Kosten für Pumpe

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von SFIRM, 16.06.2008.

  1. SFIRM

    SFIRM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unser Vermieter hat zum Schutz vor steigendem Grundwasser 2 Pumpen ins Erdreich setzen lassen, damit der Keller nicht überschwemmt wird. Diese Pumpen laufen über eine Steuerung Tag- und Nacht und werden über Schwimmer aktiviert.

    Wer trägt die Kosten für den nicht unerheblichen Stromverbrauch? Mieter oder Vermieter?

    Dankeschön!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 16.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    ist der keller mit-vermietet?
     
  4. SFIRM

    SFIRM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Im Mietvertrag heisst es: vermietet werden:

    xx Zimmer
    x Badezimmer
    sowie xx Kellerräume.

    Ich nehme an, dann sind auch die Kellerräume mitvermietet, oder?

    Danke

    SFIRM
     
  5. #4 lostcontrol, 16.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    dann würde ich annehmen dass die stromkosten für die pumpen den jeweiligen mietern zugute kommen und darum mit den sonstigen hausstromkosten umgelegt werden dürfen.

    zudem laufen sie ja nicht "tag und nacht" wenn sie über einen schwimmer aktiviert werden, sondern eben nur wenn das grundwasser tatsächlich gefährlich hoch steigt...
     
  6. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, die Elektronik schluckt fast nix, und der Rest wird auf die Allgemeinheit umgelegt. Betrifft ja zumindest alle Keller im Haus. Oder habt ihr mehr Parteien als Kellerräume?
     
  7. SFIRM

    SFIRM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    1 FamHaus

    Hallo und Danke für die Antworten bisher.

    Es ist ein 1 Fam-Haus mit 5 Kellerräumen.

    Bis denne

    SFIRM
     
  8. #7 lostcontrol, 17.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    RE: 1 FamHaus

    na dann ist doch alles klar.
    wenn ihr die alleinigen mieter seid, müsst ihr auch alle kosten tragen, die durch den betrieb des hauses anfallen.
    dass die pumpen eingebaut wurden, hat ja wohl einen grund.
    wärs euch lieber wenn ihr immer mal wieder 'ne überflutung im keller hättet und dann erst abpumpen lassen müsstet und dann tagelang schlamm schippen und danach noch tagelang putzen müsstet? abgesehen davon, dass eine lagerung von gegenständen in den kellerräumen damit fast unmöglich wird? wohl eher nicht. (mit was dieser schlamm alles versetzt sein kann, daran möchte ich am liebsten garnicht denken, öl ist dabei noch das harmloseste...)
    das bisserl stromkosten wär mir das wert - aber das liegt wohl daran, dass ich solche wassereinbrüche schon erlebt habe und weiss wie unangenehm das ist.

    btw.: wir hatten nach einer keller-überflutung (ohne exkremente und öl zum glück) mal sehr lange zeit das wunderhübsche spiel "finde ich raus welchen hochwertigen wein ich gerade trinke?" weil eine komplette (und nicht ganz billige) weinsammlung überflutet wurde und sich die etiketten gelöst hatten...
     
  9. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    RE: 1 FamHaus

    richtig unschön wird die sache aber, wenn gerade dann im keller von der ganzen familie (nur kurzfristig wegen umzug) diplomarbeiten, patentanträge, abschluß- und schulzeugnisse, gesellenbriefe, familienstammbücher (mit heirats- und geburtsurkunden) und alte -photos, -bücher und -erinnerungen lagerten...
     
  10. #9 lostcontrol, 17.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    RE: 1 FamHaus

    boah... das ist ja der ultimative horror!
    aber ganz ehrlich: papiere gehören eh nicht in den keller!
    mag ja sein dass in neubauten die keller tatsächlich trocken sind (so wirklich glaub ich da ja nicht dran), aber im normalfall sollte man im keller grundsätzlich nichts lagern, was feuchte-empfindlich ist.
     
  11. #10 hatschi, 17.06.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Uhhi, das ist echt übel!!! Alleine eine einzige Geburtsurkunde wiederzubeschaffen ist ja schon der echte Horror. Da wird man echt behandelt wie ein Schwerverbrecher, wenn man für ein Kind dessen Eltern die Urkunde WEGGESCHMISSEN haben ("Woher soll ich denn wissen, dass ich das aufheben muss?!) einen Ausweis braucht.

    Aber bei dem Wein-Quiz hätte ich wohl meine Unterstützung angeboten. Brauchst Du noch Hilfe? :engel

    So, jetzt zurück zum Thema: Waren denn vorher keine Pumpen drin? Aber der Stromverbrauch ist echt nicht so wild. Wenn Du den Gerätenamen kennst, kannst Du ja mal im Handel nachfragen, was die so verbrauchen.

    Grüße

    h.
     
  12. SFIRM

    SFIRM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein sanierter Altbau mit einem komplett neuen Anbau - es gab vorher nie Pumpen. Im NEUEN Anbau ist es nass - Problem: Auch mit beiden Pumpen ist es nass. Pumpen sollten die Nässe (Grundwasser??) verhindern, tun sie nicht.

    Ein neuer Anbau der als Hobbyraum angedacht war, trotz 2 Pumpen nass und nun Schimmelbildung. Seit 3 Wochen läuft ein Bautrockner, der zieht 19 KWh pro Tag - Ergebnis: Keller nass.

    Frage 1: Wer zahlt die Stromkosten der Pumpe -> Ergebnis Mieter

    Frage 2: Wer zahlt die Stromkosten f.d. Bautrockner -> ??

    Frage 3: Wer sorgt für fachmännische Trockenlegung (ein NEUBAU!) -> ??

    Frage 4: Wer trägt die (erneuten) Kosten für eine Renovierung des irgendwann trockenen (?) Kellers? Beim Einzug vor 6 Wochen hab ich die Malerarbeiten bezahlt -> ??

    Thx
     
  13. #12 lostcontrol, 17.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    reklamieren!!!

    ist der hobbyraum für den mieter gedacht? gabs dazu 'ne mieterhöhung?
    wenn keine mieterhöhung für zusätzlichen hobbyraum dann würd ich da besser stillschweigend bezahlen und mich am neuen raum freuen.

    eigentlich muss das der vermieter bezahlen.
    gibt's nen zwischenzähler?

    eigentlich muss das der vermieter bezahlen.
    gibt's nen zwischenzähler?

    die handwerker (gewährleistung).

    die handwerker (sind gegen sowas versichert).
     
  14. SFIRM

    SFIRM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    s.o. - Vermieter = da müssen wir was tun. Jo..... .
     
  15. #14 lostcontrol, 17.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    hast du das denn SCHRIFTLICH gemeldet? falls nicht: schnellstmöglich nachholen!
    mit "reklamieren" meinte ich eigentlich dass der eigentümer das bei den handwerkern tun soll.

    hört sich für mich nach massiven fehlern beim bau an.
    da sollte der eigentümer bei den handwerkern reklamieren.

    nun, das war ja auch missverständlich ausgedrückt.
    wir haben das alle so verstanden, dass der eigentümer als schutz gegen kellerüberflutungen durch grundwassererhöhungen (z.b. bei starkem regen oder ähnlichem) besagte pumpen eingebaut hat, damit diese das bei bedarf verhindern.
    übrigens eine durchaus sinnvolle maßnahme wenn die rückschlagklappen nicht ausreichen. der klimawandel hinterlässt halt seine spuren...

    aber wenn die pumpen fürs abpumpen von grundsätzlich vorhandenem zu hohem grundwasser permanent laufen ist das natürlich 'ne ganz andere geschichte.
    wie gesagt: für mich hört sich das nach fehlern beim bau an.

    nö. nix ist definitiv.
    wenn's ein baufehler ist, dann müssen das ebenfalls die handwerker bezahlen.

    wie bereits gefragt: wurde das denn SCHRIFTLICH beim vermieter angemahnt? falls nicht, kannst du theoretisch lange warten...
    wer sowas schwarz macht, ist schlicht und ergreifend SEHR DUMM. da freut sich dann die versicherung, weil die ja bei schäden sehen möchte, ob das fachmännisch gemacht wurde bzw. wenigstens abgenommen wurde.

    könnte es vielleicht auch sein dass der eigentümer gerade auch an der situation verzweifelt und bereits im juristischen streit mit den bauleuten liegt? sowas kann ja bekanntlich dauern...

    s.o.: SCHIFTLICH bemängelt? sonst...
     
  16. #15 hatschi, 17.06.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ach Du Sch.... Sorry, das hatte ich bisher ganz anders verstanden. Seid Ihr erst vor sechs Wochen in das Haus gezogen oder habt Ihr nur erst vor sechs Wochen den Anbau zusätzlich bezogen.

    Wir sind auch Bauunternehmer und ich kann nur mein "ach Du Sch..." von oben wiederholen.
    Die zwei wahrscheinlichsten Ursachen sind (ohne hier technisch zu werden) wohl das von Dir angesprochene zu hohe Grundwasser und eine defekte oder fehlende Abdichtung/Isolierung.
    Im ersten Fall wäre der Architekt die Fehlerquelle, denn das muss er wissen / einplanen. Im zweiten Fall wäre die Frage, ob die Pläne schon falsch waren oder ob die Baufirma ihren Job nicht gemacht hat.

    Mein Rat: Versuche ein vernünftiges Gespräch mit Deinem Vermieter zu führen, verbündet Euch sozusagen. Setzt Euch hin und besprecht ausführlich was passiert ist. Nur so kannst Du einschätzen, was noch passieren wird und wie die Haftungsfrage aussieht. Wenn Du mehr weißt, kann Dir hier und an anderen Stellen besser geholfen werden.
    Und noch ein Rat: Wenn Dein Vermieter wie Lostcontrol schon vermutet hat überfordert ist, "sorge" dafür, dass er Unterstützung bekommt. Ist er vielleicht Mitglied eines Bauherren oder Hausbesitzervereins, z.B. Haus- und Grund. Dann kann er sich dorthin wenden.
    Natürlich könntest Du jetzt fragen: Warum soll ich mich da einmischen? Ganz einfach: Damit etwas passiert! Viele Hausbesitzer haben keine Ahnung und sind Architekten und Baufirmen erbarmungslos ausgeliefert. Du hast den Schritt gemacht Dich hier zu informieren, bist also nicht hilflos.

    Wenn der Bau "schwarz" ist, zahlt keine Versicherung und Dein Vermieter bleibt auf dem Schaden sitzen. Und wenn ein Mieter ohne Geld schon Probleme macht: ein Vermieter ohne Geld bei einem so "verpfuschten" (Teil-)Haus ist auch nicht lustig. Denn dann passiert lange erstmal gar nichts und die Mieter sitzen im Chaos.

    Ach ja: Wenn es eine reguläre Baufirma war, hat sie (manchmal leider) nicht nur die Pflicht, sondern auch das Recht zur Nachbesserung, bevor sie eventuelle Kosten einer anderen Firma übernehmen muss bzw. ihre Versicherung dafür einsteht.

    Da kommt wohl ordentlich was auf Dich zu. Aber wenn Du mehr Infos hast und zur Verfügung stellst, wirst Du hier sicher Hilfe bekommen.

    h.
     
  17. SFIRM

    SFIRM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ach Du Sch..... .

    Vor 6 Wochen in das Haus gezogen; es hat einen neuen Anbau. Der Rest des Hauses wurde saniert, neue Fenster, neues Dach, neue Elektrik, neuer Aussen- und teilweise Innenputz, das übliche halt. Und dann eben dieser Anbau mit Kellerraum (Hobby), Wohnzimmer (Erdgeschoss), Schlafzimmer (DG).

    Ich weiss nicht, welche Handwerker den Anbau (u.a.) gemacht haben. Einen Architekten gibt es; der machte die Pläne (habe ich gesehen).

    Wir reden übermorgen, mal schauen, was dabei rauskommt. Ich habe das Problem, dass Vermieter eben wohl wirklich überfordert ist.

    Na, dann mal weiter. Und vielen Dank!
     
  18. #17 hatschi, 16.07.2008
    hatschi

    hatschi Benutzer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hallo SFIRM!

    Gibt es etwas neues? Ich hoffe, Ihr seit noch nicht endgültig abgesoffen???


    h.
     
Thema: Kosten für Pumpe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromkosten wasserpumpe

    ,
  2. grundwasserpumpe kosten

    ,
  3. drainagepumpe stromverbrauch

    ,
  4. wasserpumpe keller,
  5. grundwasserpumpe Stromverbrauch,
  6. drainagepumpe kosten,
  7. grundwasserpumpe keller,
  8. entwässerungspumpe kosten,
  9. keller wasserpumpe,
  10. stromverbrauch drainagepumpe ,
  11. kosten grundwasserpumpe,
  12. stromkosten grundwasserpumpe,
  13. muss der vermieter eine neue abwasserpumpe bezahlen,
  14. stromverbrauch abwasserpumpe,
  15. kosten entwässerungspumpe,
  16. drainagepumpe Verbrauch,
  17. Stromkosten Drainagepumpe,
  18. stromkosten für drainagepumpe,
  19. stromkosten tauchpumpe mieter,
  20. stromverbrauch grundwasserpumpe,
  21. grundwasser pumpe stromverbrauch,
  22. kosten für pumpe,
  23. stromkosten bautrockner 3 wochen,
  24. Kellerüberflutung tauchpumpen,
  25. grundwasserpumpe wer zahlt die stromkosten
Die Seite wird geladen...

Kosten für Pumpe - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...
  5. Kosten des Notars rechtmässig?

    Kosten des Notars rechtmässig?: Hallo! Ich habe vor kurzem einen Kaufvertrag für einen TG-Stellplatz (Kaufpreis 6.400,-€)bei einem Notar abgeschlossen. Überall in den Rechnern im...