Kontoführungsgebühren WEG-Konto

Diskutiere Kontoführungsgebühren WEG-Konto im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Guten Tag in die Runde, habe gehört, dass eine Bank mit drei Buchstaben, welche ihren Sitz in Berlin hat, ab Oktober 2020 pro WEG-Konto statt...

  1. heineu

    heineu Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Guten Tag in die Runde,

    habe gehört, dass eine Bank mit drei Buchstaben, welche ihren Sitz in Berlin hat, ab Oktober 2020 pro WEG-Konto statt bisher langjährig 0,00 Euro mit 3,00 Euro pro Monat abrechnet.

    Hat jemand ähnliche Informationen erhalten oder handelt es sich nur um ein Gerücht?

    Wenn jemand Tipps hat für alternative WEG-Konten, die ohne Grundgebühren auskommen, bitte Hinweis, wo man sich weiter orientieren kann.
     
    Vermieter2020 gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 27.07.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.269
    Ein Blick in die Kontoführungsgebühren der Bank hilft, um das Gehörte zu bestätigen oder zu widerlegen.
    Kunden dieser Bank müssen vorab über Preisänderungen informiert werden.

    Übersteigen 3 Euro monatlich wirklich das Buget? Wenn ja, hat man größere Probleme als ein Konto ohne Kontoführungsgebühren zu finden.

    Diverse Suchmaschinen können helfen alternative Banken ausfindig zu machen.
    Auf den Cayman Island gibt es keine Kontoführungs- oder Buchungsgebühren und noch weitere Anreize für Kapitalanlagen. Vielleicht möchtest die WEG-Konten dorthin umziehen.
    So ganz ohne irgendwelche Nachteile funktioniert Gratisbanking dort ebenfalls nicht.
     
    Wohnungskatz, Tobias F und Tinnitus gefällt das.
  4. heineu

    heineu Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Ich denke, das Preisverzeichnis ist für Nichtkunden der Bank (wie vorliegend) nicht einsehbar.

    Vom Hörensagen gab es das allerdings lange für 0 Grundgebühr. Das musste man für neue Kontoeröffnungen wohl nicht "lange herumsuchen" nach möglichen Anbietern.

    Es stellt sich eigentlich nicht die Frage nach einem Budget, sondern nach der Verhältnismässigkeit für ein paar Buchungen im Monat. Vermutlich kann fast jede WEG üblicherweise auch 50 Euro im Monat leisten, ohne in Insolvenz zu gehen, doch wieso sollte man 12 mal 50 Euro = 600 Euro im Jahr zusätzlich ausgeben für eine elektronische Kontoführung?
     
    Vermieter2020 gefällt das.
  5. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.349
    Zustimmungen:
    3.336
    Ort:
    Mark Brandenburg
    weil die Bank die das Giro noch kostenfrei anbietet bereits ein Strafzins auf Guthaben (bei für Instandhaltungsrücklagen relevanter Höhe) einzieht oder die andere Bank unter 7,50 € pro Monat erst anfängt oder die andere noch mehr haben möchte, alle für die gleiche Dienstleistung wohlgemerkt.
    Derzeit arbeiten alle(!) Banken an ihren Einnahmemodellen und Kontoführungsgebühren werden langsam wieder so normal wie sie es in den 80er und vielen anderen Jahrzehnten waren. Und immer dran denken hundertmal Kontowechseln kostet auch Geld.
     
  6. #5 Fremdling, 28.07.2020
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.194
    Zustimmungen:
    571
    Stellt sich denn nicht mehr die Frage, ob für eine ordentliche Leistung eine "angemessene" Vergütung aufgerufen werden darf und sollte?

    Nur mal aus reiner Neugierde: Welche monatlichen Kosten wären denn die korrekten? - Ein Einsatz für € 0,00 ist doch wohl "Ehrenamt" und dort sehe ich die Geldjongleure eher nicht, zumal es ihnen in diesen Zeiten die bisherige Mischkalkulation verhagelt. Die permanente Suche nach Übervorteilung Dritter kostet übrigens viel Zeit und am Ende mitunter auch überraschend viel Geld, was im Handwerk sicherlich eher einleuchtet als beim "Buchen".;)
     
  7. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Westerwald
    Ich weiß nu nicht welche Bank du meinst,:003sonst:
    Meine Bank, die DKB AG, will ab 1.10. 1 €/Monat sowohl für das Konto für Mieten als auch für für das Konto Instandhaltungsrücklagen haben, Mietkautionskonten bleiben Kostenfrei bei einer Verzinsung von 0,01%/a.
    Finde ich mehr als fair!
     
