Kosten Räumungsklage

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von surfy02, 19.06.2014.

  1. #1 surfy02, 19.06.2014
    surfy02

    surfy02 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben eine Wohnung, die vermietet ist. Gekündigt haben wir die Mieter zum 15. Januar, bis jetzt keine Reaktion zum Ausziehen.
    Kündigung wurde geprüft vom Anwalt, dieser hat auch ein schreiben aufgesetzt mit nochmaliger Frist.
    Jetzt zahlen sie auch keine Miete mehr.
    Haben Mahnbescheid beantragt für die Miete.
    Jetzt bleibt uns wohl nur noch die Räumungsklage.
    Was kostet so was? Ich habe von vielen Beträgen gelesen.
    Miete ist 360 Euro. 3 ZKB kaum Wohngegenstände
    Da die Mieter schon eine Zwangsräumung der letzten Wohnung hatten, sind sie auch in der Insolvenz und wir werden da kein Geld sehen.
    Vorschläge gerne gesehen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bürokrat, 19.06.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Teuer ist die Räumung selbst, bei 3 ZKB mit meinetwegen 80m² sicher etwa 5000-7000, je nach aufwand. Diese sollte daher vermieden werden. Oft knicken die Mieter auf anwaltlichen bzw. gerichtlichen Druck ein, falls nicht wirds aber teuer und evtl. sehr langwierig, wenn ein solches Verhalten (plötzliche Untermietverhältnisse etc.) zu erwarten ist lieber aufhebungsvertrag und geldzahlung
     
  4. #3 surfy02, 19.06.2014
    surfy02

    surfy02 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Re...

    Was genau meinen Sie damit?

    Den Mietern ist es auf gut Deutsch scheiss egal. Sie haben die Insolvenz laufen, verdienen kein Geld. Angesprochen darauf interessiert es nicht.

    Der Hauptmieter ist seit Monaten nicht mehr da, und lässt seine Frau alleine sitzen. Wer weiß, ob der nicht abgehauen ist.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.251
    Dass die Kosten davon abhängen, ob man das Verfahren bis zum Ende führen muss. Wenn man dem Mieter gegenüber entschlossen auftritt - und bei einer Kündigung mit Wirkung im Januar und Fragen zum Ablauf einer Räumung im Juni habe ich da leider leise Zweifel - kann man sich das manchmal sparen. Die Kosten beschränken sich dann im günstigsten Fall auf das, was ihr bisher für den Anwalt ausgegeben habt.

    Das obere Ende (hoffentlich ...) hat Bürokrat auch genannt.
     
  6. #5 Bürokrat, 19.06.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Insolvenz, okay. Dennoch dürfte es den Mietern nicht egal sein ob sie plötzlich obdachlos werden. Man muss halt versuchen zu unterscheiden zwischen leuten die nicht mehr zahlen weil sie kein geld mehr haben und denen weitere kosten und der weitere Verlauf egal sind (die dann häufig wenns ernst wird doch noch ausziehen kurz bevor der gerichtsvollzieher klingelt) und leuten die absichtlich alles tun um noch 1,2 Jahre in der Wohnung zu bleiben (Untermietverträge, Selbstmorddrohungen etc.) Letzere hinterlassen dann auf ihrem Weg aus der Wohnung nach ewigem Gezerre gerne noch Zerstörungen.
    Trifft man auf letzere Sorte (nur geringer Prozentsatz der Nicht-Zahler) dann ist es angeraten die leute schleunigst gegen geldzahlung ausziehen zu lassen da die folgekosten und Schäden äußerst massiv ausfallen können.
     
  7. gast

    gast Gast

    Was bedeutet in dem Fall "Insolvenz"? Geben die einfach in regelmässigen Abständen die EV ab, oder läuft ein Insolvenzverfahren? Bei letzterem sollte Mietern nicht alles sch****egal sein, denn damit wäre das Verfahren gefährdet.
    War die erste Kündigung im Januar eine Kündigung aufgrund von Eigenbedarf?
    Die Kosten für die Räumung kann man deutlich senken, wenn man nach Berliner Modell räumen lässt, bzw. nach §885a.
     
  8. #7 tokape, 23.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2014
    tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Na, jetzt wollen wir mal den Teufel nicht an die Wand malen. Ich muss ja nicht räumen lassen. Bei der Berliner Räumung bin ich mit 1.000,- EUR (incl. Gericht und GV) dabei.

    Ich würde die Räumungsklage selbst durchziehen. So wie der Fall beschrieben ist, sollte das möglich sein. Das spart noch den RA.
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Also ganz ehrlich, jemand der mit sowas keine Erfahrung hat zu raten das ganze ohne RA zu machen finde ich nicht so gut.
     
  10. #9 tokape, 23.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2014
    tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Fall so klar liegt wie hier vorgegeben, ist das keine Überlegung. Es scheint ja um eine Kündigung zu gehen wg Zahlungsverzug. Die ist in meinen Augen recht einfach. Auf der Seite vom Amtsgericht Köln liegt z.B. ein pdf wo genau beschrieben ist, was ich als Kläger zu tun habe. Desweiteren gibt es dort Vordrucke und Textbausteine. Auch wird erklärt, was ich mit einreichen muss. Dann nehme ich alles und gehe persönlich zu Gericht. Dort sitzen Rechtspfleger, die sich die ganze Sache nochmals anschauen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich gebe zu beim ersten Mal war das ein wenig aufwändiger, weil unwissend, aber die Rechtspfleger waren sehr hilfsbereit. hat noch den Vorteil, dass ich mit den laaaangen Postweg spare und Zeit gewinne.

    Hier noch der Link:

    http://www.justiz.nrw.de/BS/formulare/zivilsachen/ziv_zwischentext/raeumungsklage/index.php
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.251
    Wenn ich mir anschaue, wie viele Leute hier regelmäßig an einer beweissicheren Zustellung scheitern, will ich mir nicht überlegen, wie das bei der Formulierung einer Kündigung aussieht - dabei hilft die Vorlage für die Räumungsklage nämlich nicht. Und auch wenn ich die Vorlage eigentlich ganz gut finde, gibt es da noch massig Beratungsbedarf: Muss man auch gegen Untermieter klagen? Ab wann sind die Verzugszinsen jeweils zu berechnen? ...

    Spätestens wenn dann im Verfahrensgang Entscheidungen zu treffen sind, lohnt sich der Anwalt endgültig.

    Eine Berliner Räumung würde übrigens entweder ausreichenden Lagerraum oder die Risikobereitschaft, den Inhalt der Wohnung direkt zu entsorgen, voraussetzen. Haben auch nicht alle ...
     
  12. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Wir haben unsere Räumungsklage auch selbst verfasst und eingereicht und wie schon oben geschrieben, wird sie bei Gericht nochmals überprüft.
    Bei einer Kaltmiete von 310 € war der Vorschuss 495 €.

    Dazu kommen dann noch die Kosten des GV.

    Bei der Berliner Räumung braucht man eben keinen Lagerraum. Da wird die Wohnung 4 Wochen versperrt.

    lg
    Andi
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.251
    Nein. Der Vermieter hat den Wohnungsinhalt einen Monat (das sind nur selten 4 Wochen) zu verwahren. Wo er das macht, ist seine Sache. Das kann in der Wohnung selbst passieren oder in irgendwelchen anderen Lagerräumen. Nachteil wenn die Wohnung als Lagerraum genutzt wird: Größere Sanierungsmaßnahmen sind dann nicht möglich, auch kann die Wohnung nicht neu vermietet werden.

    Allgemeines Risiko: Wenn der Mieter irgendwelche Wertgegenstände in der Wohnung behauptet, die der GV nicht entdeckt hat, ist weiterer Ärger denkbar. Auch die grundsätzliche Pflicht zur Verwertung ist ein Problem. Faktisch muss ich dann doch weitere Monate auf die Vermietung verzichten oder einen Lagerraum finden.
     
  14. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Wohnung ausräumen und die Sachen einlagern lassen ist bestimmt nicht billiger als sie 1 Monat versperrt zu lassen.

    Der GV dokumentiert alles. Wenn das nicht zählt, wozu braucht man ihn dann????
     
  15. #14 Aktionär, 30.06.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Und dann kommt die Verwertung. Entweder aus der Wohnung heraus (weiterer Mietausfall) oder aus einem Lager (zusätzliche kosten).
     
  16. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Nur dass ich dann selbst ausräumen kann, ohne groß auf die Sachen zu achten.

    lg
    Andi
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Du hast dann dir anvertrautes fremdes Eigentum, das du verwerten darfst! Du darfst nicht einfach alles als Müll entsorgen. Darf ein GV auch nicht. Du musst im Zweifel nachweisen, dass die Gegenstände a-x Müllqualität hatten und du sie daher entsorgt hast und die Gegenstände Y und Z hat du wirtschaftlich sinnvoll verwertet/verkauft und den Erlös auf die offene Forderung angerechnet. Da kann ggf. ein endloser Rattenschwanz dran hängen.
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.251
    ... was er sieht. Ein GV gibt zwar einen guten Zeugen ab, aber auch er hat (in dieser Sache) kein "Wahrheitsmonopol".


    Um dir den Besitz an der Wohnung auf rechtlich einwandfreiem Weg zu verschaffen.
     
  19. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt wird es aber kleinlich. Wenn ein Umzugsunternehmen die Sachen einlagert, muss auch irgendwie festgestellt werden, dass der Kratzer am Schrank schon da war und nicht erst beim einlagern entstanden ist. Übersehen kann man so vieles.
    Ausserdem - ich habe noch nie erlebt das bei einer Räumung, und da hatte ich schon einige, noch verwertbares in der Wohnung war. Das wurde alles schon vorher weggeschafft.
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.251
    Ich auch nicht. Aber es wird vom Mieter eben gelegentlich behauptet ...
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich sehe nur viele Entrümpler mit durchaus erkläglichen Summen vom Trödel-, Antik- oder wie auch immer man ihn nennen will Markt kommen. :zwinkernd001:

    Alles nur eine Frage der verfügbaren Lagerkapazitäten für kleines Geld und der Zeit zum Verkauf.
     
Thema: Kosten Räumungsklage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kosten räumungsklage vermieter

    ,
  2. kosten für räumungsklage vermieter

    ,
  3. 2 hauptmieter räumungsklage

Die Seite wird geladen...

Kosten Räumungsklage - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  5. Räumungsklage

    Räumungsklage: Hallo, habe mal eine Frage/Anliegen an euch. Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher). Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus...