur eure Meinung.

    Wenn ihr in einer Wohnung wohnen würdet mit 96m² und die 350€ kalt kostet,
    und das Dach neu eingedeckt, Fassade verklinkert, Hof gepflastert wird, und eine Erhöhung kommen würde, wieviel ihr hinnehmen würdet.

    50€, 20€ oder 10% mehr...
     
  9. #8 Syker, 17.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2013
    Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Giinii


    Sorry aber leider hast du dich nicht optimal ausgedrückt.




    VG Syker


    :edit:
    Antwort hat sich mit deiner Überschnitten,
    aber die Antwort steht trotzdem schon oben.
     
  10. Giinii

    Giinii Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ja was die § spielt ja nur eine Rolle, wenn der Vermieter zuviel veranschlagt.
    Habe ich ja garnicht vor. Ich möchte das es angemessen ist, ich möchte nicht bis zur Grenze gehen. Einfach nur das Sie sich wohl fühlen.
     
  11. Gast2

    Gast2 Gast

    Mieterhöhung

    die Mieterhöhungen sind im Gesetz geregelt. Wenn Du irgend einen angemessenen Betrag wissen möchtest, ohne die gesetzlichen Bestimmungen zu studieren, so würde ich sagen, bei einer Miete von Euro 350,..Kaltmiete ca Euro 35.--Erhöhung. Mieterhöhungen, dürfen nicht mehr als 10% sein. Selbst würde ich sicherheitshalber etwas weniger verlangen, damit die Mieter nicht sofort zum Mieterverein rennen, denn der Mieterverein, vermittelt niemals zwischen Mieter und Vermieter sondern zerstört ein vormals gutes Verhältnis. So meine Erfahrung
     
  12. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Gast 2


    Und wo steht das?


    VG Syker
     
  13. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Giinii


    Da gibt es m.E. zwei Möglichkeiten:
    1. zuviel weil VM sich nicht an die Gesetze hält
    2. zuviel weil es sich der M nicht leisten kann
    bei 2. kann man ja noch abwägen,
    aber Grundsätzlich bin ich VM doch kein Sozialamt.


    VG Syker
     
  14. #13 Hulk Holger, 17.01.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich es mir aussuchen kann, dann das gleiche wie davor oder weniger...
     
  15. #14 Kitzblitz, 17.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Gar nichts ! - Zumindest nicht für die von dir aufgezählten Maßnahmen.

    Schaue dir die bereits benannten gesetzlichen Regelungen an und du wirst hoffentlich selbst darauf kommen warum nicht.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  16. #15 BarneyGumble2, 17.01.2013
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Da die aufgezählten Maßnahmen m.E. Instandhaltungsmaßnahmen darstellen, wäre dies kein Grund, einer Modernisierungsmieterhöhung zuzustimmen.

    Und es macht für den Mieter einen riesen Unterschied, ob es sich um eine Wohnung am Starnberger See oder in einem fast ausgestorbenen kleinen Örtchen in Brandenburg handelt.
    Auch wenn Du Dich mit einer solchen Frage "verarscht" fühlst!
     
  17. #16 immodream, 17.01.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    hallo,

    da wir nicht wissen , wo deine Wohnung sich befindet oder wie sie aussieht, können wir auch nicht sagen , ob die derzeitige Miete angemessen, preiswert oder jetzt schon am oberen Preisniveau liegt.
    Vielleicht solltet ihr mit euren Mietern einmal reden und ausloten, was ihnen die geplanten Investitionen wert wären.
    Wenn ich kaum Geld hätte und euer Mieter wäre, könntet ihr mir goldene Wasserhähne montieren, aber dafür würde und könnte ich keine höhere Miete zahlen .
    Grüße
    Immodream
     
  18. #17 Kitzblitz, 18.01.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Selbst wenn ihr energetische Maßnahmen ergreift wie z.B. zusätzliche Wärmedämmung, wärmedämmende Fenster, Wärmepumpen, etc., mit denen ihr die Miete um 11% / a aus dem Invest erhöhen könntet, wäre zu prüfen, ob die neue Miete noch marktgerecht wäre. Denn wenn euch die Mieter davonziehen (weil sie sich die neue Miete z.B. nicht mehr leisten können) und ihr keine neuen Mieter findet, weil die Miete nun im Vergleich zum sonstigen Angebot in der Region zu teuer ist, hättet ihr euer Geld in den Sand gesetzt.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  19. #18 feelflows, 21.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2013
    feelflows

    feelflows Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Mal eins nach dem anderen

    "Also wir wollen das Dach komplett neu machen, Dachstuhl + Dämmung"
    = Instandhaltung, keine Mieterhöhung möglich;
    Dämmung der Dachgeschossdecke ist jedoch eine Modernisierung gem. § 559 BGB,
    Dämmung der Dachschrägen im Spitzboden darüber dem Grunde nach auch, dürfte aber als unwirtschaftliche/überflüssige Modernisierung ausscheiden
    Grund: Dämmung der Dachgeschossdecke reicht energetisch aus, die Dämmung der Schrägen darüber bringt für die einzelnen Wohnungen so gut wie nichts

    "und neue Ziegel, die Fassade soll verklinkert werden"
    Instandhaltung

    "der komplette Hof der von den Mietern genutzt wird soll gepflastert werden"
    Erstmalige Hofbestigung kann Modernisierung gem. § 559 BGB sein "allgemeine Wohnverhältnisse..."

    und die Fenster sollen erneuert werden.
    Kann Modernsierung sein, wenn im Vergleich zu den alten Fenstern durch die neuen nachhaltig Energie eingespart werden kann.

    Dann kam die Frage nach einer angemessenen Mieterhöhung auf, die - wie sie gestellt ist - nicht beantwortet werden kann.

    Zu Beantwortung deiner Frage würde ich an deiner Stelle zunächst lieber folgende Berechnung anstellen:

    1. Gesamtkosten der Baumaßnahme (anhand von Kostenvoranschlägen, Schätzungen)
    2. Herausstrennung der reinen Modernsierungskosten
    3. Berechnung der Mieterhöhung nach § 559 BGB

    Erst dann kann man sich Fragen stellen, ob

    a) die (möglicherweise relativ niedrige) Mieterhöhung überhaupt im Verhältnis zu den gesamten Baukosten steht
    b) ob eine Mieterhöhung nach § 558 BGB evtl. sogar mehr bringen würde als die nach § 559 BGB
    c) ob die neue Miete die ortsübliche Marktmiete (nicht Vergleichsmiete) sprengt
    d) falls c) zutrifft: welcher Vergleichsbetrag den Mietern anstelle der Mieterhöhung nach § 559 BGB angeboten werden könnte

    Bevor nicht all diese Überlegungen und Berechnungen angestellt wurden, kann man nur spekulieren. Und aufgrund von Spekulationen würde ich nicht eine solch große Maßnahme durchführen.

    VG

    feelflows
     
  20. #19 lostcontrol, 22.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also bei uns könntest du dafür locker 750 euro verlangen...
    wohlgemerkt: bei uns.
    in münchen vermutlich locker 'n tausi.

    die frage wird sein ob die mieter das bezahlen wollen und können - bzw. ob das überhaupt jemand bezahlen will.

    komplettsanieren wirste aber schlecht können solange da jemand drin wohnt - dazu gehört in meinen augen z.b. auch die elektrik, die bäder/toiletten usw.
     
  21. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Für angemessen halte ich, dass die Miete während der Bauzeit reduziert wird und danach nicht erhöht wird.
     
Thema: Komplette Sanierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. komplette sanierung und modernisierung zustimmung mieter

    ,
  2. dach wärmedämmung neue ziegel mieterhöhung

Die Seite wird geladen...

Komplette Sanierung - Ähnliche Themen

  1. Sanierung / Reparatur der ETW und die Steuern

    Sanierung / Reparatur der ETW und die Steuern: Hallo ins Forum! ich habe eine ETW im Feb. 2014 erworben. Ein vor einigen Jahren Schimmelbefall ist 2015 erneut aufgetreten, das es wohl nicht...
  2. Rechnung über Sanierung

    Rechnung über Sanierung: Hallo! Ich habe eine vermietete Wohnung sanieren lassen und eine Rechnung erhalten. Benötigt das Finanzamt auch einen Kontoauszug oder reicht die...
  3. Heizung komplett abgestellt.

    Heizung komplett abgestellt.: Ich bin Eigentümer von 2 ETW in einem 8-Einheiten-Objekt. 1 Whg. ist vermietet.(Hanggeschoß, keine Unterkellerung) Die Wohnungen werden über eine...