    Vermieter2020 und Northman gefällt das.
  8. #7 Benni.G, 31.07.2020
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    173
    Ich habe auch einen Brief erhalten, dass die DKB 3 € je Konto und Monat haben will.
    Also insgesamt 6 € für Hausgeld- und Instandhaltungskonto.
    Das ist natürlich nicht so fein, aber es gibt wohl keine Alternative - oder?
     
    Apartment Buyer, heineu und Vermieter2020 gefällt das.
  9. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    336
    Bei mir sind es nur 1€ Pro Monat je Mieterkonto. Kautionskonten sind weiterhin beitragsfrei
     
    Northman und Vermieter2020 gefällt das.
  10. #9 Benni.G, 31.07.2020
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    173
    Wie viele Konten hast du denn?
     
  11. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    336
    Zwei Mietkonten und zwei Kautionskonten
     
  12. #11 Vermieter2020, 31.07.2020
    Vermieter2020

    Vermieter2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Klasse, mal wieder 10 Beiträge und immernoch keine Antwort auf die eigentliche Frage nach Alternativen. Stattdessen Behlehrungen...

    Ich suche auch nach einer Alternative. Hatte mich bei der DKB angemeldet, aber noch keinen Mieter wegen dem Wechsel angeschrieben. Eigentlich wollte ich mir demnächst bei manchen Mietern die Sonderverwaltung durch die HV sparen und das selber machen (lassen). Wenn es dann soweit ist will ich nicht nach ein paar Monaten schon wieder wechseln und die Mieter informieren/nachprüfen ob alles glatt läuft. Deswegen wäre es schon gut zu wissen, ob es Alternativen gibt.

    Ich nehme an, die Gebühren für das Mieterkonto und die Instandhaltungsrücklage lassen sich auf die Mieter umlegen? In dem Fall ist man als guter Vermieter ohnehin (moralisch) verpflichtet nach Alternativen zu suchen. Deswegen finde ich es unangemessen, dass man hier gleich wieder den erhobenen Zeigefinger gezeigt bekommt, wenn man danach fragt.
     
    hELLfIRE und Apartment Buyer gefällt das.
  13. #12 Vermieter2020, 31.07.2020
    Vermieter2020

    Vermieter2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Ok, 2 Min per Google bringt eine schönere Zusammenfassung, als hier 3 Tage auf eine brauchbare Antwort zu warten:

    Quelle: kontovergleich24 (bitte selber suchen, kann keine Links posten)

    PS: Und nein, ich bin nicht von dieser Website und will hier keine Werbung machen. Nur helfen...
     
  14. #13 immobiliensammler, 31.07.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.601
    Zustimmungen:
    3.500
    Ort:
    bei Nürnberg
    Definitiv nicht! Warum soll eine Kontoführungsgebühr Betriebskosten darstellen?
     
  15. #14 ehrenwertes Haus, 31.07.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.269
    Wenn der/die TE in 3 Tagen nicht in der Lage ist die Bank, welche er/sie meint konkret zu benennen, warum sollen wir uns die Mühe machen zu Raten welche Bank gemeint ist?

    Zu Berlin fallen mir mehr Banken ein als nur die DKB... und ich bin bei keiner davon Kunde.

    Suchefunktion verwenden hilft auch hier im Forum.
    Es gibt einige Threads, in denen schon nach Banken mit Vermieterangeboten und Kautionsanlagen gefragt wurde.

    Alternativ Eigeninitiave ergreifen und
     
  16. #15 Immofan, 31.07.2020
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    257
    Ich nehme an, dass er nicht konkret DKB geschrieben hat, damit ihn niemand wegen Werbung kritisiert.

    Kannst Du bitte die anderen Berliner Banken mit kostenlosen Konto für Vermieter aufzählen? Das würde mich sehr interessieren.
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 31.07.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.323
    Zustimmungen:
    3.269
    Ich habe nur gesagt, mir fallen zu Berlin mehr Banken ein als die DKB.
    Z.B. LBB, BBB(ank) mit 3 Buchstaben.

    Da ich dort weder Kunde bin noch beabsichtige Kunde zu werden, jucken mich deren VM-Konditionen nicht.
    Ich bleibe bei meinen Bankverbindungen. Kontoführungsgebühren mögen für manche VM das Alleinmerkmal für die Bankauswahl sein, für mich nicht.
     
  18. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Westerwald
    Bei der DKB gibt es ein "Vermieterpaket" für private Vermieter und irgendwelche Lösungen für gew. Vermieter, evtl. kommt daher der Preisunterschied.

    Die Bank muss auch Geld verdienen, wie soll sie das bei Minuszinsen und ohne Kontoführungsgebühren?
    Für die Konten werden jährlich Steuerbescheinigungen gedruckt und per Post versendet, alleine dieser Vorgang kostet sicher schon 5-10 € pro Brief.
    Leben und leben lassen, mein ich.
    Ich bin froh eine Alternative zur Kreissparkasse bzw. Raubeisen gefunden zu haben, die sind mit Kontoführungsgebühren ganz anders drauf.
     
    Northman, Fremdling und Duncan gefällt das.
  19. #18 Immofan, 31.07.2020
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    257
    Schon Schade, dass hier jedes Thema vollkommen am Thema vorbei zerredet wird. Informationsgehalt vielleicht 5%, der Rest ist eine Mischung aus heißer Luft und sinnfreien selbstdarstellerischen Kommentaren. Da kann man wirklich besser Googeln, bringt mehr als hier zu fragen...
     
    hELLfIRE und heineu gefällt das.
  20. heineu

    heineu Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    War ein paar Tage nicht auf dem laufenden. Die Bank, von der ich hörte fängt jedenfalls mit "DK" an.
    Ist es denn erwünscht, hier konkrete Klarnamen zu veröffentlichen?
     
  21. #20 immobiliensammler, 31.07.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.601
    Zustimmungen:
    3.500
    Ort:
    bei Nürnberg
    Warum nicht? Ist ja keine Werbung! Wobei die meisten sicherlich wussten wen Du meinst. Bei meinem herzallerliebsten (Ironie) Abrechnungsdienstleister schreibe ich auch nur immer I***!
     
Thema:

Kontoführungsgebühren WEG-Konto

Die Seite wird geladen...

Kontoführungsgebühren WEG-Konto - Ähnliche Themen

  1. Ein Konto mehrere Häuser verwalten

    Ein Konto mehrere Häuser verwalten: Hallo, ich muss mich jetzt um die Hausverwaltung unserer 3 Häuser kümmern, meine Eltern haben nur ein Konto,. 1.) könnt ihr meine Programm...
  2. Frage online Konto und Umsätze

    Frage online Konto und Umsätze: ich suche eine neue Bank wo in der App die Buchungen unbegrenzt angezeigt werden. Kann mir jemand helfen. Bei der Norisbank klappt es nur 180...
  3. Mietvertrag - Zahlung der Kaution auf getrenntes Konto?

    Mietvertrag - Zahlung der Kaution auf getrenntes Konto?: Hallo zusammen, ich habe momentan Schwierigkeiten mit meinem Mieter, hoffe sehr, dass ihr mir dabei helfen könnt: er zahlt die Kaution nicht,...
  4. WEG Konto Sockelbetrag Instandhaltung oder Hausgeld?

    WEG Konto Sockelbetrag Instandhaltung oder Hausgeld?: Hallo, auf unserem Hausgeldkonto ist auch nach der Jahresabrechnung immer ein Betrag zwischen 4.000 und 5.000 €. Ein paar...
  5. auf einmal Kontoführungsgebühren bei Sondermietverwaltung

    auf einmal Kontoführungsgebühren bei Sondermietverwaltung: Hallo, bin neu hier in dem Forum und möchte meine erstandene Wohnung selbst vermieten. Bisher gab es einen Sondermietvertrag den ich mittlerweile...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden