Kosten der Ungezieferbekämpfung umlegbar?

Diskutiere Kosten der Ungezieferbekämpfung umlegbar? im NK - Ankündigungen! Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Gemeinde, dies könnte man lediglich bei Punkt 17 (sonstige Kosten) der BetrkVO unterbringen, oder, falls es im MV vermerkt ist. Wenn...

  1. #1 Berny, 06.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2013
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.555
    Zustimmungen:
    610
    Hallo Gemeinde,

    dies könnte man lediglich bei Punkt 17 (sonstige Kosten) der BetrkVO unterbringen, oder, falls es im MV vermerkt ist.
    Wenn dies jedoch jährlich wiederkehrende Kosten wären, wäre das doch ein "schwaches" Bild von der Immobilie.
    Wie seht Ihr das?

    Edit: Pardon, es ist der Punkt 9, nicht 17. Danke den beiden Postern.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    81
    Kosten der Ungezieferbekaempfung sind nach § 2 Nr. 9 BetrkV im Grundsatz umlgefaehig. Das Problem dabei ist die Regelmäßigkeit. Es ist allerdings keineswegs erforderlich, dass die Kosten jährlich anfallen.
    Denkbar wäre z.B. auch ein Zeitraum von 5 Jahren. Man wird allerdings unabhängig von einem tatsächlichen Befall prophylaktisch handeln müssen, was dann wieder die Frage der Wirtschaftlichkeit aufwirft.
    Ob man sich die entsprechenden Diskussionen antun will und welches Bild das nach aussen abwirft, wird jeder für sich selbst entscheiden müssen.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    1.743
    Nein, das ist Punkt 9, zusammen mit der Reinigung.

    Als BK wäre das nur umlegbar, wenn es wiederkehrend anfällt. Das muss kein grundsätzlich schlechtes Zeichen sein, in manchen Immobilien ist z.B. im offenen Eingangsbereich regelmäßig Ameisenbekämpfung angesagt. Im Keller regelmäßig z.B. Mausefallen aufzustellen, ist vielleicht nicht immer nötig, wäre aber umlagefähig. Bei Gewerbemietverträgen ist das dann noch ein ganz anderes Thema.

    Einmalige Maßnahmen sind nicht als BK umlegbar und grundsätzlich Sache des Vermieters. Wenn der Mieter den Befall aber nachweislich verursacht hat, kann man ihn in die Pflicht nehmen.
     
  5. #4 Soontir, 06.11.2013
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Heidelberg
    Das sehe ich so ähnlich.

    Bestes Beispiel dürfte hier auch die Rateenbekämpfung sein. Die ist mancherorts ja auch regelmäßig fällig (und somit umlegbar). Anderst verhält es sich z.B. bei der Beseitigung eines Wespennestes. Das mach ich ja nur einmalig weg und damit dann nicht umlagefähig.
     
  6. #5 chapi2305, 08.11.2013
    chapi2305

    chapi2305 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schwerte
    Ein "schönes" Thema, welches deutlich macht, wie schwammig das Mietrecht zumindest in Deutschland wieder ist. Denn es gibt auch Urteile, die eine einmalige Ungezieferbekämpfung zulassen.

    Grundsätzlich gilt, dass die Kosten der Ungezieferbekämpfung nur für prophylaktische Maßnahmen zur Verhinderung von Befall umlagefähig sind.
    Allerdings sind lt. AG Offenbach, Urteil v. 20.09.2001, 34 C 132/01, NZM, S.214 Ausnahmen zulässig.

    Hier ein Link mit detailierten Infos: Ungezieferbekämpfung bei meineimmobilie.de | Betriebskostenlexikon | meineimmobilie.de.

    Meinen Erfahrungen nach aktzeptieren die Mieter diese Argumentation und ich bin der Meinung, dass diese Umlage auch rechtens ist. Auch die Nachfrage bei einem vertrauten Fachanwalt für Mietrecht, sowie der lokale Mieterverein (allerdings nur zähneknirschend, wie immer) bestätigte meine korrekte Behandlung dieser Kosten.

    Folgender Satz wirkt Wunder, zumindest auf unsere Mieter:
    "Es ist im Sinne unserer Mieter die anfallenden Betriebskosten gering wie möglich zu halten. Deshalb kann der Vermieter nicht gezwungen werden regelmäßig vorbeugende Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen durchzuführen, nur um dadurch umlagefähige Kosten zu erhalten."
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Stuttgart
    Umlegbar sind sie unter gewissen Vorausetzungen.

    Wir haben jedoch festgelegt die Ungezieferbekämpfung nicht auf die Mieter umzulegen, ausser wie jetzt z.B. bei einer Messieräumung, da werden die Kosten dem speziellen Mieter belastet.
     
  8. #7 Papabär, 08.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.009
    Zustimmungen:
    733
    Ort:
    Berlin
    Aus dem von chapi2305 gesetztem link:
    Für die Beseitigung eines Bienenstocks habe ich noch nie Geld bezahlt. Sollte ich einen solchen finden, rufe ich irgendeinen Imker an. Der holt ihn mit Freuden ab ... und mit etwas Glück krieg´ ich sogar noch etwas dafür.
     
  9. #8 GooLasch, 28.11.2013
    GooLasch

    GooLasch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auch Verstopfungen o.ä. legen wir nicht auf die Mieter um. Der Messiefall sprengt natürlich jegliche Kulanz, aber grundsätzlich ist mir entgegenkommendes Verhalten lieber als durch Verträge gestützte Abschottung
     
Thema: Kosten der Ungezieferbekämpfung umlegbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kosten der Ungezieferbekämpfung

    ,
  2. ameisenbekämpfung umlegbar

Die Seite wird geladen...

Kosten der Ungezieferbekämpfung umlegbar? - Ähnliche Themen

  1. Durchschnittliche Kosten Allgemeinstrom Wohnanlagen mit TG (neu)

    Durchschnittliche Kosten Allgemeinstrom Wohnanlagen mit TG (neu): Guten Tag ich bin besitzer einer Wohnung in einer Wohnanlage Baujahr 2016 mit 127 Wohneinheiten und 120 Tiefgaragenplätzen. Geheizt wird mit...
  2. Anschaffungsnahe Kosten und Sonderabschreibung wg. Sanierungsgebiet

    Anschaffungsnahe Kosten und Sonderabschreibung wg. Sanierungsgebiet: Hallo zusammen, ich habe eine etwas verzwickte Frage: Ich habe ein Mehrfamilienhaus gekauft und die 15% Grenze werde ich durch umfangreiche...
  3. Freie Wahl der Modernisierungsmaßnahme (energ.) und Umlage der Kosten ?

    Freie Wahl der Modernisierungsmaßnahme (energ.) und Umlage der Kosten ?: Hallo, ich habe eine Frage zu folgender, fiktiver Situation und würde mich über hilfreiche Antworten freuen. Angenommen ein Vermieter eines...
  4. Mietminderung Nachtspeicheröfen: Asbest und höhere Kosten?

    Mietminderung Nachtspeicheröfen: Asbest und höhere Kosten?: Angenommen in einer Wohnung gibt es noch Nachtspeicheröfen. Dadurch besteht ja die erhöhte Gefahr einer Asbestbelastung der Luft. Muss diese...
  5. Erneuerung Silikonfugen - erwartbare Kosten

    Erneuerung Silikonfugen - erwartbare Kosten: Hallo liebe Forianer, für die Erneuerung gerissener Silikonfugen sowohl im Sanitär- als auch im Wohnbereich von Mehrfamilienhäusern steht der...