Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

Diskutiere Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar? im Gartenpflege Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...

  1. #1 Sickboy, 30.09.2016
    Sickboy

    Sickboy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen.

    Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen Roboter anschaffen. Dieser kostet in etwa 1000€. Kann ich die Anschaffungskosten und die jährliche Wartung auf die Mietparteien anteilig umlegen?
    Immerhin sparen sich die Mieter den Gärtner.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 30.09.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    914
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Erste und fast entscheidende Frage, sind die Kosten der Gartenpflege vertraglich vereinbart?
     
  4. #3 Sickboy, 30.09.2016
    Sickboy

    Sickboy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Es bestehen NOCH keine Mietverträge, da wir noch in der Sanierungsphase sind und noch keiner im Haus wohnt
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Ein ganz neuer Aspekt. Ich denke, der Rasenmäher, der "Roboter" heißt, müßte für seine Dienste auch bezahlt werden, vorausgesetzt, es ist/wird vertraglich entsprechend geregelt.
     
    anitari gefällt das.
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    2.183
    Anschaffungskosten entstehen nicht laufend, fallen also prinzipiell nicht unter die Definition von Betriebskosten aus § 1 BetrKV. Man könnte das Teil nun versuchen zu mieten (oder neudeutsch: leasen), aber die Preise, die eine kurze Recherche ergeben hat, finde ich nicht so wahnsinnig prickelnd, vor allem wenn ich bedenke, dass es ja trotzdem nicht komplett ohne Mensch geht.

    Die Wartung halte ich grundsätzlich für umlagefähig. Auf die Notwendigkeit einer vertraglichen Vereinbarung hat anitari ja schon hingewiesen.


    Musst du ja auch nicht und ist für einen einzigen Garten wenig sinnvoll. Solche Leistungen gibst du z.B. bei einem Hausmeisterservice in Auftrag. Ich bin ganz sicher nicht fortschrittsfeindlich, aber wenn ein Problem eine funktionierende Lösung hat, wirft man die nicht einfach weg. Das gilt ganz besonders dann, wenn man mit der Geschichte nicht nur seinen Spieltrieb befriedigen will sondern Geld verdienen möchte.
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Ich könnte mir gut vorstellen mittels einer Pauschale für Rasenpflege die Kosten auf die Mieter umzulegen.
    Seit geraumer Zeit sehe ich in der Nachbarschaft diesen Roboter beim Rasenmähen. Kein Mensch anwesend, der Roboter dreht automatisch bei jeder Kante um und mäht weiter bis zur nächsten. Amüsant.
     
  8. #7 Sickboy, 30.09.2016
    Sickboy

    Sickboy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Also es handelt sich um einen Bosch Mähroboter Indego 800. Das Gerät wird im z.B. auf 2 Tage in der Woche auf eine bestimmte Uhrzeit per App oder am Gerät selbst zu automatischem Rasenmähen programmiert und läuft dann einfach.
    Da ich selbst eine Partei der 4 bewohne und somit auch an den Nebenkosten beteiligt bin, kann ich das nach Bedarf einstellen.

    Im Winter wird der Roboter zur jährlichen oder alle zwei Jahre zur Wartung eingesendet, danach bis zum Frühling eingelagert.

    Wie müsste man das vertraglich formulieren?

    Anschaffungskosten ca 1000€
    Wartung alle 2 Jahre 100€


    Ach noch ne Frage, müsste ich das Gerät NEU mit Rechnung kaufen oder kann ich das auch etwas günstiger, mit oder ohne Quittung/Rechnung, erwerben???
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    2.183
    Vorstellen kann man sich einiges. Niemand hält dich davon ab, diese Kosten (oder beliebige weitere Kosten) in die Miete einzukalkulieren. In den Betriebskosten - egal ob pauschaliert oder nicht - hat die Anschaffung eines Mähroboters aber nichts zu suchen.


    Konkrete Formulierungshilfe ist hier nicht erlaubt (Rechtsberatung).

    Die in Vertragsvorlagen üblichen Verweise auf die BetrKV sind ein guter Anfang. Dort gibt es oft auch ein Feld für "sonstige Betriebskosten". Dort würde ich die regelmäßige Wartung des Mähroboters eintragen.


    Das soll dir bitte jemand erklären, der die Kosten der Anschaffung für umlagefähig hält. :91:
     
    Syker, Berny und Sickboy gefällt das.
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Möglicherweise könnten diese Kosten (Rasenmähen) des Roboters als Individualvereinbarung geltend gemacht werden. Von mir nur eine Überlegung die so abwegig nicht scheint.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    2.183
    Das Problem ist nicht AGB-Recht, das Problem ist die Definition der Betriebskosten.


    Doch, ziemlich. Inwiefern entstehen denn die Anschaffungskosten eines Geräts, das man benutzt bis es zu einem möglichst fernen Zeitpunkt kaputt geht, "laufend"?
     
  12. #11 Sickboy, 01.10.2016
    Sickboy

    Sickboy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Also ich würde das jetzt so formulieren:

    "§ 13 Gartennutzung

    1. Der Mieter darf den zum Haus gehörenden Garten bzw. Rasen nutzen.
    2. Die Pflege des Gartens & Außenanlagen übergibt eine extern beauftragte Person/Firma.
    3. Gartengeräte, insbesondere Rasenmähroboter (dient der Kosteneinsparung für Gärtner), Material zur Pflege des Gartens & der Außenanlagen werden den Nebenkosten angerechnet."

    Was haltet Ihr davon?
     
  13. #12 immobiliensammler, 01.10.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    1.635
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nichts, und zwar deshalb: Was soll die Klausel bezüglich des Mähroboters bedeuten, willst Du die 1000 Euro jedes Jahr umlegen oder sollen das nur die Mieter zahlen, die im Jahr der Anschaffung dort gewohnt haben oder oder oder
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Es soll ja nicht der Anschaffungspreis des Roboters verrechnet werden, vielmehr die/seine/ Arbeitsleistung, die ich für Rasen mähen berechne, wenn im MV vereinbart. Ob der M. nun einen Gärtner bezahlt oder die Leistung des Roboters, (z.B. 2 Std.Rasenmähen Roboter oder 2 Std.Gärtner), der M. hat dadurch keinerlei Nachteil, denke ich mal. Die Arbeit ist eine laufende und somit in den NK umlegbar -wie Gartenarbeit auch..
     
  15. #14 immobiliensammler, 01.10.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.657
    Zustimmungen:
    1.635
    Ort:
    bei Nürnberg
    Es gibt inzwischen auch Putzroboter, legst Du die dann auch analog Treppenhausreinigung auf die Mieter um - langsam könnte das bei entsprechenden Stundensätzen lukrativ werden

    Wenn irgendjemand einen Schneeräumroboter erfindet wird das dann wirklich zu einer Gelddruckmaschine!
     
    ingo1404 gefällt das.
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Schneeräumroboter: warum nicht. Z.B. im MV wird ein Betrag für Schneeräumarbeiten angegeben, es kann dem M doch egal sein wer den Schnee räumt, sofern er keinen Nachteil hat.
    Ist nur eine Überlegung, also nur meine Meinung.
     
  17. #16 Sickboy, 01.10.2016
    Sickboy

    Sickboy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Gut dann müsste man quasi einen Fixbetrag für Garten- / Außenanlagepflege im Mietvertrag schreiben?!
    Dann wäre das doch eine gute Sache.
    z.B. Das Gerät kostet 1000€
    Jährlich 150€ auf alle Mietparteien für die Gesamte PFLEGE inkl Wartung alle zwei Jahre.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Genau so meine ich das.
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    2.183
    Statt krampfhaft Kosten in den Betriebskosten unterzubringen, die einfach keine Betriebskosten sind, kannst du auch einfach die Kalkulation deiner Kaltmiete entsprechend anpassen. Sind dann ...

    ... 12,50 € monatlich pro Wohnung. Wenn du nicht durch die Mietpreisbremse limitiert bist, ist das mit Abstand die einfachste Lösung.


    Nebenbei: 600 € jährlich alleine für's Rasenmähen an einem Haus mit vier Parteien finde ich teuer, aber das kommt auf die Größe der Rasenfläche an.
     
  20. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sickboy, 01.10.2016
    Sickboy

    Sickboy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    150€ für geteilt durch 4 Mietparteien für Rasen- & Außenanlagenpflege. Es handelt sich um etwa 400qm Rasen.

    Angenommen in den Monaten von April bis September = 6 Monate
    1x pro Woche Rasenmähen mit a´ 1 Stunde = 24 Std x 10€ = 240€/Jahr

    Fände ich als Mieter super wenn ich nur knapp 3,13€ pro Monat zahlen muss.
     
  22. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.476
    Zustimmungen:
    1.008
    Die Anschaffungskosten des Roboters können nicht umgelegt, aber eben auf andere Weise reingeholt werden.
     
Thema: Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Rasenmähroboter mieten

    ,
  2. Kosten rasenmähRoboter Nebenkosten

    ,
  3. rasenroboter auf betriebskosten umlegbar

    ,
  4. rasenmäh roboter mehrfamilienhaus
Die Seite wird geladen...

Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar? - Ähnliche Themen

  1. Wer trägt Kosten für Mietkautionskonto?

    Wer trägt Kosten für Mietkautionskonto?: Bereits letztes Jahr teilte mir die Hausbank (bei der derzeit mehrere Kautionskonten meiner Mieter liegen) mit, dass es nicht nur wie im...
  2. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  3. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  4. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...
  5. Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter

    Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter: Hallo zusammen, wir sind dabei ein Mehrfamilienhaus zu kaufen. Die Finanzierung steht schon und der Kaufvertrag ist ebenfalls vom Makler an uns...